SM!GHT Säule Öhringen

Re: SM!GHT Säule Öhringen

Beitragvon Jogi » So 21. Aug 2016, 14:19

Ich habe dort am Freitag Abend geladen, und da wurde mir schlagartig die Problematik mit dem Vandalismus klar:

Das freie WLAN zieht Jungvolk an, wie das Licht die Motten.
Und wehe, das WLAN zickt, weil da mehrere User gleichzeitig skypen, dann läuft auch schon mal so ein Testosteronfass über... :evil:
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2690
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Re: SM!GHT Säule Öhringen

Beitragvon mweisEl » So 21. Aug 2016, 20:20

wolf-zoe hat geschrieben:
konnte ich damals mit NEWmotion und EnBW-Karte freischalten,
nur war die Säule nicht ZOE tauglich, und hat mir die Bordelektronik durcheinander gebracht. (Batterieladung unmöglich, kein Tempomat mehr etc.). habe ich wochen später die Ladung probiert und konnte nun nicht mehr freisschalten. Und habe dann die Säule delisten lassen, weil für Fernelektronauten nicht mehr nutzbar.

Was sind denn das für Begründungen für ein "tilgen"???

- wenn ein simpler Ladestromanschluss die anscheinend zickige Bordelektronik eines Fahrzeugs durcheinander bringt, bedeutet das für Fahrer anderer Fahrzeuge gleichen Typs und umso mehr Fahrer für Fahrer anderer Fahrzeugtypen erst einmal gar nichts

- seit wann besteht das GE-Verzeichnis nur aus Säulen für "Fernelektronauten". Und selbst wenn dies so wäre, warum könnten "Fernelektronauten", die sowieso mehrere Stunden in Öhringen verbringen möchten, um die Landesgartenschau zu besuchen, sich nicht eine Karte im Rathaus holen?

Das mit dem Löschen von öffentlichen Ladesäulen weil einzelnen Leuten irgendwas daran persönlich stört tritt viel zu oft auf im GE-Verzeichnis. Problem ist, das die betreffenden Säulen silently verschwinden, so dass man nur durch Zufall darauf stößt und leider gar keine Abgleichliste anschauen kann.
1 smart fortwo electric drive, 3 Fahrräder und 0,0 Verbrenner.
mweisEl
 
Beiträge: 469
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: SM!GHT Säule Öhringen

Beitragvon Torwin » Di 20. Sep 2016, 16:38

Auf die Säule ist kein Verlass. Heute wäre ich mit 10 km Restreichweite an der Säule fast gestrandet. EnBW-Karte wurde nicht erkannt, TNM-Karte auch nicht, RFID-Schlüsselanghänger auch nicht. Das ganze Drumherum mit WLAN und Laterne brauche ich nicht, aber eine sicher funktionierende Ladesäule. Ich bin dann mit 2 km Restreichweite an der AVIA-Tankstelle in Neuenstein angekommen. Die RWE-Säule ist dort zuverlässig und tut das, was man von einer Ladesäule erwartet, sie lädt.
smart fortwo ED mit Kaufakku und 22kW-Lader
Mitsubishi Outlander PHEV Plus
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 406
Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
Wohnort: Heilbronn

Vorherige

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast