KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon preda7 » Di 29. Nov 2016, 13:45

E_souli (fka i3er) ist zurück..... samt Großbuchstaben. Für Unterhaltung ist also wieder gesorgt.
preda7
 
Beiträge: 132
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 13:13

Anzeige

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon Gambiter » Di 29. Nov 2016, 13:55

Genau!
Es geht doch nichts über eine gute Unterhaltung hier!

Und denkt nur an den Spaß den der ADAC Trucker hatte, als er auf Facebook gepostet hat, das er
schon wieder so einen Stromer retten musste......
Gambiter
 
Beiträge: 112
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon MineCooky » Di 29. Nov 2016, 14:01

Von schämen habe ich nicht gesprochen.

Es erklärt sich mir übrigens nicht, warum Du den Soul genommen hast, wenn Du nen Tesla hast. Zumindest für die Langstrecke. Dahast Du die Wahl zwischen Supercharger und einer so genanntem 'grottigen' Ladeneinfrastrucktur und wählst die Ladeinfrastruktur.

Aber gehen wir mal davon aus, der Tesla war eben schon mit wem anders unterwegs, dann sind wir wieder beim Soul, klar läuft es mal gegen die Planung und nach Plan B versagt auch noch Plan C.
Dann gehen einem die Ersatzpläne aus, aber jemand der sich, so mein Eindruck, als tollen eFahrer schimpft und dafür feiert, das er schon 120.000km elektrisch hinter sich hat, dürfte eigentlich der Abschleppwagen keine Option sein.

Ich persönlich würde mich dafür schämen, auf diesen zurück greifen zu müssen, denn wenn mich wer frägt sage ich immer, das ich noch nie stehen geblieben bin, was mit dem Abschleppwagen faktisch der Fall gewesen wäre. Ich habe aber nicht gesagt, das Du Dich schämen musst. Denn wie ich schon weiter oben sagte '... jeder wie er mag.'
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader und gelegentlich glücklicher Fahrer der Zoe seiner Eltern(R240), für Schnellladefälle.

Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 970
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon E_souli » Di 29. Nov 2016, 14:18

Weil der Soul in Berlin gebraucht wurde, deshalb.
Du darfst gern Pferdekutschenähnlich an Schuko laden, hält dich keiner auf, aber absurd deine Anmassung, weil du nicht dabei warst dann zu kritisieren das man keine Steckdose genommen wird
Weisst du MEINE Praxiserfahrung sagt aber auch: Selbst wenn da 100 Schokos am Standort gewesen wären, wäre es nicht automatisch möglich gewesen da zu laden
Ein Abschleppwagen IST eine Option, weil keine Option ist bei Minusgraden mit 2 weiteren Mitfahrern im Wagen stundenlang an eine Schukosteckdose zu gehen und das schön zu finden, das sich die BESSERE Option, den Abschlepper kommen zu lassen nicht schickt.

Nochmal für deine Hirnzellmasse: Wir waren auf Langstrecke unterwegs, nicht auf einer Spazierfahrt.
Wenn das deine Art des Schönredens ist und so E Mobilität für dich sein soll und du anderen fremden, interessierten erklären willst, wie toll das ist, weil ein Abschlepper, der eben nicht elektrisch betrieben wird (du darfst gern einen dafür bereitstellen) nunmal die bessere, vernünftigste Lösung ist zu kritiesen, dann mach . Die allermeisten (und ich) machen das nicht

Dann freue ich mich, wenn du dich sicher mal schämen wirst, weil auch dir das passiert, aber ausser deiner grossen Klappe kommt ja nichts konstruktives und selbst bei1 Mio elektrisch gefahrenen kilometern wüde ich das wenn nötig immer und immer und immer wieder tun - wie die allermeisten anderen auch.

Jeder wie er mag. Und die meisten mögen die Realität, nicht seine Phantasien
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon E_souli » Di 29. Nov 2016, 14:20

Preda, sorry, ich muss dich enttäuschen. Bin schon wieder weg. In der Wirklichkeit und nicht so spinnernden Aussagen

Schuko auf Langstrecke *lach*

Schöne Zeit noch. Ich hab sie.

Tschüss
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon Helfried » Di 29. Nov 2016, 14:26

E_souli hat geschrieben:
Bin schon wieder weg.


Puh, das war vielleicht ein Angeber... :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 1311
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon preda7 » Di 29. Nov 2016, 14:32

Für die jüngeren von Euch (i.S.v. erst seit 2016 dabei): E_souli hieß früher i3_er. Wer viel Zeit hat, kann mal ältere Threads durchlesen. Ich sage nur: was wurde hier schon alles gepostet....
PS: ich glaube, er hat sich auch schon mal mit dem i3 REX abschleppen lassen und einen Riesenwind drum gemacht. Kam aber nicht im ZDF (für Insider).....
preda7
 
Beiträge: 132
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 13:13

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon bm3 » Di 29. Nov 2016, 14:44

Der Volksmund sagt: "Der Ton macht die Musik". Wird wohl auch dann bei den kontaktierten Kia-Mitarbeitern so ähnlich gewesen sein. Die erste Dame mit der er bei Kia redete erscheint jedoch trotzdem etwas zu unflexibel.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4408
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon Helfried » Di 29. Nov 2016, 14:50

Ich glaube, er ist einfach charakterlich noch zu unreif für Elektro-Autos. Zugegeben umgekehrt sind auch die Autos noch nicht gaaaanz reif, aber doch fast.
Helfried
 
Beiträge: 1311
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: KIA Motors Deutschland verweigert Mobilitätsgarantie

Beitragvon MineCooky » Di 29. Nov 2016, 14:54

Dann bin ich nicht allein mit der Ansicht, das Schuko besser gewesen wäre als der Abschlepper? :roll:
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader und gelegentlich glücklicher Fahrer der Zoe seiner Eltern(R240), für Schnellladefälle.

Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 970
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast