Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon DonDonaldi » Do 1. Sep 2016, 07:47

xado1 hat geschrieben:
mit 28kwh zu dem preis wird das ein edler ladenhüter,der kommt für mich nicht mal annähernd zu den möglichen kanditaten.


Da brauchen wir uns ja keine Sorgen wegen möglicher langer Lieferzeiten zu machen. Der Ioniq ist jetzt bei uns auf Platz eins. Im Oktober wird man sehen, ob Opel es mit dem Ampera ernst meint und dann fällt zumindest bei uns die endgültige Entscheidung.
DonDonaldi
 
Beiträge: 861
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Anzeige

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon biker4fun » Do 1. Sep 2016, 08:59

Yep. Stand heute Ioniq gesetzt. Sollte sich in Paris unerwartete Neuigkeiten geben, z.B. zum AmperaE oder zum KIA Soul (z.B. 40er Batterie, CCS, 3-Phasenlader) könnte ich nochmals ins Grübeln kommen.
Schön wäre auch mal ein ausführlicher Test des Ioniq in einschlägigen Fachzeitschriften. verstehe nicht, warum außer Kurzberichte da noch nichts passiert ist. Der Wagen ist in Kürze verfügbar.
Zoe Intens seit 16.07.2014, neptun grau metallic,
Hyundai Ioniq Elektro Premium blazing-yellow bestellt 09.09.2016
Wallb-e to go 22 kw
PV-Anlage 8,3 kwp Http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 721
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon ioniqfan » Fr 2. Sep 2016, 07:43

