exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon cybercop2001 » Mi 19. Okt 2016, 10:11

Hallo!

Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat 5 Ladesäulen in Kiel (Typ 2 22 kW) in Betrieb genommen.
Die Säulen sind verteilt auf den Landtag, das Umweltministerium, die Staatskanzlei, das Sozialministerium und das Wirtschaftsministerium.

Der Zugang zu den Säulen ist jedoch beschränkt auf Mitglieder des Landtags, Landesbedienstete (also die Mitarbeiter) und Besucher der Ministerien. Der Schlüssel für die Säulen ist jeweils beim Pförtner der Gebäude hinterlegt und muss dort abgeholt werden. Dies bedeutet, dass auch kein 24/7 Zugang zu den Säulen möglich ist.
Es ist bereits ein Ladeversuch beim Sozialministerium gescheitert, die Säule sei nur für Mitarbeiter und Besucher(s. dortiger Kommentar).
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... e-4/17072/

Der zuständige Minister Dr. Habeck preist dies als Beitrag des Landes zur E-Mobilität (s. Link unten).

Ich stelle dies hier mal zur Diskussion.
Eine allgemeine Förderung sieht für mich anders aus.

http://www.schleswig-holstein.de/DE/Sch ... itaet.html
Hyundai Ioniq Electric Premium Phantom Black bestellt
cybercop2001
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 5. Jul 2016, 15:48
Wohnort: Kiel

Anzeige

Re: exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon iOnier » Mi 19. Okt 2016, 10:47

Betriebseigene Tankstellen existieren - sicher nicht nur bei Privatunternehmen, sondern auch bei Einrichtungen der öffentlichen Hand. Ich sehe jetzt nicht so ein Problem darin, dass im Bereich "Laden von E-Autos" genau so zu machen. Damit, dass man dann eigene E-Autos (und auch die von Mitarbeitern) dort laden kann fördert man die E-Mobilität doch durchaus auch. Dass man das Laden für den eigenen Fuhrpark und die eigenen Mitarbeitern sicherstellen möchte ist IMO ein akzeptables Ansinnen.

Und: allgemeine Förderung sieht auch hierzulande anders aus - gibt es aber auch: http://www.goingelectric.de/2016/10/06/news/ladenetz-schleswig-holstein/.

Also: das eine tun und das andere nicht lassen. Finde ich ganz OK so.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 657
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon TeeKay » Mi 19. Okt 2016, 11:04

Ich hab zufällig heute morgen auch an den DC-Lader beim Verkehrsministerium gedacht, der wieder aus dem Verzeichnis gelöscht wurde. Da fragte ich mich, warum eigentlich? Hier sind hunderte Wallboxen bei Hotels im Verzeichnis, die nur Kunden und nicht jedermann nutzen dürfen. Genauso ist es auch mit den Besuchersäulen bei Ministerien. Bin ich dort angemeldeter Besucher, kann ich laden.

Also gehören all diese Säulen - auch die Berliner - ins Verzeichnis. Denn was bringt mir so eine Säule, von der ich nichts weiß? Komm ich als Gast zum Verkehrsministerium und kann laden, komm ich leer an, wenn ich von der Säule weiß. Weiß ich mangels Verzeichniseintrag nichts davon, muss ich mich vor der Ankunft darum kümmern, auch wieder zurück zur nächsten Säule zu kommen.

Daher von mir ein klares Ja zu allen zugangsbeschränkten Säulen im Verzeichnis, sofern sie nicht ausschließlich für Mitarbeiter gedacht sind.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9753
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon mweisEl » Mi 19. Okt 2016, 11:10

cybercop2001 hat geschrieben:
Der Zugang zu den Säulen ist jedoch beschränkt auf Mitglieder des Landtags, Landesbedienstete (also die Mitarbeiter) und Besucher der Ministerien. Der Schlüssel für die Säulen ist jeweils beim Pförtner der Gebäude hinterlegt

Ist denn der zu den Ladesäulen zugehörige Parkplatz befahrbar, d.h. ohne dass eine Schranke davor wäre?

Falls ja, handelt es sich, Privatgrund hin oder her, laut Ladesäulenverordnung Teil I. um "öffentliche Ladesäulen", an der aufgrund der noch im November 2016 zu beschließenden Ladesäulenverordnung Teil II. für jedermann das Ad-Hoc Laden seines Elektroautos möglich werden muss.
1 smart fortwo electric drive, 3 Fahrräder und 0,0 Verbrenner.
mweisEl
 
Beiträge: 484
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon Vanellus » Mi 19. Okt 2016, 11:12

Berechtigt ist die Kritik, wenn auf den unnötigen Einbau von Schlössern hingewiesen wird. Dafür muss man leider einen Schlüssel holen beim jeweiligen Pförtner. Das ist unnötig und zu kritisieren, weil so nur ein Laden während der Anwesenheit der Pförtner möglich ist. Die Pförtner (ohne Gewähr) sind in der Regel Mo bis Fr bis 19/20 Uhr anwesend. Beim Landtag 24/7.

Unberechtigt ist die Kritik, wenn der Kreis der Berechtigten (MdL, Beschäftigte, Besucher) gemeint ist.
In der Antwort zur Kleinen Anfrage des Abg. König vom 26.9.2016 (die Landtags-Drucksache ist hier runterzuladen: http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wah ... 8-4631.pdf
schreibt die Landesregierung : "Diese Stationen sind öffentlich zugänglich und werden von den Pförtnern freigeschaltet" Seite 3, vorletzter Absatz, siehe auch letzte Seite.
Es kann also jeder an diesen Säulen laden.
Diese Aussage der Landesregierung ist verbindlich und keine andere. Der Pförtnerei im Sozialministerium ist nachzusehen, dass niemand sie darauf hingewiesen hat. Ein freundlicher Hinweis auf die Antwort auf die Kleine Anfrage ist sicher hilfreich. Die Säule beim SozMin liegt so weit weg von der Pförtnerei, dass dort offenbar noch niemand Fremdes geladen hat.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Vanellus
 
Beiträge: 870
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon iOnier » Mi 19. Okt 2016, 12:20

Vanellus hat geschrieben:
Berechtigt ist die Kritik, wenn auf den unnötigen Einbau von Schlössern hingewiesen wird. Dafür muss man leider einen Schlüssel holen beim jeweiligen Pförtner. Das ist unnötig und zu kritisieren, weil so nur ein Laden während der Anwesenheit der Pförtner möglich ist. Die Pförtner (ohne Gewähr) sind in der Regel Mo bis Fr bis 19/20 Uhr anwesend. Beim Landtag 24/7.

Solange man nur den eigenen Fuhrpark und / oder die eigenen Mitarbeiter mit Ladestrom versorgen will ist auch das doch völlig unproblematisch. Wenn aber, wie Du sagst, während der Öffnungszeiten zusätzlich dazu auch noch Strom verschenkt wird würde ich dem geschenkten Gaul nicht zu tief ins Maul schauen.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 657
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon PowerTower » Do 20. Okt 2016, 01:44

Ich habe mir bei Google ein paar Alerts eingerichtet, um über neue Stromtankstellen informiert zu werden. In letzter Zeit kommt es vermehrt zu Meldungen mit dem groben Inhalt "wir bauen eine Ladestation, wir fördern Elektromobilität...", aber wenn man dann beim Betreiber nachfragt heißt es "...nur für uns, nicht öffentlich". Ich bin es echt Leid solche Artikel lesen zu müssen, die mehr Schein als Sein beinhalten. Die Initiativen mögen ja durchaus löblich und sinnvoll sein, die Kommunikation nach außen ist aber oftmals nur mangelhaft.

Ich habe noch so einen Kandidaten an der Angel und bin mir über dessen Eintragung sehr unsicher.
http://www.schaeffler.com/content.schae ... d=75990272
-> 50 kW Triple Lader bei Schaeffler in Bühl
-> weitere Ladestationen unbekannter Art in Herzogenaurach und Schweinfurt
-> auf Nachfrage bei Facebook: "Die Ladestationen an den Schaeffler-Standorten sind aktuell für interne Fahrzeuge und unsere Geschäftspartner (z.B. Kunden, Lieferanten) nutzbar."

Evtl. kann man dort laden, wenn es keinen Plan B mehr gibt und man sich telefonisch anmeldet. Darauf verlassen würde ich mich nicht.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2895
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon Tho » Do 20. Okt 2016, 08:44

Es kann doch durchaus auch jemand Kunde oder Lieferant von Scheffler sein, zu einem Geschäftstermin dort hin fahren und dann die Säule nutzen. Steht sie nicht im GE, wird er so planen, dass er die Säule nicht nutzt.
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3888
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon secuder » Do 20. Okt 2016, 21:28

Die Ladesäulen in Herzogenaurach und Schweinfurt stehen hinter der Schranke auf dem Schaeffler Firmengelände und sind Typ2 Säulen.

(In Schweinfurt gibt es drei öffentliche Ladesäulen relativ nahe beim Schaeffler-Werk, als Plan B wird man das eher nicht brauchen...)

grüsse
secuder
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 131
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: exklusive Ladesäulen der Landesregierung S-H

Beitragvon 7of99 » Di 25. Okt 2016, 19:24

Moin, hab heute Antwort vom Sozialministerium bekommen! Die Säulen sind Mo-Fr
von 09:00-15:00 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Das werd ich dann demnächst
mal ausprobieren und dem Pförtner die Mail zeigen. Bin gespannt, ob sich das bis in
die Pförtnerloge rumgesprochen hat ;--)))
Anja
7of99
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 24. Mai 2016, 06:45

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast