Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon Lindum Thalia » Mo 7. Dez 2015, 12:58

Na ja , da kannst Du ganz einfach abschalten und den Stecker ( CCS ) abziehen und den Chademo bei Dir anstecken . Zumindest ist das so bei den Ladesäulen von ABB und Allego , das Auto muss nicht entsperrt werden wie bei VW.
BMW i 3 BEV ,37000 km. In 13 Monaten null Probleme , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 558
Registriert: Di 22. Jul 2014, 14:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Anzeige

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon landwirt29 » Mo 7. Dez 2015, 14:20

Laut meiner Information sollte es in Wien doch eine größere Anzahl an ChargeNow Ladestationen geben. Dadurch würde die Zahl der möglichen Ladestationen (für DriveNow) steigen und die Wahrscheinlichkeit, dass ein Smatrics-Schnellader belegt wird wiederrum sinken. Bitte diese Anfrage/Anregung bei Gelegenheit so an DriveNow weiterleiten.

Ich habe DriveNow auch schon per Facebook darauf aufmerksam gemacht, dass man die i3-Nutzern darauf aufmerksam machen sollte, dass bestimmte Ladesäulen Schnelladesäulen sind. Wichtig ist das ja nur dann, wenn die Kunden das Auto selber an der Schnelladesäule abstellen und den Buchungsvorgang genau dort beenden. Falls diese z. B. zum Mci fahren, dort während des Besuchs den i3 Laden und mit dem i3 wieder zurück zu ihrem Wohnort fahren ist das natürlich der Idealfall. Ich gehe aber davon aus, dass die meisten Drive-Now-Fahrer "elektromobile Anfänger" sind und zwar die Strecke zum Mci und zurück mit dem i3 Fahren, jedoch den Ladevorgang wahrscheinlich auslassen werden. Zurück am Zielort/Wohnort wird das Auto dann vor der Haustür abgestellt, wo in den meisten Fällen eben auch keine Ladestation in der Nähe ist bzw. sich der Drive-Now-Fahrer noch nicht mit dem Laden eines i3 befasst hat.
Meist werden das Laden also Drive-Now-Mitarbeiter übernehmen, laut Drive-Now wurde das Flottenmanagement entsprechend aufgestockt. Wenn Mitarbeiter laden, werden sie wohl meist die Schnelladesäulen verwenden, dass Auto dann wieder an einem Platz ohne Ladesäule abstellen und das nächste Fahrzeug an eine Ladestation fahren, falls notwendig.

Wie schon oben geschrieben: auch für DriveNow ist das noch alles neu und man muss sich zuerst damit zurecht finden. Im Grunde geht es dem Unternehmen so, wie vielen von uns, wenn wir erst wenige elektromobile Kilometer hinter uns haben.
Wir machen DriveNow und deren Fahrer darauf aufmerksam, wie man im Idealfall die (Schnell-)Ladesäulen benutzt, damit alle Ladesäulen-Nutzer möglichst zufrieden. Anrufe, E-Mails und Facebook-Nachrichten machen in diesen ersten Wochen aus meiner Sicht sicher viel Sinn, da meist noch keine fix vorgegebenen Abläufe.

P.S.: Bei EMIL in Salzburg werden die Fahrzeuge immer an fixen Standorten abgeholt und an eben diesen fixen Standorten zurück gegeben. Bei DriveNow hingegen ist es ein FreeFloating-Carsharing: die Fahrzeuge werden also dort abgeholt, wo es der letzte Nutzer abgestellt hat -> irgendwo im Geschäftsgebiet in Wien, nicht zwingend an einer Ladesäule.
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
EMIL - e-mobility sharing - http://www.fahre-emil.at
Zipcar - http://www.zipcar.at -> jetzt mit dem ersten elektrischen Zipcar = Hyundai Ioniq
landwirt29
 
Beiträge: 330
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 11:45

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon xado1 » Mo 7. Dez 2015, 21:56

das wird wahrscheinlich der grund sein,warum ich nach ablauf meines leasings wieder verbrenner fahren werde.
ein teil der ladestationen sind ausser betrieb
ein teil ist verparkt mit verbrennern
ein teil ist verparkt mit herrenlosen e-autos
nur ein teil ist benutzbar,meiszt ist es aber der ort,wo man gerade nicht ist.
und je mehr autos es werden,desto schlimmer wird es werden.
der supercharger in wien ist tagsüber voll belegt,und nachts mit ladeparkern voll
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3934
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon Marcel_S » Mo 7. Dez 2015, 23:56

golfsierra hat geschrieben:
acpacpacp hat geschrieben:
... der fast schon visionäre Entscheid von Ella nach Zeit abzurechnen, das ist tatsächlich das probateste Mittel um solche Probleme zu vermeiden.

Da stimme ich dir vollinhaltlich zu. Beim momentanen Egoismus in der Welt wird es sicher so werden, dass Fahrer den vollgeladenen Wagen aus Bequemlichkeit einfach stehen lassen (getreu dem Motto: "Hauptsache MEINER ist vollgeladen") wenn nur nach kWh verrechnet werden würde ... Ich Unterstütze die Entscheidung von ELLA bzgl. Minutenpreis zu 100%

Auch ich schliesse mich dem vollinhaltlich (trotz Anfeindungen) an. Eine öff. Ladestation soll so kurz wie nur irgendwie möglich zum Zwecke des Ladens genutzt werden. Und das geht am einfachsten und transparentesten mittels Zeittarifen.
Marcel_S
 

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon mmm » Di 8. Dez 2015, 01:29

Habe mir nun die Geschichte etwas genauer angesehen, die DriveNow Webseite gibt einiges an Infos her.
Bis zu 6 Fahrzeuge vom Typ i3 konnte ich sehen.
Ladestationen können auch angezeigt werden, allesamt Smatrics.
Jedoch befinden sich im Geschäftsgebiet nur 3 Triplelader:
- Billa Brünnerstraße (mein gestriger Vorfall)
- Burger King Gaudenzdorfer Gürtel
- Merkur Wienerbergstraße (abends / Wochenende geschlossen)

Nur beim Burger King war Action, immer wieder ladende Fahrzeuge.
Allerdings waren diese sehr schnell wieder entfernt - laut Webseite. Also vorbildlich.
Deutet ja fast darauf hin, dass ein fleißiger Helfer von DriveNow das Laden übernimmt - Spekulation natürlich.

Was mir sehr gefällt, ist dass die Fahrzeuge stark eingesetzt sind. OK, ist ja auch ein Fenstertag heute.
Würde mich interessieren, was die an km-Leistung pro Jahr schaffen.

Warum keine ChargeNow Ladepunkte auf der Webseite zu finden sind, stelle ich mal in Frage.

Mein Fazit: wenn ich eher auf Nummer Sicher gehen will, meide ich die 3 betreffenden Triple-Charger.
Auf der ChargeNow Webseite nachzusehen, ob dort gerade ein i3 steht wäre mit zu blöd - das ist es nicht Wert.

Grüße,

mmm
mmm
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 21:02

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon acpacpacp » Di 8. Dez 2015, 03:01

xado1 hat geschrieben:
das wird wahrscheinlich der grund sein,warum ich nach ablauf meines leasings wieder verbrenner fahren werde.
ein teil der ladestationen sind ausser betrieb
ein teil ist verparkt mit verbrennern
ein teil ist verparkt mit herrenlosen e-autos
nur ein teil ist benutzbar,meiszt ist es aber der ort,wo man gerade nicht ist.
und je mehr autos es werden,desto schlimmer wird es werden.
der supercharger in wien ist tagsüber voll belegt,und nachts mit ladeparkern voll


Was letztlich aber alles egal ist sofern man jede Nacht daheim volladen kann...
acpacpacp
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 16:43

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon xado1 » Di 8. Dez 2015, 04:13

aber nicht wenn du einen leaf/zoe/i3 fährst,der nach spätestens 100km an die steckdose muss.
z.b. war ich heute in ungarn,eine strecke 165 km.das geht derzeit nur mit dem tesla,oder 4 mal laden,2x göttelsbrunn und 2x györ,vorausgesetzt alle stationen funktionieren,wenn nicht,einmal übernachten mit 3 kw schnarchladung irgendwo,
bin mit dem dieseljaguar 8gut,daß ich den meiner nichte gegeben habe)gefahren,fast alles autobahn gesamt 3 stunden und 20 liter diesel verbraucht,immer 110-130km/h schön gemütlich.
130km/h bedeuten beim leaf 90km reichweite.
also wirklich sinn macht nur ein hybrid oder rex fahrzeug,wobei wohl der volt/ampera den meisten sinn im verhältnis elektr.reichweite und spritverbrauch macht.
ich möchte das elektrische fahrgefühl nicht mehr missen,aber langsam glaube ich,daß 3 jahre einschränkung genug sind.
die belegten/defekten ladesäulen tun ihr übriges dazu.
wenn ich in einen modernen verbrenner 20 liter(20kg) reseve sprit mitnehme,komme ich mindestens 1200-1300km weit.
wenn ich in meinen leaf mein 2,6 kw stromagregat mitnehme(plus extra 5 liter sprit) habe ich 32kg mehrgewicht bei 100km reichweite und 14 stunden generatorlaufzeit(erzeugt ca 25kw/h strom=150km),komme ich in 15 stunden 250km weit.
jetzt frage ich mich,warum ich das auch weiterhin tun soll.
wenn es sich dann noch einpendelt,daß bald jede ladung 9 euro kostet(ella,wien energie...)dann ist der treibstoffvorteil auch noch weg.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3934
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon acpacpacp » Di 8. Dez 2015, 05:35

Respekt vor allen, die sich das antun mit einem kleinen Stromer auf weite Reisen zu gehen. Zum Tesla gibts da wahrlich keine Alternative, und es sieht so aus als ob das noch über Jahre so bleiben wird.

Evtl. der i3 mit Rex überbrückt den Graben ganz gut.
acpacpacp
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 16:43

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon xado1 » Di 8. Dez 2015, 11:27

mit dem verbrenner kann ich ab tank hälfte langsam ans tanken denken,wenn ich in einer gegend mit wenig tankstellen bin.
was nützten mir beim e-auto 5 chademos im umkreis von 5km(wie z.b. in wien),wenn dann 200 km keine ladestelle mehr kommt
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3934
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Schnellladeparadies Wien - bald vorbei wegen DriveNow?

Beitragvon acpacpacp » Mi 9. Dez 2015, 11:57

Es ist schon was dran das die i3 von DriveNow die Smatrics-Säulen tendenziell verparken. Aktuell steht ein i3 beim Burger-King am Gürtel ... lt. Drive-Now App zu 97% voll.
acpacpacp
 
Beiträge: 183
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 16:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste