Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon mmm » Mo 7. Dez 2015, 01:48

Werte Kollegen,

ich bitte um Nachsicht, wenn die folgenden Worte nicht immer ganz diplomatisch ausfallen, aber es ist mir ein Anliegen...

Wien ist gesegnet von massenweise Schnellladern, hauptsächlich Smatrics.
Aus Sicht eines Tesla-Fahrers wird die Situation noch schöner, da auch ein Supercharger mit 4 Stalls die Situation verbessert.

Heute komme ich abends nach einer kleinen Reise am Supercharger vorbei, 3 Stalls von Wienern belegt, einer frei.
Stecke an, ca. 50 kW Leistung, ist OK.
Dann kam ein Grazer, die Wiener (einer davon fast voll - erkennbar an der Blinkfrequenz der LEDs seines Ladeports) "rühren kein Ohrwaschl".
Ich gehe zum wartenden Grazer, frage kurz "Sie brauchens sicher nötiger?".
Ich habe ca. 30 % drin, das reicht fürs Erste, mache dem Grazer Platz.

So weit so gut, ist ja schon Normalzustand in Wien beim Supercharger.
Habe vor, später beim nächsten Termin des nachtens bei Smatrics zu laden.

Ich komme bei Smatrics an, steht ein BMW i3 von Drive Now am Triplelader und nuckelt an CCS.
Nuckeln ist hier der richtige Ausdruck, mehr dazu später.
Zuerst freue ich mich! Ein i3, Drive Now? Muss neu in Wien sein. Toll! Geiles Auto (bin "Carbon-Fetischist")!
Schaue an der ABB Säule, das Ding ist schon auf 99% - OK - wird wohl gleich fertig sein.
Dann kann ich mich per CHAdeMO anhängen, gleichzeitig mit CCS gehts es leider nicht.
Kein Fahrer in der Nähe oder im Auto.
Nach einer viertel Stunde immer noch auf 99%.
Ich sehe genauer nach: ladet schon über eine Stunde, und hat knapp 8 kWh geladen.
Ähm - CCS - 8 kWh in einer Stunde - also 8 kW im Schnitt?
Ich rufe bei DriveNow an, ob man da nicht etwas machen kann, der blockiert auf 99% die Säule aus meiner Sicht unnötig lange.
Fazit nach 10 Minuten Gespräch: die Dame sieht die 99%, kann aber das Laden nicht aus der Ferne unterbrechen.
Was solls, ich habe der Dame die Situation erklärt, sie leitet es nach oben weiter.
In einem Teil des Gespräches fragte ich "warum nutzt ihn nicht Eure tollen ChargeNow Lader? Warum Smatrics? Wie lange wird die Dose den Smatrics Lader noch blockieren? Oder den Ladeplatz?"
Zu allen Fragen keine brauchbare Antwort, auch zur Frage "was kann ich tun, mit wem soll ich telefonieren, bezüglich des unnötigen Ladens / Blockierens von CCS und CHAdeMO?"
Sie leitet es weiter - denn das ist alles neu für sie, der i3 ist erst seit 3 Tagen in Wien im Einsatz.

Bin motiviert, rufe bei Smatrics an. Die Situation geschildert. Antwort: DriveNow müsste das Fahrzeug entfernen (steht ja in den AGBs, dass man das FZ zeitnah entfernen muss).
Aber sie kann nichts tun, denn bei den ABB Säulen kann sie aus der Ferne das Laden nicht beenden.
Mittlerweile ist eine Stunde vergangen, in der der i3 auf 99 % verharrt.
Sie wird es weiterleiten, ob man nicht in der Zukunft dem Problem Herr werden kann.

Dann machte es endlich "klack" und der i3 war endlich gesättigt - gratuliere, von 99 auf 100 % in einer Stunde per CCS. Mein CHAdeMO beginnt seinen Dienst.

Und nun kommt der Schwarzmaler oder Prophet - je nach dem:
Bisher massenweise CHAdeMOs (zusätzlich zum Supercharger). Die 4 Stalls des Superchargers sind ohnehin unter Tags voll belegt, nachts eher nicht.
Die CHAdeMOs, ein knappes Dutzend in Wien + Umgebung (Smatrics) waren bisher meist frei.
Es werden mehr E-Autos, klar. Gut so. Die Triplecharger werden bald nicht mehr so frei sein wie im Moment.
Also schätze ich, dass das "Ladeparadies" vielleicht in einem Jahr nicht mehr so paradiesisch ist. Aber das ist auch OK.
Habe gerade meine neue Smatrics-Karte bekommen, für ein weiteres Jahr.

Aber: Wir laden schnell, und fahren gleich wieder weg. Ein Einkauf als Ladeweile und weg sind wir, ganz voll machen werden wohl nicht viele von uns, da es unverhältnismäßig lange dauert.
Und DriveNow? Ähm - die Laden und stehen! Die fahren nicht weg. Das Auto wartet auf den nächsten Kunden!
Das ist ein großer Unterschied.
Offensichtlich taugt dem DriveNow das eigene ChargeNow nicht.
Es braucht genau 12 auf Kunden wartende Fahrzeuge i3 von DriveNow, um die Smatrics Triplelader voll zu belegen.
Und die anderen Smatrics-Kunden? Die E-Mobilität im Allgemeinen? Mir kommen keine guten Gedanken in den Sinn, vielleicht ist das Ladeparadies schon sehr bald keines mehr...

Und was meint Ihr?

Grüße,

mmm
mmm
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 21:02

Anzeige

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon acpacpacp » Mo 7. Dez 2015, 06:09

Schnellste Hilfe zur Selbsthile: leg Dir eine DriveNow-Mitgliedschaft zu, dann kannst du den i3 von der Säule wegführen und Deinen Tesla anhängen :mrgreen:

Ansonsten habe ich die Problematik in Berlin auch schon erkannt, dort verstellen hauptsächlich Carsharer die öffentliche Ladeinfrastruktur :evil:

Erwähnenswert ist an dieser Stelle der fast schon visionäre Entscheid von Ella nach Zeit abzurechnen, das ist tatsächlich das probateste Mittel um solche Probleme zu vermeiden.
acpacpacp
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 16:43

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon golfsierra » Mo 7. Dez 2015, 07:42

acpacpacp hat geschrieben:
... der fast schon visionäre Entscheid von Ella nach Zeit abzurechnen, das ist tatsächlich das probateste Mittel um solche Probleme zu vermeiden.


Da stimme ich dir vollinhaltlich zu. Beim momentanen Egoismus in der Welt wird es sicher so werden, dass Fahrer den vollgeladenen Wagen aus Bequemlichkeit einfach stehen lassen (getreu dem Motto: "Hauptsache MEINER ist vollgeladen") wenn nur nach kWh verrechnet werden würde ... Ich Unterstütze die Entscheidung von ELLA bzgl. Minutenpreis zu 100%
S 70D
Benutzeravatar
golfsierra
 
Beiträge: 557
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 20:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon graefe » Mo 7. Dez 2015, 08:13

Ist doch in vielen Städten so: die Sharing-Autos blockieren vollgeladen die Ladesäulen. Ich halte Elektroautos nicht zuletzt genau deswegen zum Car-Sharing für ungeeignet.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2086
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon acpacpacp » Mo 7. Dez 2015, 08:55

Das Problem ist niemals das Elektroauto, auch nicht beim Carsharing.

All diese Pionierprobleme sind mit der nötigen Erziehung der Fahrer und entsprechenden Regeln - die auch exekutiert werden - in den Griff zu bekommen.

An der Fossil-Tanke stellt ja auch niemand sein Auto dauerhaft ab, obwohl technisch nichts dagegen sprechen würde.
acpacpacp
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 16:43

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon eDEVIL » Mo 7. Dez 2015, 09:08

Smatrics soll einfach bei 95% SoC die Ladung standardmäßig beenden.
Ist zwar auch noch nucht ideal,aber die Wartezeit ist erträglicher.
Falls möglich, wäre es wemn man die Ladung sber 90% SoC ald nachfolgender Nutzer beenden kann.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10310
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon Toumal » Mo 7. Dez 2015, 09:35

Wien als Ladeparadies zu bezeichnen ist aber auch sehr optimistisch, vorallem da E-Mobilitaet von der Stadtregierung nicht gewuenscht wird.
Wir brauchen in Wien einfach dringend mehr schnelle, guenstige Ladepunkte. DriveNow verschaerft einfach ein existierendes Problem.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1352
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon imievberlin » Mo 7. Dez 2015, 11:18

Wie schon geschrieben wurde sind wir Berliner ja auch sehr gebeutelt durch div. CarSharing unternehmen. Mittlerweile gibt es Car2Go nicht mehr elektrisch in Berlin aber dafür noch MultiCity und DriveNow.
Ich für meinen Teil habe für alle Carsharingunternehmen eine Mitgliedschaft und parke mir die Fahrzeuge einfach um wenn ich laden muss und diese auch voll sind.
Ein Anruf bei der Hotline mach die ganze Aktion dann auch noch kostenlos.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1868
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon m.k » Mo 7. Dez 2015, 11:41

graefe hat geschrieben:
Ist doch in vielen Städten so: die Sharing-Autos blockieren vollgeladen die Ladesäulen. Ich halte Elektroautos nicht zuletzt genau deswegen zum Car-Sharing für ungeeignet.

Graefe


Hier in Salzburg haben die Carsharing Autos ihre eigenen 3,7kW Ladepunkte. Dort muss man die auch wieder Abstellen, und niemand sonst darf dort Laden. Macht also überhaupt keine Probleme.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 968
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon Toumal » Mo 7. Dez 2015, 11:58

m.k hat geschrieben:
Hier in Salzburg haben die Carsharing Autos ihre eigenen 3,7kW Ladepunkte. Dort muss man die auch wieder Abstellen, und niemand sonst darf dort Laden. Macht also überhaupt keine Probleme.


Dann habt ihr einfach mehr Hirn. Da sollten die Wiener vielleicht mehr Salzburger Mozartkugeln essen. ;)
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1352
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast