Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon Bernd_1967 » So 23. Okt 2016, 09:47

Wirtschaftlich lohnt es sich wohl eher nicht:
1l = ca. 10kWh. 10kWh kosten ca. 0,30€ (kann aber auch ganz anders sein), wären 3 Euro.
Gehe mal von ca. 3 als Leistungszahl bei der Wärmepumpe aus. Dann wären es 1 Euro. Also etwa so teuer wie 1l Benzin, eher billiger.

Finde, wer sagt, das gehört nicht in ein E-Auto, weil Umweltverschmutzung, der sollte kein E-Auto fahren, denn auch ein E-Auto ist gegenüber zu Fuß gehen eine Umweltverschmutzung.
Wie viel braucht man im Jahr für eine Standheizung? Ein paar Liter. Also, bitte keine Aufregung.

Wenn ich mich im E-Auto erkälte, ist das noch viel schlimmer. Denn da geht es an meine Gesundheit.

Also noch mal die Frage: Hat jemand in den E-Golf eine sTandheizung gebaut und wie sind die Erfahrungen?

P.S.: Momentan tendiere ich eher zu der Wärmepumpe. Möchte aber noch beide Varianten vergleichen. Vor- und Nachteile!
Golf7 Variant 2,0 TDI HS zu verkaufen, Bj 12/2015, 5J Garantie
PLZ 55471 10.000km Pacific Blue Metallic, AHK, siehe Mobile
Bald e-Golf bestellen, Passat Variant GTE ist bestellt
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 686
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05

Anzeige

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon rolandp » So 23. Okt 2016, 10:04

Hallo,

wir haben einen Ethanol Standheizung welche mit 95% Alkohol betrieben wird. 95% Ethanol sind ca. 6KWh / L. Die 10KWH / L ist Diesel als Brennstoff.

Das es hier E-Fahrer gibt die eine Ethanolstandheizung nicht wollen ist Ihr gutes Recht, das eine Standheizung mit Ethanol umwelstschädlich ist falsch, bitte nachlesen was bei der Vebrennung von fast reinem Alkohol entsteht.

Wir haben ca. 4KWh Heizleistung mit der Webasto Standheizung und wenn man mal in Stau steht und die Reichweite durch die Heizung nicht negativ beeinflusst wird, dann schätzt man das sehr !

Bei den neuen Autos bzw. Autos mit 40KWh Akku und mehr ist eine Standheizung mit Brennstoffen sicher nicht mehr nötig, denn da sind 4KWh Verbrauch pro Stunde noch 10% bei 24KWh Akku sind das halt schon 17% pro h Fahrtzeit.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
90% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 765
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon Bernd_1967 » So 23. Okt 2016, 11:01

rolandp hat geschrieben:
Hallo,

wir haben einen Ethanol Standheizung welche mit 95% Alkohol betrieben wird. 95% Ethanol sind ca. 6KWh / L. Die 10KWH / L ist Diesel als Brennstoff.

Das es hier E-Fahrer gibt die eine Ethanolstandheizung nicht wollen ist Ihr gutes Recht, das eine Standheizung mit Ethanol umwelstschädlich ist falsch, bitte nachlesen was bei der Vebrennung von fast reinem Alkohol entsteht.

Wir haben ca. 4KWh Heizleistung mit der Webasto Standheizung und wenn man mal in Stau steht und die Reichweite durch die Heizung nicht negativ beeinflusst wird, dann schätzt man das sehr !

Bei den neuen Autos bzw. Autos mit 40KWh Akku und mehr ist eine Standheizung mit Brennstoffen sicher nicht mehr nötig, denn da sind 4KWh Verbrauch pro Stunde noch 10% bei 24KWh Akku sind das halt schon 17% pro h Fahrtzeit.

Roland


Danke.
Also im Stau braucht man im Winter etwa 4kW mittlere Heizleistung?
Wie groß ist denn Dein Tank und wie lange könntest Du im Winter heizen?
Heizt Du auch während der Fahrt, z.B. bei 17°C Außentemperatur, so dass Du innen 22°C hast?
Oder benutzt man dann die E-Heizung des FAhrzeugs?

Also pro Stunde 4kWh im Winter, wären ca. 20km weniger Reichweiter.
Könnte man folgende Taktik anwenden: Wenn Stau voraus gemeldet, an die nächste Ladestation, vollladen und dann hoffen, dass in der Zeit der Stau weg ist.

Würde mich jetzt noch interessieren, ob das jemand noch beim neuen e-Golf mit 35kWh machen würde.
Eher keiner, oder?
Golf7 Variant 2,0 TDI HS zu verkaufen, Bj 12/2015, 5J Garantie
PLZ 55471 10.000km Pacific Blue Metallic, AHK, siehe Mobile
Bald e-Golf bestellen, Passat Variant GTE ist bestellt
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 686
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon rolandp » So 23. Okt 2016, 12:00

Die 4 KWh brauchst man je nach Fahrprofil..am Anfang zu 100% bis das Auto warm ist, dann natürlich weniger da man die Geblästestufe reduziert und damit weniger Wärme abgenommen wird.

Bei unserem Kurzstreckenprofil ist die Heizung ab ca. 6°C Außentemp die 15km imm auf Vollgas an...

Die Autos mit Wärmepumpe haben halt immer das Problem das eine Wärmepumpe immer weniger Leistung abgibet aber immer mehr Leistung aufnimmt je kälter die Außentemperatur. Das bedeutet das die meisten Wärmepumpen bei 7°C getestet werden und bei -7 C noch ca. 50% an Leistung abgeben, plus immer wieder mal Abtauen müssen...

Unser Tank hat 8L also ca. 10h Vollgas Heizung, bzw. wir haben jetzt 1 Woche 5 Tage x 2 täglich geheizt und noch keine 6L Verbraucht (bei 2L kommt die Reservelampe). Fahrstrekcke war damit 150Km.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
90% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 765
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon NortonF1 » So 23. Okt 2016, 13:47

Ich habe den Eindruck hier reden die Blinden von der Farbe!

Fakt ist dass die Heizung im Leaf nach der Aufheizphase, wo sie (zusammen mit Radio, ggf. Licht etc) maximal 1,5 KW braucht, bei den normalen deutschen Wintertemperaturen von +5 bis -5 Grad beim Fahren zwischen 300 und 500 Watt verbraucht, wohlgemeint mit den o.a. anderen Verbrauchern

Dafür ein fossile Heizung nachzurüsten halte ich nach dem heutigen Stand der Technik für überflüssig :roll:

Des weiteren finde ich immer noch dass das Thema "Standheizung im E-Golf (oder sonstigen Modellen außer Ioniq) nichts in diesem Forum zu suchen hat. :? :?
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 152
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 11:45

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon rolandp » So 23. Okt 2016, 14:03

Hallo NortonF1,

nur zur Info ich bin Kältetechnikerund habe schon viele Wärmepumpen und Klimaanlage von groß und klein in Betrieb genommen.

Deinen Werte beim Leaf mögen bei kurze Betrachtung richtig sein...evtl. steht dein Auto auch in einer Garage vor dem Losfahren...wenn deine WP Abtaut und das bei hoher Luftfeuchte öfters macht dann sehen deine realen Werte mal ganz anders aus.

Ich habe ja geschrieben..ab +40KWH Akku ist eine extra Heizung über Brennstoffe nicht mehr nötig mein anderes Auto hat auch einen elektrische Vorwärmung und damit wird die elektrische heizung am Anfang stark entlastet.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
90% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 765
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon Greenhorn » So 23. Okt 2016, 14:17

Ich muss NortonF1 zustimmen, auch wenn Du Klimatechniker bist Roland.

Die Leaf WP zieht am Anfang auf den ersten zwei Minuten knapp 2 kW. Danach regelt sie sehr schnell über ca. 950 Watt bis auf 350-450 Watt runter. Und ich fahre mit 23 Grad eingestellt. Ich habe keine Lust auf Einschränkungen.
Je nach Außentemperatur steigt der Wert während der Fahrt auch mal wieder auf die 950 Watt an, aber immer nur kurzzeitig.

Diese Angaben beziehen sich auf Eco Betrieb, den ich dauerhaft nutze.

Solange ich nicht 15 Minuten Fahre und dann das Auto 2 Stunden auskühlt und ich das 5 x wiederhole, ist die Auswirkung auf die Reichweite bei meinem 24er max 12 Km in der Prognose. Auch im Winter habe ich 120 km Reichweite.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3348
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon rolandp » So 23. Okt 2016, 18:32

Wenn der Leaf optimal gedämmt ist hat Dieser sicher eine geringere Wärmeabgabe an die Umwelt.

Es ändert aber nichts am schlechteren (COP also Verhältnis Abgabe zur Aufgeommenen Energie) bei niedrigen Temeraturen.

Muss Jeder selber wissen ob einen Standheizung sinnvoll ist oder nicht, Fakt ist bei -15°C ist die beste Luft/Wasser Wärmepumpe genau so effektiv wie ein Elektroheizstab und im Auto ist dieser Wert eher bei ca. -7°C erreicht, den einen große Verdampferfläche ist im Auto schwer zu realisieren.

Eine WP macht aber immer Sinn, da man ja eh eine Klimaanlage und eine Heizung will und braucht.
Ich selbst habe Zuhause keinerlei Heizungen mit fossilien Brennstoffen und das funktioniert auch 1a. Dehalb kenne ich die echten Daten von WP genau und nicht die Werbedaten aus Prospekten.

Wenn ich mir die Drillinge ansehe die im Winter ohne Zusatzdämmung ca. 80-90km "weit" kommen und nach der Dämmung endlich mal richtig Heizen, dann sieht man schon was eine gute Planung ausmacht...die hat der Leaf anscheinend.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
90% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 765
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon trischmiw » Di 25. Okt 2016, 07:26

Des weiteren finde ich immer noch dass das Thema "Standheizung im E-Golf (oder sonstigen Modellen außer Ioniq) nichts in diesem Forum zu suchen hat.


Prima, wenn hier nur noch Leute schreiben dürfen, die Erfahrungen mit Standheizungen im Ioniq haben, dann kann der Thread ja mit großer Wahrscheinlichkeit zugemacht werden.
Willi
2011er I-Miev Bild
2013er Zoe Intens Bild
2012er Opel Ampera ePionier
trischmiw
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: Reichweitenverlängerung im Winter (=Standheizung)

Beitragvon NortonF1 » Mi 26. Okt 2016, 14:46

trischmiw hat geschrieben:
Des weiteren finde ich immer noch dass das Thema "Standheizung im E-Golf (oder sonstigen Modellen außer Ioniq) nichts in diesem Forum zu suchen hat.


Prima, wenn hier nur noch Leute schreiben dürfen, die Erfahrungen mit Standheizungen im Ioniq haben, dann kann der Thread ja mit großer Wahrscheinlichkeit zugemacht werden.


Es wird hier niemand über eine Standheizung im Ioniq schreiben weil das kein Mensch im Ioniq braucht.

Und das Thema "Standheizung im E-Golf" gehört ja nun mal sicherlich ins E-Golf Forum, aber ich befürchte, dass sich dort auch keiner findet der damit Erfahrung hat.

Also kann man tatsächlich schließen.
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 152
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 11:45

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Hyundai IONIQ

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: clusi, eidrien, GreatB, pauli59 und 11 Gäste