e-Golf Nachfolger

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon eDEVIL » Di 25. Okt 2016, 08:36

Audi? *grübel* Wer war das doch gleich?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10310
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 26. Okt 2016, 08:28

Link zu Norwegens VW-Seite zum Facelift e-Golf:

http://www.volkswagen.no/no/models/e-go ... -2017.html
e-Golf seit 08.06.2017
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1259
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Timohome » Mi 26. Okt 2016, 09:01

rekkevidde til 300 km ;o)

Man kann eigentlich recht viel lesen von diesem Kauderwelsch. Sind aber ansich alles Dinge die wir kennen. Aber 10 - 15 Prozent teurer, das ist mir wiederum neu
Timohome
 
Beiträge: 177
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 12:17

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon prophyta » Mi 26. Okt 2016, 09:45

Timohome hat geschrieben:
Aber 10 - 15 Prozent teurer, das ist mir wiederum neu


Das bedeutet ja nicht unbedingt, dass der neue auch bei uns teurer ist.
Ich bin dabei ! 2. e-Golf-Treffen in Moers am 06. und 07 Oktober 2017
http://ogy.de/54mn
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2420
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon PseudoJoker » Mi 26. Okt 2016, 10:31

So wie man dort lesen kann, wird es dort April / Mai 2017 bis zu den ersten Auslieferungen. Ob das auch bei uns in Deutschland der Fall sein wird, denke ich auch. Ich frage mich wirklich, warum man keine Informationen hier im Herstellerland seitens VW bekommt? Muss ich wohl meine alte Klapperkiste noch bis dahin fahren. Alt aber zuverlässig, was man von den neueren Modellen wohl nicht mehr sagen kann. Meinen A 3 TDI 1.9 Liter habe ich auf Grund eines 2.Turboladerschadens bei 240.000 Km entsorgt und fahre solange einen stabilen und ehrlichen Benziner bis der neue e-Golf da ist. Hoffe natürlich wieder auf stabiles und ehrliches Auto, woran ich wieder lange meinen Spaß daran haben möchte und denke, dass wenn mal Reperaturkosten auf mich zukommen, diese lange nicht mehr so hoch sein werden als bei jeden hochgezüchteten Benziner oder TDI mit Turbolader.

Wenn ich bedenke, dass eine Turboladerreperatur fast so teuer ist wie ein neuer Elektromotor, dann steht eigentlich meine Entscheidung schon fest. Und sollte mal ein neuer Akku fällig werden, so werden wohl, wenn die Garantie nicht mehr existiert genügend Firmen da sein, wo ich das wesentlich billiger machen lassen kann als von VW selbst.
PseudoJoker
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 20. Okt 2016, 13:41

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Zoidberg » Mi 26. Okt 2016, 21:33

Ich meine Norwegen ist einer der wichtigsten Märkte für den e-Golf. Deswegen wird VW sicherlich bemüht sein, dort möglichst bald den e-Golf an den Mann zu bringen. Um ehrlich zu sein, hatte ich mir da was früheres als April / Mai 2017 erhofft...
Zoidberg
 
Beiträge: 400
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 20:57

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Derpostler » Do 27. Okt 2016, 19:24

Jetzt wissen wir warum sich das e-Golf Facelift verspätet. Es ist der Umzug der Fertigung von WOB nach DD.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Elektroautos-VW-will-E-Golf-in-Dresden-bauen-3373428.html
Derpostler
 
Beiträge: 360
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon PowerTower » Do 27. Okt 2016, 19:53

Das würde auch die Preiserhöhung erklären. Ich meine, der größte Kostenvorteil beim e-Golf ist doch, dass er vom gleichen Band rollen kann wie seine Geschwister. Und nun doch eine eigene Fertigungslinie in der Manufaktur? Ich freue mich natürlich, wenn dieses Schmuckstück wieder bestimmungsgemäß genutzt wird und es ist mir 100 mal lieber dort einen e-Golf vom Band rollen zu sehen, als einen 12 Zylinder Phaeton. Aber so richtig nachvollziehen kann ich es noch nicht. De Gläserne Manufaktur war von Anfang an dafür ausgelegt, die Endmontage für preisintensive Modelle durchzuführen. Und nun soll das ganz ohne Subventionen mit einem preissensiblen Volumenmodell funktionieren? In einer "Fabrik", wo sämtliche Fahrzeugteile per Straßenbahn angeliefert werden?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 3589
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon eCar » Do 27. Okt 2016, 20:04

Na toll, wenn das stimmt, wird man den e-Golf Facelift wohl nicht vor Mitte 2017 bekommen. Es sei denn, sie beginnen doch wie geplant im Dezember mit der Produktion in WOB und verlagern dann langsam Richtung Dresden.
eCar
 
Beiträge: 553
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Fleming » Do 27. Okt 2016, 22:57

So weit ich in Erfahrung bringen konnte, wird VW dort keinen gewöhnlichen Golf bauen sondern ein Fahrzeug mit 500 km Reichweite, es könnte der E-Golf sein, aber der Passat CC Nachfolger aus Emden käme auch in Frage.

Ich vermute Kreisel Akku inside.
Fleming
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 23:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast