Zoe vs Ioniq

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon Twizyflu » So 27. Nov 2016, 11:29

Ja nur Wielange hält er die 70 kW?
Mein Leaf zieht wenn alles passt und er leer ist sehr lange mit 46 kW CHAdeMO
Dann geht's aber flott runter auf 36 kW und darunter
Schließlich ist man bei 80% um die 20 kW und am Ende bei 6-7 kW
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon mitleser » So 27. Nov 2016, 12:06

Twizyflu hat geschrieben:
Ja nur Wielange hält er die 70 kW?
Bin auch schon ganz heiß auf die erste Ladekurve (ever!?) vom IONIQ 8-)
"Want to Bring Back Jobs, Mr. President-Elect? Call Elon Musk” (Andrew Sorkin, New York Times)

Chevrolet Volt - PHEV 16kWh
IONIQ e bestellt @IONIQ-Zentrale Deutschland
TM☰ res. am 31.03.2016 (Store before unveil) https://model3tracker.info/
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 865
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon Helfried » So 27. Nov 2016, 12:09

Twizyflu hat geschrieben:
Mein Leaf zieht wenn alles passt und er leer ist sehr lange mit 46 kW CHAdeMO
Dann geht's aber flott runter


Was ist "lange" und "dann" in Minuten?
Helfried
 
Beiträge: 1342
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon cpeter » So 27. Nov 2016, 12:17

Helfried hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Mein Leaf zieht wenn alles passt und er leer ist sehr lange mit 46 kW CHAdeMO. Dann geht's aber flott runter

Was ist "lange" und "dann" in Minuten?

Hier ist eine gute Übersicht (Grafik ganz unten im Artikel): http://www.goingelectric.de/2016/04/14/test/wie-schnell-laedt-der-neue-30-kwh-nissan-leaf/
cpeter
 
Beiträge: 132
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon Twizyflu » So 27. Nov 2016, 14:37

Er meinte wohl bei mir

Bis 50% SOC gibt er ordentlich Strom
Danach sackt es ab
Und zwar ordentlich

10 kWh = Flotte Ladung
Sind also bei mir so 15 Minuten Lang

Im Schnitt sind es gegen Ende hin aufgrund der längeren Ladezeit nur mehr 30 kW (also für die gesamte Ladung im Schnitt)
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12550
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon Alfi » So 27. Nov 2016, 18:07

Mein Tipp: Wenn es passt (Reichweite und Lademöglichkeiten), dann auf jeden Fall den Ioniq nehmen.
Die Ladeinfrastruktur wird sich bessern, die Verarbeitungsqualität eines einmal gekauften Autos nicht.
Ich habe das auch schon an anderer Stelle gesagt: Meiner Meinung nach wird das Elektroauto mit Sicht auf Langlebigkeit ein Gamechanger. Die Antriebseinheit wird kaum Grund für das schnelle Lebensende des Autos darstellen, anders als beim Verbrenner!
Wenn aber Aufgrund der mangelnden Verarbeitung das Auto nach 10 Jahren von außen wie innen auseinander fällt, wird man nicht mehr so leicht Reparaturen vornehmen wollen.

Von daher meine Tendenz: Das wertigere E-Fahrzeug fährt länger und man hat währenddessen auch mehr davon.

Noch ein Punkt für den Ioniq ist die schiere Größe.

Der letzte Punkt für den Ioniq: Der niedrige Verbrauch führt dazu, dass man bei gleicher Ladeleistung, deutlich mehr Kilometer nachladen kann und das ist es letzlich, was zählt!

Aber ach: Die Zoe hat einen 41kW - Akku! DAS ist schon verdamt geil. :!:
Wem dies Argument reicht ( wem das in seine Fahrgewohnheiten gut reinpaßt ) wird zur Zoe greifen.

Ich warte auf das nächste Auto, mit guter Verarbeitung, mit allen Ladeoptionen, mit großem Akku und für unter 20000 €.
Ich gehe davon aus, dass es nur noch ein paar Jährchen dauern wird. ;)
When in danger or in doubt run in circles screem and shout.
Alfi
 
Beiträge: 31
Registriert: So 18. Okt 2015, 18:57

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon Helfried » So 27. Nov 2016, 18:10

Alfi hat geschrieben:
Noch ein Punkt für den Ioniq ist die schiere Größe.


Jetzt übertreib nicht! Wenn du BMW i3 gewöhnt bist, kommt dir der Ioniq schon recht klein vor für Fahrer und Beifahrer.
Helfried
 
Beiträge: 1342
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon Helfried » So 27. Nov 2016, 18:10

sorry, doppelt
Helfried
 
Beiträge: 1342
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon umberto » So 27. Nov 2016, 20:00

Alfi hat geschrieben:
Die Antriebseinheit wird kaum Grund für das schnelle Lebensende des Autos darstellen, anders als beim Verbrenner!


Und was macht Dich so sicher, daß ein verschlissener Akku nach pi mal Auge 10 Jahren keinen wirtschaftlichen Totalschaden darstellt?

Gruss
Umbi
Du fragst nach meiner Reichweite? Reden wir doch mal über das, was bei Dir hinten rauskommt.
Zoe seit 2013 - ab Zähler Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3734
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Zoe vs Ioniq

Beitragvon Ioniq Graz » So 27. Nov 2016, 20:40

In den seltensten Fällen ist der Grund das ein Auto sein Lebensende erreicht hat, das sein Motor kaputt ist. Meist stirbt er im Zuge einer gesetzlichen Überprüfung aufgrund der Anhäufung mehrere technischer Probleme. Das wird sich auch mit E Autos nicht ändern. Auch ein E-Auto hat genug Teile die defekt werden können. Zumindest von der Masse ist es nicht weniger als beim Ölbrenner. Und an der Karosserie bzw. Radauhängung können und werden die gleichen Defekte auftreten.
Stromproduzent und Verbraucher .
Benutzeravatar
Ioniq Graz
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 19:42

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ioniq und 5 Gäste