Wien plant 1000 Ladepunkte !

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon drilling » Di 7. Jun 2016, 22:40

rolandp hat geschrieben:
Die Idee mit dem Handyparken und damit auch bezahlen ist genau der Weg zu mehr Barrierfreiheit...


Nö, das ist keineswegs barrierefrei, ich habe überhaupt kein Smartphone nur ein normales Handy und damit bin ich sicher nicht der einzigste. Auch das Handy habe ich oft nicht dabei, da ich es so gut wie nie brauche.

Nur Zahlungen per Debit/Kreditkarte sind relativ barrierefrei (eine Bankkarte hat wohl praktisch jeder dabei). Bargeld wäre die einzige wirklich barrierefreie Lösung.

Wegen Datenschutz wäre eine anonyme an Kiosken, Supermärkten und Tankstellen wiederaufladbare prepay RFID Karte auch eine gute Lösung (abgesehen von Bargeld).
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 1845
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon Jarod » Mi 8. Jun 2016, 13:46

Herr Fröhlich hat geschrieben:
Norwegen wiederholt die Ankündigung ab 2025 ALLE Verbrenner zu verbieten.


So wie ich das verstanden habe, möchte Norwegen die Neuzulassung von Verbrennern verbieten. Das wäre schon mal kein schlechter Schritt. Aber das ist kein generelles Verbot. Bis dann alle alten Verbrenner vom Markt sind, vergehen noch Jahre.

Nur Zahlungen per Debit/Kreditkarte sind relativ barrierefrei (eine Bankkarte hat wohl praktisch jeder dabei). Bargeld wäre die einzige wirklich barrierefreie Lösung.


Jetzt muss ich begzl. dem Begriff "barrierefrei" doch einmal nachhaken. Ich habe den hier schon mehr gelesen, bin aber jedes mal verwundert. Der Begriff "barrierefrei" bedeuted für mich umgangsprachlich und arg vereinfacht "behindertengerecht". (Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Barrierefreiheit)
D.h. ich muss mit Rollstuhl an die Säule/das Kabel kommen, einstecken können etc pp. Da ist die Abrechnung doch das geringste Problem?
Jarod
 
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 16:28

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon drilling » Mi 8. Jun 2016, 14:24

Jarod hat geschrieben:
Jetzt muss ich begzl. dem Begriff "barrierefrei" doch einmal nachhaken.


Im Zusammenhang mit Ladesäulen bedeutet 'barrierefrei' das man einfach spontan vorbeikommen und laden kann ohne vorher spezielle Karten bestellen zu müssen oder sich irgendwo anmelden zu müssen, und ohne zeitliche Einschränkungen oder physische Zugangsbeschränkungen.
Mit behindertengerecht hat das nichts zu tun.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 1845
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon Jarod » Mi 8. Jun 2016, 14:25

drilling, danke für die Erklärung (auch wenn ich das dennoch verwirrend finde ;))
Jarod
 
Beiträge: 162
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 16:28

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon Helfried » Fr 19. Aug 2016, 12:54

drilling hat geschrieben:
Nö, das ist keineswegs barrierefrei, ich habe überhaupt kein Smartphone nur ein normales Handy und damit bin ich sicher nicht der einzigste.


Doch, da bist du nach meiner Beobachtung schon ein äußerst seltenes Exemplar unter den E-Auto-Fahrern, die ja doch oft recht technik-interessiert oder irgendwie modern (zum Beispiel umweltschonend) denken.

Aber jetzt habe ich wenigstens gelernt, dass sich "barrierefrei" auf die Zugangskarten bezieht. Ich dachte, das hat etwas mit körperlichen Behinderungen zu tun (Rollstuhlfahrer oder wenn man schlecht sieht und so). Mir ist nämlich aufgefallen, dass die meisten Displays an den Ladesäulen keine Blindenschrift anzeigen. ;)
Helfried
 
Beiträge: 3738
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon drilling » Fr 19. Aug 2016, 14:16

Helfried hat geschrieben:
Doch, da bist du nach meiner Beobachtung schon ein äußerst seltenes Exemplar unter den E-Auto-Fahrern, die ja doch oft recht technik-interessiert oder irgendwie modern (zum Beispiel umweltschonend) denken.


Nicht schon wieder... :( Deine Annahme gilt vielleicht für die EAuto-Pioniere (zu denen ich mich nicht zähle da ich erst seit diesem Jahr ein EAuto habe), aber du bist doch sicher auch daran interessiert das EAutos ein Massenphänomen werden, oder nicht? Darum geht es.

Abgesehen davon bin ich nicht nur 'technik-interessiert' sondern Informatiker seit über 20 Jahren, und gerade deswegen ist mir Datenschutz wichtig und genau deshalb habe ich kein Smartphone.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 1845
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon enabler » Fr 19. Aug 2016, 22:53

drilling hat geschrieben:
Nicht schon wieder... :( Deine Annahme gilt vielleicht für die EAuto-Pioniere (zu denen ich mich nicht zähle da ich erst seit diesem Jahr ein EAuto habe), aber du bist doch sicher auch daran interessiert das EAutos ein Massenphänomen werden, oder nicht? Darum geht es.

Nicht schon wieder... :(
Smartphones haben eine hoch genuge Durchdringung, dass deren Besitz mittlerweile vom Großteil der Nutzer angenommen werden kann.

...sondern Informatiker seit über 20 Jahren,...ist mir Datenschutz... habe ich kein Smartphone.
und kein Windows >3.11 und kein Internet.
Das ist langsam albern: Du kannst ja gerne aus allen möglichen Gründen auf Dein Smartphone verzichten, aber in jedem zweiten Thread zum Thema "verrechnen" fordern, wegen Deiner ganz persönlichen Präferenzen praxisuntaugliche Lösungen zu errichten, ermüdet. Was hältst Du davon, einen Dieselgenerator auf einem Anhänger zu verwenden - dann würdest Du gar keine Spuren hinterlassen.

Seitens des Betreibers ein Smartphone zu erwarten, um desse Ladeinfrastruktur nutzen zu können, ist meines Erachtens nicht zu viel verlangt.
enabler
 
Beiträge: 152
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 23:49

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon drilling » Fr 19. Aug 2016, 23:22

enabler hat geschrieben:
Smartphones haben eine hoch genuge Durchdringung, dass deren Besitz mittlerweile vom Großteil der Nutzer angenommen werden kann.
[...]
Seitens des Betreibers ein Smartphone zu erwarten, um desse Ladeinfrastruktur nutzen zu können, ist meines Erachtens nicht zu viel verlangt.


ca. 60% der Deutschen Bevölkerung hat ein Smartphone (d.h. 40% haben keins), da kannst du noch so viel herummotzen das ist trotzdem viel zu wenig um es als einzigstes Bezahlmittel anzubieten.

aber in jedem zweiten Thread zum Thema "verrechnen" fordern, wegen Deiner ganz persönlichen Präferenzen praxisuntaugliche Lösungen zu errichten, ermüdet.

Ich habe nur auf jemanden geantwortet der meinen Beitrag zitiert hat. Was langsam ermüdend wird ist wie du mich her quer durch die Threads verfolgst. So etwas nennt man Cyberstalking... :roll:
Zuletzt geändert von drilling am Fr 19. Aug 2016, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 1845
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon Helfried » Fr 19. Aug 2016, 23:28

drilling hat geschrieben:
ca. 60% der Deutschen Bevölkerung hat ein Smartphone, da kannst du noch so viel herummotzen das ist trotzdem viel zu wenig um es als einzigstes Bezahlmittel anzubieten.

In Wien sind es circa 96% innerhalb der tonangebenden Bevölkerungsschichten. Das liegt auch daran, dass in Österreich Marken-Smartphones jahrelang um 1 Euro verschenkt worden sind. Selbst Münzfernsprecher mit Münzeinwurf verschwinden nach und nach.
Helfried
 
Beiträge: 3738
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Wien plant 1000 Ladepunkte !

Beitragvon drilling » Fr 19. Aug 2016, 23:30

Helfried hat geschrieben:
In Wien sind es circa 96% innerhalb der tonangebenden Bevölkerungsschichten.


Ach, du scheinst ja ein ganz lupenreiner Demokrat zu sein.... :o

So nach dem Motto: I'm the best, f#ck the rest... :?
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 1845
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: wnjwd und 9 Gäste