Zoe vs Ioniq

Zoe vs Ioniq

Beitragvon 1fcb » Fr 14. Okt 2016, 10:57

Wir planen eigentlich uns einen 40kWh Zoe zuzulegen. Der Ioniq erscheint mir eine (sehr wenig diskutierte) tolle Alternative mit (leider) weniger Reichweite und schlechteren Ladeoptionen (22kwH vs Schnarchladung).

Unerklärlicherweise ist es mir online nicht gelungen, eine Preisliste des Ioniq zu finden und eine Information, ab wann der e-only Ioniq verfügbar ist. Kann sich einer erbarmen und mir einen Link auf die aktuelle Preisliste schicken? Online konfigurieren lässt er sich auch nicht und der Prospekt ist das 3-Modelle blabla. Online kann ich auch bei Hyundai nicht spezifizieren, dass ich eine spezielle Probefahrt des e-only Ioniq will.

So richtig scheint Hyundai die Elektroversion nicht verkaufen zu wollen, scheint mir...
1fcb
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 09:55

Anzeige

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon KyRo » Fr 14. Okt 2016, 11:31

Hallo,

erstmal kann ich dir schonmal empfehlen, die Beiträge hier im Forum durchzugehen. Viele technische Details und Erfahrungsberichte gibts zum Beispiel im Thread "Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe", auf kompakterem Raum als in dem 152 Seiten Thread..

Zwei Dinge will ich gerne direkt aus dem Weg räumen:
- Die Reichweite wird niedriger sein als beim Zoe, auf der Autobahn könnte der Unterschied aber recht schmal werden, da der Antrieb im Vergleich sehr effizient ist und er den niedrigsten cw-Wert seiner Klasse hat. Auch die Projektionsfläche ist durch die flache Limousinenform klein.
- Der Ioniq hat CCS an Board und wird nach Tesla das Serienauto mit der höchsten möglichen Ladeleistung sein (ca. 70kW DC) Die CCS Dichte ist m.E. nicht so schlecht, wie sie immer geredet wird. Ist aber teilweise regional verschieden.

Für ein gutes Angebot kann ich dir unseren User Ioniq empfehlen, ein Autohändler aus Landsberg. Der hat hier durch seine großartige Informationsvielfalt und Kompetenz und wirklich guten Preisen schon 18 Ioniq EV vor Markteinführung (Anfang November) verkauft :mrgreen: Die Premium-Variante mit Vollausstattung (Obere Kompaktklasse mit Mittelklasseausstattung) kostet nach Abzug der Förderung bei ihm unter 31.000€ und damit viel weniger als ein 40kWh Zoe (Kleinwagen!). Schreib ihm einfach ne PN für ein individuelles Angebot ;)
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :mrgreen:
KyRo
 
Beiträge: 208
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon bangser » Fr 14. Okt 2016, 13:12

Das erste Schiff mit Ioniq Elektros für Deutschland sollte am 20.10. in Rotterdam sein. Die ersten Auslieferungen starten dann ab ca. 9.11.
Ab dann hat User Ioniq ein (oder zwei) Vorführer in Landsberg zur Verfügung. Die Zahl der Händler, die den Elektro in 2016 anbieten ist gering, in 2017 werden es mehr.

BLP und Ausstattung findest du hier: hyundai-ioniq/welche-ausstattung-wuerdet-ihr-waehlen-t18321-10.html#wrap

Wie schon erwähnt, kann was Reisegeschwindigkeit der Ioniq sogar die bessere Wahl, als Zoe 40kWh sein. a) Mega-super niedriger Verbrauch b) super-schneller DC-Lader.
Bei Ausstattung und Verarbeitung spielt der Ioniq eh in der Oberklasse mit.
cw-Wert vor kWh :lol:
Hyundai Ioniq Electric sucht Ladeplatz in Frankfurt / Main :roll:
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 210
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon xado1 » Fr 14. Okt 2016, 13:26

hoffentlich wird das dann nicht eine böse überraschung mit den versprochenen reichweiten geben.
ähnlich wie bein kia soul ev,was da für reichweiten im vorfeld versprochen wurden,leider sieht auch da die realität anders aus.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon bangser » Fr 14. Okt 2016, 13:46

@Xado: Klar, alles vorbehaltlich realer Tests. Das werden wir ja spätestens Ende November wissen.
Die wenigen Tests die es dazu gibt deuten aber darauf hin, dass der Ioniq hält was er verspricht. Vor allem der Bericht aus Korea ist sehr überzeugend: http://myioniq.com/forum/viewtopic.php? ... 63529eeb8d
Angeblich 220km @110km/h. Klar, kann auch ein Fake sein.

Für mich wird es aber nicht viel ändern, ob ich 150, 170 oder gar 180km komme. Ich muss nur sicher 100km bei 120km/h täglich kommen. Und das schafft der Ioniq auf alle Fälle.
cw-Wert vor kWh :lol:
Hyundai Ioniq Electric sucht Ladeplatz in Frankfurt / Main :roll:
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 210
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon harlem24 » Fr 14. Okt 2016, 15:14

@xado

Naja, beim Soul ist halt das gleiche Problem wie beim i3, die haben einen cW-Wert einer Schrankwand.
Wenn man sich zurückhält dürften mit nem Ioniq wahrscheinlich um die 200km am Stück drin sein.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1362
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon NotReallyMe » Fr 14. Okt 2016, 15:20

Laut technischen Daten ist der Schnitt der Ladeleistung von 0 - 80 % SOC an 100 kW CCS 58 kW und an 50 kW CCS 45 kW. Der Akku ist zu klein, um längere Zeit mit 70 kW zu laden. Ich bin auf die Ladekurven aus der Praxis im CCS Fachthread gespannt...
I001-16-11-502 Max.Kapa. 30.58 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1249
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon gekfsns » Fr 14. Okt 2016, 15:27

bangser hat geschrieben:
..... Ich muss nur sicher 100km bei 120km/h täglich kommen. Und das schafft der Ioniq auf alle Fälle.


Ich bin wirklich gespannt wie weit er bei 120km/h wirklich kommt und hoffe es dass er es locker schafft.
Denn wenn ich 100km brauch dann muss er das schaffen bei
+ alter Batterie, also bei 70% bevor die Batterie dann auf Garantie getauscht wird
+ starkem Schneefall mit Match auf der Straße und Scheibenheizung damit die Scheibe nicht zu macht
+ Heizung bei -5C Außentemperatur für mindestens 18C Innenraumtemperatur
Für noch extremere Bedingungen, die selten vorkommen, würd ich auch 100km/h akzeptieren.

Toll wäre eine App wo man vorher mit einem normalen Auto sein Geschwindigkeitsprofil aufnehmen kann
und man dann mit den Einflußgrößen wie Temperatur/Akkualterung für seine eigen Anwendung angezeigt bekommt wieviel Reserve man hat.
Ich hab schon mal mit einer Diagnosesoftware mein Fahrprofil aufgenommen und die Daten sind dann schon überraschend, man glaubt ja immer dass man konstant 50/100/120 fährt :)
gekfsns
 
Beiträge: 38
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon xado1 » Fr 14. Okt 2016, 15:54

ja,muss eh jeder selber wissen
ich möchte es aber auch schön warm/kühl im auto haben,und dafür braucht die heizung/klima eben 3 kwh pro stunde,macht bei 2 stunden stadtverkehr trotz 50 gefahrener kilometer rund 5-6kwh mehrverbrauch.im winter doppelt schlecht,da die kalte batterie rund 30%weniger kapazität hat.
alles unter 40kwh nutzbar ist nicht mehr kaufbar .
ich habe kein anderes auto,und möchte nicht mit dem letzten drücker nach hause kommen,wenn etwas unvorhergesehenes passiert,(haushaltsunfall,tierarzt,arzt,anderer notfall )kann ich dann mit dem fahrrad fahren.

mit rund 10kwh verbrauch dürfte der ioniq in der tat sehr,sehr sparsam sein.aber das will ich erst selber getestet haben.
er schreibt,die 3516km sind ein computerfehler,sollte 351,6 sein.
aber ich kann mir diese verbräuche nicht vorstellen,da es angeblich autobahnverbräuche sind.
demnach wären die anderen motorenentwickler weit hinten nach,
wenn hyundai da einen mit 40kwh nutzbar bringen würde,dann wäre das ding gegessen.
ABER WARUM wollen sie das nicht??????????
Dateianhänge
ioniq verbrauch.jpg
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon eDEVIL » Fr 14. Okt 2016, 17:51

xado1 hat geschrieben:
aber ich kann mir diese verbräuche nicht vorstellen,da es angeblich autobahnverbräuche sind.
demnach wären die anderen motorenentwickler weit hinten nach,

Man bräuchte jetzt mal genaue technische Daten, aber die angegeben Verbräuche können eigentlich nicht bei 100 km/h sein.
Da ist man ja shcon an der phys grenze bzgl. Rollwiderstand und Windwiderstand.
Autobahn mag sein, aber dann eher 80-90 km/h
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10064
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste