Was kostet der Akku?

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Karlsson » Fr 23. Sep 2016, 22:59

Klar, die 8 Jahre brauchst Du keine Sorge zu haben und Hyundai wird da auch im Fall der Fälle ordentlich reparieren, weil sonst stehste ja gleich wieder auf der Matte und der Vorgang ist auch mit Kosten verbunden. Akku raus, auf, Teile tauschen, zu, rein ist auch vom Arbeitsaufwand her schon nicht gratis. Von daher lohnt pfuschen nicht.

Mir ging es darum, dass 8 Jahre nicht die Lebensdauer eines Autos sind (auch wenn die Garantie zweifelsfrei üppig ist) und wenn der Akku nach 8 Jahren fällig wird, wird es eher eine homogene Alterung sein als ein Defekt einzelner Zellen.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9178
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon holobro » Sa 24. Sep 2016, 00:27

Karlsson hat geschrieben:
Klar, die 8 Jahre brauchst Du keine Sorge zu haben und Hyundai wird da auch im Fall der Fälle ordentlich reparieren, weil sonst stehste ja gleich wieder auf der Matte und der Vorgang ist auch mit Kosten verbunden. Akku raus, auf, Teile tauschen, zu, rein ist auch vom Arbeitsaufwand her schon nicht gratis. Von daher lohnt pfuschen nicht.

Mir ging es darum, dass 8 Jahre nicht die Lebensdauer eines Autos sind (auch wenn die Garantie zweifelsfrei üppig ist) und wenn der Akku nach 8 Jahren fällig wird, wird es eher eine homogene Alterung sein als ein Defekt einzelner Zellen.


Man muss meiner Meinung nach auch bedenken wie sich der Restwert des Autos entwickelt.
8 Jahre alte 3er BMW kriegt man für unter 10.000€.
Und die sind heutigen 3er BMWs noch rellativ ähnlich.
In den nächsten 8-10 Jahren wird sich technologisch bei den Autos viel viel mehr tun.
Vielleicht gibt es dann schon die ersten voll Autonomen Autos.
Gleichzeitig wird auch in 10 Jahren die Nachfrage nach Autos mit nur 30 KW/H recht begrenzt sein.
Wenn das Auto dann nur noch einen Restwert von
6-7000€ hat, ist ein Akku Tausch für ca. 5000€ grundsätzlich nicht mehr sehr attraktiv.
holobro
 
Beiträge: 198
Registriert: So 15. Feb 2015, 03:00

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon GTXDRIVER » Sa 24. Sep 2016, 09:21

Guten Morgen

ich bin inzwischen schon so lange in der Branche dass ich 2 Dinge gelernt habe:

1: Auch wenn es bei einer neuen Technik bei deren Einführung immer rumort hat "DAs wird mal SEHR teuer wenn das in XXX Jahren zu reparieren ist oder ähnliches" - es hat bei jeder Technik in den letzten 20 fast immer Lösungen (auch kostengünstige) gegeben - wie auch immer

2: Das Thema zeitwertgerechte Reparatur wird auch für E-Fahrzeuge ein Thema werden und dabei spielt es keine Rolle ob der Akku gemietet oder gekauft ist.

Denn wenn das Fahrzeug noch einen Restwert in Höhe von 4000 Euro hat - wer will dann im Jahr 900 Euro für die Batteriemiete ausgeben ?

Also - das wird alles noch sehr spannend ..

Ich denke dass das Statement von Hyundai, sich 8 Jahre um die Batterie zu kümmern doch schon recht gut ist - und wer zufällig in der Branche tätig ist und weiß wie Hyundai zum GArantieversprechen steht der hat hier ein SEHR GUTES GEFÜHL !
GTXDRIVER
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 14:26

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Twizyflu » Sa 24. Sep 2016, 11:30

BMW und Nissan tauschen einzelne Module aus auf Wunsch
Bei BMW hat man zwar nur 8 Jahre / 100.000 km Garantie auf die Batterie aber wenn man sieht (dank aktiver Temperierung), dass die nach 100.000 km noch Max Kapazität (fast) hat ... wow.
Das wünschte ich mir von zoe / Leaf.

Wie ist es bei Soul / Ioniq anzunehmen? Welche Zellchemie steckt da drin?
Lithium Polymer ist ja kälteempfindlich.

Der Ioniq ist derzeit auf Platz 3 meiner Favoritenliste.
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12474
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon drilling » Sa 24. Sep 2016, 13:03

Die Zellen im i3 sind doch von Samsung oder?

Also möglicherweise sehr ähnliche wie im Ioniq?
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Twizyflu » Sa 24. Sep 2016, 15:02

i3 hat prismatische Zellen
Der Ioniq weiß ich gar nicht
Das BMS und die Kühlung/Heizung macht BMW aber selbst
Das ist auch wichtig

Samsung SDI ist bei BMW Zulieferer
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12474
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon KyRo » Sa 24. Sep 2016, 18:22

LiPo Pouch Zellen ähnlich wie beim Kia Soul. Das mit der Kälteempfindlichkeit liest man über LiPo schon (Defektgefahr) , aber offenbar hat da Samsung einen Weg gefunden, sonst würden sie ja nicht im Auto verbaut und man gäbe 200tkm Garantie..

Ab Style ist der Akku ja volltemperiert..
KyRo
 
Beiträge: 204
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Twizyflu » Sa 24. Sep 2016, 18:37

Bitte um mehr Infos - technische Infos - über Akku, Aufbau und Thermomanagement

Setze derzeit große Stücke auf die Zellen des BMW i3 und dessen Aufbau.
Einige über 100.000 km und noch 98-99% SOH
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12474
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon biker4fun » Sa 24. Sep 2016, 18:50

KyRo hat geschrieben:
LiPo Pouch Zellen ähnlich wie beim Kia Soul. Das mit der Kälteempfindlichkeit liest man über LiPo schon (Defektgefahr) , aber offenbar hat da Samsung einen Weg gefunden, sonst würden sie ja nicht im Auto verbaut und man gäbe 200tkm Garantie...

Die Batterie im Ioniq liefert nicht Samsung, sondern meines Wissens LG. Im Soul sind die von SK (hängt, glaube ich, irgendwie mit Samsung zusammen).
Zoe Intens seit 16.07.2014, neptun grau metallic,
Hyundai Ioniq Elektro Premium blazing-yellow bestellt 09.09.2016
Wallb-e to go 22 kw
PV-Anlage 8,3 kwp Http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 713
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Twizyflu » Sa 24. Sep 2016, 19:20

SK Innovation

Hm - na also sind wir wieder dort... ich lasse mich auf das Spiel nicht mehr ein
Leaf schreckt ab
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12474
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alex***, bangser, Ioniq, michel26, Roland81, Tideldirn und 19 Gäste