Abschleppen

Abschleppen

Beitragvon Soulev » So 18. Sep 2016, 13:00

An alle Technikversteher und -erklärer:
Kann ich meinen Soul EV eigentlich abschleppen, wenn der Akku mal leergefahren sein sollte? Welche Fahrstufe muss ich dafür einstellen und kann beim Abschleppen eventuell sogar der Akku geladen werden? :?: :?: :?:
Soulev
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 17:26

Anzeige

Re: Abschleppen

Beitragvon iOnier » So 18. Sep 2016, 13:38

Den Soul kenne ich zwar nicht näher, aber man kann ja schon einiges Allgemeines sagen. Die Vorschriften zum korrekten Abschleppen musst Du natürlich der Bedienungsanleitung zum Fahrzeug entnehmen. Vermutlich wird da zwar stehen, dass Du beim Abschleppen die Fahrstufe "N" einzulegen hast (wenn der Soul das so hat). Also jedenfalls einen Betriebszustand einstellen sollst, in dem das Fahrzeug weder beschleunigen kann (versehentlicher Tritt aufs Fahrpedal) noch rekuperiert.

Aber: "aus Sicht des Autos" (respektive der Steuerungselektronik) unterscheidet sich der Zustand "ich werde abgeschleppt" nicht vom Zustand "ich rolle bergab".

Sprich: das Rekuperieren während des Abschleppens sollte problemlos möglich sein (und wurde mit diversen Fahrzeugen auch schon erfolgreich so durchgeführt, z.B. http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/zoe-leer-was-nun-notlademoeglichkeit-t1484-10.html?hilit=Abschleppen%20Rekuperation#p23818). Voraussetzung: das Fahrzeug ist ansonsten intakt und die Steuerungselektronik funktioniert (12V-Akku für die Bordelektronik nicht leer / defekt).

IMO sogar ein Vorteil: das "Gespann" wird durch die Rekuperationsbremswirkung "gestreckt", Du musst im abgeschleppten Fahrzeug nicht so penibel darauf achten, sofort mitzubremsen wenn der vorne mal vom Gas geht oder sogar auf die Bremse steigt und das Gespann fährt sich stabiler.

Vorsicht aber: man solte es auf keinen Fall übertreiben (also bitte nicht mit 80 km/h abschleppen lassen und durchgehend mit max. Rekuperationsleistung den Akku schnellladen wollen). Siehe dazu auch diesen Thread (ab Seite 6): http://www.goingelectric.de/forum/nissan-leaf-allgemeines/leaf-abschleppen-t14633-50.html?hilit=Abschleppen%20Rekuperation.

Ich kann mir zwar nur schwer vorstellen, dass irgendein E-Auto-Produzent die Leistungselektronik der Rekuperation nicht gegen Überhitzung / Überlastung schützt, aber wer weiß ... ein Restrisiko bleibt, also immer "auf eigene Gefahr".

Man sollte natürlich fairerweise den Fahrer des abschleppenden Fahrzeugs darauf hinweisen, dass neben dem zusätzlichen Verbrauch durch das Abschleppen an sich auch noch Energie von seinem Fahrzeug in das abgeschleppte Auto "gepumpt" wird (vielleicht einen angemessenen kleinen Obolus anbieten). Der dadurch erzeugte zusätzliche Mehrverbrauch dürfte sich aber in Grenzen halten, da das abgeschleppte Fahrzeug ja eh viel gebremst werden muss, um die Fuhre stabil zu halten. Ein Riesenvorteil ist das übrigens insbesondere, wenn man ein Abschleppseil verwendet und keine Stange (aber auch bei einer Stange muss der abgeschleppte Fahrer sehr aufmerksam und viel bremsen).
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 652
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Abschleppen

Beitragvon Bernd_1967 » So 18. Sep 2016, 15:35

...und sollte der Akku irgendwann mal voll sein, ist es mit der Rekuperation plötzlich rum. - Vorsicht, meine ich.
Golf7 Variant 2,0 TDI HS zu verkaufen, Bj 12/2015, 5J Garantie
PLZ 55471 10.000km Pacific Blue Metallic, AHK, siehe Mobile
Bald e-Golf bestellen, Passat Variant GTE ist bestellt
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 686
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05

Re: Abschleppen

Beitragvon Bayern-Souli » So 18. Sep 2016, 15:36

ACHTUNG:
Das Bedienerhandbuch für den SOUL EV sagt auf Seite 55 ganz klar:
"Bergen Sie das Fahrzeug im Bedarfsfall so, dass die Räder nicht den Boden berühren. Wenn das Fahrzeug abgeschleppt werden muss, dürfen die Vorderräder beim Abschleppen nicht den Boden berühren. Wenn die Vorderräder beim Abschleppen den Boden berühren, kann der Fahrzeugmotor Strom erzeugen, so dass Bauteile des Motors beschädigt werden oder ein Brand entsteht."

Dazu gibt es auch noch die FAQ http://www.goingelectric.de/forum/kia-soul-ev/faq-kia-soul-ev-t11158.html?hilit=faq#p218342 die das auch klar sagen:
"Beim Abschleppen des Autos sollten Sie ein Flachbett- oder Rad-Dolly verwenden. Der EV ist mit einem Vorderrad-Antriebsmotor und einer elektronischen Parkbremse (EPB) ausgestattet. Wenn die Vorderräder die Fahrbahnoberfläche berühren, werden sie sich drehen, und dies kann dazu führen dass der Motor Strom erzeugt. Und wenn die Hinterräder die Fahrbahn berühren, obwohl die EPB gesperrt ist, kann es zu unerwünschten Ausfällen des EV führen."

Gruß
Markus
KIA Soul EV in schwarz-rot, Modell 2016 mit Komfort-Paket P1
eBike Riese&Müller NEVO nuvinci in racingrot, Bosch Performance Cruise 400 Wh
Ladeinfrastruktur zuhause: [CEE 32] [SCHUKO] / 100% Öko-Strom aus 9,945 kWp-PV-Anlage
Benutzeravatar
Bayern-Souli
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 28. Mai 2015, 08:01
Wohnort: 82377 Penzberg

Re: Abschleppen

Beitragvon iOnier » So 18. Sep 2016, 16:51

Klar, das steht da drin, weil der Ersteller des Handbuchs nicht vorhersehen kann, warum der Nutzer sein Auto abschleppen lassen muss. Und dass so etwas dort stehen würde hatte ich (genau aus diesem Grund) ja auch schon vermutet.

Die geschriebene Warnung "kann der Fahrzeugmotor Strom erzeugen, so dass Bauteile des Motors beschädigt werden oder ein Brand entsteht" stimmt ja auch - aber eben genau für den Fall, dass die Steuerelektronik nicht funktioniert. Ich habe nie empfohlen, sich in einer solchen Situation rekuperierend abschleppen zu lassen; das wäre fahrlässig.

Bei funktionierender Steuerelektronik und - abgesehen vom leeren Akku - abfahrbereitem Fahrzeug jedoch wird das Auto beim Abschleppen "ganz normal" rekuperieren.

@Bernd_1967: wenn und falls Du Dich wegen "Akku leer" abschleppen lässt, dann doch nie und nimmer bis "Akku voll", sondern nur bis "reicht jetzt aus eigener Kraft bis zur nächsten Lademöglichkeit". Und wenn doch: gibt es immer noch eine funktionierende Betriebsbremse. Aber warum solltest Du Dich dann noch weiter abschleppen lassen? Bitte jetzt keine anderen Defekte aus dem Hut zaubern, es ging dem Threadersteller um "Abschleppen, weil Akku leer".

Nebenbei: andere Hersteller schreiben anderes in die Handbücher, aber mit ähnlichem Hintergrund. Citroen z.B. für den C-Zero:
"Lassen Sie Ihr Fahrzeug höchstens über eine maximale Strecke von 30 km und mit einer maximalen Geschwindigkeit von 30 km/h abschleppen" (natürlich in Stellung "N" und nicht rekuperierend ;-)).
Offenbar hält man bei Citroen - oder Mitsubishi :D - die auftretenden Spannungen / Ströme / resultierenden Temperaturen bei dieser Maximalgeschwindigkeit über diesen maximalen Zeitraum für tolerabel. Die technischen Gegebenheiten beim Soul scheinen das aber nicht herzugeben - oder Kia ist da "übervorsichtig". Vielleicht haben sie das aber auch einfach nicht experimentell ermittelt.

Wie auch immer, bei nur leerem Akku und sonst intaktem Auto kann man IMO zuverlässig rekuperierend abschleppen, solange man es nicht übertreibt. Ob man sich das dann halt traut ist eine andere Sache.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 652
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Abschleppen

Beitragvon Bernd_1967 » So 18. Sep 2016, 20:23

iOnier hat geschrieben:
Klar, das steht da drin, weil der Ersteller des Handbuchs nicht vorhersehen kann, warum der Nutzer sein Auto abschleppen lassen muss. Und dass so etwas dort stehen würde hatte ich (genau aus diesem Grund) ja auch schon vermutet.

Die geschriebene Warnung "kann der Fahrzeugmotor Strom erzeugen, so dass Bauteile des Motors beschädigt werden oder ein Brand entsteht" stimmt ja auch - aber eben genau für den Fall, dass die Steuerelektronik nicht funktioniert. Ich habe nie empfohlen, sich in einer solchen Situation rekuperierend abschleppen zu lassen; das wäre fahrlässig.

Bei funktionierender Steuerelektronik und - abgesehen vom leeren Akku - abfahrbereitem Fahrzeug jedoch wird das Auto beim Abschleppen "ganz normal" rekuperieren.

@Bernd_1967: wenn und falls Du Dich wegen "Akku leer" abschleppen lässt, dann doch nie und nimmer bis "Akku voll", sondern nur bis "reicht jetzt aus eigener Kraft bis zur nächsten Lademöglichkeit". Und wenn doch: gibt es immer noch eine funktionierende Betriebsbremse. Aber warum solltest Du Dich dann noch weiter abschleppen lassen? Bitte jetzt keine anderen Defekte aus dem Hut zaubern, es ging dem Threadersteller um "Abschleppen, weil Akku leer".

Nebenbei: andere Hersteller schreiben anderes in die Handbücher, aber mit ähnlichem Hintergrund. Citroen z.B. für den C-Zero:
"Lassen Sie Ihr Fahrzeug höchstens über eine maximale Strecke von 30 km und mit einer maximalen Geschwindigkeit von 30 km/h abschleppen" (natürlich in Stellung "N" und nicht rekuperierend ;-)).
Offenbar hält man bei Citroen - oder Mitsubishi :D - die auftretenden Spannungen / Ströme / resultierenden Temperaturen bei dieser Maximalgeschwindigkeit über diesen maximalen Zeitraum für tolerabel. Die technischen Gegebenheiten beim Soul scheinen das aber nicht herzugeben - oder Kia ist da "übervorsichtig". Vielleicht haben sie das aber auch einfach nicht experimentell ermittelt.

Wie auch immer, bei nur leerem Akku und sonst intaktem Auto kann man IMO zuverlässig rekuperierend abschleppen, solange man es nicht übertreibt. Ob man sich das dann halt traut ist eine andere Sache.


OK, gibt ja 2 Fälle:
1. Abschleppen, nur um Akku zu laden: Da reicht es ja wirklich bis der Akku so voll ist , dass man wieder weiter kommt.
Wobei: Ist das erlaubt. Darf man Autos "Schleppen", wenn der Tank/Akku leer ist? Braucht da der Vordere sogar den LKW Führerschein und der hintere den Führerschein für sein FAhrzeug? Im Gegensatz zum "Abschleppen" wegen Defekt?

2. Abschleppen, weil Motor nicht mehr läuft, da was defekt ist:
Da zielt wahrscheinlich auch die Bedienungsanleitung hin: Akku nicht laden, keine Spannungen erzeugen, also auch nicht am Rad drehen (gilt für Auto und Fahrer).
Golf7 Variant 2,0 TDI HS zu verkaufen, Bj 12/2015, 5J Garantie
PLZ 55471 10.000km Pacific Blue Metallic, AHK, siehe Mobile
Bald e-Golf bestellen, Passat Variant GTE ist bestellt
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 686
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05

Re: Abschleppen

Beitragvon iOnier » So 18. Sep 2016, 21:04

ad 1.: ich bin kein Jurist und habe nur gemutmaßt, dass man auch einen mit leerem Tank liegen gebliebenen Verbrenner bis zur nächsten Tankstelle abschleppen dürfte. Ist aber in der Tat nicht so: http://www.daserste.de/information/ratgeber-service/auto-reise-verkehr/sendung/sr/abschleppen-auto-100.html: "Sollte der Tank leer sein: Das ist kein unvorhersehbarer Notfall, Abschleppen ist also nicht erlaubt!"
=> also: Pech gehabt ... jedenfalls juristisch streng genommen. Andererseits: aufgrund der mangelnden Erfahrung mit Elektroautos könnte man den "unvorhersehbarer Notfall" juristisch vielleicht doch noch hinkonstruieren ;-). Und: Wo kein Kläger, da ... darf halt nix passieren.

ad 2.: ja, ganz genau.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 652
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Abschleppen

Beitragvon Smartpanel » So 18. Sep 2016, 22:05

Ich habe selber mit dem Verbrenner schon ein gestrandetes E-Fahrzeug eines französischen Herstellers abgeschleppt.

Praktische Tipps:
* Beim Anfahren sollte das abgeschleppte e-Fahrzeug noch etwas Strom geben können, oder die Reku kurz abschalten (z.B. "N") sonst wird die Kupplung des Führungsfahrzeugs möglicherweise zu stark belastet.
* Auf ein Tempo einigen: Ideales Maximaltempo ist ca. 30km/h (bei Dieselmotor im zweiten Gang beim Drehmomentoptimum von ca. 2000-3000 U/min, Benzinerdrehzahl höher), dort lag die Reku bei ca. 5kW. (wie hinterher festgestellt)
* In der Ortschaft natürlich etwas langsamer.
* Möglichst wenig schalten, das Gespann verwindet sich hierbei immer recht stark wegen der Rekuperation.
* Der Abgeschleppte sollte auch dann etwas Strom geben (also Reku reduzieren) wenn er merkt dass der Verbrenner nur schwerlich den idealen Drehmomentbereich erreicht. (z.B. keine Geschwindigkeitszunahme nach Schalten in den zweiten Gang)

Der Dieselverbrauch lag bei ca. 20 l/100km gemäß Momentanverbrauchsanzeige. Nach ein paar km Schleppen in einen sichereren Bereich war genug geladen um ohne Seil in Schleichfahrt eigenständig zur Steckdose zu kommen.

e-Fahrzeug mit e-Fahrzeug abschleppen dürfte einfacher sein.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV , EZ 07/16 , 9tkm ; Reichweite: 800km (weiteste Tagesfahrt, mit Kundenbesuch, im Monat Oktober)
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
Wohnort: PLZ82

Anzeige


Zurück zu Kia Soul EV

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bayern-Souli und 9 Gäste