Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon HubertB » Mo 3. Okt 2016, 18:37

Rechne mal zusammen was Du mindestens an Material brauchst:

Typ2 Buchse - 100€, mit Verriegelung mehr
Gehäuse, spritzwassergeschützt - 50-100€
Ladecontroller - 50-100€
Schütz 40€
Kabel und Kleinzeug

Das ist schon mal grob 400€ Material.
Wenn noch Sicherungen und FI (B oder EV) mit in der Box sein sollen rechne mal mindestens 3-400€ dazu.

Das ganze wir montiert, gelagert, CE zertifiziert.
Der Handel hat auch seine Spanne und das Finanzamt will was abhaben.
Da kommst Du mit 1000€ noch ganz gut weg.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon IOnik » Mo 3. Okt 2016, 20:37

So gesehen steckt doch etwas mehr drinnen ;)

Danke für eure Infos
IOnik
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 16:42

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon Karlsson » Di 4. Okt 2016, 23:13

IOnik hat geschrieben:
...und das "bisschen Elektronik" kostet dann 1K??? :shock:

Meine Workshop-Ladebox lag unterm Strich etwas über 700€ fürs Material + 11 Stunden Bauzeit + Beschaffungszeit.
Der wesentliche Kostentreiber war der FI A(EV) mit allein ca 250€. Für 5m Typ2 Kabel und nen Typ2 Stecker wirste zusammen auch 200€ los.

HubertB hat geschrieben:
Typ2 Buchse - 100€, mit Verriegelung mehr

Ich wollte für Zuhause lieber ein festes Kabel, kommt teurer.

Kommt natürlich immer auf die Wünsche im einzelnen an. Es geht billiger, es geht auch teurer.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon paulektro » Mi 5. Okt 2016, 08:54

Hallo,

das letzte Thema, das mir beim Ioniq etwas Kopfzerbrechen bereitet ist eine Überlandfahrt durch den Nordosten, die bei mir regelmäßig auf dem Programm steht. Bei der dünnen CCS Dichte und dem langsamen AC Lader, fällt mir als Elektroneuling die Planung schwer. Vielleicht können die Erfahreneren von euch helfen?

Konkret möchte ich von Angermünde (Uckermark) nach Hamburg Eimsbüttel. Die Strecke ist 349 km (A24) oder 414 km lang. Auf beiden Autobahnen gibt es Abschnitte von deutlich über 200 km ohne CCS Schnellader.

Mein erster Ansatz wäre: Über Landstraße bis zum CCS in Neuruppin, nochmal vollladen und dann versuchen, die restlichen 230 km zu "hypermilen". Mit 80 km/h, evtl. Windschatten, müsste es klappen. Adrenalin ist aber zumindest die ersten Male vorprogrammiert, zur Not noch ein paar Prozent per Schnarchladung im Hamburger Umland tanken.

Andere Variante wäre die A20, da ist die CCS etwas besser: Demmin, Umweg über Rostock, Rasthof Buddikate (A1). Jeweils nicht weiter als 150 km, aber 3x laden und insgesamt ein deutlicher Umweg.

Wie würdet Ihr eine solche Streckenplanung angehen? (Nur 24/7 Lader, kürzeste Reisedauer interessiert)

Vielen Dank und viele Grüße!
paulektro
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 13:56

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon harlem24 » Mi 5. Okt 2016, 09:31

Hi,

ich würde es wahrscheinlich so planen.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... er/847280/
Ja, ich weiß ich habe den i3 genommen, aber den Ioniq kann man noch nicht auswählen.
Dann würde die Ladezeit in Parchim sich wohl verdoppeln.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1373
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon paulektro » Mi 5. Okt 2016, 09:36

Okay ja, das würde gehen. Ich müsste in Parchim ja auch nicht volladen, da ja noch Saft im Akku wäre. Ist halt schade, dass selbst 1h am Typ2 beim Ioniq nur 25% bringt. Frage mich nur, ob ich nicht durch langsamer fahren den Zwischenladestopp sparen kann und unterm Strich schneller bin.

Danke für den Input!
paulektro
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 13:56

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon eDEVIL » Mi 5. Okt 2016, 09:50

24/7 ist schwierig. A24sollte aber passen, wenn man "entspannt" fährt und es nicht grad tiefster winter ist

Im Winter oder bei höheren Geschwindigkeiten dann aber A20
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10077
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon drbojo » Do 6. Okt 2016, 11:29

Also lädt man zuhause langsam und unterwegs ganz schnell mit 100 kw - Sao richtig?

Wieviele schon alle Ladestationen gibt es in der BRD? In F steht eine bei KIA.

Kann man den Tonic bei TESLA schnellladen?
drbojo
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:06

Re: AW: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon Helfried » Do 6. Okt 2016, 11:56

drbojo hat geschrieben:
Also lädt man zuhause langsam und unterwegs ganz schnell mit 100 kw - Sao richtig?

Wieviele schon alle Ladestationen gibt es in der BRD? In F steht eine bei KIA.

Kann man den Tonic bei TESLA schnellladen?

Zurück an den Start, nochmals durchlesen dein Posting!
Helfried
 
Beiträge: 1311
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon Karlsson » Do 6. Okt 2016, 12:15

drbojo hat geschrieben:
Wieviele schon alle Ladestationen gibt es in der BRD? In F steht eine bei KIA.

CCS mit 50kW - ziemlich lückenhaft
CCS50.JPG

Nicht wirklich besser sieht es mit 43kW Typ 2 aus
Typ2 43.JPG


Bevor man da liegen bleibt, kann man aber noch die 22kW Typ 2 Säulen nutzen
Typ2 22.JPG


Muss jetzt jeder selbst entscheiden, wohin er mit welchem Auto fahren mag. Mir ist DC zur Zeit einfach zu lückenhaft für längere Strecken. Mit Typ2 kommt man halbwegs rum, im Nordosten wird es aber selbst damit schwer.

Natürlich kann der Hyundai da auch an Typ2 laden....wenn man Lust hat, bei 6,6kW Ladeleistung die Zeit irgendwie rum zu kriegen.

Das ist nicht gegen DC gemeint, ich will gerne DC haben - zusätzlich zum 3 Phasen Lader.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9209
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste