Goodbye e-Golf

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon energieingenieur » Mi 30. Mär 2016, 17:34

Bevor hier wieder viel spekuliert und von Einzelfällen auf eine große Masse Fahrzeuge geschlossen wird: Ohne konkrete statistische Zahlen wird sich die Zuverlässigkeit nicht beantworten lassen. Solange nicht Jemand dazu eine vernünftige Quelle liefern kann, machen m.E. Aussagen wie "Mein Modell x, des Konzern y war aber besonders zuverlässig/unzuverlässig" einfach keinen sinn. Egal ob ZOE oder e-golf. Kenne bei beiden Modellen Leute, die ihr Fahrzeug dauernd in der Werkstatt hatten, als auch Leute, die seit Auslieferung kein einziges Problem hatten. Wir bräuchten ganz konkrete Zahlen, was an welchen Fahrzeugen wann defekt ist. Aber dies gehört sicherlich nicht zu den Sachen, mit dem ein Hersteller (ehrlich) hausieren geht. Und auch irgendwelche Zufriedenheitsstatistiken des ADAC sehe ich diesbzgl. kritisch. Wer macht da mit? Wer Antwortet? Sind die Antworten ehrlich oder geschönt? Und wenn geschönt, von wem? ;-)
energieingenieur
 
Beiträge: 1617
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Anzeige

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon Karlsson » Mi 30. Mär 2016, 17:56

Priusfahrer hat geschrieben:
Aber mein Auto ist leider auch nicht viel besser :( Nach erst 140.000km und 7 Jahren sind schon 2 Glühbirnen kaputt gegangen und neulich musste ich sogar die Bremsklötzer das erste Mal wechseln lassen. Ist vermutlich auch ein Montagsauto.

Und? Unser letzter Skoda hatte auf den ersten 190tkm auch nichts. Dann kam ein Radlager, was ja nun wirklich überall mal kaputt sein kann.

Dieses VW Bashing der Toyota Fans geht mir voll auf den Keks - und das als in den letzten 8 Jahren glücklicher Opelkunde.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10918
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon Sigi » Mi 30. Mär 2016, 18:44

Genau das wollte ich mit meinem Beitrag nicht erreichen: meiner ist besser grösser schneller, etc....
Montagsauto möchte ich auch nicht sagen. Er ist eigentlich recht zuverlässig.
Probleme hat jeder Hersteller sind wir ehrlich. Die Zulieferer sind ja meist auch die selben.
Ich habe bei meinem e-Golf Softwareprobleme gehabt, die nicht behoben werden konnten/wollten.
Bitte kein Bashing gegenüber Herstellern. Es bringt uns allen nichts.
Danke
Gruss Sigi
Sigi
 
Beiträge: 377
Registriert: So 2. Nov 2014, 10:25

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon Priusfahrer » Mi 30. Mär 2016, 21:00

energieingenieur hat geschrieben:
Bevor hier wieder viel spekuliert und von Einzelfällen auf eine große Masse Fahrzeuge geschlossen wird: Ohne konkrete statistische Zahlen wird sich die Zuverlässigkeit nicht beantworten lassen.


Dann gucke Dir mal die diversen 100TKm Tests, die Pannenstatistiken, die JD Power oder die Mängelreports von TÜV oder Dekra an.

Ich glaube das sind mehr als genug Statistiken um sich ein gutes Bild von der Qualität einzelner Modelle machen zu können.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 706
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon MaxPaul » Do 31. Mär 2016, 00:02

Habt ihr das Eingangsposting überhaupt richtig gelesen? Es ging hier hauptsächlich um die Funktion "Nachtladen", d.h. das das Fahrzeug zwischen 22 und 6 Uhr laden soll, weil der Threadersteller in dieser Zeit günstiger Strom beziehen kann... Das hat nix mit Montagsauto etc zu tun. Ok, das mit dem Fehler mit dem DC/DC Wandler war natürlich blöd, aber ansonsten ging es in dem Rest nur darum, dass der Kunde gerne die Funktion "Nachtladen" nutzen wollte und daraufhin wurde eben viel versucht um den Fehler zu beheben... Dieses Problem haben alle e-Golfs, weil das einfach nicht sauber programmiert ist...

Selbst nur das reine Laden zur Abfahrtszeit ist teils fehlerhaft... Das ist aber bei meinem genau so und bei allen anderen auch. Es gibt da wohl eine Reihe von Abhängigkeiten warum es mal öfter auftritt, mal funktioniert usw...

Ich benutze das inzwischen so gut wie gar nicht mehr, weil ich es auch nicht brauche, das einzige was ich mache: Abfahrtszeitpunkt weit in die Zukunft legen (mehrere Tage) und Batterie Untergrenze auf 90% einstellen, somit lädt er immer sofort, aber nur bis 90 %... schont die Batterie und ich hab ein nahezu voll geladenes Auto/Batterie

Aber dieses "Hauptproblem" warum Sigi den Wagen zurückgibt, besteht einfach bei allen e-Golfs, da die Software ja bei allen gleich ist und die Software fehlerhaft ist... Das hat null Komma null etwas mit einem Montagsauto zu tun...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 359
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon Karlsson » Do 31. Mär 2016, 00:40

Ich hab es gelesen, kam mir aber irgendwie dramatischer vor.

So eine Funktion hab ich auch, aber noch nie benutzt.

Hätte man das nicht pragmatisch mit einem Zeitschalter an der Steckdose lösen können?
Oder abends dran stecken, dann wäre ein Großteil ja wahrscheinlich erst nach 22h geladen worden.

Wir würden hier schon jubeln, wenn der Strom so billig wäre wie in CH tagsüber.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10918
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon Sigi » Do 31. Mär 2016, 07:06

Hallo
Es ist genau so wie es MaXPaul geschrieben hat. Dies mit dem Nachtladen und CarNet betrifft auch die GTEˋs.
Dies mit dem Umgehungslösung, externe Zeiteinheit, wird auch schon von e-Golffahrern praktiziert. Dies sollte aber in der Wallbox gelöst werden. Dazu müsste ich die Datenkabel des Ethernet oder meiner Smarthomelösung in die Garage ziehen. Dieses Unterfangen ist zum einen kabeltechnisch bei mir nicht einfach zu lösen zum andern Sicherheitstechnisch zu hinterfragen. Wir hatten dies in den Diskussionen mit AMAG auch entsprechend besprochen.
Bei mir kam einfach das Problem mit den Sitzen noch dazu und da wäre der Aufwand dann in der Summe zu gross gewesen.
Eigentlich sollten ja solche Software Themen auch nicht zu kompliziert zu lösen sein.
Daher der Schritt.
So nun muss ich ihn bringen.....
Gruss Sigi
Sigi
 
Beiträge: 377
Registriert: So 2. Nov 2014, 10:25

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon Karlsson » Do 31. Mär 2016, 11:18

Warum denn Datenkabel?
Tuts nicht eine Zeitschaltuhr?
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 10918
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon HubertB » Do 31. Mär 2016, 11:29

Das Thema programmierte Ladung scheint aber bei allen Herstellern zu haken, wenn man hier im Forum mal querliest.
Ich würde versuchen das über eine programmierbare Wallbox zu lösen, unabhängig vom Auto.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Goodbye e-Golf

Beitragvon AntiGravEinheit » Do 31. Mär 2016, 12:09

Karlsson hat geschrieben:
Tuts nicht eine Zeitschaltuhr?
Hast du einen Tip für eine, die auch dauerhaft 16A aushält?
Am besten auch mit CEE blau-Anschluß ... weil von CEE auf Schuko adaptieren, dann die Zeitschaltuhr und wieder zurück auf CEE adaptieren wäre ja irgendwie blöd ...
Zuletzt geändert von AntiGravEinheit am Do 31. Mär 2016, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
AntiGravEinheit
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 18. Mär 2016, 19:46

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lotusan, Zoidberg und 8 Gäste