Hallo miteinander,

auch ich möchte meine Eindrücke schildern. Ich war gestern ebenfalls in Frankfurt und habe die weite Strecke aus NRW auf mich genommen. Ich konnte es vor Neugier einfach nicht mehr aushalten.
Ich habe mir den IONIQ Electric genau angeschaut. Ein tolles Auto. Auch ich habe Bekanntschaft mit Björn gemacht der sehr nett und kompetent ist. Er ist begeistert von dem Auto und vermittelt das auch so.
Zunächst haben wir (obwohl es noch weit vor 11.00 Uhr war und die Hausmesse eigentlich noch gar nicht gestartet war) über das Auto geredet. Dann reingesetzt. Das Interieur wirkt auf mich sehr aufgeräumt und ordentlich. Nicht so verspielt wie im Soul EV. Das kann man mögen oder eben nicht. Alles ist sehr funktional. Vielleicht sogar emotionslos. Aber auf jeden Fall ist alles da was der EV Fahrer so braucht. Man sitzt extrem bequem. Mit den Einstellungen von Sitz, Lenksäule kam ich sofort klar. Die Bedienung dieses EV's gestaltet sich denkbar einfach. Startknopf drücken, ein akustisches Signal ertönt, Fahrmodus wählen, anschnallen und los geht’s.
Übrigens meinte Björn, daß das Auto mit Schukokabel UND Typ 2 Kabel ausgeliefert wird. Was ich fantastisch finde. Außerdem kann man die Amperezahl Schukoladung bestimmen. Wichtig vielleicht wenn man Solar läd oder alte Leitungen (Garage, Garten) nicht so belasten möchte. Typ 2 läd wie hier schon oft erwähnt einphasig. Bei 22 kw Ladestation immerhin ca. 7 Kw. Immerhin. Der Kofferraum kam mir flach vor. Den hatte ich mir größer vorgestellt, Durch den aerodynamischen Hatchback wird eben auch Höhe genommen. Dennoch ist der Kofferraum groß weil das Auto eben ziemlich lang ist. Die Tiefe ist fantastisch, die Höhe nicht, fand ich. Zur Ehrenrettung muss man sagen, daß es unter dem Boden Fächer gibt die die Kabel und vor hallen Dingen den Kofferraumsichtschutz aufnehmen. Super praktisch. Klappt man die Sitze hinten runter ist der Kofferraum natürlich riesig und für mich als Musiker absolut top. Es geht locker eine Gesangsanlage mit Bassbox und Gitarrenverstärker rein. Das sieht man deutlich.
Also ab auf die Straße!!!
Nachdem wir über viele technische Details gesprochen haben ging es los. Zunächst mal das typische EV Aha Erlebnis. Das Auto rollt vollkommen geräuschlos vom Vorplatz des Skyline Plaza. Es stellt sich das erste Grinsen ein. Was mir schon beim Anschauen aufgefallen ist bestätigt sich jetzt. Der Wagen ist wirklich sehr gut gedämmt. Bestes Beispiel: Der dort aufgebaute Wasserfall an der IONIQ Wishing Wall war nicht mehr zu hören obwohl das Auto 3 Meter davon entfernt stand. Unglaublich. Das kenne ich so nur von ganz großen Autos aus der Oberklasse. Bei Vater's 7er war das auch so....
Also los. Es geht durch die Straßen Frankfurts Richtung Autobahn. Ein Mitarbeiter von Hyundai kommt immer als Beifahrer mit. Er gibt praktische Tips beim Fahren wenn man möchte. Auch ein sehr netter Typ. Das Auto ist leicht zu fahren. Im Stand war „Kriechmodus“ eingestellt. Dann fährt er wie ein Verbrenner Automatik. Also an der Ampel rollt er vor wenn man von der Bremse geht. Man hat es sehr schnell raus wie man mit den Recu Pedals fährt. Sehr angenehm zu dosieren sind die. Das lauteste war anfangs der Ventilator der Klimaanlage. Da es sehr warm war hat die erstmal kräftig gepustet. Nach 3 Minuten runterkühlen war auch das vorbei und man gleitet dahin. Phänomenal!! Man ist wirklich von der Umwelt abgekoppelt und fährt entspannt. Speedlimiter in der Stadt ist auch nicht schlecht. So kann man die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten mit einem Knopfdruck programmieren wenn man möchte. Kurios....man tritt aufs Gas und das Auto fährt bei der genannten Programmierung halt nicht schneller. Ungewohnt aber toll. Dann ab auf die Autobahn. Beste Laune im Auto. Nach 5 Minuten weiß man wo alles ist und kann das Auto fahren. Dort probiere ich die Assistenzsysteme aus und....WOW!! Ich bin beeindruckt. Die Kombination adaptiver Cruise Control, Lane keep Assist und Bremsassistenten ist unglaublich. Im Grunde fährt das Auto alleine. Totale Entspannung macht sich breit, da das Auto eben auch unagressiv fährt. Legt man es drauf an kann man alle 10 Sek mal die Hand ans Lenkrad legen und lässt das Auto halt fahren. Das hatte ich so noch nie und beeindruckte mich absolut. Natürlich geht das nicht in der Stadt bei Kurven. Und das gibt es in jeder Ausstattungsvariante. Wahnsinn!! Ich tuckerte dann so mit 100 bis 120 über die Bahn. Da es recht voll war konnte ich nicht mal eben die Höchstgeschwindigkeit fahren. Was ich aber gemacht habe: Von 80 auf 130 beim Überholvorgang ausgeschert. Vollgas im Sportmodus. Was für eine beeindruckende Elastizität. Die anderen Verkehrsteilnehmer rechnen gar nicht mit so einem Antritt da das Auto ja auch nicht wie ein Megasportwagen aussieht. Ein Verbrenner mit so viel Power braucht schon 200 PS um da hinten dran zu bleiben in solch einer Situation. Ist jedefalls mein Eindruck. Im „Schleichmodus“ hinterm LKW zeigte der Momentanverbrauch übrigens weniger als die angegebenen 11,5 KW/100 km an. Eher zwischen 9 und 12 KW/100 km.
Witzigerweise war auch noch ein TV Team da was mich interviewt hat nach der Fahrt. Da es direkt nach der Probefahrt war und ich das Grinsen im Gesicht hatte ist es eine ziemliche Lobhudelei geworden glaub ich....hihi

Fazit: Nach Probefahrten mit Soul (auch toll!!), Leaf und Zoe werde ich mir den Ioniq kaufen. Kaufentscheid ist letztendlich: Tolle Form, sportives Aussehen, Sehr leises Fahren, gute Reichweite, flexible Lademöglichkeiten, Assistenzsysteme der Oberklasse, tolles Navi, Android Auto, guter Sound der Musikanlage, genügend Kofferraum, Bequemes Sitzen. Allen angebotenen Felgen finde ich nicht schön und werde da was anderes drauf machen.

