Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon smartfan » Do 28. Apr 2016, 13:28

Moin, ich habe auf meiner Fahrt von Norddeich nach Neuss auch dort angehalten. Ich wollte gerade nachschauen, wie schnell ich dort geladen habe, finde aber keine Abrechnung?
Habe außer TNM noch einen plugsurfing Anhänger, aber auch dort noch keine einzige Ladung im Archiv... Seltsam! Na gut, so bin ich für 3,95 Euro (1x RWE) 339 km gefahren, nicht übel :-)

Jedenfalls bin ich mir von der Wartezeit her absolut sicher, dass wir mit 22kw geladen haben - irgendwo an einer der mittleren Säulen mit meinem geliebten Smart ed. Nach der dritten Ladung hatten wir nämlich gut raus, wie schnell sich die "Lade-Nadel" nach rechts bewegen muss um sicher zu sein mit 22 kw zu laden. Ich glaube, wir haben sogar noch in der nicht-original-smart-Android-App nachgeschaut um wirklich beruhigt zu sein nicht zu lange dort zu stehen - das Gartencenter hatte geschlossen.
smartfan
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 8. Apr 2016, 10:28

Anzeige

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon Gausi » Do 28. Apr 2016, 13:40

Also ich habe an der Säule die linke Dose genommen ...... die rechte war frei

mfg

Gausi

PS: Hatte so ein Problem mit unterschiedlichen Ausgangsleistungen auch schon mal an einer EWE Säule in Leer ( Ostfriesland )
Gausi
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:30

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon Blaubaer306 » Do 28. Apr 2016, 14:41

Hallo Gausi,

in Leer, Bürgermeister-Erlenholtz-Straße (http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Leer/Parkhaus-Buergermeister-Ehrlenholtz-Strasse-15/541/), steht eine EWE-Säule, die links nen 11kW und rechts nen 22kW-Anschluß hat, vielleicht kommt es daher.

Bei Emsflower habe ich auf dem Hinweg an einer linken Steckdose, auf dem Rückweg an einer rechten Steckdose geladen. Jeweils die Nahe dem überdachten Gang in der Mitte des Parkplatzes.

Gruß
Thomas
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 152
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon rolandk » Do 28. Apr 2016, 15:08

[OffTopic]
Bei den EBG Säulen von EWE hat das historische Gründe.

Ursprünglich befand sich an der einen Seite ein 16A CEE Anschluß, auf der anderen Seite ein 32A Typ2 Anschluß.
Das wurde nach und nach umgestellt. Die CEE 16A wurden getauscht gegen einen Typ2 Anschluß. Allerdings ohne das an der Säule kenntlich zu machen.
Ich kann mir nicht vorstellen, das man so etwas als Vorbild für neue Ladepunkte gemacht hat.
[OffTopic]

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 3561
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon Guy » Do 28. Apr 2016, 16:00

@Gausi
Könnte es vielleicht sein, dass die The New Motion Säulen einfach etwas empfindlicher sind, deine Eigenbaulader also irgendwas machen - Fehlerstrom, höherer Strom auf einer Phase - was der Säule nicht passt?
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon Gausi » Do 28. Apr 2016, 17:49

Hi Guy

Am Ladeanfang ist die Ausgangsspannung auf Phase 2 bei ca. 30V, der Strom ist
in allen HPs gleich.....bei 154V sind alle Leistungen der HPs gleich....
51,4V+51,4V+51,4V .......zwischen 154V - 157V habe ich eine geringfügige höhere Stromaufnahme auf
Phase 2 ......der Gesamtstrom geht aber schon ab 156V nach und nach zurück...
Dieser Vorgang startet bei 86-92% meiner Kappazitätsanzeige. Den Fehlerstrom habe ich noch nicht
ermittelt ..... Habe bis jetzt noch nie Probleme bei CF + DSK gehabt.

mfg

Gausi
Gausi
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 22:30

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon Berndte » Do 28. Apr 2016, 18:42

Die TNM Boxen habe eine Überstromerkennung, welche ziemlich schnell auslöst und die Ladung abbricht. Waren es 2 Sekunden?
Kann ich aber nochmal testen, wenn es wichtig ist.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4831
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon Guy » Do 28. Apr 2016, 19:21

Über die Eigenheiten deiner Ladegeräte weißt du sicher selbst am besten Bescheid. Es wäre allerdings schon eigenartig, wenn sich alle anderen bei den Ladelogeinträgen geirrt haben sollten. Ein paar werden sicher nicht so genau auf die Ladezeit / Leistung geachtet haben, aber alle?

Ein ähnliches Spiel haben wir ja jeden Winter, wo die Leute plötzlich anfangen die Leistungen nach unten zu korrigieren und dabei vergessen, dass es vielleicht einfach nur am eigenen Auto liegt, das bei den Temperaturen einfach nicht schneller laden mag.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon rolandk » Sa 30. Apr 2016, 20:19

Kurzer Zwischenstand. Wir waren heute da und haben es gleich mal mit 'nem Tesla an den TNM-Ladepunkten von ICU getestet.

Ergebnis: Ein Doppellader (pro Säule gibt es zwei Anschlüsse) ist defekt (rotes Kreuz leuchtet).

Außerdem haben die Ladepunkte anscheinend ein Lastmanagement das zuerst per PWM-Signal nur 16A anbietet. Wenn dann innerhalb von 5 Sekunden festgestellt wird, das mehr Leistung zur Verfügung gestellt wird, wird das PWM Signal auf 32A geschaltet. Das gilt dort für alle Ladesäulen.

Beim Tesla kam erschwerend hinzu, das er diese erste Ladestromeinstellung fest einstellt für diesen Ladepunkt. D.h. das PWM-Signal zeigt dann zwar nach 5 Sekunden 32A an, die Voreinstellung ist aber erst einmal gedrosselt. Erklärung für die, die den Tesla nicht kennen:

1. man kann selber im Fahrzeug die Stromstärke einstellen, was sich hier dann direkt auswirkt.
2. der Wagen merkt sich das zukünftig über die Koordinaten. Trotzdem wird aber immer das anliegende PWM-Signal angezeigt.

Berndte macht sich jetzt noch kundig, wie das Lastmanagement realisiert ist. Es gibt im Prinzip zwei Möglichkeiten: nur über die beiden Ladepunkte eines Anschlusses oder über alle 10 Säulen.

Fortsetzung folgt...

Gruß
Roland
rolandk
 
Beiträge: 3561
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladesäulen Emsflower nur je 2*11kW?

Beitragvon Berndte » Sa 30. Apr 2016, 21:29

Ich bleibe da mal dran.
Die rechte Säule habe ich bei TNM schon mit einer Störung gemeldet... ein Techniker kommt raus und schaut sich das an.
Auch bezüglich eines evtl. Lastmanagement bekomme ich Rückmeldung von der Technik.

Gausi hat geschrieben:
Und wenn dann der/die prüfende Teslafahrer/in ein Ergebnis pro/kontra 11kW Eintrag hat, werde ich in Celle am 04.05.2016 ( 1000EVs in motion )dort die Aufwendung des prüfens mit 350 Cent in bar honorieren. ...

Da kannst dich an kaimaik wenden... wir haben seine Karte mehrmals an allen möglichen Anschlüsse vorgehalten... das wird ne Rechnung werden ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4831
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Casanunda und 8 Gäste