Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einzelnen

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon PowerTower » Sa 12. Mär 2016, 11:51

Hier ein sehr beispielhafter Eintrag, wie so etwas aussehen kann. Kommunikation ist alles. ;)
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -10/12550/

Edit: meine Wallbox ist allerdings auch nicht gekennzeichnet, mit 3,7 kW aber nicht sehr attraktiv für Fremdlader. Mit steigender Attraktivität ist es sicher wichtig, die Nutzungsbedingungen vor Ort sichtbar zu machen.
Zuletzt geändert von PowerTower am Sa 12. Mär 2016, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2988
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon Berndte » Sa 12. Mär 2016, 11:52

Was macht der Ladegast aber hier falsch?
Was ist ihm vorzuwerfen?

Vermutung:
Lt. seiner letzten Recherche vor einem halben Jahr war hier ein ausdrücklich kostenloser und frei zugänglicher Ladepunkt.
Das es eine Änderung der Bedingungen gibt steht nirgends, weil der Inhaber den Verzeichniseintrag löschen lies anstatt den Text anzupassen und das auch nochmal an der Ladesäule kenntlich zu machen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4832
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon streetfighter » Sa 12. Mär 2016, 11:55

Bevor ich eine private Säule anfahre mache ich mich doch schlau ob die noch existiert und ob die noch kostenlos ist , oder nicht ?
streetfighter
 
Beiträge: 360
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 12:29

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon PowerTower » Sa 12. Mär 2016, 11:58

Dirs wurde ja sowohl bei LEMnet als auch bei ChargeMap bestätigt. Nicht jeder nutzt ausschließlich das GE Verzeichnis. Der "Ladegast" hat vielleicht einen Tag vorher geschaut wo er laden kann und hat den entsprechenden Eintrag bei den genannten Verzeichnissen gefunden. Bei beiden Verzeichnissen waren keine Einschränkungen definiert.

Das ist der Grund, warum ich die zentrale Meldestelle für Ladestationen als gute Idee empfinde. Die vielen verschiedenen Datenbanken sammeln über Jahre einfach Leichen, um deren Aktualisierung oder Löschung sich niemand kümmert.

Bei ChargeMap gibt es z.B. eine CHAdeMO Ladestation bei einem Elektriker in der Nähe von Eisenach. Ich habe ihn gefragt, ob er sie nicht hier eintragen möchte, oder ob ich das übernehmen darf. Leider keine Antwort. Es fällt mir sehr schwer, einen so wichtigen Ladepunkt hier nicht einzutragen, aber ich möchte nicht über den Willen des Betreibers hinweg entscheiden.
Zuletzt geändert von PowerTower am Sa 12. Mär 2016, 12:05, insgesamt 2-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2988
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon Berndte » Sa 12. Mär 2016, 11:58

Und wo sollte er sich schlau machen?
Der Verzeichniseintrag nicht zu finden, also das Forum durchsuchen?

Machst du das auch vor jedem Ladevorgang an bekannten privaten Säulen?
Alle möglichen Verzeichnisse abklappern um rauszufinden, ob es was neues gibt?

Hier bei mir kommen sehr viele "Stammkunden" und ich glaube nicht einer hat in den letzten Monaten meinen Verzeichniseintrag nochmal genau studiert, ob sich was geändert hat.
Wenn sich bei mir was ändert, muss ICH das auch kommunizieren!
Kann ja keiner Gedanken lesen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4832
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon xado1 » Sa 12. Mär 2016, 12:06

sonnenschein hat geschrieben:
xado1 hat geschrieben:
kann mir bitte jemand sagen,ob das auto aus der gegend war?
das würde ja schon mal einiges klären


Scheint laut Kennzeichen aus der Gegend zu sein, ja.

Und was sagt Dir das jetzt?

das einer aus der gegend die säule kennt,ein fremder beim durchfahren einfach im internet ladepunkte sucht welche als öffentlich angegeben sind.
ich stecke dort auch das auto an und gehe in ein hotel zum schlafen oder sonstwohin,ja auch am tag,wenn man die nacht durchgefahren ist.
ist das so schwer zu begreifen?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon xado1 » Sa 12. Mär 2016, 12:07

streetfighter hat geschrieben:
Bevor ich eine private Säule anfahre mache ich mich doch schlau ob die noch existiert und ob die noch kostenlos ist , oder nicht ?

nein,mache ich nicht ,wenn ich dort schon mal war

wenn sich was ändert ist es sicher angegeben.
ist mir letzten samstag bei der messe tulln passiert.
säule war 3 jahre gratis,als ich jetzt hinkam bezahlung mit paypal.
nichts böses ahnent eingeloggt,dann für 6kwh 12 .-euro bezahlt.
eben pech gehabt,werde dort sicher nie mehr anstecken

in gesprächen hab ich rausbekommen,daß sicher mehr als 50% der efahrer dieses forum nicht kennen.tesla fahrer meist gar keiner
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3688
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon drdoomguard » Sa 12. Mär 2016, 13:51

Leute, Leute...
Es ist doch bitte vollkommen klar dass der der sich von fremden Proivatbesitz bedient auch die Verantwortung dafür hat zu überprüfen ob das erlaubt ist.
Es kann doch niemals der Besitzer dafür verantwortlich sein, was in diversen Verzeichnissen steht. Was hier drin als Hinweis steht oder stand hat doch in keinster Weise Rechtsgültigkeit. Insofern liegt dich Schuld natürlich beim Fahrer, und nein, der Besitzer der Säule muss nicht einmal kennzeichnen dass sie privat ist.

Ich finde auch er hat sehr zurückhaltend reagiert... eine Besitzstörungsklage wäre natürlich auch legitim gewesen, aber er hat sich dafür entschieden das hier zu regeln. Und dafür wird er kritisiert? Ich wäre nicht so freundlich.

Übrigens fällt ein wenig auf wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Am Ladesäulenpranger ist alles erlaubt, bis hin zur Aufforderung zu Straftaten... Sogar an Stellen an denen das Zuparken von Ladesäulen legal ist, weil öffentlicher Parkplatz. Und wenn sich hier jemand absolut legitimerweise aufregt, soll das auf einmal Blödsinn sein?
Fundamentalisten helfen einer Sache nie weiter. Auch nicht der Elektromobilität.
S90D blau
drdoomguard
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 11:32

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon Priusfahrer » Sa 12. Mär 2016, 14:24

Auch hier mal die blöde Frage:

Du hast also im öffentlich zugänglichen Raum eine Ladesäule aufgstellt und kostenloses Laden erlaubt. Dann muss man auch damit rechnen, dass ab und zu auch mal ein Tesla über Nacht dort seinen "Tank" voll macht.

Jetzt hast Du die Stromrechnung bekommen und bist aus allen Wolken gefallen?
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 567
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Eine Säule weniger wegen übermäßiger Nutzung eines einze

Beitragvon stromer » Sa 12. Mär 2016, 15:51

Berndte hat geschrieben:
Was macht der Ladegast aber hier falsch?
Was ist ihm vorzuwerfen?


Laut dem Kennzeichen ist das Fahrzeug aus dem 20 km entfernten Vaihingen. Das deutet schon ein wenig auf Stromschnorren hin.
Bei mir steht aktuell seit mehreren Stunden ein Fahrzeug unter dem Carport und lädt. Ich weiß, daß der Fahrer 2 km entfernt wohnt und zu Hause eine Lademöglichkeit besitzt, aber bei mir aber während des Besuchs im benachbarten Fitnesscenter kostenlos lädt.
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2158
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast