Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dramas.

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon Solarmobil Verein » Do 1. Dez 2016, 15:37

Justus65 hat geschrieben:
Ich kenne keine Familie, die wirklich zwei Verpenner bräuchte. Zumindest eines könnte man da schon lange durch einen Stromer ersetzen.
Ebenfalls meine Rede seit mehr als 3 Jahren. Seit man eben Smart ed, Zoe, i-MiEV & Co kaufen konnte.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 260
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Anzeige

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon Super-E » Do 1. Dez 2016, 15:45

Die Kosten können ein Faktor sein. Ein Freund der zwei Verbrenner hat, hat neulich das Auto für die Urlaubsfahrten ersetzt. Budget Maximal 10k€. Das Andere zum kurzpendeln der Frau hat zwei Jahre vorher 5k€ gekostet... EV wäre für das Kurzpendelauto optimal. Sieht er auch ein, aber ihm waren alle EVs viel zu teuer. Er hat zwar auch beim letzten schon gesagt das wird sein letzter Verbrenner, aber zumindest die Einstellung stimmt...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon DonDonaldi » Do 1. Dez 2016, 16:22

Super-E hat geschrieben:
DonDonaldi hat geschrieben:
Warum sollte Hyundai, Opel oder wer auch immer das tun wenn es sich auch so gut verkauft. Ich denke man will langfristig keine schnelle Ladung zu Hause. Zum einen wären viele ausgeschlossen und zum anderen kann man mit Strom von Schnell Lade Tankstellen gutes Geld verdienen.


Ich denke das ein 3ph Lader zukünftig eine Standardoption wird. Aber erst, wenn man mit EVs Geld verdient und sie nicht nur anbietet, weil man es muss. Dann wird man auch versuchen sie für jeden so attraktiv wie möglich zu machen. er größte Irrtum hier ist, dass viele denken, dass Hyundai oder GM ihre EVs in größeren Stückzahlen verkaufen wollen...

DonDonaldi hat geschrieben:
Und wenn doch warum für 500-600€? Weil Du das ausgerechnet hast?


Hier kommen wir uns wieder näher. Ich denke, dass ein realistischer Aufpreis, damit das für einen Hersteller HEUTE lohnenswert ist so hoch wäre, dass dies keiner mehr kaufen würde. Dafür siond die Stückzahlen viel zu gering. Und viele Foristen rechnen sich das schön.

Wenn VW aber 2025 seine geplanten Millionen EVs verkauft Wette ich beträchtliche Summen ist ein 3-ph Lader Ausstattungsoption. Ob aber wie bei BMW 11kW Serie wird, würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen


Das ist alle pure Spekulation. Aktuell ist das kein Standard und ich erwarte auch nicht das es Standard wird. Viele können zu Hause nicht schnell laden bzw. wollen vielleicht auch nicht extra eine Wallbox kaufen.
DonDonaldi
 
Beiträge: 844
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon DonDonaldi » Do 1. Dez 2016, 16:24

Justus65 hat geschrieben:
@DonDonaldi: Gerade Leute, die nicht zu Hause laden können, brauchen den 3-P-Lader für die ganzen zeitbasierten AC-Säulen.


Die sind hier bei uns meist zugeparkt. Und wer sagt das die auch langfristig bleiben werden? Am Ende wird man auch mit dem Strom tanken gutes Geld verdienen. Ich wette das im Hintergrund sich die ersten schon formieren. D ist ideal dafür, weil viele zur Miete bzw. in Mehrfamilienhäusern wohnen. 3P-Laden zu Hause ist da wohl gar nicht erwünscht.
DonDonaldi
 
Beiträge: 844
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon Super-E » Do 1. Dez 2016, 16:39

[quote="DonDonaldi]
Das ist alle pure Spekulation. [/quote]

Richtig!

[quote="DonDonaldi]
Aktuell ist das kein Standard und ich erwarte auch nicht das es Standard wird.[/quote]

Ich habe auch extra von Option gesprochen und explizit geschrieben, dass ich mich nicht aus dem Fenster lehne, dass das Standard wird?!?

[quote="DonDonaldi]
...erwarte auch nicht das es Standard wird. Viele können zu Hause nicht schnell laden bzw. wollen vielleicht auch nicht extra eine Wallbox kaufen.[/quote]

Das ist alles pure Spekulation. ;-). Es gibt auch viele, die keinen Spurhalteassistenten oder anderes Spielzeug brauchen und trotzdem gibt es sowas als Option. Da fände ich einen optionalen 3-ph Lader nicht sonderlich abwegig...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon zottel » Do 1. Dez 2016, 17:13

Ich verstehe immer die komische Argumentation nicht, dass es doch irgendwie gut wäre, wenn ein Hersteller eine bestimmte Option nicht anbietet.

Natürlich brauchen nicht alle eine 3-Phasen-Lader, oder eine Anhängerkupplung, oder ein größeren Akku. Andere aber schon. Oder hätten solche Optionen zumindest gern, geben sich notfalls aber auch ohne zufrieden. Das ist doch selbstverständlich?

Für manche Leute ist also ein Auto ohne 3-Phasen-Lader keine Option. Punkt. Das ist Fakt. Man könnte anfangen, sich darüber zu streiten, ob es übertrieben ist, ein Auto auszuschließen, weil der AC-Lader mickrig ist, aber die Tatsache bleibt: Manche Leute werden sich kein E-Auto kaufen, das nicht mindestens x kW AC laden kann.

Auf der einen Seite ist es komplett unsinnig, Autos, die das nicht können, als insgesamt unverkäuflich einzustufen, weil man selbst diese Option zufällig braucht. Noch unsinniger auf der anderen Seite ist es für mich aber, dann den Hersteller in Schutz zu nehmen und Argumente zu suchen, warum es gut oder zumindest ok sein soll, eine Option nicht anzubieten.

Weil ich ein Auto gut finde, kann es nicht schlecht sein, und deshalb muss ich versuchen, Argumente, die mein Lieblingsauto in schlechtem Licht dastehen lassen, zu entkräften?

Es ist doch glasklar, dass es gut wäre, wenn Ioniq oder Ampera-e schneller AC laden könnten, zumindest optional! Das würde den Kundenkreis erweitern. Daran ändert auch die – ebenfalls glasklare – Tatsache nichts, dass es Leute gibt, die das Auto trotzdem kaufen, weil sie das nicht brauchen oder notfalls ohne auskommen.
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 158
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon Super-E » Do 1. Dez 2016, 17:30

zottel hat geschrieben:
Ich verstehe immer die komische Argumentation nicht, dass es doch irgendwie gut wäre, wenn ein Hersteller eine bestimmte Option nicht anbietet.


Das liegt vielleicht daran, dass dies eigentlich niemand tut. Nichtmal DonDonaldi! Mir im Amperathread und auch DonDonaldi ging es eher um das:

zottel hat geschrieben:
Auf der einen Seite ist es komplett unsinnig, Autos, die das nicht können, als insgesamt unverkäuflich einzustufen,


manchmal wird DonDonaldi aber etwas fundamentalistisch - unsachliche Diskussionentgleisungen würden MIR ja nie passieren ;-)

zottel hat geschrieben:
Noch unsinniger auf der anderen Seite ist es für mich aber, dann den Hersteller in Schutz zu nehmen und Argumente zu suchen, warum es gut oder zumindest ok sein soll, eine Option nicht anzubieten.


Nun ja. Die Diskussion wurde ja meist damit eröffnet "Wieso ist Opel/Hyundai so doof und bieten keinen..." Es war daher eher der Versuch diese Entscheidung mal aus aus der Brille des Autobauers betrachten. Zusammen mit der persönlichen Bewertung, dass dies Betriebswirtschaftlich keine schlechte Entscheidung ist...
Zuletzt geändert von Super-E am Do 1. Dez 2016, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon Justus65 » Do 1. Dez 2016, 17:31

@zottel:
Danke, besser kann man es nicht ausdrücken.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 107
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon JoDa » Do 1. Dez 2016, 17:42

+1 @zottel

Aber was soll ich mit deinem sinnvollem Beitrag nur anfangen ?
Dachte das Motto hier sei "Viel Lärm um Nichts". :lol:
Wenn das hier so weiter geht muss ich das Popkorn wieder wegräumen. :(
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 315
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Danke Hyundai für die praktische Widerlegung des 3P-Dram

Beitragvon DonDonaldi » Do 1. Dez 2016, 18:30

zottel hat geschrieben:
Ich verstehe immer die komische Argumentation nicht, dass es doch irgendwie gut wäre, wenn ein Hersteller eine bestimmte Option nicht anbietet.

Natürlich brauchen nicht alle eine 3-Phasen-Lader, oder eine Anhängerkupplung, oder ein größeren Akku. Andere aber schon. Oder hätten solche Optionen zumindest gern, geben sich notfalls aber auch ohne zufrieden. Das ist doch selbstverständlich?

Für manche Leute ist also ein Auto ohne 3-Phasen-Lader keine Option. Punkt. Das ist Fakt. Man könnte anfangen, sich darüber zu streiten, ob es übertrieben ist, ein Auto auszuschließen, weil der AC-Lader mickrig ist, aber die Tatsache bleibt: Manche Leute werden sich kein E-Auto kaufen, das nicht mindestens x kW AC laden kann.

Auf der einen Seite ist es komplett unsinnig, Autos, die das nicht können, als insgesamt unverkäuflich einzustufen, weil man selbst diese Option zufällig braucht. Noch unsinniger auf der anderen Seite ist es für mich aber, dann den Hersteller in Schutz zu nehmen und Argumente zu suchen, warum es gut oder zumindest ok sein soll, eine Option nicht anzubieten.

Es ist doch glasklar, dass es gut wäre, wenn Ioniq oder Ampera-e schneller AC laden könnten, zumindest optional! Das würde den Kundenkreis erweitern. Daran ändert auch die – ebenfalls glasklare – Tatsache nichts, dass es Leute gibt, die das Auto trotzdem kaufen, weil sie das nicht brauchen oder notfalls ohne auskommen.


Die Allermeisten kaufen kein EV aus einem einzigen Grund. Es ist in der Anschaffung noch viel zu teuer.
Hyundai hat mit dem Ioniq für den Preis schon was wirklich Tolles hingezaubert.
Opel könnte mit einem sehr guten Preis (nach Abzug der Förderung unter 30k€) ebenfalls mehr Leute ansprechen als es bisher der Fall war. Ob es Opel ernst meint werden wir hoffentlich bald wissen.
Alles andere wie AHK, 3P statt 1P ist aus meiner Sicht noch völlig irrelevant und die Hersteller scheint sehen das auch so. Kleine Stückzahlen weil Preis noch für die Masse zu hoch => keine Extrawürste! Oder nur in sehr homöopathischen Dosen.
Auch wenn hier viele Vorreiter und Pioniere sind sollte doch etwas Realismus Einzug halten. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es auch beim Verbrenner nicht und wenn doch dann rappelt er furchtbar und hier würde ihn keiner länger als nötig fahren müssen ;)
DonDonaldi
 
Beiträge: 844
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Hyundai IONIQ

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lotusan, tbschommer und 5 Gäste