Ladewüste Nordthüringen

Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon Hupi » Fr 22. Jul 2016, 16:35

Hallo,

heute war in unserer Tageszeitung ein interessanter Bericht zum Thema Ladestandorte in Nordthüringen:

http://eichsfeld.thueringer-allgemeine. ... 1401028507

Ich kann die Situation definitiv bestätigen: von 3 in einschlägigen Apps verzeichneten Typ-2 Ladepunkten war nicht ein einziger einsatzbereit bzw. öffentlich zugänglich.

Vielleicht wäre die staatliche Subvention doch für Ladeinfrastruktur besser aufgehoben gewesen. Wir haben für unsere Zoe noch 5000 € Rabatt bekommen...

Hupi
Hupi
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 16:24

Anzeige

Re: Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon Fluencemobil » Fr 22. Jul 2016, 17:04

Ist schon doof wenn eine Ladesäule nicht funktioniert, aber gleich um die Ecke ist diese mit beliebiger RFID freischaltbare (24/7 11kw)
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... se-9/2550/
zu finden.
Das es in Werther keine 22Kw gibt, steht schon 4 Wochen im goingelectric drin.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -18/11286/

Die Rückreise über Erfurt hat dann besser funktioniert. :)

Was lehrt uns der Bericht: Auch ZOE fahrer brauchen in Thüringen mind. 1 Ladekarte.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1081
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon mirkoelectric » Sa 23. Jul 2016, 11:46

Hupi hat geschrieben:
Hallo,

heute war in unserer Tageszeitung ein interessanter Bericht zum Thema Ladestandorte in Nordthüringen:

http://eichsfeld.thueringer-allgemeine. ... 1401028507

Ich kann die Situation definitiv bestätigen: von 3 in einschlägigen Apps verzeichneten Typ-2 Ladepunkten war nicht ein einziger einsatzbereit bzw. öffentlich zugänglich.

Vielleicht wäre die staatliche Subvention doch für Ladeinfrastruktur besser aufgehoben gewesen. Wir haben für unsere Zoe noch 5000 € Rabatt bekommen...

Hupi

Sind Sie jetzt auch noch stolz auf diesen Artikel in der TA? Unfassbar, was hier geschrieben wurde! Wenn man natürlich unbedingt will, dass E-Mobilität nicht funktioniert, dann haben Sie Ihr Ziel mit diesem Artikel erreicht.

Einfach bei Goingelectric.de VORHER die Ladepunkte und die Einträge nachlesen und mit welcher Ladekarte ein Laden möglich ist. Quer durch Deutschland zu fahren quasi ohne Ladekarte (insbesondere von "The New Motion") kann ich nur als grob fahrlässig bezeichnen.

Sorry - mein Adrinalin-Spiegel war schuld. MfG Mirko
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 186
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon Great Cornholio » Sa 23. Jul 2016, 20:35

Ich habe mich schön in den Kommentaren ausgelassen. ;)
Das Problem ist, das jeder, der das liest, sofort denkt: "So ein E-Auto ist doch Mist." Das haben ja die ersten Kommentare schon bestätigt.
Auffallend ist der "Hass" in den Kommentaren. Ich wüßte gerne woher das kommt. Als ob man die Leute gezwungen hätte den Artikel zu lesen, oder noch schlimmer, ein E-Auto zu fahren. Echt schräg!

Das Problem ist aber: die desolate Infrastruktur in Thüringen + ein offensichtlich diletantischer E-Auto Fahrer = Big Fail .

30 km weiter gab es ne 22kW Ladesäule von TNM. Da hätte man nur bezahlen müssen, aber wenn man erst alle kostenlosen abklappert, und dann noch nicht mal eine TNM Karte hat …. :? irgendwie eigenartig. Und dann der Schlusssatz: " Das nächste mal fahren wir mit dem Diesel! " :cry: Sehr suspekt der Artikel. Woher hat die Journalistin das erfahren? Und warum stellt der Fahrer ihr auch noch Bilder zur Verfügung? Das E-Auto vom Bürgermeister wurde ja leider nicht fotografiert. Sehr eigenartig ...
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 276
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon Elektrolurch » So 24. Jul 2016, 08:18

ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2441
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon Hupi » So 24. Jul 2016, 17:02

Hi,

ich habe diesen Beitrag hier geteilt, weil er auch meine Erfahrungen widerspiegelt. Wir haben unsere Zoe jetzt ca. 2 Monate und ich bin ein absoluter Fan von E-Autos. Ich hab schon die halbe (Klein-)stadt probefahren lassen, war schon bei der Feuerwehr zur Fahrzeugvorstellung und setze mich im Stadtrat dafür ein, dass auch in unserer Stadt einmal eine vernünftige Ladesäule steht.

Doch zurück zum Zeitungsartikel: was Ihr nicht leugnen könnt ist, dass die derzeitige Ladesituation in Nordthüringen grauenhaft ist. Daher finde ich diesen Artikel richtig und wichtig.

Vor ca. 2-3 Wochen war ich ebenfalls im Bereich Nordhausen unterwegs und hab mich vorher über die Ladesituation informiert: es gibt 2x 22kW und 1x 11kW.

Mein erster Anlauf war Werther, das ist ein kleiner Vorort von Nordhausen. Leider war auch in meinem Fall die Säule mit dem Gemeindefahrzeug belegt. Das Gemeindebüro nebenan war nicht besetzt weil freitags geschlossen ist. Der User "Great Cornholio" wünschte sich ja ein Foto, ich hab eins gemacht:

https://goo.gl/photos/vwkfGXFNnxXVW2zU7

Weiter gings zur Firma Heldele (http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-28/7113/). Dort steht diese Ladesäule:

https://goo.gl/photos/W9kPdpKeS6jihS4NA

Die ließ sich jedoch nicht freischalten. "Es ist Fehler aufgetreten" war die Meldung der Webseite nachdem die Paypalzahlung durchgeführt war. Ich hab dann am Firmentor geklopft und sogar noch jemanden angetroffen (es war Freitagnachmittag). Der Herr gab mir seine Visitenkarte und schaltete mir die Säule mit seiner privaten RFID-Karte frei. Nach einer Stunde Ladung wollte ich den Ladevorgang beenden, die Säule gab jetzt aber nicht mein Kabel frei. Der Firmenangestellte war zu diesem Zeitpunkt jedoch schon im wohlverdienten Wochenende. Ich rief ihn an und konnte dann abends mein Kabel auf dem Rückweg wieder abholen.

Bei der 3. Säule in der Rautenstraße stand bis vor Kurzem immer nur "Kundenkarte Energieversorgung Nordhausen". Außerdem ist sie wegen der 11kW sowieso nur die 2. Option.

Ich finde es unfair, den Typen aus dem Artikel jetzt als Deppen hinzustellen. Fährt man die A38 vz.B. von Leipzig in Richtung Westen ist Nordhausen die letzte Option. Später im Eichsfeld gibts am Wochenende gar keinen Strom mehr.

Meine Hoffnung ist, dass durch solche Zeitungsartikel vielleicht der eine oder andere Entscheidungsträger ins Nachdenken kommt. Unser Bürgermeister hat mich jedenfalls gestern schon angesprochen. Vielleicht geht da was :-)


Gruß

Alex
Hupi
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 16:24

Re: Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon Fluencemobil » So 24. Jul 2016, 19:01

Hallo Alex,

Ich verstehe nur nicht warum du heldele auf Störung gesetzt hast, obwohl du ( mit schwierigkeiten) Laden konntest.

Für solche fälle gibts die Funktion: Funktion bestätigen
Dort kannst du positive und negative Begleiterscheinungen unter Details dazu schreiben.
Und auch erfolglose ladeversuche werden dort eingegeben.

In deinem fall hättest du einfach 2 Einträge gemacht.
Zusätzlich kannst du unter "Bewertungen / Kommentare" noch etwas hinterlassen.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1081
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon Hupi » Mo 25. Jul 2016, 09:01

Hallo,

ich bin nur etwas verwirrt. Die Heldele-Ladestation hat an der Frontseite einzig einen intercharge-QR-Code. Damit kommt man auf diese Seite:

https://m.intercharge.eu/evse/show?evse ... 730*000014

Hier kann man nur Paypal oder Kreditkarte auswählen. Eine Freischaltung ist durch diesen Prozess jedoch nicht möglich weil jedesmal am Ende ein Fehler auftritt.

Daher hab ich die Störung eingetragen.

Nun lese ich hier im Stromtankstellenverzeichnis::

Mit diesen Ladekarten / Angeboten kann diese Ladesäule genutzt werden:
Ladekarte SW LB
SUN e-Ladekarte
PlugSurfing Schlüsselanhänger
The New Motion Ladekarte
WSW Strom eMobil Ladekarte

Ich hätte sowohl die TNM-Karte als auch den PlugSurfing Anhänger dabei gehabt. Hätte ich die Säule damit auch freischalten können?

Gruß
Alex
Hupi
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 16:24

Re: Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon mirkoelectric » Mo 25. Jul 2016, 09:29

Hupi hat geschrieben:
Ich hätte sowohl die TNM-Karte als auch den PlugSurfing Anhänger dabei gehabt. Hätte ich die Säule damit auch freischalten können?

Bislang hatte ich an der Heldele-Ladesäule in Nordhausen mit der TNM-Karte geladen. Das hat immer funktioniert. PlugSurfing hatte ich leider nicht getestet :-/
19.07.2013: Renault Twizy Technic
19.10.2013: smart fortwo electric drive mit 22 kW Lader
02.04.2016: R≡S≡RV≡D
Benutzeravatar
mirkoelectric
 
Beiträge: 186
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 16:52
Wohnort: Erfurt

Re: Ladewüste Nordthüringen

Beitragvon Fluencemobil » Mo 25. Jul 2016, 15:31

Hupi hat geschrieben:
Daher hab ich die Störung eingetragen.

Nun lese ich hier im Stromtankstellenverzeichnis::

Mit diesen Ladekarten / Angeboten kann diese Ladesäule genutzt werden:
Ladekarte SW LB
SUN e-Ladekarte
PlugSurfing Schlüsselanhänger
The New Motion Ladekarte
WSW Strom eMobil Ladekarte

Ich hätte sowohl die TNM-Karte als auch den PlugSurfing Anhänger dabei gehabt. Hätte ich die Säule damit auch freischalten können?

Gruß
Alex


Das steht da schon ewig drin, am 15.07.2015 wurde die erste Funktionsbestätigung mit TNM Karte eingetragen.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1081
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: E-Mobil-Fan, TsHe und 5 Gäste