Mit Parkbügel oder Schranke gegen Falschparker vorgehen

Mit Parkbügel oder Schranke gegen Falschparker vorgehen

Beitragvon mxmen » Di 5. Jul 2016, 14:20

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte ich gewiss einer meiner "Schlimmsten" Fahrten mit dem Elektromobil. Aus Frankreich kommend hatte ich als letzten Stopp die CCS-Ladesäule des VW Autohaus in Kehl angepeilt, die sich auf der Hinfahrt schon als sehr guten Stopp herausgestellt hatte. Leider bin ich Aufgrund von Falschparker ohne Strom dort liegen geblieben und hatte einige Stunden mit Warten auf Abschleppdienst usw. verbracht. Am Sonntag Morgen um 8 Uhr lag ich dann im Bett.... :(

Da dort in der Nachbarschaft ein Club ist, wird der Parkplatz des Autohaus regelmässig zugeparkt. Ich habe das Autohaus kontaktiert und dort zeigte man sich verständnisvoll. Aber wie kann die Situation dort gelöst werden?

Wünschen würde ich mir dort einen Parkbügel, der gegen eine pauschale Gebühr von 5€ für eine Stunde entriegelt werden kann. Danach kann der Bügel wieder hochklappen und für weitere 5€ entriegelt werden. Gibt es ein System, dass sowas kann?

Gibt es Möglichkeiten, dass ich als Dritter ein Fahrzeug von einem Privatgrundstück abschleppen lassen darf? Irgend ein Schild an der Ladesäule das dazu berechtigt? Oder muss das vom Inhaber des Autohaus in Auftrag gegeben werden?

Einer meiner CCS-Lieblingsladesäulen steht bei der Volksbank in Speyer. Dort ist der Parkplatz mit einer Schranke für alle Parker abgeriegelt. Bei der Ein- und Ausfahrt muss jeweils die Ec-Karte in die Schranke gesteckt werden. Die Abrechnung erfolgt automatisch. Die ersten 20Minuten sind kostenlos, danach zahlen Kunden 1,50€ je angefangene Stunde und Fremde 3,50€ je angefangene Stunde. Absolut faires Sytem für Elektromobilisten!!!!

Gibt es Ideen wie die Situation am oben genannten Autohaus gelöst werden könnte?
mxmen
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 22:01
Wohnort: Ostasien und Deutschland

Anzeige

Re: Mit Parkbügel oder Schranke gegen Falschparker vorgehen

Beitragvon Robert » Di 5. Jul 2016, 15:18

Die einfachste und günstigste Lösung wäre tatsächlich ein klappbarer Bügel. Denn der ordinäre Verparker ist meist nur eine ignorante, faule Sa*piep*u wie mein Nachbar zu sagen pflegt.

Folglich ist es diesem auch zu blöd auszusteigen und den Klappbügel zu bedienen....

Habe ich übrigens SMATRICS schon gefühlte 1000 Mal vorgeschlagen; allerdings sind die seit 2 Jahren mit Ladetarifkalkulationen und der Ausschreibung von 50 Liter grüner Bodenfarbe gebunden.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4205
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Mit Parkbügel oder Schranke gegen Falschparker vorgehen

Beitragvon Robert » Di 5. Jul 2016, 15:22

Abschleppen kann man prinzipiell jeden lassen. Das Abschleppunternehmen freut sich über € 200.-.

Allerdings könnte sich auch ein Jurist freuen wenn Du den Falschen abschleppst und dieser die Aktion nicht ganz so witzig findet wie du. :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4205
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Mit Parkbügel oder Schranke gegen Falschparker vorgehen

Beitragvon Kellergeist2 » Di 5. Jul 2016, 15:24

mxmen hat geschrieben:
Gibt es Möglichkeiten, dass ich als Dritter ein Fahrzeug von einem Privatgrundstück abschleppen lassen darf? Irgend ein Schild an der Ladesäule das dazu berechtigt? Oder muss das vom Inhaber des Autohaus in Auftrag gegeben werden?

Leider nein.
Weder Polizei noch Ordnungsamt können auf Privatgrundstücken etwas im Auftrag Dritter unternehmen.
Einzig der Grundstückseigentümer darf abschleppen lassen, sofern es für den Falschparker rechtssicher erkennbar war, dass er dort (Grundstück und/oder Ladesäule) nicht parken darf.
Gibt es keinerlei Beschilderung, so darf er nicht abschleppen lassen, sondern hat nur die Möglichkeit einer Unterlassungserklärung.
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85
Kellergeist2
 
Beiträge: 288
Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:00
Wohnort: Fürstenau

Re: Mit Parkbügel oder Schranke gegen Falschparker vorgehen

Beitragvon Bluebird » Di 5. Jul 2016, 15:58

Ich fürchte auch durch §34 StGB (Rechtfertigender Notstand) ist das nicht gedeckt.
Benutzeravatar
Bluebird
 
Beiträge: 377
Registriert: Do 4. Jul 2013, 17:09
Wohnort: Stuttgarter Kaviargürtel

Re: Mit Parkbügel oder Schranke gegen Falschparker vorgehen

Beitragvon Hachtl » Di 5. Jul 2016, 19:12

War denn Leib und Leben in Gefahr? Wohl kaum ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1738
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim


Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chef, mkniehl, msim und 11 Gäste