Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon goldhamster » Fr 10. Jun 2016, 14:05

Im Artikel "Versuch macht klug" (Motorwelt 6/2016) schreibt die Redaktion, dass bei den Prospektverbrauchsangaben zu Plug-In-Hybriden am "meisten getäuscht" wird, und führt als Beleg den von ihr erzielten Verbrauch des Mitsubishi Outlander PHEV an, der bei 7,8 Liter Super plus 3,24 kWH Strom pro 100 Kilometern liegt – im Gegensatz zur Prospektangabe von 1,8 Litern.

Bitte, was für Verbräuche bei welchen Fahrprofilen erzielen denn die hier einen Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander Fahrenden so in der Praxis? Danke im voraus!
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Anzeige

Re: Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon xado1 » Fr 10. Jun 2016, 14:14

ich hab den wagen genau 100km getestet,abfahrt mit nur 85% akku,dann 55km rein elektrisch,ein berg mit 450 höhenmetern war dazwischen,dann 15km landstrasse durch ortschaften,25km autobahn mit 120km/h,dann nochmal 5km durch ortschaften zurück zum händler,durchschnitt 4,3 liter benzin. technik und reku ist sehr gut beim outlander,trotz des hohen gewichts und den schlechten cw wert finde ich das ergebnis gut.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3464
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon DietmarS » Fr 10. Jun 2016, 20:33

Also am Wochenende 300 km gefahren, los ging es voll geladen, nach 300 km ohne nachladen ein Durchschnitt laut Bordcomputer von 6 Liter Benzin und halt die 10kwh Strom. Ich bin damit sehr zufrieden.
Dann über nach geladen und am nächsten Tag 50 km gefahren, rein elektrisch, ohne Benzin.
Es liegt halt wie bei jedem Auto an der Fahrweise.
Über 3000 km haben wir nun einen Schnitt von 4,7l Benzin. Dabei zwei längere Fahrten von insgesamt 1000 km ohne Lademöglichkeit.
Ich verstehe das Problem der Zeitung nicht. Das Auto ist einfach klasse.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
DietmarS
 
Beiträge: 103
Registriert: So 1. Mär 2015, 15:20
Wohnort: Starzach

Re: Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon Paul_S » Fr 10. Jun 2016, 20:40

'n Abend!

Ich kann leider zum Benzinverbrauch nichts beitragen. Ich bin zwar jetzt 3600 km gefahren, habe aber noch nie getankt. Aber die Tankanzeige ist schon deutlich gesunken. Vielleicht werden es 40l /4000 km? Das wäre dann 1 l auf 100 km.
Mal im Ernst: so eine Angabe kann man nur sinnvoll machen, wenn man überhaupt nicht auflädt.
Jede Mischangabe Liter+kWh ist ziemlich sinnlos.
Nie aufladen tut im Normalfall niemand,der so ein Auto hat.
Am ehestens wird es dazu Langstreckenverbräuche von Autobahnfahrten ohne Aufladen geben. Da fände ich 7,8 l/100 nicht überraschend, denn auf der Autobahn mit leerem Akku hat der Outlander keinen Vorteil gegenüber einem Verbrenner-SUV.
Bei vernünftiger Fahrweise gibt es auf der Autobahn nichts zu rekuperieren.
Zur Zeit fahre ich nur elektrisch eine Strecke von ca. 40 km (Stadt, Landstrasse, Schnellstrasse mit 120 km/h), und lade dann 7,5 bis 8 kWh auf.
Wenn man 10% Ladeverluste annimmt, wären das 17-18 kWh/100 km. Find' ich ganz gut.

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon Kim » Sa 11. Jun 2016, 05:10

Alles ist machbar, zwischen 0.0 und 12.0 l/100km
Hab mit meinem mal die Plug-In NEFZ-Streckenlänge ansatzweise hypergemeilt und kam auf 1.7 statt der angegebenen 1.9 Liter /100km.
Mit leerer Antriebsbatterie kann der Outi ab ca. 5.8l/100km bis x.xl/100km bewegt werden.
Keine Ahnung, was der Outi bei 170km/h Bleifuss säuft.....
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 35500km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1330
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon hartmut49 » Sa 11. Jun 2016, 05:34

Paul_S hat geschrieben:
'n Abend!

Ich kann leider zum Benzinverbrauch nichts beitragen. Ich bin zwar jetzt 3600 km gefahren, habe aber noch nie getankt. Aber die Tankanzeige ist schon deutlich gesunken. Vielleicht werden es 40l /4000 km? Das wäre dann 1 l auf 100 km.
Mal im Ernst: so eine Angabe kann man nur sinnvoll machen, wenn man überhaupt nicht auflädt.
Jede Mischangabe Liter+kWh ist ziemlich sinnlos.
Nie aufladen tut im Normalfall niemand,der so ein Auto hat.
Am ehestens wird es dazu Langstreckenverbräuche von Autobahnfahrten ohne Aufladen geben. Da fände ich 7,8 l/100 nicht überraschend, denn auf der Autobahn mit leerem Akku hat der Outlander keinen Vorteil gegenüber einem Verbrenner-SUV.
Bei vernünftiger Fahrweise gibt es auf der Autobahn nichts zu rekuperieren.
Zur Zeit fahre ich nur elektrisch eine Strecke von ca. 40 km (Stadt, Landstrasse, Schnellstrasse mit 120 km/h), und lade dann 7,5 bis 8 kWh auf.
Wenn man 10% Ladeverluste annimmt, wären das 17-18 kWh/100 km. Find' ich ganz gut.

Paul
hartmut49
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 10:32
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon hartmut49 » Sa 11. Jun 2016, 06:09

Hallo,
mich interessiert der Oudlander Plug in auch sehr.
Auf der Hannover Messe, aber für mich eine große Endtäuschung :
Ein Verkäufer erklärt mir, daß sich, bei einer Geschwindigkeit von über 50km/h, schon der Verbrenner automatisch dazu schaltet ???
Ist das so ??
Wenn ja , was ist das denn für ein Quatsch ?
Gruß,
Hartmut
hartmut49
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 10:32
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon Torwin » Sa 11. Jun 2016, 06:53

Das stimmt nicht. Man kann bis 120 km/h rein elektrisch fahren.
smart fortwo ED mit Kaufakku und 22kW-Lader
Mitsubishi Outlander PHEV Plus
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 406
Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
Wohnort: Heilbronn

Re: Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon hartmut49 » Sa 11. Jun 2016, 07:20

Torwin hat geschrieben:
Das stimmt nicht. Man kann bis 120 km/h rein elektrisch fahren.


Moin Torwin,
danke für Deine Antwort!!
Das lässt doch den Glauben an eine vernünftige Entwicklung, doch wieder etwas , aufflammen.
Doch kann man mal sehen, was da doch für unwissende Berater manchmal auf den Ständen stehen.
Besonderes Interesse besteht bei mir auch in Punkto Bidirektionales Laden.
Auch da habe ich auf der Messe, sehr viel Unwissen feststellen können.
Übrigends bei den VW GTE `s, soll der Verbrenner, auch sehr viel, mit laufen ??

Gruß,
Hartmut
hartmut49
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 10:32
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Verbräuche des Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander?

Beitragvon Paul_S » Sa 11. Jun 2016, 08:11

@hartmut49:

Paul_S hat geschrieben:
Zur Zeit fahre ich nur elektrisch eine Strecke von ca. 40 km (Stadt, Landstrasse, Schnellstrasse mit 120 km/h), und lade dann 7,5 bis 8 kWh auf.

Auf dieser täglichen Strecke läuft der Verbrenner überhaupt nicht und es wird kein Tropfen Benzin verbraucht! Es geht auch - zumindest nach Tacho - noch etwas mehr als 120 km/h. Ist aber da nicht erlaubt ;-)
Es ist immer wieder erschreckend, wie unwissend viele Verkäufer sind...

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste