Was kostet der Akku?

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Michael_Ohl » Do 15. Sep 2016, 05:24

Hyundai nimmt für den Spiegelblinker vom I30 etwas 120€. Darin befinden sich 4 Leeds ein Reflektor etwas Elektrik eine Anschlussbuchse und das ganze sitz in einem verkleben Gehäuse. Der Wert beträgt keine 5€ die Herstellung kostet sicher keine 2,5€. Auch wenn es beim Akku nicht so Krass werden dürfte, sind die Margen bei Ersatzteilen unverschämt und auch davon abhängig wie lange die Teile im Lager liegen und ggf. Abgeschrieben werden müssen mangels Nachfrage.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 648
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Anzeige

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Nordstromer » Do 15. Sep 2016, 10:04

Bevor das weiter ausartet ich wollte nur wissen was der Akku aktuell kostet bzw. wie er aktuell taxiert wird.
Der user Ioniq wird das mitteilen so bald er selber Bescheid weiß. Ich denke dann ist alles gesagt.
Wenn wir uns für den Ioniq entscheiden dann auch dann wenn der aktuelle Preis bei sagen wir 15.000€ liegt. Es gibt noch andere Dinge die wichtig sind und ich würde auch Digitaldrucker beipflichten, dass es in 8-10 Jahren bessere und preiswertere Akkus geben wird. Ich hoffe dann das die auch in einen Ioniq passen, denn ein Auto im Extremfall nach 10 Jahren einfach wegschmeißen zu müssen widerstrebt mir in mehrfacher Hinsicht. Es ist immerhin ein Auto und kein Handy oder Akkuschrauber.
Nordstromer
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Digitaldrucker » Do 15. Sep 2016, 10:31

Mei hat geschrieben:
ER IST WIEDER DAAAAA :D

Der unerschütterliche Glaube an die Versprechen der Hersteller........

Wenn Du es "(heraus)forderst", dann schreibe ich es: Bei Dir ist es vielleicht GLAUBE, bei mir ist es WISSEN... der kleine aber feine Unterschied.
Somit auch meine Empfehlung an die anderen, keine Angst vor guten Garantien... ;)
KIA Soul EV "Smurf" bestellt 15.06., produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, 11.08. beim Händler, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 23.290 km
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Karlsson » Do 15. Sep 2016, 12:25

Digitaldrucker hat geschrieben:
Ich sehe es genau so wie biker4fun und kann Karlsson nicht verstehen... er versteht unsere Sichtweise nicht.

Ist gar kein Problem, lese einfach nicht diesen Thread, wo sich Leute eben doch für den Preis interessieren.

biker4fun hat geschrieben:
Ich akzeptiere sehr wohl deine Meinung, akzeptiere bitte auch andere Meinungen.

Ich verlange von keinem, dass er sich für den Preis des Akkus interessiert.
Für mich ist er aber mit die wichtigste Info zu einem Elektroauto und die Gründe dafür liegen auf der Hand. Aber wenn man danach fragt, wird man in den Foren teilst übel angegangen. Im Ampera Forum war das einfach nur noch eklig, ich hatte schon fast keinen Bock mehr aufs elektrische Fahren.

biker4fun hat geschrieben:
Im übrigen hat ja Ioniq geschrieben, dass er den Preis der Batterie, sobald er bekannt ist, posten will. Ich denke, dann ist allen geholfen und jeder kann seinen ganz persönlichen Schluss aus dieser Zahl dann ziehen.

Das wäre fein.
Damit, ob die Antwort überzeugend ausfällt, steht und fällt für mich (und viele andere) der Sinn und Zweck dieses Autos.
Dazu gehört auch ein Wechselkonzept mit der Inzahlungnahme des alten Akkus.

Digitaldrucker hat geschrieben:
Wozu meine Vorstellungskraft aber durchaus reicht, ist, dass ich dann in 7 oder 8 Jahren GENAU DEN Akku bei KIA oder Hyundai (und das dürfte wohl für so ziemlich jeden anderen Hersteller auch gelten) gar nicht mehr als Ersatzteil kaufen kann.

Es kann auch ein anderer sein, die Info über den Preis heute ist trotzdem die relevante Hausmarke.

Digitaldrucker hat geschrieben:
Somit auch meine Empfehlung an die anderen, keine Angst vor guten Garantien... ;)

So lang kann keine Garantie sein, dass der Preis der Verschleißteile egal wäre.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon GTXDRIVER » Fr 23. Sep 2016, 15:43

Der Akku beim Ioniq ist für geschulte Hyundai HV-Techniker zerlegbar (ist auch von Hyundai gewollt) und in 12 einzelne Module gegliedert. Vorher mit GDS Diagnose welche Zelle defekt oder abgefallen ist - dann zerlegen und im Tauschverfahren diese Zelle ersetzten.- Akku neu abdichten - zusammenbauen und einbauen ..

Ebenso alle angrenzenden Komponenten wie Ladeeinheit, Kühlung und lüfung
GTXDRIVER
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 14:26

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Karlsson » Fr 23. Sep 2016, 17:01

Beim V8 kannste auch einzelne Kolben tauschen. Über die Sinnhaftigkeit kann man streiten.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Helfried » Fr 23. Sep 2016, 17:47

Karlsson hat geschrieben:
Beim V8 kannste auch einzelne Kolben tauschen. Über die Sinnhaftigkeit kann man streiten.


Bei einer Batterie aus einer Unzahl aus Akku-Zellen macht aber eine Selektion und gegebenenfalls ein Tausch von Zellen schon Sinn!
Helfried
 
Beiträge: 1261
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon GTXDRIVER » Fr 23. Sep 2016, 21:24

Sorry. Aber so ein Kommentar ist ja wohl nur mit Ignoranz oder Unwissenheit zu erklären .....

Ich Zweifel selbst noch daran dass das im Fall der Fälle wirklich passiert aber es steht nun mal in der Reparatur Anleitung und wird auch so geschult

Aber obwohl ich sowohl kfz Meister als auch bereits 3 HV Schulungen hatte, zieht es mit bei der Rep Prozedur den Magen zusammen..

Dennoch die Idee dahinter ist gut und was denkt ihr macht Renault mit den Miet Akkus ?
Die werden natürlich auch aufbereitet
GTXDRIVER
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 14:26

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon Karlsson » Fr 23. Sep 2016, 21:38

GTXDRIVER hat geschrieben:
Sorry. Aber so ein Kommentar ist ja wohl nur mit Ignoranz oder Unwissenheit zu erklären

Könntest Du das mal erläutern?

Ich würde erstmal Defekt (einzelne Zellen schwach) und homogene Alterung unterscheiden. Bei ersterem macht ein Tausch einzelner Zellen natürlich schon Sinn, aber ich würde durch die Qualität der aufkommenden Massenfertigung eher meist von letzterem ausgehen. Das dauert natürlich einige Jahre, bleibt aber nicht aus.
Und hier macht mir der Tausch aller Zellen Sinn, der Hinweis, dass einzelne Zellen günstig getauscht werden können, bringt da nicht weiter.

Ein Bms mit aktivem Ladungsausgleich würde helfen, den ersten Fall noch unwahrscheinlicher zu machen.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9187
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Was kostet der Akku?

Beitragvon GTXDRIVER » Fr 23. Sep 2016, 21:55

Ich sehe das ganz pragmatisch...

Der Hersteller gibt 8 Jahre Garantie auf den Akku ... (Genaue Bedingungen in Bezug aus Alterung und Kapazitäts Verlust wurden noch nicht kommuniziert )

Wenn also in der Garantiezeit ein Defekt Auftritt (was auch immer ) dann steht Reparatur an und so wie das aussieht wird diese nicht über einen Kontakt Platten Akku Tausch ablaufen sondern über eine Rep im Service Point .....

Das wollte ich damit ausdrücken ..

Und ja ich habe regelmäßig mit Kunden zu tun die lieber einen Tauschmotor als eine ordentliche Reparatur mit Einzelteilen haben möchten. Aber zum einen entscheidet im garantiefall der Hersteller über die Rep Methode und zum anderen habe ich in den letzten Jahren so viel Murks tauschagreggate gesehen dass eine ordentliche Reparatur mit neuen Einzelteilen immer zu bevorzugen ist.
GTXDRIVER
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 14:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dabrom, ioniqfan, sch, TeeKay und 20 Gäste