Ladeleistung Hyundai IONIQ

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Nordstromer » Di 9. Aug 2016, 10:01

Digitaldrucker hat geschrieben:
redvienna hat geschrieben:
Keine Sorge bezieht sich nur auf Typ 2 Ladung die mit 6,6 kW erfolgt.

CCS = 50 - 100 kW was die Säule hergibt !

Hört bitte endlich auf die Leute hier wild zu machen, indem Firlefanz interpretiert wird, bzw. Dinge nicht richtig gelesen, bzw. nicht richtig verstanden werden.

Ich habe es schon zig mal geschrieben und wiederhole es hier auch noch mal:
Der Ioniq electric mit seinem 28 kWh netto Akku wird definitiv NICHT mit 100 kW laden können à la "was die Säule her gibt". Dafür verwette ich meinen Arsch.

Aktuell gibt es nur wenige Säulen, die mehr als 50 kW CCS leisten. Zufällig habe ich in meiner "näheren Umgebung" mit Kassel-Lohfelden und Kirchheim an der A7 gleich 2 Standorte, die bereits jetzt per Taste zur "Leistungsverdopplung" sogar wirklich bis zu 100 kW CCS liefern können sollen.
An solch einer Säule soll der Ioniq electric lt. technischer Angaben von Hyundai lediglich schneller laden, als an einer 50 kW Säule. Es steht NIRGENDS, dass der Akku des Ioniq electric MIT 100 kW geladen werden kann.
Bitte ausnahmsweise einmal richtig lesen und richtig verstehen.

Dafür, den Akku dauerhaft mit über 3,5C zu laden, dürfte dieser nicht ausgelegt sein.

Wenn er sich mit bis zu 70 kW laden lässt, irgendwo da wird die Grenze sein, sind das schon 2,5C - das müssen andere Hersteller erstmal bieten.

Für meine Argumentation übertrage ich meine persönlichen Erfahrungen mit dem KIA Soul EV auf den Hyundai Ioniq electric. Der KIA Soul EV kann an geeigneten Ladesäulen nach meiner selbst gemachten Erfahrung mit bis zu 63 kW - lt. Erfahrung Dritter (Ausland) aus dem Netz - mit real 67 kW in der Spitze geladen werden.
In Kirchheim und Lohfelden, wo die Säulen durch "Leistungsverdopplung" maximal 60 kW an CHAdeMO liefern können sollen, sind wir bisher auf maximal 57 kW gekommen, die dann bis 74% SOC anliegen. Danach wird die Leistung reduziert.

Die realen Tests mit einem Hyundai Ioniq electric stehen natürlich noch aus.


Aber 60-70 kw wären zumindest für uns immer noch absolut klasse. Entscheidend ist das genügend Säulen auch in unserer Umgebung langfristig stehen damit man mal schneller laden könnte bei Bedarf. Bei 70kw wäre man ja in deutlich weniger als 30 Minuten fertig auch wenn für die letzten 20% keine 70kw mehr zur Verfügung stehen sollten. Nahezu niemand wird im Alltag mit weniger als 10-15% an die Säule fahren nehme ich mal an.
Nordstromer
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Anzeige

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Nordstromer » Di 9. Aug 2016, 10:09

redvienna hat geschrieben:
Ich werde Dir gleich das Datenblatt verlinken.

Datenblatt Hyundai:
http://www.electrive.net/wp-content/upl ... 2016-1.pdf

Fahrbericht:
http://www.electrive.net/2016/07/06/fah ... r-kracher/

100 kW CCS sind angegeben.

Es ist aber nicht doppelt so schnell ! (Vermutlich wie beim KIA Soul EV, 65 kW oder so eben weil die Batterie nicht sehr groß ist...was sich vielleicht mal ändert.)

;)


Wenn man die 100kw mit 23 multipliziert und durch 60 teilt kommt man auf gut 38kwh (bei 80% Ladung). Ich hoffe meine Erinnerung zum Dreisatz trügt nicht zu sehr. Wenn ich da noch 20% draufschlage damit er voll ist käme ich grob auf eine Kapazität 45kwh (ohne Ladeverluste). Das ist doch sehr hoch.
Bei 100kw Ladeleistung müssten 80% also nicht ganz 23kwh in ca. 14 Minuten geladen sein ebenfalls ohne Ladeverluste.
Also die Vermutung die schon geäußert wurde das es bei 60-70kw könnte dann hinkommen. Und ganz ehrlich das würde uns mehr als reichen.
Nordstromer
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Alex1 » Di 9. Aug 2016, 10:19

Nordstromer hat geschrieben:
Nahezu niemand wird im Alltag mit weniger als 10-15% an die Säule fahren nehme ich mal an.
Vielleicht in der Zukunft. Momentan ist das auf Langstrecken fast ein Muss. Jedenfalls auf manchen Langstrecken... :roll:

Ich versuche ja auch immer, 30 km Reserve zu haben, aber alle 100 km zu zapfen ist schon nicht mehr vergnügungssteuerpflichtig :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 5624
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Super-E » Di 9. Aug 2016, 10:29

Gibt es irgend ein EV, welches mit konstanter Ladeleistung lädt? So lange wir hier keine Ladekurve vorliegen haben brauchen wir da doch nicht weiter drüber reden. Er kann jedenfalls mehr als 50kW und das ist doch schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Ggf. fängt er ja mit 100kW an und reduziert dann mit -150kW/h :D

btw. Ich verstehe Karlssons Ausbruch. Bei einem Neuling kann man da ja ggf. mal drüber hinweg sehen, aber bei einem so erfahrenen Forumsbewohner wie redvienna sollte man doch irgendwann einen Lerneffekt erwarten. ;-)
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Nordstromer » Di 9. Aug 2016, 11:14

Alex1 hat geschrieben:
Nordstromer hat geschrieben:
Nahezu niemand wird im Alltag mit weniger als 10-15% an die Säule fahren nehme ich mal an.
Vielleicht in der Zukunft. Momentan ist das auf Langstrecken fast ein Muss. Jedenfalls auf manchen Langstrecken... :roll:

Ich versuche ja auch immer, 30 km Reserve zu haben, aber alle 100 km zu zapfen ist schon nicht mehr vergnügungssteuerpflichtig :lol:


Ich ging eher vom urbanen Alltagsverkehr aus. Aber auch auf Langstrecken bilde ich mir ein kann man mit dem Ionic diesem Ideal schon recht nahe kommen. Ich würde es schon deshalb versuchen auch wenn es kein Vergnügen ist um im Fall der Fälle wie defekte Ladestation noch eine letzte Alternative ansteuern zu können.
Nordstromer
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon Nordstromer » Di 9. Aug 2016, 11:16

Super-E hat geschrieben:
Gibt es irgend ein EV, welches mit konstanter Ladeleistung lädt? So lange wir hier keine Ladekurve vorliegen haben brauchen wir da doch nicht weiter drüber reden. Er kann jedenfalls mehr als 50kW und das ist doch schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Ggf. fängt er ja mit 100kW an und reduziert dann mit -150kW/h :D

btw. Ich verstehe Karlssons Ausbruch. Bei einem Neuling kann man da ja ggf. mal drüber hinweg sehen, aber bei einem so erfahrenen Forumsbewohner wie redvienna sollte man doch irgendwann einen Lerneffekt erwarten. ;-)


Also Ausbrüche finde ich nicht so gut. Im Zweifel würde ich eher zum ignorieren neigen. Dazu bräuchte es aber schon sehr viel.
Nordstromer
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon redvienna » Di 9. Aug 2016, 11:21

Also ich weiß schon was ich schreibe ! ;)

90 kW Lader / pro Stunde dann 90 kWh wenn er linear lädt. (Was aufgrund der Ladekurven derzeit nicht der Fall ist)

Und Schluss jetzt ! 8-)
Zuletzt geändert von redvienna am Di 9. Aug 2016, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5541
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hyundai IONIQ

Beitragvon eDEVIL » Di 9. Aug 2016, 11:48

[Ironie_modus_an]
redvienna hat geschrieben:
S70D, Auslieferung 5/2016 Der 70er lädt langsamer als der 85/90er
18:39 Uhr 04% 113 KW
...
19:41 Uhr 90% 24 KW

Die Änderung der Ladeleistung pro Stunde würde ich hier auf 89 KW/h schätzen.
Leider sind die Werte nicht genau für eine Stunde angegeben, aber das dürfte etwa hin kommen
[Ironie_modus_aus]

Interessant ist ja vor allem, was man in der typ. zeit einer Ladepause wieder im Akku hat, Beim S70 wären das nach nach ~30 min 55% SoC mehr als vor ladestart. Soviel passt in den IONIQ nicht mal bei 100% Ladung rein.

Bei 11min LAdepause legt das S70 26% zu. Wieviel würde der IONIQ für die gleiche Strommenge an einem 100KW CCS-Lader benötigen, wenn diese auch mit ~5% SoC das Laden beginnen würde? Eins ist sicher: es wäre auf jeden Fall mehr :lol:
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon Flowerpower » Di 9. Aug 2016, 11:49

@redvienna offenbar nicht den 90kW pro Stunde ist schlicht falsch. Es heißt 90kW mal Stunde(90kWh). in kW ist das /h schon enthalten. 1kW = 3,6MJ/h
Flowerpower
 
Beiträge: 173
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: Ladeleistung Hyundai IONIQ

Beitragvon redvienna » Di 9. Aug 2016, 11:51

Ich rede von der Ladestation mit 90 kW !

;)
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +23.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5541
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mein car und 4 Gäste