e-Golf Nachfolger

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon redvienna » So 17. Jul 2016, 00:23

Opel Ampera E:

Wenn man den Teslakurs hernimmt kommt man von $ 37.500,- auf € 43.500,-- (USA zu Ö)

Abzüglich der Förderung von 4.000,-- sohin 39.500,--

Vermutlich wird aber die jährliche Kosteneinsparung über 5 Jahre noch abgezogen. ;)

Also nur ca. 29.500,--

Ersparnis bei 200 PS im Jahr KFZ-Steuer 982,44 - 1.080,72 (Jährlich bis monatliche Zahlung)
Versicherung - 500,--
Wartung und Stromkosten sicherlich 500,-- weniger im Jahr
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +25.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5596
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon midimal » So 17. Jul 2016, 00:35

Karlsson hat geschrieben:
Ich errechne da mit Steuer ca 41. Mit Förderung 37. Das ich vom S60 doch sehr weit weg.


Ich rechne mit Förderung mit 36.000
Bild
CANC≡L≡D , I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5189
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon redvienna » So 17. Jul 2016, 00:38

Alles um die € 40.000,-- (vor Förderung) wäre ein Superpreis, da man derzeit um 36.000,-- nur 33 kWh (i3 oder E-Golf bekommt) Also 4.000,-- für 27 kWh sind nur € 148 / kWh. :)

Schneller als die beiden ist der Opel auch. :lol:
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +25.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5596
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Derpostler » So 17. Jul 2016, 08:03

Helbig hat geschrieben:
Guten Morgen,

Da von offizileer Seite her nichts bestätigt wird, finde ich, passt der Artikel ganz gut um der e-Golf Gemeinde die kommenden Nachfolger und Mitläufer der e-Familie kurz auf zu zeigen.



In dem ersten zitierten Artikel steht: "... die Wolfsburger wollen bis 2018 sechs Studien vorstellen. Mindestens vier davon haben gute Chancen, in Serie zu gehen. "

Dann kann eigentlich weder das NUVe noch das CUVe noch der e-Phaeton vor 2021 als Serienfahrzeug auf den Markt kommen. Ob das schnell genug ist, wenn man bis 2025 schon eine Million EVs jährlich verkaufen will? Jedenfalls werden wir uns wohl noch mindestens für 5 Jahre mit dem e-Golf und dem e-Up begnügen müssen, oder?
Derpostler
 
Beiträge: 302
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Zoidberg » So 17. Jul 2016, 10:15

Karlsson hat geschrieben:
Ich errechne da mit Steuer ca 41. Mit Förderung 37. Das ich vom S60 doch sehr weit weg.


Da bin ich pessimistischer. Denn GM wird den nicht als CKD / SKD Bausatz einführen, wie Tesla. Also den vollen Zollsatz zahlen müssen.
Und GM hat jetzt noch die Möglichkeit, den Eigenanteil der Förderung draufzuschlagen, weil es noch keinen beim BAFA gelisteten Preis gibt.

Naja, lassen wir uns überraschen. Ich würde mich auch freuen, wenn der Preis bei 40.000 € liegt, das würde endlich mehr Bewegung in den Markt bingen!
Zoidberg
 
Beiträge: 244
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Karlsson » So 17. Jul 2016, 10:19

Zoidberg hat geschrieben:
Da bin ich pessimistischer. Denn GM wird den nicht als CKD / SKD Bausatz einführen, wie Tesla. Also den vollen Zollsatz zahlen müssen.

Ach Quatsch, da werden in Rüsselsheim noch Blinkerhebel und andere Felgen dran gesteckt und dann läuft das :lol:
Und selbst wenn noch voller Zoll drauf käme, wäre es noch massiv günstiger als Model S.

redvienna hat geschrieben:
Alles um die € 40.000,-- (vor Förderung) wäre ein Superpreis, da man derzeit um 36.000,-- nur 33 kWh (i3 oder E-Golf bekommt)

Wurde schon ein i3 33kWh ausgeliefert?
Den 35,x kWh Golf gibt es erst 2017.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9990
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon redvienna » So 17. Jul 2016, 14:44

Ja mir sind 2 Fälle bekannt, dass der i3 mit der größeren Batterie ausgeliefert wurde ! ;)
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +25.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5596
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Super-E » Mo 18. Jul 2016, 11:54

Geht es hier in dem Thread eigentlich um das zwischenzeitliche e-Golf upgrade, oder um den e-Golf Nachfolger?

Ich denke es ist relativ klar, dass der MY2017 egolf mit 3xkWh nicht mehr kosten darf als ein AmperaE, wenn es davon noch Verkäufe geben soll. Wir haben aber schon so viel über Preise und Verkäufe spekuliert, und selten kam es so wie gedacht. Also muss man mal abwarten, was den der AmperaE wirklich kosten wird, ob man ihn (ähnlich wie anfangs den Soul) überhaupt bekommt und was dann ein eGolf kosten wird.

Man merkt jedenfalls jetzt deutlich etwas, was ich schon viel früher erwartet habe. Nämlich die Aufrüstungsschlacht: Leaf 30kWh, dann BMW 33, dann VW 35 - man spricht von einem zweiten Leafupgrade nächstes Jahr auf 40kWh, was praktisch ohne Vorlauf aus dem nix kommt, ggf werden die anderen wieder darauf reagieren. Auf der anderen Seite ist der Akku einfach noch ein riesen Kostentreiber. Wenn man also den kleineren hat, muss man eben mit günstigem Preis punkten.

Langsam kommen wir aber sowieso in einen Bereich, wo die Grundbedürfnisse so abgedeckt sind, dass man ggf. wieder auf andere Dinge achten wird als die Größe des Kraftstofftanks. Und ich denke das ist bei so ca. 50-60kWh erreicht. Ich glaube aber, dass wir das weder bei VW noch Nissan noch BMW im aktuellen Modell erleben werden.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 902
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Naheris » Mo 18. Jul 2016, 12:23

Derpostler hat geschrieben:
In dem ersten zitierten Artikel steht: "... die Wolfsburger wollen bis 2018 sechs Studien vorstellen. Mindestens vier davon haben gute Chancen, in Serie zu gehen. "

Dann kann eigentlich weder das NUVe noch das CUVe noch der e-Phaeton vor 2021 als Serienfahrzeug auf den Markt kommen.

Aus der Menge der sechs Konzeptfahrzeuge könnten bis zu vier Fahrzeuge in Serie gehen. Das sagt aber eigentlich noch nichts über die "Menge" des NUVe, CUVe und e-Phaeton aus.

Könnten wir die Diskussion über die Preise von GM Bolt und Tesla Model 3 vielleicht in die geeigneten Threads verlegen (bzw. dort belassen)? Danke! :)
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)
Fahrzeug: Passat GTE. Bild
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 408
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon redvienna » Mo 18. Jul 2016, 12:35

Also für die Masse muss der E-Golf u.a. real 200 - 250 km schaffen. (Also auch Autobahn und im Winter)

Unter 60 kWh wird das knapp ! (50 kWh gingen eventuell noch)
Man beachte die Nettokapazität von 55 bzw. 45 kWh.

;)
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +25.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5596
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste