EV-Modus improvisieren

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon midimal » Di 24. Mai 2016, 15:09

Paul_S hat geschrieben:

Das schöne an der vtech-Manipulation der Gaspedalwirkung ist, dass man nichts anderes tut, als man mit dem Fuß auch tun könnte. Daher sollte der Eingriff für Akkugarantie usw. nicht relevant sein.



Hallo

Wie soll das bitte gehen. Du kannst mit dem Outlander PHEV ohne Chiptuning niemals so schnell elektrisch von 0 auf 120 beschleunigen (ohne das der Motor einspringt). Also mit dem Fuß kriegst DU das heute nicht so nicht hin! :lol:
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5078
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Paranaut » Di 24. Mai 2016, 16:23

Ich möchte gar nicht behaupten, dass man es mit dem Fuß nicht genau so schnell könnte aber es fährt halt immer das Risiko mit, dass gleich der ICE anspringt. Man schafft es vielleicht deswegen nicht, weil man somit immer a bisserl weniger als das maximal mögliche Gas gibt, um genau dieses Anspringen zu verhindern.

Das elektrische Fahren wird mit der Box so entspannt, wie es sein muss.
Paranaut
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 17:52

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon midimal » Di 24. Mai 2016, 16:25

Paranaut hat geschrieben:
Ich möchte gar nicht behaupten, dass man es mit dem Fuß nicht genau so schnell könnte aber es fährt halt immer das Risiko mit, dass gleich der ICE anspringt. Man schafft es vielleicht deswegen nicht, weil man somit immer a bisserl weniger als das maximal mögliche Gas gibt, um genau dieses Anspringen zu verhindern.

Das elektrische Fahren wird mit der Box so entspannt, wie es sein muss.


Ab Model Jahr 2017 (ab Herbst 2016) wird es einen EV-Modus vom Werk aus geben
Warsch. ist Chip überflüssig? Ich werde auf jeden Fall eine Probefahrt im Herbst machen
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5078
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Paranaut » Di 24. Mai 2016, 17:02

Ja, wenn Mitsubishi den EV-Modus auch selbst bringt, dann werden die Verkaufszahlen sicher nochmal steigen - so lange wollte ich aber nicht warten und ich habe auch nicht vor, mir dann gleich ein neues Auto zu kaufen.

Inzwischen habe ich dem Entwickler der Box wieder eine Mail geschrieben und ein paar Anregungen übermittelt wie z.B. ein definierbarer Timeout für den Kick stop, damit das Gerät nicht sofort in den EV-Modus zurück springt, nur weil ich mal ganz kurz vom Gas (unter den definierten Wert) gegangen bin - mein Vorschlag waren 0-60 Sekunden, die der Anwender per USB definieren kann.

Zum Ein-/Ausschalten der Box habe ich auch einen simplen Vorschlag, den ich schon während der Fahrt getestet habe und ich für absolut tauglich halten würde, da man das ohnehin nur ganz selten brauchen wird - ich liebe die Box inzwischen und werde sie wohl kaum überhaupt ausschalten. Mein Vorschlag war, dass man durch 3maliges bzw. 4maliges Antippen des Gaspedals innerhalb von 3 Sekunden mit min. 20% Gaspedalausschlag (das merkt man selbst beim Fahren nicht als Passagier und so fährt auch kein Mensch im Normalfall) die Box aus/an schalten kann.

Mal sehen, was der Entwickler dazu sagt und ob das kommen wird. Dieser hat bisher eine 433 MHz Fernbedienung gebaut, welche die Anwender bekommen könnten. Für mich wäre das wie Weihnachten, wenn es die Funktionen per simples Update geben würde :D

Vorteil des Antippens: Ich muss nicht mal zu einer Taste oder einer Fernbedienung greifen.
Paranaut
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 17:52

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon midimal » Di 24. Mai 2016, 17:39

Paranaut hat geschrieben:
Ja, wenn Mitsubishi den EV-Modus auch selbst bringt, dann werden die Verkaufszahlen sicher nochmal steigen - so lange wollte ich aber nicht warten und ich habe auch nicht vor, mir dann gleich ein neues Auto zu kaufen.

Inzwischen habe ich dem Entwickler der Box wieder eine Mail geschrieben und ein paar Anregungen übermittelt wie z.B. ein definierbarer Timeout für den Kick stop, damit das Gerät nicht sofort in den EV-Modus zurück springt, nur weil ich mal ganz kurz vom Gas (unter den definierten Wert) gegangen bin - mein Vorschlag waren 0-60 Sekunden, die der Anwender per USB definieren kann.

Zum Ein-/Ausschalten der Box habe ich auch einen simplen Vorschlag, den ich schon während der Fahrt getestet habe und ich für absolut tauglich halten würde, da man das ohnehin nur ganz selten brauchen wird - ich liebe die Box inzwischen und werde sie wohl kaum überhaupt ausschalten. Mein Vorschlag war, dass man durch 3maliges bzw. 4maliges Antippen des Gaspedals innerhalb von 3 Sekunden mit min. 20% Gaspedalausschlag (das merkt man selbst beim Fahren nicht als Passagier und so fährt auch kein Mensch im Normalfall) die Box aus/an schalten kann.

Mal sehen, was der Entwickler dazu sagt und ob das kommen wird. Dieser hat bisher eine 433 MHz Fernbedienung gebaut, welche die Anwender bekommen könnten. Für mich wäre das wie Weihnachten, wenn es die Funktionen per simples Update geben würde :D

Vorteil des Antippens: Ich muss nicht mal zu einer Taste oder einer Fernbedienung greifen.

Nein für Dich ist die Box die bessere Lösung (zu mal man die Parameter der Box nach Lust und Laune anpassen kann)
EV Modus ab Werk (wenn es korrekt von Mitsubishi parametrisiert wurde) ist interessant mehr für die Neu-Käufer :ugeek:
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5078
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Paul_S » Di 28. Jun 2016, 10:21

So, ich hab' mir auch so eine Box gekauft.

Ich bin sehr zufrieden damit, so hätte ich es mir direkt ab Werk gewünscht.
Man muss nur daran denken beim Losfahren den ECO-Modus einzuschalten, oder doch noch die Kennlinie ändern (so dass der Normalmodus schon den ICE-Start verhindert).

Das Kästchen erscheint mir ein absolut professionelles Produkt (ich bin selbst Elektronik-Entwickler).
Der Einbau ist völlig problemlos, einen Stecker abziehen und das Modul dazwischenstecken.
(Die Stelle überm Gaspedal ist etwas unbequem zu erreichen)

Der Preis ist schon an der Schmerzgrenze (auch weil mit Versand, Steuern und Paypal-Provision aus 250 Euro 350 werden...).
Aber das ist unter 1% des Auto-Kaufpreises, und ich finde das Auto jetzt mehr als 1% besser!
Wenn man es eilig hat, ist es einfach schön, sorgenlos "Vollgas" fahren zu können.

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Paul_S » Di 28. Jun 2016, 10:29

Paul_S hat geschrieben:
Man muss nur daran denken beim Losfahren den ECO-Modus einzuschalten, oder doch noch die Kennlinie ändern (so dass der Normalmodus schon den ICE-Start verhindert).

Hab gerade auf vtechtuning.eu gesehen: dafür gibt es jetzt ein fertiges Setup zum Download.
- Verkleidung abbauen,
- Box ausbauen
- aufschrauben
- per USB mit PC verbinden
- Setup laden
- wieder einbauen
Mal sehen wann ich dazu komme...

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Paranaut » Di 2. Aug 2016, 08:47

Mich hat heute eine private Anfrage von einem anderen Mitglied erreicht, die sich auf die Parametrierung der Box bezieht.

Ich antworte hier offen im Forum - vielleicht ist es für noch jemanden hilfreich.

Hier zunächst ein Video, das ich damals nach dem Einbau aufgenommen hatte:



Was ich im Video nicht gezeigt hatte, ist das Anlernen vom Gaspedal. Das muss man nicht während der Fahrt machen, sollte aber als allererstes geschehen. Man klickt auf die Schaltfläche "Start learning NO throttle". Man wartet ein paar Sekunden und die Software lernt welcher Poti-Wert vom Gaspedal geliefert wird. Dann ändert sich die Beschriftung der Schaltfläche und man lernt den Wert bei komplett gedrücktem Gaspedal (inkl. Kickdown) - sehr simpel.

Um dann den Wert für Engine Starts zu ermitteln schraubt man ihn also zunächst deutlich unter die Grenze, bei der der Verbrenner losläuft - ich habe auch mal 20 ausprobiert - da kriecht das Auto wie eine Schnecke :lol:

35 sollte vielelicht ein guter Beginn sein. Dann einfach mal eine Probefahrt machen - Ich hatte meine Verkleidung unter dem Lenkrad so lange noch nicht wieder befestigt und auch die Box einfach noch nicht zugeschraubt. Dann kann man den Laptop mit angestecktem Kabel auf dem Beifahrersitz liegen lassen und auf einer ruhigen Stecke fahren und prüfen, ob der ICE anspringt. Wenn nicht, dann an sicherer Stelle anhalten und den Wert um 1 erhöhen. Dann die nächste Probefahrt usw.

Mir ist dann aufgefallen, dass ich den Wert um 1 zu hoch eingestellt hatte, da es ganz selten noch vorkam, dass der Verbrenner ansprang - also einfach den Wert wieder um 1 verringert - seit dem hat sich nichts mehr verändert und ich bin vollauf zufrieden.

