Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon Solarstromer » Di 11. Mär 2014, 19:07

Mit dem batterieelektrischen Golf zielt Volkswagen direkt auf den Bestseller Nissan Leaf. Er ist das bessere Auto – außer bei Abrollkomfort und Kaufpreis.

Mehr als 55.000 Stück: So hoch liegt die Messlatte für den Volkswagen e-Golf. Denn so viele Exemplare des Leaf wird der japanische Konkurrent Nissan ungefähr im laufenden Geschäftsjahr weltweit verkaufen – das reicht für den Weltmeistertitel unter den batterieelektrischen Autos. Der könnte bald an den e-Golf gehen: Der Volkswagen ist richtig gut geworden. Er vereint die Vorteile eines gefälligen und hochwertigen Kompaktwagens mit der feinnervigen Kraft des Elektromotors.

[.....]

http://www.zeit.de/mobilitaet/2014-03/a ... wagen-golf
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1485
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Anzeige

Re: Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon Ampera » Di 11. Mär 2014, 20:45

Zitat aus dem Bericht:

Der Renault Zoe schafft hier bis zu 43 kW, und der Smart electric drive sowie das Tesla Model S laden gegen Aufpreis mit bis zu 22 kW. Wer ein Mal schnell geladen hat, möchte das nicht mehr langsam tun.

Da würde der Tesla aber mehrere Stunden brauchen. :lol: :lol: :lol:

Der Quatsch, den die zusammenschreiben wird nicht mal gegengelesen. Was für eine Schande.
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 16:06

Re: Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon Adrian » Di 11. Mär 2014, 20:56

Finde ich gut das er wusste welche Fahrzeuge AC wie schnell laden können ;) . Bisher hatte ich das noch nie in einen Zeitungsbericht / Autozeitung gelesen.
Bin gespannt wie viele E-Golfs verkauft werden, könnte aber sogar einen Engpass bei den Batterien geben. 2014 wird VW nicht so viele raushauen. Da ist Nissan mit den Batteriefabriken besser aufgestellt, deutlich mehr Potenzial. Dazu verkauft Nissan ca. 15.000 Leafs alleine in Japan, dort haben sie "Heimbonus"...
Zuletzt geändert von Adrian am Di 11. Mär 2014, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Roadster, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility Neu: Model X, ab Juni Hyundai Ioniq, e-Golf 2017 und Smart fortwo ed 453
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1231
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:10
Wohnort: Nähe München

Re: Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon stromer » Di 11. Mär 2014, 20:57

Ampera hat geschrieben:
Zitat aus dem Bericht:

Der Renault Zoe schafft hier bis zu 43 kW, und der Smart electric drive sowie das Tesla Model S laden gegen Aufpreis mit bis zu 22 kW. Wer ein Mal schnell geladen hat, möchte das nicht mehr langsam tun.

Da würde der Tesla aber mehrere Stunden brauchen. :lol: :lol: :lol:

Der Quatsch, den die zusammenschreiben wird nicht mal gegengelesen. Was für eine Schande.


Wenn schon, dann solltest du komplett zitieren. Es geht hier um AC-Schnellladen. Und im Gegensatz zu dem was andere Hersteller als AC-Schnellladen bezeichnen, sind beim Tesla 4 Stunden für eine Komplettladung des 85 kW-Akku's doch gar nicht so übel.

Der zweite Mangel, den beide gemeinsam haben, ist die nicht vorhandene Schnelllademöglichkeit mit Wechselstrom. Zu Hause in der Garage geht es an einer Wallbox nur mit 3,7 Kilowatt voran. Der Renault Zoe schafft hier bis zu 43 kW, und der Smart electric drive sowie das Tesla Model S laden gegen Aufpreis mit bis zu 22 kW. Wer ein Mal schnell geladen hat, möchte das nicht mehr langsam tun.
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2205
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon Ampera » Di 11. Mär 2014, 21:07

Ups, o.k. AC Schnellladung. Hast ja recht. Mein Fehler. :?
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 16:06

Re: Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon Jogi » Di 11. Mär 2014, 21:13

Adrian hat geschrieben:
Dazu verkauft Nissan ca. 15.000 Leafs alleine in Japan, dort haben sie "Heimbonus"...

..während VW seinen eigenen Händlern im Heimatland offenbar nicht viel zutraut, bzw. nicht viel zumuten will:
Gerade mal 300 (von 1.100) VW-Autohäuser in D sollen überhaupt Stromer verkaufen.
Da wird's schwer, Weltmeister zu werden... :mrgreen:
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2985
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon Ampera » Di 11. Mär 2014, 21:38

Also wenn ich die Verkaufszahlen vom VW Golf in Deutschland im Jahr 2013 anschaue, sollte es machbar sein. Siehe: http://www.manager-magazin.de/fotostrec ... 05619.html Mit 244.249 Neuzulassungen in Deutschland bleibt der Golf mit weitem Abstand das beliebteste Auto der Bundesbürger. Wenn nur einer von 100 ( 1% davon ) in der E-Version verkauft wird, sind das schon 2442 Stück nur in D. pro Jahr. Welcher Hersteller setzt in D mehr E-Mobile ab?
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 16:06

Re: Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon meta96 » Di 11. Mär 2014, 22:57

Wenn man den Zeit Artikel aufmerksam liest, merkt man auch, wo manche fachliche Informationen, abseits des eGolf-Prospekts, herkommen (könnten) ;)
meta96
 
Beiträge: 853
Registriert: Do 14. Feb 2013, 20:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon Jogi » Mi 12. Mär 2014, 01:45

Ampera hat geschrieben:
Mit 244.249 Neuzulassungen in Deutschland bleibt der Golf mit weitem Abstand das beliebteste Auto der Bundesbürger. Wenn nur einer von 100 ( 1% davon ) in der E-Version verkauft wird, sind das schon 2442 Stück nur in D. pro Jahr. Welcher Hersteller setzt in D mehr E-Mobile ab?

Keiner.
Aber es verkauft auch niemand so viele Golfs...

2.400/a? Wow, ich erstarre vor Ehrfurcht...
Wenn das das Ziel für den "Volksstromer" sein soll, dann bin ich mal gespannt wer die Million E.-Autos auf deutsche Strassen bringen wird.
Egal, ob in 2020 oder erst in 2023.

Ich bin persönlich von VW enttäuscht, meine Erwartung lag einfach ein gutes Stück höher.

In 2016 stehen bei mir mindestens ein, eher zwei oder gar drei Fahrzeugwechsel/-ersatzanschaffungen an.
So wie die Zeichen bis jetzt stehen, wird keines davon ein deutsches, wahrscheinlich nicht einmal ein europäisches Fabrikat... :(
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 2985
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Der e-Golf hat das Zeug zum Stromweltmeister

Beitragvon kai » Mi 12. Mär 2014, 08:44

Hi,

der Autor hat ja schon mal einen Test des ZOEs und des Model S mit mobiler crOhm Box verfasst. Neben zig anderen Artikeln z.B. e-up, Klimabilanz des E-Autos usw.
http://www.zeit.de/mobilitaet/2013-08/e ... enault-zoe

Ich glaube der kennt sich mit AC-Laden besser aus als manche im Forum.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2387
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige


Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Casanunda und 5 Gäste