Effizienz!

Effizienz!

Beitragvon zottel » Fr 4. Nov 2016, 22:11

Für mich ist momentan der Ioniq das definitiv interessanteste E-Auto auf dem Markt, und zwar vor allem aus einem Grund: Effizienz!

Eigentlich brauche ich kein so großes Auto. Eigentlich wäre ein Kleinstwagen völlig ausreichend. Deshalb gilt für mich: Wenn ich mir wieder ein E-Auto zulege, soll es bei meiner Nutzung (ca. 60-85 km am Tag Landstraße mit Dorfdurchfahrten, Durchschnittstempo mit Ampeln ca. 50-60 km/h, d.h. meist um die 70-90 km/h) ab Steckdose im Jahresdurchschnitt möglichst weniger als 15 kWh/100 km brauchen. Ein bisschen mehr darf es notfalls schon sein, das ist aber erstmal der Richtwert.

Realistisch ist das derzeit nur mit dem e-Up, den Drillingen, vielleicht mit dem i3, und wahrscheinlich mit dem Ioniq. Das ist der Hauptgrund, weshalb ich mich für ihn interessiere, dass er nebenbei noch viele andere Qualitäten hat, ist dann das Sahnehäubchen. :-)

Weitere Anforderung: Wenn meine Frau am Wochenende arbeitet, fahre ich mit den Kindern gern zur etwas weiter entfernten Verwandtschaft. Dann muss das Auto entweder die Strecke direkt hergeben (ca. 200 km ohne nachladen), oder es muss es meiner elektroskeptischen Frau ermöglichen, 80 km Autobahn auch im Winter mit Heizung ohne Reichweitenangst zu fahren (zur Arbeit und zurück). Unter anderem daran ist unsere mia damals gescheitert, weshalb wir sie dann nach einem Jahr wieder verkauft haben.

e-Up: Grundsätzlich vom Auto her völlig ausreichend, aber viel zu teuer für das, was geboten wird, und Reichweite zumindest knapp bemessen.

Drillinge: Auto ausreichend, Preis super (v.a. gebraucht!), Reichweite reicht nicht.

i3: Nett, aber viel zu teuer.

Bleibt als momentan bestes Angebot der Ioniq. Bin sehr gespannt auf die Berichte über reale Verbräuche, vor allem ab Steckdose, inkl. evtl. Vortemperierung etc. Solange wir unsere Familienkutsche noch abzahlen, ist eh erstmal kein E-Auto drin, aber in 1-2 Jahren wird es soweit sein. Dann vielleicht Ioniq mit 40 kWh? Oder ein dann deutlich günstigerer mit 28 kWh, evtl. auch gebraucht?

Oder, noch besser, Hyundai bringt bis dahin einen Kleinstwagen mit ähnlicher Effizienz wie den Ioniq, dank geringerem Gewicht dann mit noch geringerem Verbrauch? Denn eigentlich muss ja ein Auto, das zu 95% allein bewegt wird und selten längere Strecken fährt, wirklich nicht so groß sein …
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 158
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Anzeige

Re: Effizienz!

Beitragvon harlem24 » Fr 4. Nov 2016, 22:57

Hi,

warum ist die Zoe nicht in Deiner Aufzählung?
Die 80km ohne Laden mit Heizung sollte doch eigentlich schon mit dem aktuellen Modell gehen.
Mit der Z.E.40 dürfte es gar kein Problem sein...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1376
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Effizienz!

Beitragvon zottel » Fr 4. Nov 2016, 23:09

Weil die Zoe eher bei 17 kWh/100 km liegt als bei 15 kWh/100 km, was mir bei der Autogröße zu viel ist. (Kurzer Hintergrund: Zumindest bei Verbrennern komme ich bei meiner Strecke und Fahrweise immer in etwa auf den Durchschnitt bei spritmonitor.de minus 5-15 %. Elektroautos sind im Stadtverkehr nicht so grottenschlecht wie Verbrenner, deshalb wird mein Minus geringer ausfallen. Der Durchschnitt liegt für die Zoe momentan bei 16,63 kWh/100 km, wo aber auch viele „Messungen“ nach Bordcomputer, nicht ab Steckdose dabei sind, so dass ich von mindestens 17 kWh/100 km ab Steckdose ausgehen würde.)

Abgesehen davon ist sie mir auch zu teuer: Mietbatterie ist indiskutabel, und mit Kaufbatterie kriege ich zu dem Preis auch nen Ioniq.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 158
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Effizienz!

Beitragvon McTristan » Sa 5. Nov 2016, 08:25

Kann mir trotz aller Beteuerungen vom Hersteller nicht wirklich vorstellen,dass der Ioniq mess- und spürbar weniger braucht als die Zoe.
Von der 17 kWh/100 km bin ich weit entfernt ;)
Zudem gibt es die Zoe ja mit deutlich größerem Akku, man kommt also viel weiter.
Einzig die Ausstattung und Assistenz systeme würde ich als Grund durchgehen lassen ;)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
McTristan
 
Beiträge: 136
Registriert: Do 15. Jan 2015, 21:57

Re: Effizienz!

Beitragvon m.k » Sa 5. Nov 2016, 08:44

Naja, wenn man sich die Verarbeitung und den Preis beim IONIQ angeschaut hat, kann man über die Zoe nur noch müde lächeln. Nur bei einem der 2 Dinge ist die Zoe billiger...
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 888
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Effizienz!

Beitragvon eDEVIL » Sa 5. Nov 2016, 09:15

Effizienz! ist wichtig, aber mit dem Akku kommt de rmin 1Jahr zu spät.

Bei Auobahntempo wird der bestimmt 2 kwh/100 km einsparen, aber wenn der Akku nur 2/3 so groß ist, spielt das dann nicht die entscheidende Rolle, wenn man öfter längere Strecken fährt.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Effizienz!

Beitragvon KyRo » Sa 5. Nov 2016, 09:35

Die Zoe 40 kommt nach den ersten Ioniq Testfahrten und Renaults Reichweitenrechner bei 120km/h AB nicht viel weiter als der Ioniq (155km bei 3°/22° vs. 175km).

Ich würde aber vorschlagen, die Ioniq vs Zoe Schlammschlacht in den selbigen thread zu verlegen und nicht hier auch noch damit anzufangen..

Bzgl. Realverbrauch gibt es durchaus schon belastbare Werte aus Korea. Siehe den 1750km Test Drive in der Artikel und Bildersammlung
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 220
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Re: Effizienz!

Beitragvon NortonF1 » Sa 5. Nov 2016, 09:44

McTristan hat geschrieben:
Kann mir trotz aller Beteuerungen vom Hersteller nicht wirklich vorstellen,dass der Ioniq mess- und spürbar weniger braucht als die Zoe.
Von der 17 kWh/100 km bin ich weit entfernt ;)
Zudem gibt es die Zoe ja mit deutlich größerem Akku, man kommt also viel weiter.
Einzig die Ausstattung und Assistenz systeme würde ich als Grund durchgehen lassen ;)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Ich habe den Ioniq in Frankfurt ja Probe gefahren und habe den Vergleich mit dem Leaf: Der Leaf verbraucht bei meiner Fahrweise ca. 18KWh pro 100 KM, beim Ioniq stand auf dem Display 15KWh Durchschnittsverbrauch als ich einstieg, Akku ca. 85% voll.

Ich bin dann etwa 12 KM gefahren, erst in der Stadt, dann ein Stück Landstraße und zurück über die Autobahn, beschleunigt bis zur Höchstgeschwindigkeit, alles jeweils etwa ein Drittel, als ich ausstieg stand der Durchschnittsverbrauch auf exakt 14KWh/100KM, also war ich mit weniger als 14KWH/100 KM unterwegs, wahrscheinlich sogar unter 13KWh/100 KM. Das ist fast ein Drittel weniger als der Leaf braucht!

Bald werden wir es genauer wissen.
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 161
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 11:45

Re: Effizienz!

Beitragvon McTristan » Sa 5. Nov 2016, 10:10

Ein Drittel? Na ich lächel schon seit 2 Jahren und werde im nächsten Jahr noch mehr lächeln. Der Threadtitel heißt "Effizienz!" und nicht "mein Auto ist mindestens eine Klasse über der Zoe". Mir reicht die Qualität und Ausstattung, ich war nur nicht mit dem Zoe Vergleich zufrieden - auf die 17 kWh im Jahresdurchschnitt komme ich nicht - da müsste ich schon arg rasen... nur darum ging es mir.
Jeder hat ein anderes Fahrprofil und das ist entscheidend. Mich spricht der Ioniq für den Preis und die Reichweite nicht an - der Rest ist Top.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
McTristan
 
Beiträge: 136
Registriert: Do 15. Jan 2015, 21:57

Re: Effizienz!

Beitragvon zottel » Sa 5. Nov 2016, 11:05

15 kWh/100 km ab Steckdose mit der Zoe? Also, es gibt solche Fahrer, ja, aber normal sind solche Werte nicht. Bei angenommenen 20% Ladeverlust heißt das, dass der BC 12 kWh/100 km anzeigen muss. 20 % sind vielleicht etwas viel, aber BCs neigen auch dazu, es mit der Wahrheit nicht ganz so genau zu nehmen, also könnte das etwa hinkommen.

Ja, 15 kWh/100 km sind kein so leicht zu erreichendes Ziel, die meisten heute erhältlichen Autos schaffen das nicht. Auch beim Ioniq wird das zumindest sehr knapp werden.

Ist übrigens einer der wenigen guten Gründe für einen e-Up: Da hat VW mal ausnahmsweise was richtig gemacht, indem sie die Lager etc.pp. optimiert haben, um auf gute Verbräuche zu kommen. Bis jetzt bietet kein anderes aktuelles Auto (außer dem Twizy) solche Effizienz.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 158
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Anzeige

Nächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gerd, Preben und 8 Gäste