Ich hoffe das hilft euch weiter.
Ich steh auf Queen: I'm in love with my car....
Benutzeravatar
ioniqfan
 
Beiträge: 96
Registriert: So 22. Mai 2016, 11:19

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon el-hp » Fr 2. Sep 2016, 08:18

Hallo Ioniqfan,
das liest sich alles sehr schön, bin gespannt wann die Ersten bei den Händler eintrudeln.
Wielleicht kannst du mir ein paar Fragen beantworten

- du schreibst, das er nach dem einlegen der Fahrstufe sich wie ein Automatik verhält, weil "Kriechgang" eingestellt ist,
- kann man die Einstellung ändern, auf "Kupplung getreten", das er bei eingelegter Fahrstufe nicht anrollt ??

-wie funktioniert das mit der Reku Steuerung
- Stufe 0 ist gleiten, keine Reku, soweit ok
- Stufe 1-3(4) Vorwahl der "maximalen" Rekustärke wenn der Fuß das Fahrpedal ganz freigibt, oder kann man dann mit dem Pedal die Rekukraft im vorgewählten Bereich (1-4) mit dem Fahrpedal regeln?
- bleibt die gewählte Stufe für die Zeit "Zündung an" gespeichert ?

Vielen Dank für die Erklärung

Hans Peter
2006-2010 Cityel Fun 42V Nicad
2010-2016 1998 Saxo 120V Nicad
2017 -_____ Soul EV
Drehstromkiste 22KW
el-hp
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 11:30

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon akg » Fr 2. Sep 2016, 10:10

Danke für die Berichte.

Batterie mit 28 kWh, kurz vor 2017. Man sieht, sie wollen nicht. :(
Bisher in Probefahrten: Smart ED • Opel Ampera • Nissan Leaf • Tesla Model S P90D • Renault ZOE R240
Bisher in Eigenbesitz: :( (Tendenz Opel Ampera-e, Model 3)
akg
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 4. Aug 2016, 16:18
Wohnort: Weimar

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon xado1 » Fr 2. Sep 2016, 10:16

akg hat geschrieben:
Danke für die Berichte.

Batterie mit 28 kWh, kurz vor 2017. Man sieht, sie wollen nicht. :(

endlich einer,der das auch so sieht.
wenn die einen 40er verfügbar akku reinmachen,brauchen die keine werbung ,das ganze tamtam und sinnlose schaulaufen der manager nicht machen,
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3485
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon Helfried » Fr 2. Sep 2016, 10:21

ioniqfan hat geschrieben:
Ich bin beeindruckt. Die Kombination adaptiver Cruise Control, Lane keep Assist und Bremsassistenten ist unglaublich.


Lenkt der Spurassistent selber schön gerade mittig in der Spur oder korrigiert er erst im Notfall?
Helfried
 
Beiträge: 1319
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon Ioniq » Fr 2. Sep 2016, 10:59

Für den Spurhalteassistenten gibt es drei Einstellmöglichkeiten (über Bordcomputer wählbar):
-Nur akustische Warnung bei Spurverlassen (Überfahren der Linie)
-Akustische Warnung und Lenkeingriff bei Spurverlasasen
-Proaktive Lenkkorrektur: Fahrzeug wird in Mitte der Fahrspur gehalten.
Er ist endlich da!
Benutzeravatar
Ioniq
 
Beiträge: 325
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 17:21
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon DonDonaldi » Fr 2. Sep 2016, 11:28

xado1 hat geschrieben:
akg hat geschrieben:
Danke für die Berichte.

Batterie mit 28 kWh, kurz vor 2017. Man sieht, sie wollen nicht. :(

endlich einer,der das auch so sieht.
wenn die einen 40er verfügbar akku reinmachen,brauchen die keine werbung ,das ganze tamtam und sinnlose schaulaufen der manager nicht machen,


Aber der Verbrauch spielt auch eine Rolle und da sieht es so aus als wäre der noch mal ordentlich gesenkt wenn man bedenkt welche Fahrleistungen möglich sind. Wobei 40 sicher besser wäre.
DonDonaldi
 
Beiträge: 861
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Eindrücke von der Hyundai Mini-Messe.

Beitragvon paul-mit-soul » Fr 2. Sep 2016, 11:40

Hat man noch etwas mehr erzählt über die Kapazität der Batterie? Bei der Kia Soul EV geht es bei der angegeben 27 kWh um nutzbare Kapazität (im ganzen ist es 30,5 kWh, also mehr als bei der neue Leaf). Ist die 28 kWh der Ioniq Elektro die nutzbare Kapazität oder die totale?
Benutzeravatar
paul-mit-soul
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bangser und 7 Gäste