Ladeleistung Hyundai IONIQ

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon bangser » Do 22. Sep 2016, 20:46

Der hier (+Adapterset) ist halt mobiler: https://www.eauto-laden.com/epages/1792 ... ucts/EM002

Ich werde aber zunächst den Tesla UMC testen. Der ist schön klein.
cw-Wert vor kWh :lol:
Hyundai Ioniq Electric sucht Ladeplatz in Frankfurt / Main :roll:
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 210
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Anzeige

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Digitaldrucker » Fr 23. Sep 2016, 13:07

Den mobilen KHONS-Lader kann ich nur empfehlen. Habe ich in der Ausführung mit Typ 1 Stecker für meinen Soul EV. Mit dem Adapterset kommt man von Schuko über CEE blau und CEE rot 16A bis an CEE rot 32A und kann damit die Ladeleistung des Onboard-Laders voll ausreizen. Ja, es bleibt das Thema Schieflast...
Wer keine 1.200 EUR für ein mobiles Ladekabel mit Bluetooth ausgeben will bekommt hier ein kleines feines Gerät mit Display, das einem alle relevanten Daten anzeigt.. und das zum fairen Preis.
Ja, kommt aus China das Ding, weist für meinen Geschmack aber eine sehr ordentliche Qualität auf.
KIA Soul EV "Smurf" bestellt 15.06., produziert 18.06., 30.07. in D angekommen, 11.08. beim Händler, seit 13.08.15 unter Strom - "Sag mal wo kommst Du denn her?" - "Aus Korea, bitte sehr!" :lol: Aktuell: 23.290 km
Benutzeravatar
Digitaldrucker
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 23. Mai 2015, 17:07
Wohnort: Einbeck

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon kai » Do 6. Okt 2016, 07:06

bangser hat geschrieben:
Bevor ich einen neuen Faden aufmache, pack´ ichs hier rein:
Woher will der VDE wissen, dass ich an einer CEE32A mit 28A schief lade? Den Typ2-Ladern kann man das vielleicht über die Software verbieten. Aber wenn ich mir jetzt einen mobilen 32A-Lader zulege: Was soll schon passieren? Oder wird dann der interne Lader beim Auto begrenzt?


Hi,

1.) TYP2 Wallboxen müssen die Schieflast > 3,7kw erkennen und dann abschalten !
2.) Alle Verbraucher > 6kw müssen beim Netzbetreiber angemeldet sein. Damit sind alle "alten" gemeldeten TYP2 Wallboxen mit 22kw dem EVU bekannt. Wenn ein Elektriker die Installation gemacht hat, musste er das melden.
3.) Spätestens mit den zwangsweise verbauten intelligenten Stromzählern in allen Häusern weiss das EVU das.

Aktuell wird es an CEE32 so klappen, später eben nicht mehr.
Die Zukunft ist TYP2 11kw dreiphasig, wie BMW es macht, oder XYZ.
Wobei 3,7 kw einphasig doch über Nacht für 95% aller Fahrer ok sein kann.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon bangser » Do 6. Okt 2016, 07:09

Hi @Kai: Ja, aber bis das alles passiert ist und mir wirklich mal ein EVU auf´s Dach steigt, fahre ich wahrscheinlich schon das dritte Model 3.
cw-Wert vor kWh :lol:
Hyundai Ioniq Electric sucht Ladeplatz in Frankfurt / Main :roll:
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 210
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon drbojo » Mi 26. Okt 2016, 15:59

Bilder sagen mehr als Worte.
Könnte nicht jemand hier ein Ladediagramm posten, z. B. getankte km pro Minute Ladezeit. Das ist doch praktisch alles, was den user interessiert.
Fallbeispiel - wie im Hörsaal! An LS mit 10% Treibladung. Ladezeit 20 min = Pippi-/Kaffeepause, max. Ladestärke usw..
Wieviel km sind dann bei Abfahrt im Akku. Steckenprofil BAB mit Dauertempo wenn möglich 100 kmh.
BTY, KIA/HyundaI Frankfúrt soLL in der Tat eine 100er Ladesäule in Betrieb genommen haben.
drbojo
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:06

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon bangser » Mi 26. Okt 2016, 16:51

Ich denke @Ioniq wird Ladekurven zur Verfügung stellen, sobald die ersten Elektros bei ihm sind. Das ist aber frühestens in zwei Wochen.
Oder gibt es hier jemanden, der den Elektro schon früher hat?
Vielleicht in Norwegen oder Dänemark? In welchem Foren müsste man da gucken?
cw-Wert vor kWh :lol:
Hyundai Ioniq Electric sucht Ladeplatz in Frankfurt / Main :roll:
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 210
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Blaubaer306 » Fr 28. Okt 2016, 13:03

kai hat geschrieben:
2.) Alle Verbraucher > 6kw müssen beim Netzbetreiber angemeldet sein. Damit sind alle "alten" gemeldeten TYP2 Wallboxen mit 22kw dem EVU bekannt. Wenn ein Elektriker die Installation gemacht hat, musste er das melden.


Moin Kai!
Wäre nett, wenn Du hier mal eine Quellenangabe beibringen würdest!

Danke! Gruß
Th.
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 145
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon drilling » So 30. Okt 2016, 10:20

kai hat geschrieben:
2.) Alle Verbraucher > 6kw müssen beim Netzbetreiber angemeldet sein. Damit sind alle "alten" gemeldeten TYP2 Wallboxen mit 22kw dem EVU bekannt. Wenn ein Elektriker die Installation gemacht hat, musste er das melden.


Eine Quelle dafür würde mich auch interessieren. Abgesehen davon das wenn ich mir eine rote CEE in die Garage installieren lasse, dann weiß das EVU noch lange nicht was ich letztendlich an die Dose anschließe, auch wenn der Elektriker die Dose meldet.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 764
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon harlem24 » So 30. Okt 2016, 11:01

Meines Wissens ist es zumindest bei Westnetz so, dass erst Verbrauch >11kW angemeldet werden müssen.
Eine CEE32 dagegen nicht, weil da in den meisten Fällen keine Dauerlast drauf liegt.
Einfachste Lösung wird daher sein, CEE32 in die Garage, mobile Ladebox und losladen...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1356
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon michaell » So 30. Okt 2016, 11:06

Das mit den melden ist von VNB zu VNB verschieden
hier INFRA müssen erst Verbraucher ab 12 kW gemeldet,

auf diesen Wert sind viele VNB gegangen weil Sie sonst in der Flut der Meldungen untergegangen werden.
und das nur bei Dauerlast.
ZOE intens seit 28.11.2014
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1170
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste