Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon Digitaldrucker » Do 25. Aug 2016, 09:36

Nordstromer hat geschrieben:
Und es war schon herausfordernd die 14,5 heraus zu fahren. KIA gibt den Soul ja mit 14,5 oder 14,7 an. Und Hyundai den Ioniq mit 11,5. Wenn beide ähnlich schummeln sollte der Hyundai unterm Strich eine Ecke sparsamer sein.

Du bist wahrscheinlich ein E-Auto-Fahrer-Neuling? Das ist nicht böse gemeint. Ja, E-Auto-Fahrer fahren zumeinst wohl anders. Weiß nicht, ob das generell bei allen so ist... glaube aber, das kommt automatisch.
Den ersten Monat, als ich den Soul EV neu hatte, lag ich auch immer so zwischen 14,6-15 kWh/100 km.
Längst fahre ich noch vorausschauender, weiß, wann das Auto wie reagiert, was die Leistungsaufnahme angeht, und versuche das positiv zu nutzen. Sprich rollen lassen, an "Steigungen" nicht unnötig beschleunigen, ihn möglichst fix in Rekuperation bringen etc. Über die Verbrauchsanzeige - und beim Soul EV sehr schön die momentane Leistungsaufnahme des Antriebs - bekommt man ja ständig den Spiegel vorgehalten und, zumindest bei mir, ist der Reiz oft da "da geht noch was..."... verbrauchsmässig... also nach unten natürlich... :lol:

Und wie erwähnt geht das, ich würde sagen sogar "locker". Du hast ja selbst den vom Hersteller angegebenen Durchschnittsverbrauch von 14,7 kWh/100 km unterschritten. Somit "schummelt" da bei der KIA-Angabe niemand. Das werden andere Soul EV Fahrer so sicher unterschreiben.
Wie das beim Hyundai IONIQ Electric sein wird bin ich wie gesagt ebenso gespannt.

Nordstromer hat geschrieben:
Warum siehst Du dir denn den Ioniq an? Eigentlich müssten wir dahin fahren, aber das ist uns dann doch etwas zu weit bei aller Begeisterung.

Ganz einfach, meine Schwiegereltern wohnen im Odenwald bei Mosbach. ;)
Da wollte ich eh noch mal hinfahren, entweder über Würzburg (Laden am Gramschatzer Wald) oder eben über Frankfurt (Laden bei Kaufland). Und ich mag es immer, wenn ich auf einer Tour mehrere Dinge verbinden kann. Das passt hier nun perfekt.

Zudem fährt meine Frau noch einen Hyundai ix20 Diesel, also sind wir auch der Marke Hyundai ein wenig verbunden.
Grade, wenn die was neues elektrisches rausbringen. Finde den Wagen schon auch spannend. Über Design kann man sich streiten. Der eine mag den Soul, der andere nicht. Ist ja in Ordnung. Ich fuhr schon immer gerne ein Auto, dass nicht an jeder Ecke steht. :)

Der IONIQ ist ganz sicher ein tolles Auto, zumal er dem Soul EV in vielen Sachen technischer Natur sehr sehr ähnlich sein wird.
Interessant wird er für uns Als Ersatz des Diesel dann zwar doch nicht, wir brauchen was mit weniger Ladestops taugliches für die Langstrecke zu den Schwiegereltern. Da bleibt aus Prinzip und weil es für uns zeitlich Ende 2019/Anfang 2020 gut passt nur das Tesla Model 3. 8-)
KIA Soul EV "Smurf" bestellt 15.06., produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, 11.08. beim Händler, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 23.290 km
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Anzeige

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon Nordstromer » Do 25. Aug 2016, 12:19

@Digitaldrucker

Wow dann kann ich beim Ioniq ja <10kWh erwarten kaum das man nicht mehr Anfänger ist ;)
Warum sollte das groß anders sein. Erfahrungen habe ich dahingehend wirklich keine, aber ich fahre auch mit dem normalen Auto recht vorausschauend. Vielleicht deshalb.

