e-golf - alt oder neu?

e-golf - alt oder neu?

Beitragvon Arvid » Di 13. Dez 2016, 01:21

Hallo allerseits,
ich lese das Forum schon eine Weile und bin fest entschlossen einen e-Golf als mein erstes E-Auto zu kaufen. Momentan schwanke ich zwischen warten und starten. Dafür könnte ich Eure Ratschläge brauchen.

Was ist meine Nutzung?
Ich fahre täglich 38 km zur Arbeit (und zurück) - 60% Landstraße (Odenwald - also 400 Höhenmeter hoch und runter) und 40% Autobahn (meist 120 Limit).
Ich bin ein eher sportlicher Fahrer (okay - sehr sportlich :-)) - soll ja Spaß machen.
Nachladen auf Arbeit ist eher fraglich - aber nicht ausgeschlossen.
Würde gern auch mal 30km mehr fahren um dem Baumarkt oder Flughafen einen Besuch abzustatten (dann 120 km).

Was würde ich nehmen?
Ich würde mir einen voll ausgestatteten e-Golf Gen1 holen. Also Wärmepumpe, CCS, Vernetzung, Keyless und was so geht. Am Neuen Golf reizt mich die Reichweite und was an autonomem Fahren so zusätzlich angeboten wird.

Was sagt die Geldbörse?
Den "alten" Golf würde ich in "alles drin" vermutlich für 30k € bekommen. Das auch mit 150k km Garantie in 5 Jahren. Habe noch niemanden dafür gefunden aber machbar.
Den neuen müsste ich vermutlich (falls unveränderte Preise) für 46k €abzgl. 4k € Prämie also für 42k € kaufen.

Nun also die Frage aller Fragen - warten oder starten?

Danke Euch für die Meinungen. Cooles Forum.

VG
Arvid

PS: Rückfragen auch willkommen.
E-Mobilität ist auch für Leute die den Luxus von Morgen schon heute haben wollen
E-Golf Gen_1 seit 23.12.2016 / nicht für Fernreisen geeignet / Cool für den Arbeitsweg (80km)
Ich lerne, wie viel Energie Autofahren verbraucht!
Benutzeravatar
Arvid
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 13. Dez 2016, 01:06

Anzeige

Re: e-golf - alt oder neu?

Beitragvon bm3 » Di 13. Dez 2016, 01:32

Hallo Arvid,

wenn du gerne "recht sportlich" unterwegs bist, wirst du vielleicht mit dem größeren Akku des neuen Golf Sommer wie Winter glücklicher werden ? Wenn man halt gerne " drauftritt" nehmen die Restkilometer auch immer stark ab.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4766
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: e-golf - alt oder neu?

Beitragvon eCar » Di 13. Dez 2016, 08:53

120 km sportlich fahren wird mit dem e-Golf Gen1 im Winter eng, selbst mit Wärmepumpe. Bedenke auch, dass es viel entspannter ist, mit ausreichend Restkapazität am Ziel anzukommen. Insbesondere beim e-Golf, da hier bereits ab 30 km Restreichweite das "Warnfeuerwerk" los geht. Die 120 km wirst du immer schaffen, müsstest allerdings je nach Wetter evtl. deine Fahrweise etwas anpassen.

Mit dem neuen e-Golf müsstest du im Alltag keinen einzigen Gedanken mehr an die Reichweite verschwenden. Außerdem hat dieser mehr Leistung und vmax, was in deinem Fall doch auch ein Kaufargument sein sollte. Wenn du das Fahrzeug länger als 2-3 Jahre fahren möchtest, solltest du auch an eine mögliche Akkudegradation einrechnen, die beim neuen e-Golf deutlich "harmloser" wäre.

Das autonome Fahren wird meiner Meinung nach von VW etwas aufgebauscht. Schaut man genau hin, so bietet der neue Golf kaum mehr Funktionen als der alte. So gibt es z.B. schon in meinem e-Golf von 2014 einen Stauassistent, der selbständig wieder anfährt, nur hat man es damals nicht so genannt. Was mich noch reizen würde, das wäre der dynamische Fernlichtassistent mit partiellem Ausblenden des Gegenverkehrs. Im neuen Golf gibt es das nun auch in Verbindung mit LED-Scheinwerfern (früher nur mit Xenon). Wobei wir natürlich nicht endgültig wissen, ob auch der e-Golf dieses Extra bekommen wird...

Der Preisunterschied zwischen altem und neuem e-Golf kommt mir etwas extrem vor. Gehst du beim alten Modell von einem Gebrauchtfahrzeug aus? Dann wäre der Vergleich aber nicht ganz fair.

An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall warten, bis der neue e-Golf bestellbar ist und alle Fakten vorliegen. Letztendlich musst du dann aber entscheiden, ob du bereit bist, für den Mehrwert den entsprechenden Aufpreis zu bezahlen. ;)
eCar
 
Beiträge: 522
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Re: e-golf - alt oder neu?

Beitragvon SL4E » Di 13. Dez 2016, 08:57

Ähnliches Profil wie meines. Ich habe 2x 44km täglich und einen schweren Fuß, aber 442Hm. Autobahn 130-140. Komme bisher mit dem alten e-Golf bestens klar und habe keine Reichweitenprobleme. Im Winter ist die Wärmepumpe von Vorteil.
Längere Strecken ist mit CCS machbar, wenn auch langwierig durch die Stopps alle ~100km bei 130km/h.
Der preisvorteil der "alten" e-Golf ist schon gut, sind aber alles Lagerfahrzeuge. Mein Händler hatte letzens erst ein Angebot rum geschickt für 28900€ für ein Fahrzeug mit CCS und WP.

Im Winter 120km ist schon stramm, da wirst du etwas den Fuß oder die Heizung zügeln müssen.
SL4E
 
Beiträge: 1041
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: e-golf - alt oder neu?

Beitragvon prophyta » Di 13. Dez 2016, 12:29

Arvid hat geschrieben:
Was würde ich nehmen?
Ich würde mir einen voll ausgestatteten e-Golf Gen1 holen. Also Wärmepumpe, CCS, Vernetzung, Keyless und was so geht. Am Neuen Golf reizt mich die Reichweite und was an autonomem Fahren so zusätzlich angeboten wird.
VG
Arvid

Erstmal willkommen im Forum. Ich habe dir mal eine P.N gesendet

Du weißt, dass du den "alten" e-Golf nicht mehr bestellen kannst ?

Oder hast du einen Händler ausfindig gemacht der noch einen mit Vollausstattung hat ? Und zu welchem Preis ?
Ich konnte da leider nichts finden.
Gruß Bernhard
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2246
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Re: e-golf - alt oder neu?

Beitragvon Bernd_1967 » Di 13. Dez 2016, 13:03

Hier stehen noch 2 rum beim Händler, aber viel zu teuer. Quasi Listenpreis.
e-Golf ist bestellt, Lieferung hoffentlich Anfang Mai, Dresden?
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1035
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05

Re: e-golf - alt oder neu?

Beitragvon Helfried » Di 13. Dez 2016, 13:06

Arvid hat geschrieben:
Ich bin ein eher sportlicher Fahrer (okay - sehr sportlich :-)) - soll ja Spaß machen.


Dann würde ich aber eher den BMW i3 nehmen. Der hat gut Power und ist recht leichtfüßig.
Ok, das Fahrwerk ist optimierbar, aber er ist schon ein sehr cooles Auto!
Helfried
 
Beiträge: 2502
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: e-golf - alt oder neu?

Beitragvon SL4E » Di 13. Dez 2016, 14:58

Genau, weil ja jemand der explizit nach dem e-Golf frag auch einen iiihhh^drei sucht :lol:
SL4E
 
Beiträge: 1041
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: e-golf - alt oder neu?

Beitragvon Helfried » Di 13. Dez 2016, 15:00

Naja, Golf und betont sportlich fahren spießt sich halt ein bissel. Wieviel Tonnen hat denn so ein Golf im Verhältnis zu den PS?
Helfried
 
Beiträge: 2502
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: e-golf - alt oder neu?

Beitragvon SL4E » Di 13. Dez 2016, 15:13

Wen interessieren PS? PS brauchen nur Speedjunkies. Zum sportlichen Fahren braucht man Drehmoment und davon hat der e-Golf 10% mehr wie der i3. Man sitzt tiefer und hat eine breitere Spur bei einer Gewichtsverteilung von nahe 50/50 und extrem tiefen Schwerpunkt. Das macht den e-Golf ideal zum sportlichen fahren!
SL4E
 
Beiträge: 1041
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Anzeige

Nächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast