Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon Tho » Fr 16. Sep 2016, 10:00

Unbedingt bauen, damit verliert auch SLAM seinen Schrecken. :lol:
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon harlem24 » Fr 16. Sep 2016, 10:07

Naja, ein Wchstumsmarkt wird es nicht, weil die Chademo-Fahrzeuge, zumindest in der EU, über kurz oder lang aussterben werden.
Eine große Hilfe für die Bestandsfahrzeuge wäre es auf jeden Fall.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1373
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon TeeKay » Fr 16. Sep 2016, 10:35

Naja. 2016 waren 32% aller neu verkauften Elektroautos chademo-fähig. Nur 9% hatten optional CCS. Aussterben sieht anders aus.

Ich erinnere mich noch gut an die Worte des CEO des Ladenetzwerks Clever in Dänemark im November 2014. Er sagte mir, dass sie jetzt verstärkt CCS aufbauen, weil die Dänen lieber Fahrzeuge mit CCS als Chademo kaufen. Aber 2016 lag die Chademo-Quote bei Neuverkäufen bei 39%, die CCS-Quote bei 15%. 2015 waren es 73% Chademo, 16% CCS und 2014 66% Chademo und 22% CCS. Clever hat also aufs falsche Pferd gesetzt.

Das Chademo-Aussterben über kurz oder lang wird also eher lang.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9740
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 16. Sep 2016, 10:36

Da glaube ich eher an ein Aussterben der öffentlichen Nur-CCS-Säulen; Triple-Charger werden der Normalfall bis auf weiteres sein. Bei den Hybriden hat der Outländer die höchsten Zulassungszahlen, und der hat 'Chademo. Und die Leafs (mit Chademo) scheinen mir viel häufiger als die BMWs und VWs auf Langstrecken unterwegs zu sein, die oft gar kein CCS haben. Nicht zu vergessen der große Bestand an Drillingen.
65.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 35.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 242
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon TeeKay » Fr 16. Sep 2016, 10:49

Nicht zu vergessen Teslas. Für Tesla ist ein 50kW Chademo in der Stadt wie die 22kW-Säule für den Zoe. Nicht wirklich schnell, aber schnell genug, um auch während eines Einkaufsbummels das Auto vollzubekommen. Bei nem Lidl Wochenendeinkauf bekam ich mit dem Chademo genug Energie für 140km in der Stadt.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9740
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon Tho » Fr 16. Sep 2016, 10:58

CCS->CHAdeMO->Tesla-CHAdeMO Adapter ? :lol:
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon solar man » Fr 16. Sep 2016, 16:57

Als Nichtdeutscher kann ich mal etwas provozieren und eine Meinung wiedergeben (bitte nicht allzu tierisch ernst nehmen ;) )

Würde ich als Ladestationsbetreiber die wichtigsten Netzpunkte mit einer Schnellladestation (AC/DC) für die Zukunft besetzen wollen, würde ich die 5% Mehrkosten für einen Multicharger mit CCS und Chademo investieren.

Zurzeit gibt es europaweit mehr Fahrzeuge mit Chademo und es werden auch heute trotz Europanorm mehr Fahrzeuge mit Chademo ausgeliefert.
Es wird sich zeigen, wie in den nächsten 2-3 Jahren die europäische Autokonzerne den Rückstand aufholen wollen. Die Asiaten und Amerikaner werden eher günstige Fahrzeuge in Massen ausliefern können, denn die haben ihre Batteriefabriken schon oder werden diese sehr bald fertig gebaut haben. In Europa... sehen wir noch nicht mal ansatzweise eine Lösung in den kommenden Jahren...?

Wie schnell kippt eine Norm vorgesetzt von einer Industrie, die dann nicht liefert?
In Deutschland wird aber diskutiert, welches System "besser ist" und "es darf nur ein System geben". Warum eigentlich? Wir wissen ja noch gar nicht, ob es in 10 Jahren noch deutsche Elektroautohersteller gibt?

Wenn die Ladeinfrastruktur nur auf CCS abstützt, werden wohl einige Deutschland als Urlaubsziel meiden. In fast allen umliegenden Ländern haben wir schon eine flächendeckende Chademo-Infrastruktur. CCS hat mit dem Aufkommen der Multichargern fast aufgeholt aber in Deutschland ist es kaum möglich nur mit Chademo alle Orte zu erreichen.

Ich komme zur Schlussfolgerung, dass eine Schnellladeinfrastruktur, die nicht alle gängige Ladestandards anbietet, die Verbreitung der Elektromobilität behindert und einer wünschenswerte Vielfalt und aufkommen einer Konkurrenzsituation erschwert. Aber gerade eine Konkurrenzsituation ist für das Vorantreiben der Elektromobilität das Fundament! Der Markt soll entscheiden und nicht irgendwelche nicht nachvollziehbare Subventionen und Behinderungen von bestimmten Produkten...

Daher, eine Diskussion betreffend Adapterherstellung möchte ich gar nicht eingehen. Wir sollten als Konsument die Vielfalt verlangen, damit dann die Preise aus der Konkurrenzsituation hoffentlich bald sinken werden.

Wir müssen auf Multicharger (AC/CCS/Chademo) bestehen. Wir sollten die Behörden mit Emails überfluten und unsere Meinung auch öffentlich hinaustragen. Die Konzerne spielen ein böses Spiel mit uns! Wir Konsumenten müssen uns dagegen wehren!
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 165
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 18:41

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon PowerTower » Fr 16. Sep 2016, 17:35

solar man hat geschrieben:
Der Markt soll entscheiden und nicht irgendwelche nicht nachvollziehbare Subventionen und Behinderungen von bestimmten Produkten...

Ich wollte ja gern entscheiden! Ein Leaf mit Typ2/CCS stand ganz oben auf meiner Wunschliste. Den habe ich leider nicht bekommen. Dabei sollte es doch möglich sein, dem Kunden die Wahl zu lassen, ob der das regional bevorzugte Ladesystem haben möchte oder nicht. Wie du schon sagst, der Markt soll frei entscheiden. Nur durch diese Untätigkeit der Autohersteller werden doch die Infrastrukturbetreiber überhaupt erst gezwungen, über "Multicharger" nachzudenken.

Also ja, baut so einen Adapter und bietet ihn für <500 Euro an. Dann wird er möglicherweise vierstellige Absatzzahlen erreichen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2893
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon p.hase » Fr 16. Sep 2016, 18:20

eine hübsche umfrage.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3679
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Umfrage zu CHAdeMO-CCS-Adapter

Beitragvon Schrauber601 » Sa 17. Sep 2016, 14:01

Gute Umfrage.
Aber dennoch die Change auf so ein Produkt sind schlecht. Es wäre schlicht zu teuer. Die hier im Thread genannten Wunschpeise sind fern der Realität. Alleine ein CHAdeMO Stecker (mit Kabel) kommt auf knapp 1000€.
Auch ist die Geschichte ja "hausgemacht": Ohne SLAM wäre die Situation in DL ja nicht so schlimm. Unabhängige Anbieter hätten bei anderer Förderung sicher Multi-Standard-Säulen aufgestellt. Ok, VW und BMW sind da noch nicht erfasst. Aber eine Förderung hätte es in meinen Augen nur bei Multi-Standard geben dürfen.

Statt einen teuren Adapter, der zudem noch eine interne Stromversorgung (Akku) braucht, wäre ein bezahlbares externes Ladegerät mal ein Ding, was hier in Europa hätte gefördert werden sollen.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 494
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: psychoelektra und 5 Gäste