Ja über Geschmack lässt sich nicht streiten. Was ich zum Model 3 gelesen war zwar spannend, aber ich denke das wird ein noch teurerer BMW i3 und für uns sind 30.000€ schon sehr, sehr viel Geld wenn Du verstehst was ich meine?
Ich spekuliere einfach mal das der Ioniq die Weiterentwicklung das Soul ist immerhin ist KIA die Tochter von Hyundai und erwarte da einige Verbesserungen. Und mit dem Design ist schon mal ein guter Anfang gemacht :lol:
Am Ende wird auch der Preis eine wichtige Rolle spielen aber bis dahin ist es ja noch etwas Zeit.
Gegen auffällige Autos ist aber nichts zu sagen sie beleben das Straßenbild mitunter ungemein.
Nordstromer
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon Digitaldrucker » Do 25. Aug 2016, 15:51

Solarstromer hat geschrieben:
Die Verarbeitung Karosserie, Innenraum, ... ist sehr gut, die Materialien hochwertig. Deutlich besser als beim UK Leaf, merklich besser als beim Japan Leaf. Das ist IMHO das Level von VW. [..]

Negativ: Keine LED Scheinwerfer. Beschleunigung ist einen Tick schlechter als bei anderen EVs (Leaf), auch wenn man ECO ausschaltet.

Danke für Deine Einschätzung, Solarstromer. Schön, wenn ich nicht alleine immer das Lied der hohen Qualität des KIA Soul EV singen muss. Für meinen Geschmack ist die Verarbeitungsqualität locker auf dem Level von VW, wenn nicht darüber... :lol:

Z.B. auch im neuen KIA Niro mag man sich mal die Verarbeitung im Detail ansehen. Auch wenn da Teile der Türverkleidung hinten aus etwas "robusterem" Kunststoff gefertigt sind, so sehen die nicht so billig aus wie im neuen Opel Astra und weisen keinerlei Grad oder Spritzränder etc. auf. Selbst da ist einfach bis in die lezte Ecke sauber verarbeitet und Qualität zu sehen.


LED-Scheinwerfer wären eine feine Sache, ist aber nicht.
Energieersparnis ist nahezu keine da - gab da mal nen Bericht bezgl. i3, dass die LED-Scheinwerfer mit den Steuergeräten etc. etwas mehr wiegen als Halogenlicht, und damit der geringe Energievorteil über das Gewicht wieder aufgefressen wird.
Egal, auch wenn das Detailrechnerei ist, auf die 100 W kommt es nicht an.
Besseres Licht, das Argument lasse ich gelten, wenngleich das Licht im Soul EV wirklich nicht schlecht finde.
Auf jeden Fall würden LED-Scheinwerfer wohl den Preis treiben. Für den aktuellen Preis ist ja nun wirklich "volle Hütte"... dann hätten Sie LED-Licht zur Option machen sollen. Schätze aber mal, dass das einfach zu selten geordert würde.
Für den ICE Soul gibt es ja Xenon...


Was ich verwunderlich finde ist, wenn selten gesagt wird, der Soul EV wäre "lahm"...
Da alle kompakten EV dieser Klasse momentan weitestgehend das gleiche Gewicht, die gleiche Motorleistung und das gleiche Drehmoment haben - der Soul EV hat da mit 285 Nm eher noch das meiste - verstehe ich das nicht.
Ich finde den Soul EV eher ganz schön zackig. Man muss das Pedal dann halt auch mal bis über den Widerstand ("Kick down") durchdrücken... :lol: eher habe ich Probleme die Kraft manchmal auf die Straße zu bringen, so schnell fangen die Reifen an zu quieken, wenn man es provoziert... 8-)
KIA Soul EV "Smurf" bestellt 15.06., produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, 11.08. beim Händler, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 23.290 km
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon Solarstromer » Do 25. Aug 2016, 16:36

Digitaldrucker hat geschrieben:
Was ich verwunderlich finde ist, wenn selten gesagt wird, der Soul EV wäre "lahm"...
Da alle kompakten EV dieser Klasse momentan weitestgehend das gleiche Gewicht, die gleiche Motorleistung und das gleiche Drehmoment haben - der Soul EV hat da mit 285 Nm eher noch das meiste - verstehe ich das nicht.
Ich finde den Soul EV eher ganz schön zackig. Man muss das Pedal dann halt auch mal bis über den Widerstand ("Kick down")


Kick down habe ich noch nicht probiert. Vielleicht ist es wie beim Smart ED, dass man das Fahrpedal ganz durchtreten muss, damit er abgeht?

Bisher bin ich jedenfalls der Meinung, dass sich der Soul an der Ampel eher wie ein Verbrenner fährt. Da fehlt mir etwas das Elektroauto Feeling. Auch ein Bekannter, der einen Drilling fährt, meinte dies nach einer Probefahrt, trotz ausgeschaltetem Eco Mode. Mir fällt das im direkten Vergeich zum Japan Leaf auch deutlich auf, den ich vorher hatte.

Meine erste Probefahrt habe ich Anfang 2014 auf einer Messe gemacht. Kurz nachdem ich den eGolf gefahren habe, der in der Beschleunigung erheblich besser war. Der absolut leise Antrieb vom eGolf fehlt übrigens auch. Leise war der Leaf auch nicht, aber zumindest hat sich dort der Fußgängerwarner abschalten lassen.

Was ich übrigens noch sehr gut am Soul finde, ist die sehr starke Rekuperation in B Stellung. Stelbst in D ist sie noch recht hoch.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1249
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon pvmobilat » Fr 26. Aug 2016, 06:28

Schließe mich der Meinung von Digitaldrucker vollständig an.

Nach meiner Meinung gut verarbeitet und sehr gut gedämmt.
Nach problemlosen 16 Monaten wird bald das 30000 km-Service fällig!
Mehrmaliges Chademo-Laden auf längeren Strecken auch in heißen Zeit problemlos und schnell.
AC-Laden auch mit gesteuerten wechselnden Ladestrom und Ladeunterbrechungen funktioniert problemlos.

Wirklich abgeht uns die Möglichkeit die Heizung an der Ladestation mit der Fernsteuerung zu aktivieren (geht nur zeitgesteuert).
Andererseits hat die fehlende Remote-App auch den Vorteil, das "Big Brother" nicht mithören kann und wahrscheinlich ist das stabil AC-Laden bei der einfachen Realisierung daher so problemlos.
pvmobilat
 
Beiträge: 95
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 17:23

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon GuidoVR » Sa 27. Aug 2016, 11:25

Ich kann nicht ganz verstehen, warum hier noch manche zweifeln? :P
Bei mir hat's nur ein Treffen beim Niedersächsischen Stammtisch gebraucht und eine Probefahrt mit "Digitaldrucker".
Direkt am Montag angerufen und am Abend die Bestellung klar gemacht.
Und dann ist was passiert womit ich nun gar nicht mehr gerechnet habe: Der Verkäufer hat tatsächlich zurück gerufen und auf meine E-Mails geantwortet. Ich hatte vorher schon mal versucht einen LEAF zu ordern - erfolglos - keine Rückrufe, keine Angebote, keine Beantwortung meiner E-Mails. Vielleicht muss man mit gezogener Waffe in die Autohäuser stürmen : "Verkauf mir ein Elektroauto oder ...!!". Vielleicht lag's auch an der Urlaubszeit? Aber schon aus Frust darüber ist es kein LEAF geworden.
Im September soll er nun schon kommen.
Was mich am SOUL EV stört, ist dass er von den Genen kein reinrassiger Stromer ist. Sondern nur eine umgebauter Benziner. Unendliche Weiten im Motorraum und kleiner Kofferraum...
Allerdings hat uns seine Optik überzeugt. Kein Schwarz, Weiß, Silber - keine einheitlich windschnittige Karosserie - helles Interieur. SUV und E-Auto passt allerdings auch nicht wirklich zusammen. Trotzdem, halt mal was anderes.
Jetzt habe ich allerdings ein großes Problem - Während ich den LEAF weitgehend für mich gehabt hätte, hat meine Frau den SOUL EV für sich vereinnahmt. Nur Mittwochs darf ich dann auch mal unter Strom an die Arbeit fahren. Na Ja - dann muss der Nächste halt ein elektrifiziertes Cabriolet werden um somit regelmäßeger die Chance auf den SOUL zu bekommen.
GuidoVR
 
Beiträge: 17
Registriert: So 7. Aug 2016, 10:31
Wohnort: Niedenstein, Nordhessen

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon DonDonaldi » Sa 27. Aug 2016, 11:56

GuidoVR hat geschrieben:
Ich kann nicht ganz verstehen, warum hier noch manche zweifeln? :P
Bei mir hat's nur ein Treffen beim Niedersächsischen Stammtisch gebraucht und eine Probefahrt mit "Digitaldrucker".
Direkt am Montag angerufen und am Abend die Bestellung klar gemacht.
Und dann ist was passiert womit ich nun gar nicht mehr gerechnet habe: Der Verkäufer hat tatsächlich zurück gerufen und auf meine E-Mails geantwortet. Ich hatte vorher schon mal versucht einen LEAF zu ordern - erfolglos - keine Rückrufe, keine Angebote, keine Beantwortung meiner E-Mails. Vielleicht muss man mit gezogener Waffe in die Autohäuser stürmen : "Verkauf mir ein Elektroauto oder ...!!". Vielleicht lag's auch an der Urlaubszeit? Aber schon aus Frust darüber ist es kein LEAF geworden.
Im September soll er nun schon kommen.
Was mich am SOUL EV stört, ist dass er von den Genen kein reinrassiger Stromer ist. Sondern nur eine umgebauter Benziner. Unendliche Weiten im Motorraum und kleiner Kofferraum...
Allerdings hat uns seine Optik überzeugt. Kein Schwarz, Weiß, Silber - keine einheitlich windschnittige Karosserie - helles Interieur. SUV und E-Auto passt allerdings auch nicht wirklich zusammen. Trotzdem, halt mal was anderes.
Jetzt habe ich allerdings ein großes Problem - Während ich den LEAF weitgehend für mich gehabt hätte, hat meine Frau den SOUL EV für sich vereinnahmt. Nur Mittwochs darf ich dann auch mal unter Strom an die Arbeit fahren. Na Ja - dann muss der Nächste halt ein elektrifiziertes Cabriolet werden um somit regelmäßeger die Chance auf den SOUL zu bekommen.


Kommt mir bekannt vor. Nur bei uns war Nissan der Gute. Top Beratung im Vergleich zu Renault, Peugeot, Mitsubishi, KIA u.v.a. Smart. Uns hat man ungefragt den Verbrenner Soul aufschwatzen wollen. Testfahrt mit dem Soul EV Fehlanzeige. Ham wa nich!
Und wenn ich mir jetzt Ioniq und auch Ampera ansehe kann zumindest ich verstehen warum manche noch zweifeln und eben auch zögern. Völlig zu Recht. Ich stelle mir vor wir kaufen den Soul für 30k€ neu und dann hätten wir Monate später den Ampera mit doppel großem Akku, besserem cw Wert und div. anderen Vorteilen für einen Mehrpreis von 5-6k€ bekommen können.
Wir zumindest würden uns ärgern und der Wiederverkaufswert des Soul EV wird durch solche Mitberwerber ja auch eher gedrückt.
DonDonaldi
 
Beiträge: 856
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon Digitaldrucker » So 28. Aug 2016, 14:53

DonDonaldi hat geschrieben:
Und wenn ich mir jetzt Ioniq und auch Ampera ansehe kann zumindest ich verstehen warum manche noch zweifeln und eben auch zögern. Völlig zu Recht. Ich stelle mir vor wir kaufen den Soul für 30k€ neu und dann hätten wir Monate später den Ampera mit doppel großem Akku, besserem cw Wert und div. anderen Vorteilen für einen Mehrpreis von 5-6k€ bekommen können.
Wir zumindest würden uns ärgern und der Wiederverkaufswert des Soul EV wird durch solche Mitberwerber ja auch eher gedrückt.

Die Konsequenz Deiner Ausführungen ist Dir klar?
Richtig, man dürfte NIEMALS ein Elektroauto kaufen - und das gleiche gilt wohl für alle Konsumgüter, die einer Entwicklung unterliegen - das Bessere ist schließlich immer Feind des Guten...

Einen wirklichen Sinn macht das allerdings nicht.

Und der Soul EV zählt momentan nach wie vor absolut mit zu dem besten, was es an kompakten EV überhaupt gibt.
Wenn das ins persönliche Fahrprofil passt, warum nicht einfach machen statt reden?

Warum willst Du Guido die Freude an diesem hervorragenden EV nehmen?
Kennst Du ihn und seine Hintergründe?
Glaube nicht... ich schon...

Wenn man diese Anschaffung langfristig betrachtet bin ich auch nach wie vor überzeugt, dass sich so ein Fahrzeug effektiv rechnet und über mehr als 4-5 Jahre auch der Wertverlust einfach nicht mehr so die Rolle spielt, wenn man selbst damit ausreichend km gefahren ist.

Da ich selbst bis ins allerletzte Detail Buchführung über alle Daten zu meinen Fahrzeugen mache, weiß ich genau Bescheid - im Gegensatz zu anderen, die das Pi-mal-Daumen abschätzen.
Aktuell kommt mich der Soul EV inkl. absolut ALLER Kosten inkl. geplantem Wertverlust so gut wie gar nicht teurer als mein zweiter Renault velSatis 2.0 Turbo Initiale Paris, den ich zuvor über 55,5 Monate und knapp 52.000 km gefahren bin.
Bei dem machten halt die nie so vorhersehbaren Wartungen mit rund 5.700 EUR in den gut 4,5 Jahren einen sehr großen Batzen der Kosten aus. Da ist ein EV mit 7 Jahren Garantie "auf alles" doch deutlich zuverlässig planbar, was die Kosten angeht.
Auf rund 50 Cent Kosten pro km kam ich mit beiden Fahrzeugen.


Klar mag die nächste Generation an Fahrzeugen eine größere Reichweite haben. Wenn einem aber speziell der Soul EV gefällt und dessen Reichweite von locker 150-180 km reicht juckt einen das nicht.
Das nächste Handy und der nächste PC können auch mehr. Bei den Teilen merke ich das sogar deutlich, weil die alten dann deutlich langsamer sind und weniger können. Der Soul EV fährt aber in 2 Jahren immer noch locker 150-180 km weit

So what!?
KIA Soul EV "Smurf" bestellt 15.06., produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, 11.08. beim Händler, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 23.290 km
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon DonDonaldi » So 28. Aug 2016, 17:27

Digitaldrucker hat geschrieben:
DonDonaldi hat geschrieben:
Und wenn ich mir jetzt Ioniq und auch Ampera ansehe kann zumindest ich verstehen warum manche noch zweifeln und eben auch zögern. Völlig zu Recht. Ich stelle mir vor wir kaufen den Soul für 30k€ neu und dann hätten wir Monate später den Ampera mit doppel großem Akku, besserem cw Wert und div. anderen Vorteilen für einen Mehrpreis von 5-6k€ bekommen können.
Wir zumindest würden uns ärgern und der Wiederverkaufswert des Soul EV wird durch solche Mitberwerber ja auch eher gedrückt.

Die Konsequenz Deiner Ausführungen ist Dir klar?
Richtig, man dürfte NIEMALS ein Elektroauto kaufen - und das gleiche gilt wohl für alle Konsumgüter, die einer Entwicklung unterliegen - das Bessere ist schließlich immer Feind des Guten...

Einen wirklichen Sinn macht das allerdings nicht.

Und der Soul EV zählt momentan nach wie vor absolut mit zu dem besten, was es an kompakten EV überhaupt gibt.
Wenn das ins persönliche Fahrprofil passt, warum nicht einfach machen statt reden?

Warum willst Du Guido die Freude an diesem hervorragenden EV nehmen?
Kennst Du ihn und seine Hintergründe?
Glaube nicht... ich schon...

Wenn man diese Anschaffung langfristig betrachtet bin ich auch nach wie vor überzeugt, dass sich so ein Fahrzeug effektiv rechnet und über mehr als 4-5 Jahre auch der Wertverlust einfach nicht mehr so die Rolle spielt, wenn man selbst damit ausreichend km gefahren ist.

Da ich selbst bis ins allerletzte Detail Buchführung über alle Daten zu meinen Fahrzeugen mache, weiß ich genau Bescheid - im Gegensatz zu anderen, die das Pi-mal-Daumen abschätzen.
Aktuell kommt mich der Soul EV inkl. absolut ALLER Kosten inkl. geplantem Wertverlust so gut wie gar nicht teurer als mein zweiter Renault velSatis 2.0 Turbo Initiale Paris, den ich zuvor über 55,5 Monate und knapp 52.000 km gefahren bin.
Bei dem machten halt die nie so vorhersehbaren Wartungen mit rund 5.700 EUR in den gut 4,5 Jahren einen sehr großen Batzen der Kosten aus. Da ist ein EV mit 7 Jahren Garantie "auf alles" doch deutlich zuverlässig planbar, was die Kosten angeht.
Auf rund 50 Cent Kosten pro km kam ich mit beiden Fahrzeugen.


Klar mag die nächste Generation an Fahrzeugen eine größere Reichweite haben. Wenn einem aber speziell der Soul EV gefällt und dessen Reichweite von locker 150-180 km reicht juckt einen das nicht.
Das nächste Handy und der nächste PC können auch mehr. Bei den Teilen merke ich das sogar deutlich, weil die alten dann deutlich langsamer sind und weniger können. Der Soul EV fährt aber in 2 Jahren immer noch locker 150-180 km weit

So what!?


Guido hat sich nach einer Probefahrt mit Dir entschieden und schreibt jetzt er könne die Zweifler nicht verstehen. Wenn ich meine Zweifel darlege springst Du ihm bei und unterstellst mir ich ich würde ihm die Freude am Soul nehmen. Wie soll das gehen wenn er alles richtig gemacht hat?
Sei doch nicht so empfindlich. Wir beschäftigen uns etwas mehr als vier Monate und in dieser Zeit ist viel passiert. Also es ist nicht so das wir 2000 überlegten ein Handy zu kaufen und uns bis heute nicht entscheiden können zumal es doch einen Unterschied gibt nämlich den beim Anschaffungspreis.
Paris und 2017 werden das weiter bestätigen. Uns reichen im Alltag auch 150-180km, aber wenn der Akku um 20% degradiert ist kann es u.U. auch mit 30kWh mal knapp werden. 60 sind sicher nicht nötig, aber wenn die nur ein paar tausend mehr als 30 beim Soul kosten würden wir die natürlich mitnehmen.
Und das was jetzt passiert hat natürlich auch Auswirkungen auf die aktuelle Generation von EV Fahrzeugen. Auch auf Verbrenner. Wir müssen uns mit unserem Diesel jetzt richtig sputen. Vielleicht verlieren wir ein paar Tausend Euro aber hauptsache weg.
Und das obwohl uns unser Diesel in 11 Jahren bei Weitem keine 50 Cent pro Kilometer gekostet haben.
DonDonaldi
 
Beiträge: 856
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Frage zum Kia Soul? Und Erfahrungen und Meinungen.

Beitragvon GuidoVR » Mo 29. Aug 2016, 11:57

Es sei mir verziehen, wenn ich als Forumsneuling im Setzen der Emoticons noch nicht so ganz sattelfest bin. Natürlich habe ich meinen einleitenden Satz ironisch gemeint, da ich mich schon sehr wunder mit welchem missionarischen Eifer einige im Forum unterwegs sind.
Und die Überlegungen von Nordstromer sowie die Zweifel die DonDonaldi aufgeworfen hat bezüglich des Werterhalt der Investition entsprechen auch denen mit den ich mich auseinander gesetzt habe.
Also alles Berechtigt und nachvollziehbar. Trotzdem – den gönn ich mir, auch mit dem Unwissen, ob es sich rechnet. Und dann noch ein Neuwagen!?
Vielleicht werde ich nach dem Erhalt meines Stromers dann auch zum „Hüter der wahren Lehre“. Im Moment möchte ich mich vor allem bei denen bedanken, die ich durch das Forum kennen gelernt habe. Die, die mir durch ihren Enthusiasmus, die Zweifel überwinden ließen. Jetzt will auch endlich zu den Jüngern der e-Mobilität dazu gehören. Amen
GuidoVR
 
Beiträge: 17
Registriert: So 7. Aug 2016, 10:31
Wohnort: Niedenstein, Nordhessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bayern-Souli und 12 Gäste