AHK Nachrüstung

AHK Nachrüstung

Beitragvon Paul_S » So 29. Mai 2016, 18:08

Hallo,

ich hab' gerade die (ab Werk bewust nicht mitbestellte) AHK nachgerüstet.
Outlander AHK Material.jpg

Es ist eine Bosal/Oris geworden, ca. 420 Euro inkl. Elektrosatz mit PHEV-Zusatz.
Bei der Gelegenheit habe ich auch noch Einparksensoren (Bosch PDC, ca. 127 Euro) eingebaut, die meiner bisher nicht hatte - ja ich weiss, ihr habt alle die Top-Ausstattung...
Outlander AHK Montage.jpg

Man muss doch eine Menge demontieren...
Interessant finde ich, wie viel ungenutzter Platz noch im Kofferraumboden ist. Das schreit ja geradezu nach Nachrüstung weiterer Akkus!
Outlander AHK montiert.jpg

Jetzt wollte ich noch ein Bild hochladen, aber ich darf nur drei...
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:55
Wohnort: südlich von Berlin

Anzeige

Re: AHK Nachrüstung

Beitragvon Paul_S » So 29. Mai 2016, 18:13

Hier ist die Kupplung abgenommen.
Outlander AHK abgenommen.jpg

Auch die Elektrodose ist wegklappbar. Es steht praktisch nichts heraus!

Paul

P.S.: hätte Mitsubishi die 12V Batterie in anderer Bauform genommen, hätte sie zwischen Ladegerät (links) und Hinterachs-Motorsteuergerät noch in die Mitte gepasst. Aber auch das könnte man später umbauen.
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: AHK Nachrüstung

Beitragvon bm3 » So 29. Mai 2016, 19:04

Hallo,
bei dem freien Platz ist immer zu bedenken, dass alle Hersteller ganz bewusst keine Akkus oder Batterien in die Aufprallzonen, also beispielsweise die Zone noch hinter der Hinterachse legen. Da werden ganz bewusst die Verformungszonen gelassen für den Fall eines Aufpralles.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5170
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: AHK Nachrüstung

Beitragvon mstaudi » So 29. Mai 2016, 20:01

PDC hat die Topausstattung auch nicht :(
mstaudi
 
Beiträge: 588
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:22

Re: AHK Nachrüstung

Beitragvon fbitc » Mo 30. Mai 2016, 11:29

ab Werk AHK - echt? Bisher waren bei meinen Mitsus immer die AHKs vom Händler verbaut. Auch bei der vom Outi sieht man nichts von hinten - schließt unten eben ab und die Dose klappt weg. Müsste mal schauen, von wem die ist.
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3501
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: AHK Nachrüstung

Beitragvon PHEV » Mo 30. Mai 2016, 11:39

PDC hat die Topausstattung auch nicht :(


Natürlich hat der Top PDC...sogar vorne und hinten :D

Meine Original vom Händler verbaute ich eine Alko...auch hier ist nicht zu sehen.
PHEV
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29

Re: AHK Nachrüstung

Beitragvon Paul_S » Mo 30. Mai 2016, 15:42

fbitc hat geschrieben:
ab Werk AHK - echt? Bisher waren bei meinen Mitsus immer die AHKs vom Händler verbaut.

Ja, Du hast wohl recht. Ich meinte:
ich habe nicht die AHK vom Händler genommen.
Ich habe gestaunt, dass beim Einbau so viel Gefummel an der Elektrik nötig ist. Das hat mich doch die meiste Zeit gekostet: die ganzen Innenverkleidungen demontieren, einen Platz für insgesamt drei Kästchen (eins für PDC) suchen, ein 40 mm Loch ins Blech machen (nach außen, zur Dose hin). Ich hätte nicht gedacht, dass ich
- linke Rückleuchte
- rechte Rückleuchte
- Rückfahrscheinwerfer
- Nebelschlussleuchte
einzeln von verschiedenen Punkten holen muss. An den Rückleuchten wird jeweils eine Anzapfung für die AHK dazwischen gesteckt. Und dabei war das schon der Jäger-Elektrosatz "Outlander PHEV".
Ich hätte erwartet, dass ich irgendwo einen Stecker reinstecken muss und fertig...
Aber vielleicht ist dass ja gerade der Punkt: wenn Mitsubishi keine AHK ab Werk verbaut, müssen sie auch nicht sowas in ihren Kabelbäumen berücksichtigen.

Zum Platz im Kofferrum nochmal:
Outlander2016_Blick_unter_Kofferaumboden_.jpg

Der normale Kofferaumboden ist oberhalb dieser zwei Metallklötze und eben oberhalb der 12V-Batterie. Der gesamte restliche Platz in dieser Höhe wird nur für das unpraktische Ladeziegelfach, den Wagenheber und das Reifenpannenset genutzt.
Und es gibt noch mehr Platz: der Boden könnte links auch auf Unterkante 12V-Batterie sein, also ca. 10 cm tiefer. Nur rechts ist der kleine Auspufftopf drunter. Ich glaube, es gibt Verbrenner-Outlander die da links ein Reserverad haben.
@bm3:
Du hast natürlich Recht: den freien Platz mit Li-Hochvolt-Akkus auszufüllen hätte sicherlich unschöne Nebenwirkungen im extremen Crash-Fall. Aber warum sie dann die 12V-Batterie genau da platziert haben...?

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: AHK Nachrüstung

Beitragvon mstaudi » Do 2. Jun 2016, 07:07

Outlander_SPN hat geschrieben:
PDC hat die Topausstattung auch nicht :(


Natürlich hat der Top PDC...sogar vorne und hinten :D

...


Hat er nicht! und jetzt?
Meiner ist von 2014...


Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 588
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:22

Re: AHK Nachrüstung

Beitragvon PHEV » Do 2. Jun 2016, 16:31

Hat er nicht! und jetzt?
Meiner ist von 2014...


In diesem Beitrag geht es wohl um den "neuen" Outlander, wie auch auf dem Foto zu sehen ist.... ;)
PHEV
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29

Anzeige


Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast