e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon drilling » Sa 22. Okt 2016, 10:00

SL4E hat geschrieben:
Wieso hinterher hinken? der e-Golf liegt damit im Mittelfeld. Mehr wie Leaf und i3.

Der Leaf bekommt ja sehr bald 40KWh (wohl noch bevor der 2017 e-Golf erhältlich sein wird) und der i3 ist ja von einem anderen deutschen Hersteller der auch hinterherhinkt.

Ich hätte eigentlich mindestens 40KWh von VW im e-Golf 2017 erwartet.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon SL4E » Sa 22. Okt 2016, 10:05

Ich habe noch keine Meldung von Nissan gesehen das der Leaf wirklich 40kWh bekommt. Das sind alles nur Gerüchte. Ich denke nämlich das Nissan den erst mit dem Leaf 2 bringt.
Und so lange dies nicht so ist, ist dieser "drecks umgebaute Verbrenner" (O-Ton) besser wie diese komischen e-Autos aus Japan und Leipzig.
SL4E
 
Beiträge: 1598
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon eDEVIL » Sa 22. Okt 2016, 10:19

Ich denke, dass es sich Nissan nicht nehmen lassen wird wieder mal besser als VW zu sein.
Als der eGolf auf den Markt kam, hatte der kaum etwas besser als der damals schon 2 Jahre alte Leaf.
Der AR-Tempomat ist natürlich sehr lecker und Fiull-LED hat auch was.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10317
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon SL4E » Sa 22. Okt 2016, 10:52

Naja was heißt kaum besser? Er war immer gleich auf, VW war schon immer Follower, liegt aber auch an anderen Produktzyklen. Vergessen wir mal die NEFZ Mogelwerte und schauen uns lieber die realistischeren EPA Werte an.

Leaf: 117 -> 121 -> 135 -> 172km (30kWh)
i3: 130 -> 183km (33kWh)
e-Golf: 134 -> ~194km (36kWh)
Ioniq: 180km

Zur Zoe gibt es leider keine mir bekannten EPA Werte, daher nicht vergleichbar.
SL4E
 
Beiträge: 1598
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon Solarstromer » Sa 22. Okt 2016, 11:21

drilling hat geschrieben:
Ich hätte eigentlich mindestens 40KWh von VW im e-Golf 2017 erwartet.

Wieso hast du dann ein Bild von einem Ioniq, da genügen offensichtlich 30 kWh.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon SL4E » Sa 22. Okt 2016, 11:44

Das ist ja auch nur die "Brückentechnologie" für die Leute die lieber bis Ende 2019/Anfang 2020 warten bis sich Herr Musk irgendwann mal erbarmt ein paar M3 nach Deutschland zu schippern :lol:
SL4E
 
Beiträge: 1598
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon eDEVIL » Sa 22. Okt 2016, 13:06

SL4E hat geschrieben:
Naja was heißt kaum besser? Er war immer gleich auf, VW war schon immer Follower, liegt aber auch an anderen Produktzyklen.

Wie auch immer. Gleich auf heißt zu gleichen zeitpunkt.

Wenn der 40 kwh Leaf vor dem 36kWh eGlf raus komtm, ist der wider hinterher und davon gehen ich aus.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10317
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon drilling » Sa 22. Okt 2016, 13:12

Solarstromer hat geschrieben:
Wieso hast du dann ein Bild von einem Ioniq,

Weil mir der Ioniq optisch sehr gefällt (besonders in diesem Blauton), was hat das mit dem Thema hier zu tun?

Solarstromer hat geschrieben:
da genügen offensichtlich 30 kWh.

Wie kommst du darauf? Ich habe keinen Ioniq bestellt, und habe auch nicht vor das zu tun (zumindest nicht bis das Update mit mindestens 40KWh erhältlich sein wird).
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon Karlsson » Sa 22. Okt 2016, 14:22

SL4E hat geschrieben:
Das ist ja auch nur die "Brückentechnologie" für die Leute die lieber bis Ende 2019/Anfang 2020 warten bis sich Herr Musk irgendwann mal erbarmt ein paar M3 nach Deutschland zu schippern :lol:

Na bis 2020 könnte aber auch langsam was von VW kommen. Ich sehe den technischen Vorsprung von Tesla in dem Segment als nicht soooo groß.
Bzw erstmal geht eh Opel in Führung.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11473
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: e-Golf 2017 - 10% bis 15% teurer?

Beitragvon egolf2016 » Sa 22. Okt 2016, 15:33

Ha, BMW hängt ja schon VW ab was die Batterie betrifft, das werden die nicht mehr aufholen.
Wird Zeit das Fa. Kreisel da mal mithilft.
egolf2016
 
Beiträge: 170
Registriert: Di 2. Aug 2016, 10:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tika und 3 Gäste