e-Golf Nachfolger

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon midimal » Do 14. Jul 2016, 22:53

bernd71 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
nach NEFZ hat Bolt 500KM minimum :)
Außerdem hat Bolt mehr Platz und mehr Ausstattung


Öhm, ist der Bolt nicht ein Kleinwagen? Vom Preis und Ausstattung hierzulande weiß man doch auch noch nichts.


Wenn Opel Meriva ein Kleinwagen ist dann ist Bolt/Ampera-E ein Kleinwagen :)
Ich empfehle Euch die Videos hier im Forum anzuschauen!

elektroauto-videos/chevy-bolt-ampera-e-videos-t16672.html

Z.b. das hier
Bild
CANC≡L≡D , I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5189
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon bernd71 » Do 14. Jul 2016, 23:48

midimal hat geschrieben:
bernd71 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
nach NEFZ hat Bolt 500KM minimum :)
Außerdem hat Bolt mehr Platz und mehr Ausstattung


Öhm, ist der Bolt nicht ein Kleinwagen? Vom Preis und Ausstattung hierzulande weiß man doch auch noch nichts.


Wenn Opel Meriva ein Kleinwagen ist dann ist Bolt/Ampera-E ein Kleinwagen :)


Habe jetzt mal die Maße des Bolt gegoogled (http://gmauthority.com/blog/gm/chevrole ... 2017-bolt/). Der Bolt ist etwas schmaler und kürzer als ein Golf. Dafür aber höher, aber da vermute ich nach den Bildern, dass der Akku im Boden was weg nimmt. Also ob dabei jetzt mehr Platz rauskommt, ich weiß nicht. Sie sind auf jeden Fall dichter beisammen als ich dachte. Ausstattung und Preis muss sich ja erst noch zeigen.
bernd71
 
Beiträge: 401
Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon MineCooky » Fr 15. Jul 2016, 06:44

Ohh schön, endlich mal jemand, der eAutos baut, die anders aussehen, aber nicht hässlich oder zu futuristisch.

Aber, bin ich der einzige, der das Gefühl hat, das 2019 noch eine Weile hin ist? Bis da hin ist es ja zB keine Konkurrenz mehr zum Model 3, das wird sich bis da hin etabliert haben. Wenn die VWs nicht 2019 direkt mit mindestens 100kWh Akkus kommen, sind die gestorben, bevor sie da sind.
Außer, man baut Schnellader mit 100kW ein und verteilt, wie Tesla, überall Ladesäulen.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


Elektrisch weil's Spaß macht
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 1499
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Karlsson » Fr 15. Jul 2016, 10:02

Der Meriva steht auf der Basis des Corsa, das ist nicht wirklich groß. Echten Nutzwert wird der Ampera-E kaum haben, wenn es auch etwas mehr als ein Kleinwagen sein wird. Vielleicht reicht er ja kinderlosen als Erstwagen.

midimal hat geschrieben:
Outlander PHEV hat keinen REX!

Das ist bei Mitsubishi schon ein ausgewachsener Benziner, könnte VW aber auch für die Phev als Vorbild dienen
- weniger Leistung
- kein Turbo
- keine Direkteinspritzung (Feinstaub)
- nur ein Gang
- nur eine Kupplung
- größerer Akku

Die Technik des Outlander würde ich gerne im Golf Variant sehen. Bitte nur noch den Akku auf 20-30kWh vergrößern und den Verbrenner noch kleiner machen. Den 1.0 aus dem UP zb.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9990
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Super-E » Fr 15. Jul 2016, 10:34

Das letzte mal als ich gefordert hab VW sollte einen seiner Massen - 3Zylinder als Rex für einen Passat/Golf Variant nehmen und mit 30kWh Akku versehen hast Du noch gesagt ein 3-Zyl wäre immer noch zu groß ;-)
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 902
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon redvienna » Fr 15. Jul 2016, 11:36

PS: Der Kreisel E-Golf mit 55 kWh Akku kann mit 109 kW geladen werden ! ;)

Wird der Golf 8 dann 60 kWh und 150 kW Lader haben ? (2018/2019)
Focus Electric: 10/13 +47.000 km,Tesla S70D 3/16 +25.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5596
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Karlsson » Fr 15. Jul 2016, 12:21

Super-E hat geschrieben:
Das letzte mal als ich gefordert hab VW sollte einen seiner Massen - 3Zylinder als Rex für einen Passat/Golf Variant nehmen und mit 30kWh Akku versehen hast Du noch gesagt ein 3-Zyl wäre immer noch zu groß

Ist er auch. Aber VW hätte ihn immerhin schon im Regal.
Wobei man unterscheiden sollte zwischen einem reinen Stromerzeuger als Flautenschieber (da reicht ein kleiner 1-2 Zylinder) und einem Motor, der auf Langstrecken auch die Räder direkt treibt - der müsste dann schon ein bisschen größer sein.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9990
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Super-E » Fr 15. Jul 2016, 12:48

Karlsson hat geschrieben:
Aber VW hätte ihn immerhin schon im Regal.


Exakt das war mein Argument...

jaja, ich verstehe auch was Du meinst, keine Sorge. Mir ist nicht nur das perfekte Konzept wichtig, sondern es soll auch funktionieren. Das bedeutet Preis/Aufwand/Gewicht müssen stimmen. Ich denke nach wie vor ein Passat mit 3Zyl aus dem Baukasten auf die Vorderräder und Elektro auf die Hinterräder (wie BMW nur mit einem größeren Akku und weniger Motorleistung) wäre ein echt guter PHEV, der sich mit wenig Aufwand hätte umsetzen lassen können...

Zum E-golf Nachfolger: VW pflegt den egolf auf Verbrennerplatform damit doch ähnlich wie der Leaf 1.5 mit 30kWh Akku. Das ist natürlich nur ein Zwischenschritt bis zum "Golf" auf Ebaukasten, der dann wohl dem Leaf2 auch wieder etwas hinterher hinkt. Wenn VW ein wenig später kommt, weil sie dafür einen guten Baukasten aufziehen, ist das deutlich mehr wert als ein Bolt für GM, dessen Technologie komplett aus Korea kommt.

Des Weiteren haben sie mit dem Audi und Porsche Projekt dann auch die nötige Erfahrung mit der 150kW Ladetechnik im Haus...
Welche Leistung tatsächlich bei 60kWh kommt hängt ja auch von der Chemie/Technik der dann verwendeten Akkus ab. Einige Forschungen, bzw Erfolgsmeldungen gingen ja auch in dir Richtung der Haltbarkeit/Schnellladefähigkeit. Mal sehen ob das dann schon Serienreif ist...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 902
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Zoidberg » Sa 16. Jul 2016, 22:50

Ich verstehe ja, dass die 60 kWh Batterie des Bolt für viele elektrisierend ist. Aber den Hype auf dieses Auto kann ich noch nicht nachvollziehen. Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat GM einen Startpreis von $37.500 angekündigt. Rechnet das mal auf den europäischen Markt um (einfach Umrechnungkurs oder den Faktor von Tesla) und addiert dann die Mehrwertsteuer dazu. Ruckzuck ist das ein 50.000 € Auto, ohne dass da ein Kreuz in der Ausstattungsliste gesetzt wurde. Erinnert euch, warum der alte Ampera vom Markt genommen wurde...
Jedenfalls fürchte ich, dass der Bolt nicht so weit vom Tesla S60 (3 Phasenlader und Supercharger serienmäßig) entfernt sein wird, wie viele hoffen.
Zoidberg
 
Beiträge: 244
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: e-Golf Nachfolger

Beitragvon Karlsson » Sa 16. Jul 2016, 23:10

Ich errechne da mit Steuer ca 41. Mit Förderung 37. Das ich vom S60 doch sehr weit weg.
Zoe Q210 / Corsa 1.0 / Pedelec Eigenbau / Fresh Breeze Sportix
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9990
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste