Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon Toumal » Fr 11. Dez 2015, 18:24

Jap, das wird immer regelmaessiger. Man beachte auch die Restzeit von >1h fuer die restlichen 9%.
Mir kann's dank Typ2 ja egal sein, aber wer auf DC angewiesen ist wird sich aergern.
Dateianhänge
IMG_20151211_114719.jpg
IMG_20151211_114703.jpg
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1425
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Anzeige

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon landwirt29 » Fr 11. Dez 2015, 21:58

Ich würde mal sagen, so lange noch eine Restlaufzeit angezeigt wird, kann man DriveNow nicht wirklich einen Vorwurf machen.
Ok, 1:45 (und mehr) ist schon viel, andererseits ist Winter...

Natürlich ist es für erfahrene Elektroautofahrer Verschwendung eines Ladeplatzes. Trotzdem habe ich bis jetzt noch nirgends gehört, dass man die Ladung am Schnellader abbrechen soll oder gar muss, nachdem man 80% erreicht hat und die Ladeleistung sinkt.
Erst wenn das Fahrzeug voll geladen ist und das Fahrzeug noch immer am SL steht, dann kann man gerne darüber schimpfen.

Ich bleibe weiterhin bei meiner Meinung, dass auch für DriveNow in Wien das Laden Neuland ist. Drum weiterhin mein Appell: Jeder der von verparkter/besetzer Säule betroffen ist, soll bei DriveNow (oder Smatrics) anrufen und sie darüber in Kenntnis setzen. Je mehr Leute darauf aufmerksam machen, desto eher wird man sich eine Lösung überlegen.

Ich glaube auch, dass es leichter ist, mit DriveNow eine Lösung zu finde, als mit einzelnen Elektroautofahrern, die einfach nicht verstehen wollen, dass eine Schnelladesäule für schnelles Laden da ist und nicht für stundenlanges Parken...
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
EMIL - e-mobility sharing - http://www.fahre-emil.at
Zipcar - http://www.zipcar.at -> jetzt mit dem ersten elektrischen Zipcar = Hyundai Ioniq
landwirt29
 
Beiträge: 330
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 11:45

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon Twizyflu » Sa 12. Dez 2015, 09:06

Das ist eben bei CHADEMO und meinem Leaf einfacher
Der bimmelt so ab 80-90% kurz 2 mal - piep piep und dann beendet das Auto selbst den Ladevorgang und CHADEMO wird freigegeben. Das ist toll :)
Shop auf http://www.charge-shop.com - YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 17213
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon graefe » Sa 12. Dez 2015, 09:53

landwirt29 hat geschrieben:
Ich bleibe weiterhin bei meiner Meinung, dass auch für DriveNow in Wien das Laden Neuland ist. Drum weiterhin mein Appell: Jeder der von verparkter/besetzer Säule betroffen ist, soll bei DriveNow (oder Smatrics) anrufen und sie darüber in Kenntnis setzen. Je mehr Leute darauf aufmerksam machen, desto eher wird man sich eine Lösung überlegen.

Wie könnte denn eine Lösung theoretisch aussehen? M.E. kann es da keine Lösung geben. Es liegt in der Natur der Sache, dass beim Car-Sharing mit Elektroautos immer wieder Fahrzeuge nicht ladend eine Ladesäule belegen werden. Je mehr die Carsharing-Anbieter auf Elektroautos setzen, desto häufiger wird das passieren. DriveNow wird sicherlich nicht ständig einen Mitarbeiter rausschicken, der mal wieder einen vollgeladenen (geschweige denn nur 80% geladenen) i3 umparkt.

Die einzige Lösung, die mir einfällt, wäre, das Parken an einem Schnelllader für alle richtig teuer zu machen - und das würde womöglich nicht nur das Ende der Elektromobilität im Carsharing bedeuten. :shock:

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2144
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon me68 » Sa 12. Dez 2015, 10:03

Hallo!

Lädt der i3 bei CCS auf 100% bzw. ist das bei CCS üblich?

Bezüglich Abrechnung nach Ladezeit: das wird dem Carsharing-Nutzer egal sein, er zahlt ja nicht für die Ladung, oder?


Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 350
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon Spürmeise » Sa 12. Dez 2015, 10:13

graefe hat geschrieben:
DriveNow wird sicherlich nicht ständig einen Mitarbeiter rausschicken, der mal wieder einen vollgeladenen (geschweige denn nur 80% geladenen) i3 umparkt.

Vermutlich könnte man für den Preis eines CCS-Laders alternativ auch 50 x Typ-2 7,4 kW-Ladepunkte errichten, an denen der BMW i3 im Winter auch nicht viel länger zum Vollladen zu brauchen scheint und an denen es auch nicht schlimm ist, wenn der Ladepunkt mal länger belegt ist.
Spürmeise
 

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon me68 » Sa 12. Dez 2015, 10:36

Hallo!

Carsharing-Nutzer sollten grundsätzlich kein Auto an einem Schnelllader abstellen, ausser sie wollen selbst weiter. Das muss wohl der Carsharing-Anbieter noch entsprechend kommunizieren.

Auf der DriveNow-Homepage https://at.drive-now.com/#!/tarife steht, dass keine jährliche oder monatliche Grundgebühr anfällt, nur eine Anmeldegebühr von €29,-. Da wäre eine Mitgliedschaft wirklich überlegenswert, wenn man damit die Möglichkeit bekommt so ein Auto abzustecken bzw. umzuparken.

Martin
Bild

... unterwegs mit einem Citroen C-Zero, Bj. 8/2012
... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
me68
 
Beiträge: 350
Registriert: So 5. Mai 2013, 11:54
Wohnort: Burgenland/Österreich

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon acpacpacp » Sa 12. Dez 2015, 12:04

https://at.drive-now.com/#!/carsharing/wien

Hier kann man sich nur die i3 anzeigen lassen ... letzte Nacht standen drei von denen an Smatrics-Säulen.
acpacpacp
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 16:43

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon Toumal » Sa 12. Dez 2015, 12:20

me68 hat geschrieben:
Auf der DriveNow-Homepage https://at.drive-now.com/#!/tarife steht, dass keine jährliche oder monatliche Grundgebühr anfällt, nur eine Anmeldegebühr von €29,-. Da wäre eine Mitgliedschaft wirklich überlegenswert, wenn man damit die Möglichkeit bekommt so ein Auto abzustecken bzw. umzuparken.


Prinzipiell schoen und gut aber... warum soll ich 1) Geld zahlen und 2) deren Problem beheben? Ausserdem, wer sagt mir dass ich dann nicht doch etwas fuer das umparken zahlen muss? Was mach ich wenn die mir eine Rechnung schicken? Drum streiten?
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1425
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon graefe » Sa 12. Dez 2015, 12:31

Das Problem betrifft ja nicht nur die Schnelllader. In Düsseldorf gibt es sechs i3. Momentan blockieren 4 von denen vollgeladen öffentliche Ladepunkte. Wer weiß, wann die das nächste Mal gemietet werden - und welche Ladesäule sie danach mit 90% SoC ansteuern zum nachladen und blockieren?!

Ich kenne Ladesäulen (durch öffentliche Gelder gefördert), die sind nahezu in Vollzeit von (kommerziellen) Carsharern blockiert, damit sie auch immer schön randvoll geladen auf einen Mieter warten, der vielleicht irgendwann kommt.
Wo soll das hinführen?

Als TG-Lader ist mir das persönlich Wurscht, aber für Leute, die auf die öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen sind, ist das ein großes Ärgernis, wenn die wenigen Ladepunkte immer unzuverlässiger verfügbar sind.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2144
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0cool1, JuGoing, Sedo, volvocoupe und 4 Gäste