2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon p.hase » Fr 7. Okt 2016, 07:57

sabter hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
codekarten sind nur für kunden. ganz einfach.



War von den Kritikern jetzt einer tatsächlich vor Ort? Hat einer gefragt?
Meines Wissens (telefonische Nachfrage) bekommt man einen Zahlencode, nix Karte. Und ja, dafür muss ich in den Laden gehen und Grüß Gott sagen. Spricht aber bei normalen Umgansformen auch nix dagegen.

Und bitte beschwert euch net, wenns in Landsberg jetzt drei Lader gibt. Besser als keinen.
Und wenn das Autohaus bevorzugt die Lader am Autohaus aufstellt, und net an der Autobahn, wo er zugegebenermaßen vlt. auch gebraucht würde, kann ich das irgenwie nachvollziehen.

Gruß
Sabter

genau. da ist sie wieder. die deutsche geiz-ist-geil-mentalität und der völlige verlust an kommunikation. am besten vom smartphone aus eine email oder gleich per twitter codes beim autohaus anfordern zum kostenlosen laden.

es muss bei JEDEM ladevorgang ein formular ausgefüllt werden. sonst bekommt das autohaus kein stromgeld von nissan!!!

PS: heutige e-autos, die solange kein tempolimit vorhanden ist, auf einer autobahn NICHT schritthalten können, mit ihren langen ladepausen, gehören nicht an die feinstaub-und karzinogen-sammelstellen, genannt autobahnrasthöfe. man muss nicht studiert haben um zu verstehen, daß man mit strom NIE wird geld verdienen können, sondern es ab der ersten sekunde der entscheidung ein draufzahlgeschäft sein wird. man kann nur über sponsoring geld verdienen, und das geht nicht an der autobahn sondern da wo die konsumenten sind.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3678
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Anzeige

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon TeeKay » Fr 7. Okt 2016, 08:03

Ich seh das wie Hachtl. Schnelllader kostenlos von 8-18 Uhr von Mo-Sa sind nett, aber unzuverlässig. Ich steh im Stau, komm zu spät und kann statt der erwarteten Schnellladung erstmal 6h irgendwo schnarchladen, um nach Hause zu kommen? Ich kann zwar Samstags Oma besuchen, dann aber Sonntags nicht mehr nach Hause? Solche Säulen sind phantastisch für Mitnahme-Effekte, aber bringen die Infrastruktur nicht wirklich voran. Da ists mir auch egal, ob es gratis ist. Darum hat ja keiner gebeten. Und es ist auch unlogisch. Entweder sie verschenken den Strom, dann können sie das auch nachts tun. Oder sie verschenken ihn nicht, dann sollen sie sich einem Abrechnungssystem anschließen.

Jeder gängige DC-Lader kann inzwischen bei TNM für 5 Euro im Monat eingebunden werden. Wenn das Autohaus also die Kosten des Stromes scheut, wäre mit der Einbindung allen geholfen.

So sind die von Nissan geschenkten Säulen (gabs ne Zeit lang für 5 verkaufte Leafs, das Autohaus trug nur Montage, Transport und Netzanschluss) ein nettes Hobby für den Autohausbesitzer.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9740
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon Tho » Fr 7. Okt 2016, 08:04

Was spricht dagegen, dass die Händler Ihre Ladesäulen einfach an ein Abrechnungssystem anbinden und jeder mit seinen Ladekarten laden kann? (geht, wenn es die Ladestation unterstützt, mittlerweile nahezu ohne Fixkosten) Kostenloser Strom ist natürlich super, ich wäre aber auch bereit zu zahlen.
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon PowerTower » Fr 7. Okt 2016, 08:39

TeeKay hat geschrieben:
Jeder gängige DC-Lader kann inzwischen bei TNM für 5 Euro im Monat eingebunden werden. Wenn das Autohaus also die Kosten des Stromes scheut, wäre mit der Einbindung allen geholfen.

Bei be.ENERGISED kann man die Ladesäule sogar völlig kostenfrei einbinden. Dafür werden bei jedem Ladevorgang einige Teile vom Kuchen eingefordert. Trotzdem keine so schlechte Lösung für eine einzelne Ladesäule.

Die andere Frage ist, ob diese Ladestationen prinzipiell rund um die Uhr zugänglich sind, oder ob sich das Thema ohnehin erledigt, weil nach Feierabend das Gelände abgeschlossen wird.

Ich stehe gerade vor dem gleichen Problem. Citysax in Dresden hat letzte Woche einen CCS+CHAdeMO Lader von Signet (FC20K-CC) in Betrieb genommen, der zu den üblichen Bürozeiten genutzt werden kann, oder 24/7 mit dem Park&Charge Schlüssel. Nur ganz ehrlich, wer hat den heutzutage? Ein einfaches 24/7 System auf Spendenbasis wird vom Betreiber nicht gewünscht. Dank der Hinweise von Tho bin ich bestrebt, diese Ladestation einem Netzwerk anzuschließen und sie so per Roaming 24/7 verfügbar zu machen. Leider hält sich der Hersteller mit Informationen sehr bedeckt (Datenblatt: "konform zu OCPP") und auch bei be.ENERGISED ist Signet nicht in der Liste der kompatiblen Hersteller gelistet. Mal sehen was das Handbuch dazu sagt.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 2892
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon Solarstromer » Fr 7. Okt 2016, 09:16

p.hase hat geschrieben:
es muss bei JEDEM ladevorgang ein formular ausgefüllt werden. sonst bekommt das autohaus kein stromgeld von nissan!!!


Das kenne ich von Bempflingen und Schömberg anders.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1249
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon p.hase » Fr 7. Okt 2016, 10:30

Solarstromer hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
es muss bei JEDEM ladevorgang ein formular ausgefüllt werden. sonst bekommt das autohaus kein stromgeld von nissan!!!


Das kenne ich von Bempflingen und Schömberg anders.

genau aus bempflingen kenne ich das so. :mrgreen:
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 3678
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon Solarstromer » Fr 7. Okt 2016, 10:44

In Bempflingen habe ich den PIN bekommen, nachdem ich freundlich angefragt habe. Damit ich auch sonntags dort laden kann. Ich kann also gar nichts ausfüllen.

Habe ich allerdings schon länger nicht mehr genutzt. Es gibt ja mittlerweile für mich besser gelegene Alternativen an der Autobahn. Und auch mein jetziges EV hat eine deutlich größere Reichweite.

Ein weiteres Beispiel ist Pforzheim, an manchen Tagen geht es da zu wie im Taubenschlag, ohne irgendwas auszufüllen.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1249
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon TeeKay » Fr 7. Okt 2016, 11:02

Dann kriegt der Nissanhändler eben die Energiekosten nicht von Nissan ersetzt. Wer sie ersetzt haben will, darf Papierkrieg mit Nissan führen.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9740
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon Bayern-Souli » Mi 12. Okt 2016, 10:06

Ich habe gestern in Weilheim geladen.
Man muss zu den Geschäftszeiten ins Autohaus und fragen. Dann kommt der Geschäftsführer (und nur er weiß den Code !!) und schaltet die Säule frei.
Barrierefrei ist sicher anders, aber ich finde auch, man sollte nicht meckern, immerhin hat hier jemand privat in einen Schnell-Lader investiert. Der Code ist übrigens vierstellig......! :lol: :oops:
Und ja, es ist nur ein CHAdeMO-Lader, angegeben mit 44kW, ich hatte gestern eine Leistung von 31kW (14 kWh in 27 min, KIA Soul EV geladen bis 84%).

Markus
KIA Soul EV in schwarz-rot, Modell 2016 mit Komfort-Paket P1
eBike Riese&Müller NEVO nuvinci in racingrot, Bosch Performance Cruise 400 Wh
Ladeinfrastruktur zuhause: [CEE 32] [SCHUKO] / 100% Öko-Strom aus 9,945 kWp-PV-Anlage
Benutzeravatar
Bayern-Souli
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 28. Mai 2015, 08:01
Wohnort: 82377 Penzberg

Re: 2 neue Schnellader in Landsberg und Weilheim

Beitragvon gthoele » Mi 12. Okt 2016, 11:29

Die DBT-Säulen die Nissan verschenkt hat sind (zumindest die 2 die ich kenne) ohne Kommunikationsmodul. Die können nicht irgendwo angebunden werden. Die können sich nichtmal über das Ende eines Ladevorgangs hinaus merken wieviel Strom sie abgegeben haben.
gthoele
 
Beiträge: 317
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Ladesäulen / Status

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste