Frage zur analogen/digitalen Verbrauchsanzeige

Frage zur analogen/digitalen Verbrauchsanzeige

Beitragvon MaxPaul » Di 9. Jun 2015, 10:31

Hey,

ich bin Sonntag mal wieder nach Berlin gefahren und da ist mir was aufgefallen, was ich bis dahin entweder nicht bemerkt habe oder neu ist. Der analoge Momentanverbrauch zeigte immer ca. 5 kW mehr an als der digitale:

Bild

Konnte man halt immer dann gut erkennen, wenn der analoge deutlich über der 2 war und der digitale deutlich unter 20...

Ist das bei euch auch so? War das schon immer so? Oder hat sich da was verkalibriert bei mir?

Durchschnittsverbrauch laut digitaler Anzeige war nach 108 km Autobahn mit 120 Tempomat dann bei 16,3...
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 352
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Anzeige

Re: Frage zur analogen/digitalen Verbrauchsanzeige

Beitragvon mig » Di 9. Jun 2015, 10:42

Das war bei mir schon immer so. Ich hab das so interpretiert:
Analog wird ja %Power*10 angezeigt. Also entsprechen Ausschlag 2 20% der Leistung. Da das Auto 85kW hat, sind 20% 17kW. Ob meine Interpretation korrekt ist, weiß ich allerdings nicht.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 687
Registriert: Do 21. Mär 2013, 17:40

Re: Frage zur analogen/digitalen Verbrauchsanzeige

Beitragvon Maverick78 » Di 9. Jun 2015, 11:01

Genau, der Zeigerausschlag stellt den Leistungsabruf in % dar. Tritt mal voll durch, dann stehen auf der digitalen 85kwh und auf dem Zeiger 10 = 100%
Maverick78
 

Re: Frage zur analogen/digitalen Verbrauchsanzeige

Beitragvon eCar » Di 9. Jun 2015, 20:02

Langsam nähern wir uns der Lösung: ;)

Der analoge Zeiger gibt die aktuelle Leistung (in kW!) des E-Motors an. Die Einheit ist hier "Kilowattstunden pro Stunde". Die Einheit der digitalen Anzeige ist jedoch "Kilowattstunden pro 100 km". Bei 100 km/h fährt man in einer Stunde genau 100 km, d.h. die Zahlenwerte der beiden Verbräuche stimmen überein. Im Allgemeinen muss man zur Umrechnung von "kW" in "kWh/100 km" noch mit "100/v" (v=Geschwindigkeit) multiplizieren.

Schauen wir uns das Beispiel an:
Der analoge Zeiger gibt etwa 25% der maximalen Leistung an, also 0,25 * 85 kW = 21,25 kW. Rechnen wir dies auf die digitale Anzeige um, so ergibt sich bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h: 21,25 * 100 / 120 = 17,7 kWh/100 km.

Im Rahmen der Ablesegenauigkeit ist dies konsistent mit der digitalen Anzeige. Zudem muss man beachten, dass die digitale Anzeige den kompletten Verbrauch inkl. Nebenverbrauchern anzeigt, die analoge Anzeige jedoch nur die Leistungsabgabe des E-Motors. Beim Segeln im Winter mit voll aufgedrehter Heizung steht der analoge Zeiger auf "0", die digitale Anzeige steigt mit sinkender Geschwindigkeit jedoch in astronomische Höhen.

Ich hoffe, es ist nun klar geworden. :D
eCar
 
Beiträge: 543
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Re: Frage zur analogen/digitalen Verbrauchsanzeige

Beitragvon Eagle_86 » Di 9. Jun 2015, 20:05

Ich bin ohnehin für ein volldigitales Display statt dem Tachometer in der nächsten Generation. Zeigerinstrumente sind so was von "Verbenner". ;)
17000 km E-Golf Erfahrung,
Seit 10/16 nun unterwegs im A3 e-tron.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 552
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:42
Wohnort: Köln

Re: Frage zur analogen/digitalen Verbrauchsanzeige

Beitragvon Maverick78 » Di 9. Jun 2015, 20:08

Genau, Zeiger gehen mit sowas von auf den Zeiger ;)
Maverick78
 


Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste