Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon Karlsson » Sa 3. Sep 2016, 14:18

IOnik hat geschrieben:
Was ich auch noch gesehen habe ist, dass man mit der Zentralverriegelung das Ladekabel sichern kann -

Typ2 wird bei der Ladung verriegelt, kann man nicht am Fahrzeug ziehen.

IOnik hat geschrieben:
ist hier auch noch eine Schutzfunktion eingebaut, für den Fall, dass man es vergisst mal das Kabel abzustecken, dass man dann nicht gleich die ganze Ladestation durchs Wegfahren mitreißt?

Davon würde ich ausgehen.

IOnik hat geschrieben:
Wird dann der Ladevorganzg ausgeschalten oder wird auf Erhaltungsladen umgeschaltet?
Mit welchem Stromverbrauch kann muss man in dieser "Leerlaufzeit" rechnen?

Ich kenne das nur so, dass der Wagen irgendwann abschaltet. Die Box zieht aber ein paar Watt.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9203
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon Twizyflu » Sa 3. Sep 2016, 22:41

Beim Leaf ist es zB so, dass wenn er voll ist, dann steht und nach einigen Stunden vll ein bisschen was "fehlt" (Standverbrauch weil 12V Systeme + TCU (Kommunikation), dass er dann selbstständig die Ladung wieder beginnt und nach wenigen Minuten "fertig" ist.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12501
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon IOnik » Mo 3. Okt 2016, 15:55

biker4fun hat geschrieben:
Zu Hause AC laden, entweder über Schuko (dauert halt) oder mit Hilfe einer Typ 2 Wallbox bzw. einem mobilen Ladebox. Auswahl gibt es genug (siehe auch im Wiki hier). Hyundai bietet wohl auch eine eigene Wallbox an. Die Spezifikationen sind mir aber noch nicht bekannt. Wichtig für das Laden zu Hause mit Wechselstrom ist es zu wissen, dass der Ioniq nur 1-phasig lädt, d.h. auch wenn du eine Ladebox hast, die 3-phasig ausgelegt ist (für CEE rot 16A oder 32A), nutzt der Ioniq nur 1-Phase, d.h. bei einem CEE rot 16A kannst du nur mit 11kw:3= 3,7 kw laden, bei 22kw (CEE rot 32A) wären es dann max. 7,4 kw, begrenzt durch den Lader auf 6,6 kw.



Hab ich das hier richtig verstanden?

Schuko bzw Wechselstrom ist nur langsam > 10 Std möglich - auch wenn man 32A hat
Für die 6,6KW benötigt man in jeden Fall eine Ladestation?
IOnik
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 16:42

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon Super-E » Mo 3. Okt 2016, 16:52

Das ist ein wenig kompliziert. Eine Ladestation ist eigentlich nichts anderes als eine intelligente Steckdose. Normalerweise sind grober Unfug dadurch ausgeschlossen, dass ein Gerät mit viel Leistung einen entsprechenden Stecker hat, und der passt dann in die entsprechende Dose. Eine Schuko kann maximal 16A. Teilweise sind sie auch mit weniger abgesichert. Daher gibt es keine Verbraucher mit Schukostecker, die mehr als 3,6kW ziehen. CEE16 ist auch nix anderes als eine 16A Steckdose aber mit drei Phasen (3x3,6 -> 11kW). Die CEE32 kann dann dreiphasig mit 32A (22kW).

Nachdem ein Auto nun aber mehr kann, aber auch an weniger laden können soll, muss irgendwie sichergestellt sein, dass Anschluss, Dose, Kabel und Auto jeweils zueinander passen.

Nachdem sich Typ2 als Steckerstandard für den Heimgebrauch etabliert hat, würde ich immer raten eine drei Phasen Wallbox installieren zu lassen (Egal ob das der Ioniq nun kann oder nicht - ich hab das auch damals beim i3 gesagt und alle die das nicht gemacht haben ärgern sich jetzt, weil sie beim neuen Modell die Box austauschen dürfen). Wenn eine CEE16 in die Garage ist, wäre das eine 11kW Ladebox und Schieflast ist damit auch ausgeschlossen (damit kann der Ioniq trotzdem nur 3,6). Ansonsten kann man auch eine 32A Wallbox auf 20A abregeln und das maximal "erlaubte" rausholen.
Zuletzt geändert von Super-E am Mo 3. Okt 2016, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon IOnik » Mo 3. Okt 2016, 17:03

Willst du damit sagen, dass eine "normale" Typ 2' Stecksoe reichen würde und man keine extra Ladestation für zu Hause braucht?
IOnik
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 16:42

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon Super-E » Mo 3. Okt 2016, 17:08

Eine "Normale Typ2 Steckdose" ist eine Steckdose mit etwas Elektronik. Die meisten nennen das "Wallbox" oder Ladestation. Ohne das geht es nicht, sonst wäre die genauso dumm wie CEE. Bei CEE wird das umgangen, indem es einfach für jede "Leistungsklasse" einen anderen Stecker gibt. Sowas will man bei einem Auto natürlich nicht, also benötigt die Steckdose intelligenz.

Man darf die "Ladestation" aber nicht mit einem Ladegerät verwechseln, wie es z.B in eine CCS Ladesäule verbaut ist...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon IOnik » Mo 3. Okt 2016, 17:42

...und das "bisschen Elektronik" kostet dann 1K??? :shock:
IOnik
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 16:42

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon biker4fun » Mo 3. Okt 2016, 18:15

Sagen wir mal ab ca. 500 aufwärts, je nach Ausstattung...
Zoe Intens seit 16.07.2014, neptun grau metallic,
Hyundai Ioniq Elektro Premium blazing-yellow bestellt 09.09.2016
Wallb-e to go 22 kw
PV-Anlage 8,3 kwp Http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 718
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon KyRo » Mo 3. Okt 2016, 18:20

IOnik hat geschrieben:
...und das "bisschen Elektronik" kostet dann 1K??? :shock:


Teuer ist daran vor allem der FI Typ B.. Sonst kommst du mit 600€ hin ;)

Man darf auch nicht vergessen, dass keines der Geräte schon ein echtes Massenprodukt ist. Sonst wären die auch etwas billiger denke ich.
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Re: Welches Ladesteckersystem beim Ioniq?

Beitragvon biker4fun » Mo 3. Okt 2016, 18:23

Oder FI Typ A-EV.
Zoe Intens seit 16.07.2014, neptun grau metallic,
Hyundai Ioniq Elektro Premium blazing-yellow bestellt 09.09.2016
Wallb-e to go 22 kw
PV-Anlage 8,3 kwp Http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 718
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gün102030ther, harlem24, Helfried, Joe-Hotzi, niddaer, sabter und 11 Gäste