Wünschen würde ich mir vom Entwickler, dass er das angekündigte Software-Update liefert, so dass man durch mehrmaliges Antippen vom Gaspedal die Box ein/aus schalten kann - ich habe ihn vor 2 Wochen mal angeschrieben, wie es damit aussieht - aber vermutlich ist er gerade in Urlaub.

Bei weiteren Fragen könnt Ihr mich gerne kontaktieren - am besten hier im Forum, dann brauche ich nur 1x antworten ;-)
Paranaut
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 17:52

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon mk3d » Di 2. Aug 2016, 16:44

@Paranaut:

Zunächst einmal vielen Dank für die ausführliche Beschreibung und das Video!

Hier mein erster Lagebericht:

Um eine Verbindung zwischen Box und PC/Laptop herstellen zu können, muss die Box im Fahrzeug installiert UND die "Zündung" eingeschaltet sein. Das war mir nach den bisherigen Beschreibungen bzw. der Bedienungsanleitung nicht klar geworden. Aber: Learning by doing!

Ich bin nun soweit gekommen, dass ich den Gasweg angelernt habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass die senkrechte Linie, die die Stellung des Gaspedals darstellt, bei Nullstellung links außerhalb des sichtbaren Diagramm-Bereichs ist. Und bei Vollgas (Kick down bis zum Ende über den Druckpunkt hinaus) lande ich irgendwo so um 92. Auf 100 so wie im Video komme ich nicht!

Auch die rote "Tuning-Kurve" erscheint bei mir im Programm nicht. Und der Pfeil, der das aktuelle Programm anzeigt, steht bei Programmstart auf 1, obwohl in meiner Box 2 voreingstellt ist.

Die Werte stehen bei mir z.Zt. auf Enginge starts = 38, Kick start = 90, Kick hard = 95, Kick stop = 20

Damit werde ich Morgen mal eine Probefahrt machen (Heute war mir das Wetter zu schlecht) und dann weiter berichten.

Was mir noch nicht ganz klar ist:

Entscheidet der erste Wert (Engine starts) oder der zweite Wert (Kick start) darüber, ob der Motor beim Beschleunigen anspringt? D.h. falls ich nach der Probefahrt feststelle, dass ein weiteres Feintuning erforderlich ist, sollte ich zunächst den ersten oder den zweiten Wert reduzieren?

Und wie kann ich die rote "Tuning-Kurve" hervorzaubern?

LG
Martin
mk3d
 
Beiträge: 36
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:34

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Paranaut » Di 2. Aug 2016, 17:22

Hallo Martin, der erste Wert (Engine starts) entscheidet darüber, ob der Motor startet oder noch nicht, weil er bestimmt bei wie viel Prozent Gasweg die Box aufhört höhere Werte an das Auto weiterzugeben.

Bezüglich der Frage mit der fehlenden Kurve solltest Du mal den Entwickler anschreiben. Bitte gib mir Bescheid, sobald er Dir geantwortet hat - dann hake ich auch mal mit meiner Frage nach ;-)

Meine persönliche und unverbindliche Einschätzung ist, dass die Kurve vermutlich bei Dir dann auf Werkseinstellung gefahren wird - ich habe mir die selber wieder so hingetrimmt, da die zwischendurch abgeflachte Kurve zwar super komfortabel im reinen EV-Modus ist, nach dem Kickdown für mich jedoch zu ungewohnt war. Bei hohen Geschwindigkeiten hat mir dann das Gaspedal zu sensibel reagiert. Mich stört die lineare Ansteuerung vom Gaspedal somit nicht.

Wenn Deine Poti-Werte vom Gaspedal links aus dem Sichtbereich und rechts noch vor Anschlag sind, dann solltest Du das dem Entwickler auch mitteilen - vermutlich wird das dann nach dem Anlernen kompensiert aber vielleicht weiß er noch gar nicht, dass das bei ganz neuen Fahrzeugen so ist und freut sich, wenn er das auch optisch anpassen kann.

Wenn bei Dir Vollausschlag inkl. Kickdown bei 92 steht, dann kann 90 für Kick start etwas hoch sein - ich würde vielleicht lieber mal 88 probieren - nicht dass Du mal einen "schwachen" Kickdown machst und Dich dann wunderst, dass der ICE nicht anspringt - am besten mal bis vor den Druckpunkt drücken und ablesen wo die Nadel steht. Wenn sie z.B. dann bis 80 geht und bei Kickdown bis 92, dann würde ich Kick start genau auf die Mitte also 86 setzen - dann solltest Du auf der sicheren Seite sein. Kick hard wäre dann bei Dir 92 und Kick stop mit 20 bedeutet, dass Deine Box sich schon wieder aktiviert, wenn Du auf 20% zurück gehst - mir persönlich wäre das zu früh, darum habe ich hier 10 gewählt.
Paranaut
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 17:52

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste