E-Projekt - Volkswagen T3

Hier kannst du über deinen Elektroauto-Umbau berichten

Re: E-Projekt - Volkswagen T3

Beitragvon eDEVIL » Mi 17. Dez 2014, 11:19

Deef hat geschrieben:
Interessant fände ich mal, eine Synchro-Doka zu nehmen und den hinteren Antriebsstrang nach wie vor konventionell zu fahren und nur den vorderen zu elektrifizieren.

Sofern man beide Stränge nicht parallel nutzen möchte ginge das bestimmt noch, aber eine Saubere Abstimmung für Parallelbetrieb dürfte sehr langwierig sein.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: E-Projekt - Volkswagen T3

Beitragvon Deef » Mi 17. Dez 2014, 12:01

Nein - hier ginge es nur um entweder oder. Natürlich. Aber das wäre ja genau das reizvolle daran. Komplett getrennte Systeme für Sprit und Strom. Je nachdem was man gerade benötigt, wird verwendet.
Es gibt genug Synchro-Fahrer, die die Vorderachse außer Betrieb haben, weil grade kein Geld für Ersatzteile da ist...
2012er LEAF, eigener Strom / Schönau. Tägliche Strecke zwischen 50 - 60 km durch den Schwarzwald
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 659
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: E-Projekt - Volkswagen T3

Beitragvon TeslaSpuleHannover » Do 19. Feb 2015, 19:07

Hallo liebe Community,

bitte entschuldigt die lange Zeit ohne einen Post!

Mittlerweile haben wir alle elektrischen Komponenten erworben. Wir sind zwar bei dem 44kW-Motor geblieben, haben aber die gesammtspannung aller Akkus auf etwa 108,8 V erhöht. Wir verwenden nun 200Ah Akkus mit 3,2 V Zellenspannung. Als Spannungsteller wird ein Curtis Controller 1236 verwendet. So sollte er nun hoffentlich ein wenig mehr km schaffen.

Mein größtes Problem ist derzeit die Auswahl der Leitungsquerschnitte. Wie kann ich von den Daten des Typenschilds meines Motors auf den im Gleichspannungsteil fließenden Strom und somit den Querschnitt der Leitungen zu den Akkus schließen?
Mit P=U*I komme ich da ja nicht weit, weil der Curtis Controller ja meines Wissens nach mit PWM (Strom der im Motor fleißt ungleich dem durch die Akkus) arbeitet und sich seine Drehspannung für den Motor aus der von den Akkus gelieferten Gleichspannung generiert.
Versteht Ihr mein Problem und hat jemand da evtl. einen Dankanstoß? Vielleicht denke ich da ja einfach zu kompliziert.

Viele Grüße
Sebastian
TeslaSpuleHannover
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Dez 2014, 20:40

Re: E-Projekt - Volkswagen T3

Beitragvon eDEVIL » Do 19. Feb 2015, 20:00

imho paßt der 1236 gar nicht für 108,8V Nennspannung. In Deinem Verlinkten Datenblatt steht ja max. 750A wg. umrichterstrom. Der 1236 kann aber max. kurzeitig (2min) 550A 1236E--55xx
Dauerstrom 250A Auf mehr brauchst Du das also nicht auszulegen
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: E-Projekt - Volkswagen T3

Beitragvon ufty » Di 11. Okt 2016, 16:06

Einen fitten T3 habe ich hier auch noch herumstehen, der Dieselmotor taugt nicht mehr viel, da würde ein Umbau interessant sein.
Werden mittlerweise Umbausätze angeboten?
Rabeneick Pedelek-+-Elektroroller JONWAY 3000 Wmit Nabenmotor(Zu Verkaufen, noch 1 Jahr Garantie)-+-ZERO S ZF13.0 18.000KM-+-
Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 170
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 16:26
Wohnort: Weserbergland

Re: E-Projekt - Volkswagen T3

Beitragvon Greenboxster » Di 11. Okt 2016, 18:37

Hallo
Der Heiko fleck hat einiges da und ist immer nett mit sehr viel Erfahrung .
http://www.fleck-elektroauto.de
Grüße Greenboxster
Greenboxster
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 22:07

Re: E-Projekt - Volkswagen T3

Beitragvon E-Bus-Werner » Di 11. Okt 2016, 19:48

Heiko hat auch meinenT3 von Diesel auf Elektro umgerüstet. Läuft schon drei Jahre. Wer mag, kann gern mal bei mir Probefahren.
E-Bus-Werner
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 19:45

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Dein Elektroauto-Umbau Projekt

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast