Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon ElektroAutoPionier » Do 10. Sep 2015, 12:54

Hallo Zusammen,
Ich wollte hier einmal meinen Frust über VW Autohäuser los werden.
Im "Mai" hatte ich mich um eine Probefahrt bemüht. Ich wurde dann auch
einige Tage später von VW angerufen und wir haben gemeinsam einen VW-Partner in der Nähe, der auch einen eGolf haben sollte, rausgesucht. Nach ca. 14 Tagen hat VW wieder bei mir angerufen und gefragt, ob sich das Autohaus schon gemeldet hat. Ich habe das verneint. Er hat dann nochmals bei dem Autohaus eine Anfrage reingestellt. Ca. 4 Wochen später, es war in der Zwischenzeit Juli, rief VW wieder an und hat meinen Wunsch dann an ein anderes Autohaus geschickt. Nun habe ich heute selbst nochmal angerufen, weil sich, es ist September, immer noch keiner gemeldet hat. Man ist untröstlich und will das intern weiterleiten. Jetzt bin ich mal gespannt. ich müssen jetzt aber nicht mit 2 Stunden Probefahrt ankommen.
Ach ja, gestern bin ich den e-Up unserer Firma gefahren, Die Reku-Stufen finde ich super. So kann man ja in B fast nur noch mit dem Strompedal fahren und braucht fast die Bremse nicht. Das ist in der Stadt super. Auch das Schiebedach fand ich gut. das habe ich bei der Zoe ja nicht. Aber sonst fand ich die Klimaanlage, Navi und Radio schon altbacken. Ach ja und die Sitzposition war auch irgendwie opahaft. Ich hoffe, das der eGolf ja ne Nummer besser ist. Ich bin eben noch nie VW gefahren!
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 60000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1204
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 21:07
Wohnort: Nieheim

Anzeige

Re: Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon mig » Do 10. Sep 2015, 13:32

Ich hatte auch ein ähnliches Erlebnis: Letztes Jahr bin ich den e-Gold bei e-Mobility-Wochen Probe gefahren und wollte noch eine ausführliche Probefahrt. Mir wurde dann ein Autohaus in unmittelbarer Nähe vermittelt. Die hatten keinen eigenen Vorführer, sondern ein Fahrzeug, das sie aus Wolfsburg bekamen. So weit so gut. Kurz vorm ersten Probefahrttermin wurde ich angerufen, dass sie ein Steuergerätupdate auf Anweisung von WOB gemacht haben und jetzt nichts mehr geht. Den zweiten Termin musste ich kurzfristig wegen eines privaten Notfalls absagen. Zum dritten Termin kam es nicht mehr, weil das Autohaus das Auto nur zwei Wochen zur Verfügung hatte. Aber auf eigene Kosten könnte ich einen e-Golf mieten. Die Kosten würden bei einem Kauf selbstverständlich angerechnet. :lol:
Also habe ich mir ein Autohaus in der Nähe mit eigenem Vorführer gesucht und dort lief dann alles perfekt.
Also am besten selbst nach einem Autohaus mit Vorführer suchen.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 689
Registriert: Do 21. Mär 2013, 17:40

Re: Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon TomTom22 » Do 10. Sep 2015, 13:38

Ja, die lieben VW Händler. War bei mir ähnlich. Der eine wollte mir eine eGolf zur Probefahrt besorgen, allerdings sollte ich die Kosten die für die Überführung eines eGolfs zum Autohaus entstehen selber bezahlen. Geht garnicht!!!

Mein Örtlicher Händler wollte sich bei mir melden, wenn er einen zur Probefahrt bekommt. Das ist nun 6 Monate her. Anscheinend hat er noch immer keinen. Einen eUp hat er aber.

Ein anderer Händler wollte mich zurückrufen, wegen der Probefahrt mit einem Vorführer (2 standen am Hof). Hat sich auch nicht mehr gemeldet.

Es gibt aber (Gott sei Dank) auch andere Händler, welche noch gerne Autos verkaufen wollen. So konnte ich bei einem ca. 35 km entferntem Händler den eGolf zwei mal für je 24 Stunden fahren.

Man muss halt nur den richtigen Händler finden - aber ich denke das ist bei jeder Automarke so. Jedenfalls musste ich für Probefahrten bei BMW und Renault ebenfalls ein bisschen suchen.
Bild
Benutzeravatar
TomTom22
 
Beiträge: 111
Registriert: Do 12. Mär 2015, 21:14
Wohnort: Mainburg, Bavaria, Germany

Re: Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon Maverick78 » Do 10. Sep 2015, 13:41

Da kann ich ja richtig froh sein. Angerufen und am nächsten Tag kurze Probefahrt gemacht und eine Woche später ausgiebige Probefahrt vereinbart.
Maverick78
 

Re: Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon MaxPaul » Do 10. Sep 2015, 13:46

War bei mir fast genauso wie bei Maverick, nur dass bei mir der erste Kontakt über die "offizielle" VW Website ging, statt einem direkten Anruf beim Händler... Ansonsten auch kurze Probefahrt (2-3 Std.)... Wenig später ausgiebige Probefahrt (3 Tage)... War alles kein Problem...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 359
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Re: Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon Maverick78 » Do 10. Sep 2015, 13:57

Ja bei mir war es auch über die VW Seite. Ich bekam nach 30min einen Rückruf vom nächstgelegenen Händler bei mir in Neustadt.
Maverick78
 

Re: Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon Linksflieger » Do 10. Sep 2015, 16:31

Hallo zusammen,

nach E-Mail und Telefonat hatte ich das Glück einen E-Golf für 8 Tage ausgiebig "testen" zu können, dabei konnte ich feststellen, das der E-Golf alle meine "Stammdistanzen", also auch die weiteren Strecken, die ich mehr oder weniger regelmäßig fahre ohne Nachladen "packt", auf diesen Strecken aber auch öffentliche Lademöglichkeiten vorhanden waren, sogar in jenem Parkhaus, in dem ich seit Jahr und Tag mein Auto abstelle wenn ich dort bin.

Ich bin insgesamt mit dem Service von VW sehr zufrieden, vielleicht geben die sich aber auch deswegen Mühe, weil die Umstellung eines Fuhrparks geplant ist, zunächst 2 Fahrzeuge. Aus diesem Grund steht noch eine ausgiebige Erprobung des E-uP aus, der Golf war mein persönliches Interesse.

Gruß,

Lifli
Linksflieger
 
Beiträge: 57
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 14:37

Re: Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon Aragon » Do 10. Sep 2015, 16:53

Hallo Linksflieger

Fuhrpark ... das tönt aber enorm interessant - vor allem für unsere Garage... Bitte sofort alle 200 e-Golf's eintragen! Dann sind unsere Probleme bis und mit ZOE behoben :lol:

Aber zurück zum Thema > ich hatte keine solchen Probleme da ich gleich den örtlichen Händler aufsuchte und somit den Golf sofort zur Probefahrt mitnehmen durfte. Allerdings wollte er mich dann doch noch von den "Vorteilen" eines Stinkers überzeugen - natürlich ohne Erfolg. Ausserdem wurde auf dem e-Golf auch der zugesagte Flotten - Rabatt mehr als halbiert - es handle sich beim e-Golf um ein Sondermodell. Nun ja es ist ja auch etwas besonderes! :D

Schaut doch mal auf der Forumkarte nach, ob ein Teilnehmer in der Nähe wohnt - da bekommt ihr nicht nur eine Probefahrt, sondern auch noch jede menge Zusatzinfos - bei mir auf jeden Fall gerne (nach Voranmeldung)!
seit 3. Feb. 2015 in Gebrauch / 25'000 km nach BC 14,89 kWh/100km (50% Kurzstrecke, 30% Überland und 20% Autobahn)
Benutzeravatar
Aragon
 
Beiträge: 266
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 07:45
Wohnort: CH-Engelburg

Re: Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon Sigi » Do 10. Sep 2015, 16:57

Die Probefahrt hat bei mir sehr schnell und auch bestens geklappt, obwohl dies schon fast ein Jahr her ist.
Bei uns in der CH haben sich die Preise der el Fahrzeugen in der Zwischenzeit angenähert. Dadurch gibt es sicher auch alternative Produkte.
Die Bedienelemente sind im Golf schon moderner als im UP. Grundsätzlich kannst Du Dir auch einen Stinker mit der selben Konfiguration anschauen. Ausser dem Elektroteil ist alles sehr ähnlich.
Da es Dir scheinbar auch nicht so sehr drängt, ist fraglich welche Modelle bald rauskommen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass bis in einem Jahr da andere "Leistungfähigere" Modelle in der virtuellen Garage stehen werden.
Gruss Sigi
Sigi
 
Beiträge: 376
Registriert: So 2. Nov 2014, 10:25

Re: Probefahrt eGolf - eine unendliche Geschichte

Beitragvon Linksflieger » Do 10. Sep 2015, 18:42

Hallo,

der Fuhrpark besteht aus derzeit 8 Kleinwagen, Zug um Zug soll umgestellt werden, wir mussten einen bis dahin als Parkplatz angemietetes Grundstück erwerben, im Moment laufen die Genehmigungsverfahren für den Umbau und die Installation der Wallboxen. Nächstes Frühjahr soll alles fertig sein und bis dahin mindestens 2 e-uPs im Betrieb sein. Ist ja alles auch eine Kostenfrage und die Förderungsquote in D ist ja bekanntermaßen proportional bis progressiv zur Unternehmensgröße ansteigend.

Ist aber jetzt schon off Topic, sorry.

Mich persönlich hat die Probefahrt mit dem E-Golf überzeugt, so dass der Smart Cdi demnächst im E-Golf seinen Nachfolger finden wird.

Grüßle,

Lifli
Zuletzt geändert von Linksflieger am Fr 11. Sep 2015, 00:18, insgesamt 1-mal geändert.
Linksflieger
 
Beiträge: 57
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 14:37

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: linus20 und 2 Gäste