Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon Guy » Do 18. Aug 2016, 20:30

Weiß jemand Genaueres dazu?
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -36/16121/

Laut Berichten soll es sich um eine autarke Schnellladesäule handeln - Multicharger-System, 30 Minuten Ladezeit, kostenlos

https://idw-online.de/de/news657776
http://www.helmstedter-nachrichten.de/l ... 02505.html
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3469
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Re: Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon Spüli » Do 18. Aug 2016, 20:43

Verdammt!
Bin da heute 2x mit dem Verbrenner auf der Autobahn vorbei gefahren.

Aber eine wichtige Station, da in der Region quasi kein Strom zu bekommen war.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon Guy » Do 18. Aug 2016, 21:17

Ich habe gerade noch Fotos bekommen, ist eine @flex von e8energy, wie sie in der vergangenen Zeit häufiger in Niedersachsen aufgestellt wurde.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3469
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon harlem24 » Do 18. Aug 2016, 21:22

2kW-PV auf dem Dach?
Kann das was bringen?
Liest sich irgendwie komisch...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon Guy » Do 18. Aug 2016, 21:31

Wenn sie den ganzen Tag gut in der Sonne steht, reicht das im Sommer schon für eine Ladung am Tag.

Die Frage ist allerdings, wie wörtlich die das mit der Autarkie nehmen, nicht dass im Winter nur noch einer pro Woche laden kann.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3469
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Do 18. Aug 2016, 22:56

In Helmstedt ist die Ladesäule mit einer so genannten Energiebox verknüpft, auf deren Dach eine Photovoltaik-Anlage installiert ist. Sie verfügt über eine Leistungsfähigkeit von zwei Kilowatt. Die gewonnene Energie wird in der Box gespeichert und zum Laden für Elektrofahrzeuge oder in das Stromnetz abgegeben. Bei Gleichstrom beträgt die Ladezeit mit dem Schnellladesystem zwischen 30 und 40 Minuten. An sonnenarmen Tagen stellt ein 230-Volt-Anschluss die kontinuierliche Nutzung der Elektrotankstelle sicher. Bei regelmäßiger Benutzung wird ich die Theorie noch mit der Praxis auseinander setzen müssen. Kennt jemand die Größe der Batterie für die Zwischenspeicherung? In die Kiste würde ja was reinpassen.
65.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 35.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 240
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon Spüli » Fr 19. Aug 2016, 06:00

Moin!
Inzwischen gibt es ja sogar schon ein Ladelog.

Mit den grob 2kWp auf dem Container muß man aber schon gute Tage erwischen, um damit die üblichen 10kWh für eine Ladung zusammen zu bekommen. Den Ansatz mit dem Speicher eine Ladeleistung zu schaffen die über der Anschlußleistung liegt finde ich interessant. Dürfte aber nicht ganz günstig sein. :)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon dibu » Fr 19. Aug 2016, 20:36

Mit nützt so eine Ladesäule gar nichts. Wenn sie manchmal mit 22 kW und manchmal mit 2 kW lädt, ist das Ding unbrauchbar. Das sollte im Verzeichnis so eingetragen werden. Die Angabe "22 kW" halte ich unter den geschilderten Umständen für fahrlässig, da man dort ziemlich sicher stranden wird.

Außerdem ist ein Anschluss einer "Schnellladesäule" an das 220-Volt-Netz doch wohl als Witz gemeint :twisted:
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 810
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon Djadschading » Sa 20. Aug 2016, 06:16

Wo steht denn was von 2kw Ladeleistung?
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 518
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 19:46

Re: Autarke Schnellladesäule Henkestraße Helmstedt

Beitragvon spark-ed » Sa 20. Aug 2016, 07:22

Das ist ja mal eine tolle Idee!
Davon bräuchten wir 100te an den Autobahnen! Ach nee, eher ein paar 100 mehr, damit man wenn der Speicher gerade leergelutscht ist zum nächsten weiterfahren kann.

Ich hätte da nur noch einige Verbesserungsvorschläge:
1. die Show-Alibi-PV Module weglassen
2. den Speicher weglassen und dafür ne dickere Zuleitung legen
3. Mit dem gesparten Geld 5 statt 1 Schnelladesäule bauen
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 808
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Anzeige

Nächste

Zurück zu Ladesäulen / Status

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: go4e, Guin, Majaleia und 1 Gast