Häufige Ausfälle von Schnellladern - Realität oder nicht?

Re: Häufige Ausfälle von Schnellladern - Realität oder nicht

Beitragvon Micky65 » So 10. Jan 2016, 13:41

Hab noch NIE gehört, dass mal ein Tesla Supercharger nicht funktioniert.
Wie machen die das haben die das ganze mit Elfenstaub eingenebelt?
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Fotos von BlueBee: http://adobe.ly/2bosRsg
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 578
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Anzeige

Re: Häufige Ausfälle von Schnellladern - Realität oder nicht

Beitragvon m.k » So 10. Jan 2016, 14:17

Micky65 hat geschrieben:
Hab noch NIE gehört, dass mal ein Tesla Supercharger nicht funktioniert.
Wie machen die das haben die das ganze mit Elfenstaub eingenebelt?


Die meisten haben zumindest 2 Gleichrichtersätze und 4 Stalls, also einfach eine Redundanz drinnen. Dass ein Stall oder ein "Lader" mal nicht geht kommt schon mal vor afaik...
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 917
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Häufige Ausfälle von Schnellladern - Realität oder nicht

Beitragvon TeeKay » So 10. Jan 2016, 18:51

m.k hat geschrieben:
Die meisten haben zumindest 2 Gleichrichtersätze und 4 Stalls, also einfach eine Redundanz drinnen. Dass ein Stall oder ein "Lader" mal nicht geht kommt schon mal vor afaik...

Die Gleichrichter sind dann nochmal unterteilt in 4 voneinander unabhängige Blöcke. Geht eines der drei Ladegeräte in so einem Block kaputt, laden zwei Stalls dann eben nur noch mit 90, 60 oder 30kW. Zudem schalten Supercharger jede Ladung frei, wenn die Verbindung zum Server abbricht und keine Überprüfung von Fahrgestellnummern erfolgen kann.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10111
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Häufige Ausfälle von Schnellladern - Realität oder nicht

Beitragvon m.k » So 10. Jan 2016, 19:32

Das können aber andere Säulen aber afaik auch. Also geht in einer Terra 53 eins der Ladegeräte kaputt, wird es auch einfach weggeschalten, oder?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 917
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Häufige Ausfälle von Schnellladern - Realität oder nicht

Beitragvon TeeKay » So 10. Jan 2016, 19:39

Richtig. Von denen stehen aber in der Regel nur 1 und nicht 2-6 an einem Standort. Die Redundanz der Ladegeräte in der Säule hilft dir also nicht, wenn z.B. der Ladecontroller defekt ist. Zudem gibts noch das Problem "Ausfall der Authentifizierungsverbindung", unter der ich mal alle Probleme mit der Freischaltung zusammenfasse.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10111
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Vorherige

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste