EV-Modus improvisieren

EV-Modus improvisieren

Beitragvon Paul_S » Do 31. Dez 2015, 18:30

Guten Rutsch ins neue Jahr!

Es wäre ja schön, wenn Mistusbishi dem Outlander PHEV einen EV-Modus in die Software einbauen würde (per Update).
Leider sieht es nicht so aus als ob sie das vor hätten, obwohl ich denke, dass es Bereiche in Innenstädten gibt (und immer mehr geben wird) in denen kein Verbrennungsmotor laufen darf. Kann man dann mit dem Outlander PHEV trotz vollem Akku da nicht reinfahren, weil versehentlich durch zu viel "Gas" oder falsche Heizungsbedienung der Verbrenner starten könnte?
Ein Modus der das verhindert wäre notwendig.
Wenn er von Mitsubishi nicht kommt, werden sich andere Möglichkeiten finden, z.B.
Entfernen der Benzinpumpensicherung: http://www.myoutlanderphev.com/forum/vi%20...%20=10&t=1326
Das hat aber Nebenwirkungen (z.B. Warnlampe, Fehler im Fehlerspeicher, Luft in der Kraftstoffleitung?)

Ich denke aber gerade über etwas Anderes nach:

Wenn der Tank fast leer ist, scheint der Outlander in einem anderen Modus zu fahren (weniger Benzineinsatz), wenn ich das richtig gelesen habe.
Was würde er tun, wenn man den Tanksensor manipuliert, so dass der volle Tank fast leer zu sein scheint?
Ich habe mir gerade das Schaltbild vom 2016er "Normal"-Outlander angesehen. Ich bin ziemlich sicher, dass die Tankanzeige beim PHEV genauso funktioniert. Da gibt es eine "Fuel Pump and Gauge Unit (Main)" und noch eine "Fuel Gauge Unit (Sub)", letztere wohl nur bei 4WD (versteht das jemand? Gibt es fürs Gelände einen Zweitsensor?).
Beides ist im Schaltplan als veränderlicher Widerstand eingezeichnet, der "Main" nach Masse, der "Sub" wenn vorhanden zusätzlich in Reihe. Das Signal wird dann über Pin 1 von Stecker C-12 zum "Combination Meter" geführt.
Es wäre wahrscheinlich eine Kleinigkeit dort mit einem Kippschalter zwischen echter Anzeige und "Tank fast leer" (also Festwiderstand) umzuschalten.

- hätte man damit etwas mehr EV-Modus?
- würde das die Verbrauchsstatistik kaputtmachen oder andere Nebenwirkungen haben?
- wer probiert das aus (ich bekommen meinen erst April/Mai...)?

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Anzeige

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Kim » Do 31. Dez 2015, 22:07

Spannende Infos!

Aber viel Aufwand dafür, dass man für's gleiche Ergebniss auch einfach die Heizung OFF, die Sitzheizung ON und den Gasfuss auf ECO stellen kann.
So schaff' ich im Sommer bis 60km und im Winter immerhin noch knapp über 50km Pure EV Range
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 35500km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1335
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon MadMax63 » Sa 2. Jan 2016, 17:38

Kim, Du solltest Deine Akkuladungen mal in Deine Spritmonitordaten eintragen, denn so hat das absolut keine Aussagekraft.

Paul_S, ich glaube nicht, dass der EV-Modus bei fast leerem Tank mehr genutzt wird, denn was nutzt das, wenn auch der Akku gerade leer ist?
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 80
Registriert: Do 1. Jan 2015, 17:37
Wohnort: Altrip

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon xado1 » Sa 2. Jan 2016, 17:41

was würde er machen,wenn man einfach die leitung zum starter unterbricht?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3485
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon MadMax63 » So 3. Jan 2016, 11:21

Wahrscheinlich einen Fehler anzeigen und stehenbleiben. An der Elektrik manipulieren sollte man wohl besser unterlassen. Mir wurde jedenfalls bei der Übergabe gesagt, das man nicht einmal die Starterbatterie zwecks Starthilfe überbrücken darf.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 80
Registriert: Do 1. Jan 2015, 17:37
Wohnort: Altrip

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Kim » So 3. Jan 2016, 11:24

Hat keinen Starter ;) (und auch keine Starterbatterie)
Diesen Job übernimmt der Generator via Antriebsakku.

Die winzige 12V 17Ah Batterie im Kofferraumboden ist rein für die Versorgung der 12V Bordelektronik-Komponenten.

Der Trick mit der Benzinpumpenabschaltung jedoch scheint bestätigt, habe ich so auch damals im myoutlanderphev.com - Forum verfolgt...
Es wird dann zwar eine Fehlermeldung hinterlegt, aber die lässt sich ja schliesslich mit einem Bluetooth OBDII mit dem Smartphone löschen.
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 35500km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1335
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Paul_S » So 3. Jan 2016, 13:00

Ich habe noch etwas gelesen, und folgende Erkenntnisse gefunden:

- Mitsubishi möchte keinen EV-Modus per Schalter, weil aus Sicherheitsgründen jederzeit die volle Antriebsleistung zur Verfügung stehen soll.
- Unterhalb einer bestimmten Aussentemperatur wird der Benzinmotor gestartet, weil die Leistung des elektrischen Zusatzheizers dann für komfortables Aufheizen zu gering ist - wenn man überhaupt einen elektrischen Heizer hat.

Ich habe einen Outlander ohne Zuheizer bestellt (kein Plus oder Top), da wird die Situation bezüglich der Heizung noch schlechter sein. Ich bin gespannt, wie das dann funktioniert.
Ich habe vor einen elektrischen 230V-Heizer in den Kühlwasserkreislauf nachzurüsten. Damit liesse sich vor Fahrtantritt Innenraum und Motor vorwärmen. Während der Fahrt elektrisch heizen, wie beim Plus/Top kann man damit nicht*.
Ich hoffe, das ermöglicht mir dann vollgeladen und vorgewärmt auch im Winter kurze Fahrten (5 km zum Bahnhof und zurück) ohne Benzinmotor. Wenn nicht, werde ich schon einen Weg finden, den Benzinmotor am Starten zu hindern.
Man könnte zum Beispiel den Temperatursensor täuschen - so dass das Auto annimmt, es wär' garnicht so kalt...

Paul

* natürlich könnte man eine nachgerüsteten 230V-AC-Heizer auch irgendwie aus dem 300V-DC Fahrakku versorgen, aber das Thema verschiebe ich erst mal auf später...
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon MadMax63 » So 3. Jan 2016, 13:50

Ehrlich gesagt ist mir Komfort und Sicherheit (z.B. beschlagfreie Scheiben und ggf. auch ohne Mantel fahren um ein durchfunkeln des Gurtes zu vermeiden) wichtig, da die einfach Distanz zur Arbeitsstätte 43km beträgt. Deshalb sehe ich es eher positiv, dass der Verbrenner bei tiefen Aussentemperaturen anspringt, bis zumindest das Kühlwasser das erforderliche Niveau erreicht hat. Gerade die Kurzdistanzfahrer können zwar täglich rein elektrisch fahren, müssen aber ja sowieso irgendwann den Tankinhalt verbrauchen und nachtanken, somit sehe ich auch für diese keinen wirklichen Nachteil dieser Programmierung.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 80
Registriert: Do 1. Jan 2015, 17:37
Wohnort: Altrip

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Kim » So 3. Jan 2016, 17:23

Paul_S hat geschrieben:
Man könnte zum Beispiel den Temperatursensor täuschen - so dass das Auto annimmt, es wär' garnicht so kalt...

Aehmm....warum denn das? Du kannst auch einfach die Heizung auf "off", dann springt kein Motor an.
Falls die Fenster mal beschlagen: putzen hilft, und Du kannst auch die Klimaautomatik auf 15° stellen wenn Du Gebläse auf die Scheibe brauchst.
Hatter denn wenigstens Sitzheizung?
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 35500km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1335
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Torwin » So 3. Jan 2016, 18:27

Ich heize über die APP 30 Minuten vor, danach startet der Outlander im EV-Modus, zumindest bei den Temperaturen um den Gefrierpunkt.
smart fortwo ED mit Kaufakku und 22kW-Lader
Mitsubishi Outlander PHEV Plus
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 407
Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
Wohnort: Heilbronn

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste