1. Mal "Motorwartungslauf" beim Outi

Re: 1. Mal "Motorwartungslauf" beim Outi

Beitragvon Spüli » Mo 3. Okt 2016, 08:57

Urban hat geschrieben:
Es gibt da so spezielle Schläuche mit einer Art kleinem Blasebalg zum Flüssigkeiten ablassen im Autozubehör.

Im Bereich der Boote gibt es einen Schüttelschlauch. Dabei ist in einem Ende eine kleine Glaskugeln als Rückschlagventil verbaut. Damit können Kanister und Tanks sauber und problemlos umgepumt werden.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2057
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Re: 1. Mal "Motorwartungslauf" beim Outi

Beitragvon Wizkid » Mo 3. Okt 2016, 13:49

Nach knapp einem Jahr und ca 43 Tkm hatte ich noch nie einen Wartungslauf.
Wizkid
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 07:38

Re: 1. Mal "Motorwartungslauf" beim Outi

Beitragvon Kim » Mo 3. Okt 2016, 14:08

mk3d hat geschrieben:
Sind deine monatlichen Strecken > 50 km am Stück oder aufaddiert? Oder anders formuliert: Läuft der Motor bei dir > 50 km ununterbrochen oder sind das mehrere kleinere Strecken, die zusammen die 50 km ergeben?

Verbrennerunterstützung:
Meisst weniger als 5-10 km,
sehr selten mehr als 10 (aber dann immer weniger als 30),
zwei bis dreimal im Jahr >50km
Ich bin halt ziemlich pervers, und plane wenn ich in der Schweiz unterwegs bin tatsächlich wenn irgend möglich alle 50 km einen Ladestop an Chademo ein.
Den Verbrenner und Generator würde ich LIEBEND gerne gegen zusätzliche Akkus des selben Gewichts tauschen :(
Der Outi ist halt im Moment noch das einzige E-Fahrzeug auf dem (Normalverdiener-) Markt, welches einigermassen geländetauglich ist.

Wizkid » Mo 3. Okt 2016, 14:49

Nach knapp einem Jahr und ca 43 Tkm hatte ich noch nie einen Wartungslauf.

Na, das wäre ja auch komisch, Wartungslauf passiert nur, wenn man zu wenig tankt.
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 35500km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1331
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: 1. Mal "Motorwartungslauf" beim Outi

Beitragvon mk3d » Mo 3. Okt 2016, 17:03

@Kim: Vielen Dank für deine Rückmeldung! Das bringt allmählich tatsächlich Licht ins Dunkle!

Ihr Schweizer seid ja wirklich zu beneiden mit den vielen Chademos!!! Seit ich meinen PHEV habe konnte ich noch nicht einmal den Chademo-Port nutzen (weil bei mir weit und breit keine entsprechenden Ladesäulen vorhanden sind :-( ). Vielleicht komme ich dich mal besuchen, wäre von meinem Standort im Südschwarzwald nicht allzu weit... Dann könntest du mich mal in die Welt der Chademos einführen...

Hast du evtl. noch eine Lösung für mein anderes Problem:

mitsubishi-plug-in-hybrid-outlander/evbatmon-geniale-android-app-fuer-outi-phevs-obdii-t14788-20.html#p401729

Denn da ich ja nun wegen des bescheuerten "Motorwartungslaufs" immer mit leerem Tank durch die Gegend fahren muss, wüsste ich schon gerne wieder, was ich genau an Sprit verfahre bzw. wieviel genau noch im Tank drin ist!

LG
Martin
mk3d
 
Beiträge: 36
Registriert: So 12. Jun 2016, 07:34

Re: 1. Mal "Motorwartungslauf" beim Outi

Beitragvon hartmut49 » Di 15. Nov 2016, 16:23

Hallo.
nun ist es bei mir, auch so weit.
Die Anzeige zeigt : "charge", und die Batterie, wird nicht mehr entladen.
Zu nächst meinte ich daß das Tempratur.beding wäre ?
Aber ich hab das letzte Mal am 20.07.2016 , und zu allem Überfluss, auch noch voll getankt.
Die Tankanzeige zeigt etwa 1/3 '''Füllmmenge, oder auch 200km an.
Was sollte man machen .
Den Tank nun halbwegs, leer fahren, und dann 15 ltr. nachfüllen ?
Das ist mir im Grund viel zu viel unnötiger Spritt !
Bei meinem Chevvy, tanke ich immer für 10 € nach.
Oder ich muss versuchen mir doch noch irgend etwas besseres, zum Absaugen des Spritts, an zu schaffen ?
Dann könnte ich wahrscheinlich, den selben Spritt wieder drauf gießen ?
Habt Ihr mittlerweile weitere Erfahrungen, gemacht ??
Gruß,
Hartmut
hartmut49
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 10:32
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: 1. Mal "Motorwartungslauf" beim Outi

Beitragvon Helfried » Di 15. Nov 2016, 16:34

hartmut49 hat geschrieben:
Bei meinem Chevvy, tanke ich immer für 10 € nach.

Bei der Rechtschreibung kein Wunder. ;)
Kleiner Scherz, aber wird der Wagen dadurch wirklich spaßarmer?
Helfried
 
Beiträge: 1261
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: 1. Mal "Motorwartungslauf" beim Outi

Beitragvon hartmut49 » Mi 16. Nov 2016, 05:21

Nein Helfried,
Sprittsparen kann ich da durch nicht.
Aber er wird nicht so alt und ich verhindere da durch, unnötige Wartungsläufe
müsste doch verständlich sein?
Gruß
Hartmut
hartmut49
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 10:32
Wohnort: 32351 Stemwede

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast