Akku,Reichweite,Laden

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon gschl » Di 27. Okt 2015, 18:25

eigentlich ist in den letzten Beiträgen alles gesagt,aber ich möchte doch kurz über meine Erfahrungen mit dem Soul-EV berichten. Es ist mein zweites E-Auto, voher hatte ich einen Kangoo, den jetzt mein Sohn fährt.
Ich habe den Soul im Februar bekommen, damals war es kalt, aber die Reichweitenanzeige war 185 km.
Ich fahre seither mit 11,9 kwh, die Ladung vorgestern - Volladung - ergab als Reichweite 202 km.
Meine regelmäßige Strecke sind ca 20 km hin und wieder zurück, es ist eben und immer km-Beschränkung zwischen 70 und 30 km/Stunde, also für E-Auto ideal. Wenn ich einmal 200 km Autobahn brauche, fahre ich hinter Laster mit 90, ändert nichts an der Reichweitenanzeige. Höheres Tempo kostet, ebenso Heizung bezw. Klima, die ich beide nicht brauche.....
ist aber nicht Jedermanns, Jederfraus Sache
gschl
 
Beiträge: 55
Registriert: Di 14. Aug 2012, 13:11

Anzeige

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon mcb » Mi 28. Okt 2015, 14:17

Claudia_jt hat geschrieben:
...
Wenn ich mit 93% = 133Km starte und dann zum Ende der Strecke feststellen muß: "Es reicht nicht bis nach Hause" ist das m.E. doof! Zumal kaum entsprechende Lademöglichkeiten in Reichweite (funktionierende Chademo) vorhanden sind.
...

Enttäuschte Grüße Claudia JT


So ähnlich ging es mir am 14.10. (nach dem 1. Schnee 2015).
Ich hatte nur auf 80% laden lassen, "dummerweise" aber noch vorgeheizt. Am Schukolader heißt das dann nur noch 76% und 115km Reichweite bei 108km zu fahren.
Die Strecke sind ca. 20km Landstraße und der Rest Autobahn.
Ich bin (das Wasser "stand" auf der Straße) nicht schneller als 89-90km/h nach Navi gefahren und habe versucht LKW-Windschatten zu nutzen. Nach der Hälfte der Strecke waren 5-6km mehr zu fahren als die Reichweite zeigte. :o
Ich bin dann 25km vor den Ziel von der BAB runter und mit 60-70km/h über die Landstraße gefahren. Am Ziel waren dann wieder 6-7km Restreichweite drin. Mein Fazit:
mit 100% Akku wäre es gegangen
langsamer als LKW auf der Autobahn fahr ich nicht
auf der Landstraße geht was mit sparen, ist aber keine E-Autowerbung so langsam zu sein
Heizung muss an sein :mrgreen:

PS:
2 Tage vorher bin ich die Strecke in der Gegenrichtung (mehr Steigung als Gefälle) bei trockener Straße, 100% SOC und LKW-Windschatten mit 60km Restreichweite angekommen, daher das 80% Experiment. Dabei lag der Verbrauch laut BC bei 14,6kWh/100km.
cu Marco
Seit 29.09.2015 mit Kia Soul im Titangraumet. und allen Extras :mrgreen:
Bestellt 30.7.15, zugelassen 29.9.15 mit ne'm E
Verbrauch: 14,6-22,1 kWh/100km laut BC
Benutzeravatar
mcb
 
Beiträge: 164
Registriert: Di 10. Mär 2015, 21:12
Wohnort: 99439

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon Claudia_jt » Do 29. Okt 2015, 13:43

Hallo Joachim,
danke für die sehr außführliche Einschätzung, und danke an alle, die dazu geschrieben haben.

Ja, es ist mein erstes Elektroauto. Ich fahre eher vorsichtig und verbrauchsorientiert. Insofern bin ich wahrscheinlich schon auf dem Weg zur optimalen Fahrweise, kann aber bestimmt noch etwas verbessern. Doch will ich das auch?

Das Auto ist in erster Linie ein Fortbewegungsmittel und soll mich zum gewünschten Ziel bringen. Dabei kann der Hersteller nicht von mir erwarten, daß ich "nur reichweitenoptimiert" handele.
So habe ich nicht vor, im Winter ohne Klimaanlage / Heizung blind bzw. frierend zu fahren. Auch werde ich bei Dunkelheit weiterhin das Licht einschalten. Ich bin sicher, dieses ist auch zur Verkehrssicherheit zwingend nötig. Ebenso sollte die Reisegeschwindigkeit nicht verkehrsbehindernd sein.
Wenn also irgendwelche Reichweitenwerte publiziert werden, die nur auf dem Rollenstand gemessen und daher eher therotische Wahrheiten sind, ist das m.E. schlicht eine Falschaussage. Der Käufer soll mit diesen Phantasiewerten zum Kauf motiviert werden, keinen anderen Zweck hat diese Aussage.
Wenn weiter die Anzeigen im Fahrzeug nur "Daumenwerte" vermitteln, ist diese Anzeige schlicht und einfach wertlos.
Ich "oute" mich jetzt einmal als Elektroingenieurin" und kann mich daher über solche vorsätzlichen Fehlinformationen für die Fahrzeugfahrer nur wundern. Eine technische Einrichtung mit derart ähnlich gravierenden Mängeln ist m.E. nicht zu verantworten. (So handeln Kaufleute, denke ich. Viel versprechen, soweit wie möglich an der Wahrheit vorbei und dabei das gängige Recht maximal ausdehnen.)
Und ja, wahrscheinlich bin ich in der Lage, die meisten Faktoren zur Fahrtstreckenoptimierung zu erkennen und zu beeinflussen. Aber ich spreche nicht von einer wissenschaftlichen Vorgehensweise. Fahren will ich mit dem Wagen, und ankommen, - und das auf Grundlage der Informationen, die mir das Fahrzeug vermittelt, vor Fahrtbeginn!

Zoe-Fan hat geschrieben:
@Claudia: Trotzdem würde ich gerne nochmal darauf hinweisen, dass Verbrauch und Batteriekapazität ungefähr zusammenpassen müssen. Mit einem Verbrauch von 14 kWh/100 km kommt man bei 27 kWh Kapazität eben nur 193 km weit und keine 210 km. Und dann ist der Akku auch restlos leer (0%) und man bleibt stehen. Das riskiert man ja meistens nicht, sondern behält noch Reserve. Und bei 15 kWh/100 km sind's eben rechnerisch noch 180 km etc. Wenn man aber bei 15 kWh/100 km Verbrauch mit dem Soul nur 150 km oder weniger weit kommen würde (aber tatsächlich gefahren, nicht angezeigt), würde ich der Sache auf den Grund gehen wollen, denn das wäre dann doch zu wenig.
--
Ja, und noch was: ich habe Deine Werte von Deiner Fahrt nochmal angesehen: wenn Du auf Deiner Rückfahrt 15,8 kWh/100 km verbraucht hast, hättest Du mit 93% SoC (entspricht ca. 25 kWh) trotzdem ca. 158 km weit kommen müssen. Deswegen sage ich ja, ich würde dem auf den Grund gehen wollen: also, mal mit dem Kia-Händler reden, was mit den Nebenverbrauchern ist, ob die Verbrauchsanzeige überhaupt halbwegs realistisch ist, den Akku mal ziemlich leer fahren, um zu sehen, ob am Ende die Reichweite viel langsamer schrumpft als befürchtet etc. Du weißt ja nicht, ob Du es ohne Nachladen geschafft hättest (ich hätte es aber auch nicht gewagt, dafür hätte ich es ein anderes mal ausprobiert, was so bei den letzten 15% SoC passiert).

Aber es muss doch hier im Forum auch noch andere Soul-Fahrer geben, die genaueres über die Verbrauchsanzeige sagen können und wie die mit der Batteriekapazität zusammenpasst. Viele Grüße, Joachim


@Kiebitz
Hallo Sebastian,
wahrscheinlich hast Du recht. Letztendlich hat mich meine "Elektroaffinität" wohl zum Kauf des KIA motiviert. Ich habe seit Jahren auf ein ähnliches Fahrzeug gewartet und erst jetzt war ich der Meinung, daß eine vernünftige Entwicklungsstufe für E-Mobile erreicht sein könnte. Habe ich mich da wohl hinreißen lassen?
Kiebitz hat geschrieben:
Hallo,

Was ich aber noch zu unserem Soul sagen will das er vielleicht nicht den größten Akku hat aber sonst was Effizienz angeht das beste ist was man im Moment für Geld kaufen kann!!!



Grüße,
Sebastian
Zuletzt geändert von Claudia_jt am Do 29. Okt 2015, 17:47, insgesamt 1-mal geändert.
Claudia_jt
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 29. Jul 2015, 16:24
Wohnort: Tecklenburger Land

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon ^tom^ » Do 29. Okt 2015, 14:14

Claudia_jt hat geschrieben:
Hallo Joachim,
danke für die sehr außführliche Einschätzung, und danke an alle, die dazu geschrieben habe.

Ja, es ist mein erstes Elektroauto. Ich fahre eher vorsichtig und verbrauchsorientiert. Insofern bin ich wahrscheinlich schon auf dem Weg zur optimalen Fahrweise, kann aber bestimmt noch etwas verbessern. Doch will ich das auch?

Das Auto ist in erster Linie ein Fortbewegungsmittel und soll mich zum gewünschten Ziel bringen. Dabei kann der Hersteller nicht von mir erwarten, daß ich "nur reichweitenoptimiert" handele.
So habe ich nicht vor, im Winter ohne Klimaanlage / Heizung blind bzw. frierend zu fahren. Auch werde ich bei Dunkelheit weiterhin das Licht einschalten. Ich bin sicher, dieses ist auch zur Verkehrssicherheit zwingend nötig. Ebenso sollte die Reisegeschwindigkeit nicht verkehrsbehindernd sein.
Wenn also irgendwelche Reichweitenwerte publiziert werden, die nur auf dem Rollenstand gemessen und daher eher therotische Wahrheiten sind, ist das m.E. schlicht eine Falschaussage. Der Käufer soll mit diesen Phantasiewerten zum Kauf motiviert werden, keinen anderen Zweck hat diese Aussage.
Wenn weiter die Anzeigen im Fahrzeug nur "Daumenwerte" vermitteln, ist diese Anzeige schlicht und einfach wertlos.
Ich "oute" mich jetzt einmal als Elektroingenieurin" und kann mich daher über solche vorsätzlichen Fehlinformationen für die Fahrzeugfahrer nur wundern. Eine technische Einrichtung mit derart ähnlich gravierenden Mängeln ist m.E. nicht zu verantworten. (So handeln Kaufleute, denke ich. Viel versprechen, soweit wie möglich an der Wahrheit vorbei und dabei das gängige Recht maximal ausdehnen.)
Und ja, wahrscheinlich bin ich in der Lage, die meisten Faktoren zur Fahrtstreckenoptimierung zu erkennen und zu beeinflussen. Aber ich spreche nicht von einer wissenschaftlichen Vorgehensweise. Fahren will ich mit dem Wagen, und ankommen. Und das auf Grundlage der Informationen, die mir das Fahrzeug vermittelt. vor Fahrtbeginn!

Zoe-Fan hat geschrieben:
@Claudia: Trotzdem würde ich gerne nochmal darauf hinweisen, dass Verbrauch und Batteriekapazität ungefähr zusammenpassen müssen. Mit einem Verbrauch von 14 kWh/100 km kommt man bei 27 kWh Kapazität eben nur 193 km weit und keine 210 km. Und dann ist der Akku auch restlos leer (0%) und man bleibt stehen. Das riskiert man ja meistens nicht, sondern behält noch Reserve. Und bei 15 kWh/100 km sind's eben rechnerisch noch 180 km etc. Wenn man aber bei 15 kWh/100 km Verbrauch mit dem Soul nur 150 km oder weniger weit kommen würde (aber tatsächlich gefahren, nicht angezeigt), würde ich der Sache auf den Grund gehen wollen, denn das wäre dann doch zu wenig.
--
Ja, und noch was: ich habe Deine Werte von Deiner Fahrt nochmal angesehen: wenn Du auf Deiner Rückfahrt 15,8 kWh/100 km verbraucht hast, hättest Du mit 93% SoC (entspricht ca. 25 kWh) trotzdem ca. 158 km weit kommen müssen. Deswegen sage ich ja, ich würde dem auf den Grund gehen wollen: also, mal mit dem Kia-Händler reden, was mit den Nebenverbrauchern ist, ob die Verbrauchsanzeige überhaupt halbwegs realistisch ist, den Akku mal ziemlich leer fahren, um zu sehen, ob am Ende die Reichweite viel langsamer schrumpft als befürchtet etc. Du weißt ja nicht, ob Du es ohne Nachladen geschafft hättest (ich hätte es aber auch nicht gewagt, dafür hätte ich es ein anderes mal ausprobiert, was so bei den letzten 15% SoC passiert).

Aber es muss doch hier im Forum auch noch andere Soul-Fahrer geben, die genaueres über die Verbrauchsanzeige sagen können und wie die mit der Batteriekapazität zusammenpasst. Viele Grüße, Joachim


@Kiebitz
Hallo Sebastian,
wahrscheinlich hast Du recht. Letztendlich hat mich meine "Elektroaffinität" wohl zum Kauf des KIA motiviert. Ich habe seit Jahren auf ein ähnliches Fahrzeug gewartet und erst jetzt war ich der Meinung, daß eine vernünftige Entwicklungsstufe für E-Mobile erreicht sein könnte. Habe ich mich da wohl hinreißen lassen?
Kiebitz hat geschrieben:
Hallo,

Was ich aber noch zu unserem Soul sagen will das er vielleicht nicht den größten Akku hat aber sonst was Effizienz angeht das beste ist was man im Moment für Geld kaufen kann!!!



Grüße,
Sebastian


Wir reden nun von einem Fahrzeug und nicht spezifisch von einem E Fahrzeug.
Der Reichweitenzyklus betrifft alle und selbst mein ehemals 15 jähriger Fosiler hatte auf dem Display restreichweiteneinschätzung, doch auch das neuste kann niemals den zukünftigen Fahrstyl etc.wissen.
Personenbezogene Wahrscheinlichkeitsprogosen wären hierzu notwendig.

Woher kommt die Annahme, dass ein heutiges E Fahrzeug dies alles kann?
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504
Ab Juli 2015 KIA Soul EV mit Sitzbelüftung und Chademo
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
Sommer 2015, Verbrenner verkauft (für den KIA)
Sommer 2016 der 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1000
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon harlem24 » Do 29. Okt 2015, 14:26

Nur kurz zu den NEFZ-Werten.
Diese sind einzig und alleine dazu da, die Fahrzeuge untereinander vergleichbar zu machen und haben noch nie einen Rückschluß auf die Alltagsverbrauch zugelassen. Für die Steuer sind auch relevant, sonst nicht.

Es ist, besonders für eine mit der Materie bewanderte Person, eigentlich vorhersehbar, dass die Werte, die auf dieser Basis angegeben werden, im Alltag, besonders auf der BAB bei Reisegeschwindigkeit nicht zu halten sind.

Von daher kann eigentlich nur die Devise sein, immer vollgeladen losfahren, bei der Geschwindigkeit nicht übertreiben und im Zweifelsfall eine Ladepause einplanen. Mehr ist mit der aktuellen Technik, auch das war voraussehbar, noch nicht möglich.
Warte noch zwei Jahre und dann kannst Du beruhigt 200km auch bei -20° und Gegenwind fahren...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon Atlan_11 » So 6. Mär 2016, 14:23

Ein Bekannter hat sich einen gebrauchten Soul EV gekauft mit so 7000 km auf der Uhr . Die Rest Reichweite wird nur mit 120 km angezeigt . Warscheinlich ist der Vorbesitzer immer schnell gefahren . Ich habe gelesen das Fahrzeug nimmt so die letzten 20 Zyklen als Berechnung . Kann man das Resetten damit man sofort einen anderen Wert bekommt . Also im BC die Werte auf 0 zustellen recht nicht . Ich habe hier schon etwas gelesen aber so richtig werde ich da nicht schlau daraus ob das geht und wenn ja wie .So nach den ersten 150 km liegen wir jetzt bei 121 Km also 1 km mehr . Gruß Atlan
Atlan_11
 
Beiträge: 5
Registriert: So 6. Mär 2016, 14:11

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon Digitaldrucker » So 6. Mär 2016, 15:00

Nein, es gibt keine Möglichkeit, die Restreichweitenanzeige "künstlich mehr anzeigen zu lassen"...

In der kalten Jahreszeit bin ich auch auf "im schlimmsten Fall" 102 km bei 83% Ladung gerutscht.

Da man mit dem Soul EV grundsätzlich die angezeigte Reichweite auch locker fahren kann, wenn man nicht völlig am Rad dreht und ausschließlich Bleifuß fährt, ist mir das wesentlich lieber, als die Klagen eines neuen e-Golf-Fahrers, den ich neulich im Dorf an der Ladesäule traf.
Klar, immer "erschreckend", wenn man beginnt ein E-Auto im Winter zu fahren, wo die Reichweite in jedem Fall eingeschränkt ist. Er fährt seit 3 Monaten und macht jetzt Notizen, da er das Fahrzeug wandeln will. Laut seinen Aussagen kommt er nicht mal 100 km weit. Aber nach der Vollladung zeigt er fein 194 km an. 12 km in den Nachbarort gefahren fehlen dann 60 km auf der Reichweitenanzeige... das doch Käse...
Leider bin ich bisher keinen e-Golf gefahren, insofern fehlen mir klar die Erfahrungen, um das selbst einschätzen und bewerten zu können.

Nur bin ich froh, dass die Anzeige im Soul EV eben absolut KEIN Schätzeisen ist, sondern ziemlich verlässlich.
Sicher, wenn es ausschließlich bergauf geht und ich die 10% Steigung dann auch meine mit 80 km/h bei 25° C Heizung fahren zu müssen... dann wird die Reichweitenanzeige auch schneller fallen als erwartet... aber auch das sieht man ja und kann ständig gefahrene km und Rest abgleichen - und wenn die Reichweite dauerhaft schneller fällt, muss ich an meiner Fahrweise bei solch einem Auto eben was ändern, da ich mit begrenzer Energiekapazität sonst unter Umständen nicht am Ziel ankomme...

Sicher trug dazu bei, dass es die letzten Tage schon wieder etwas milder war, ich bin auch wirklich sinnig gefahren. Wie bei mir üblich sehr viele sehr kurze Stadtfahrten, einige Überlandfahrten im Bereich von 10 km bin ich mit der letzten 99%-Ladung, zu der mir 128 km Reichweite angezeigt wurden, bisher 91 km gefahren und habe eine Restreichweite von 54 km. Erstens halte ich ECHTE 145 km aktuell für völlig ok, zweitens bestätigt das meine These, dass man die Reichweite, die er nach Vollladung anzeigt, in jedem Fall auch wirklich fahren kann.

Hat er die letzten 20 Fahrten geringere Durchschnittsverbräuche - ich lag die letzten 5 Tage schon wieder bei nur um 15,5 kWh/100 km - wird auch die Reichweitenanzeige bei der nächsten Ladung sicherlich wieder etwas höher sein. ;)
KIA Soul EV "Smurf" bestellt 15.06., produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, 11.08. beim Händler, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 23.290 km
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon Atlan_11 » So 6. Mär 2016, 15:24

Danke für die Infos .Was mir auffällt ich komme nicht unter 17 kWh bei 17 Grad Heizung .
Gruß Atlan
Zuletzt geändert von Atlan_11 am So 6. Mär 2016, 16:46, insgesamt 2-mal geändert.
Atlan_11
 
Beiträge: 5
Registriert: So 6. Mär 2016, 14:11

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon Digitaldrucker » So 6. Mär 2016, 16:18

Der Durchschnittsverbrauch einer Fahrt baut immer auf dem Durchschnittsverbrauch der vorherigen Fahrt/en auf, wenn man diesen nicht manuell vorher im Mitteldisplay am Tacho resettet.
Für längere Fahrten kann man das sicher machen, um einen realistischen Durchschnittsverbrauch der Fahrt zu erhalten.

Persönlich mache ich das nicht, da ich echt viele sehr kurze Strecken habe. Würde ich für jede 2 km Fahrt resetten, würde die kurz mal eingeschaltete Heizung derbe den Durchschnittsverbrauch erhöhen.
Ich resette in der Regel bei jedem Laden. Somit bildet der Durchschnittsverbrauch bis zum Zeitpunkt des Ladens den Durchschnittsverbrauch über die bis dahin mit der Ladung gefahrene Strecke ab (der Duchschnittsverbrauch ist natürlich eine Angabe pro 100 km...).

Es ist sicher kein Hexenwerk unter 16 kWh/100 km zu kommen, dennoch ist der Verbrauch von vielen Faktoren abhängig.
Wie ist die Temperatur gewesen? Trockene Fahrbahn oder nass? Wie lang war die Strecke? Winterreifen? Lufdruck?
Das alles beeinflusst den Verbrauch eines E-Autos zum Teil "extrem". Beim Verbrenner ebenso - nur "merkt" man es nicht, da man einfach "etwas mehr" drauf tritt und das spielerisch ausgleicht. Nicht jeder rechnet die Verbräuche dann so exakt nach, um zu sehen, dass es eben einen Mehrverbrauch gab/man mit der Tankfüllung nicht so weit kam wie sonst...

Verbräuche von 17-20 kWh/100 km halte ich mit dem Soul EV je nach ganzen o.g. Variablen + schwere des "Gasfußes" in der Winterzeit für völlig realistisch und "normal"... extreme Asketen schaffen weniger, notorische Raser problemlos mehr... da beides für meinen Geschmack nichts mit normaler Fahrweise zu tun hat und ich meine Fahrweise schon deutlich pro-EV angepasst habe und oft auch eher echt langsam unterwegs bin, halte ich meine Angaben für sehr realistisch. Das bestätigen viele Fahrer hier.
KIA Soul EV "Smurf" bestellt 15.06., produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, 11.08. beim Händler, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 23.290 km
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Akku,Reichweite,Laden

Beitragvon Atlan_11 » So 6. Mär 2016, 16:47

Ich habe gerade mal alles unnötig ausgemacht und bin auf 13 KWh gekommen geht doch . Danke für die schnelle Hilfe hier . Gruß Atlan
Atlan_11
 
Beiträge: 5
Registriert: So 6. Mär 2016, 14:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Kia Soul EV

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bayern-Souli und 13 Gäste