1000 km e-Golf

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon energysaver » Do 11. Sep 2014, 01:35

Ja, mit dem E-GOLF kann man die 190 km Reichweite bei moderaten Aussentemperaturen und vorausschauender Fahrt recht gut egalisieren zumal auch die Rest-Reichweite 'verlässlich und konservativ' angezeigt wird. Die '85% - Regel ergäbe 20.6 kWh..., 21 kWh nutzbare Energie scheint mir plausibel.
energysaver
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 00:30

Anzeige

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon DaCore » Do 11. Sep 2014, 05:55

Der Normverbrauch enthält die Ladeverluste :!:
Mit einer reinen Reichweitenbetrachtung bei voller Batterie werden diese unterschlagen.
DaCore
 
Beiträge: 189
Registriert: So 20. Okt 2013, 07:52

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon redvienna » Do 11. Sep 2014, 06:07

Aha - das ist mir neu.

D.h. bei allen E-Autos kann man dort 10-20 % herunterrechnen.

Da würde ich beim FFE (Norm 15,4) sohin bei 20 kWh und 162 Reichweite auf 12,34 Verbrauch kommen.
D.h. Sie rechnen mit großzügig mit 24% Ladeverlust !

DaCore hat geschrieben:
Der Normverbrauch enthält die Ladeverluste :!:
Mit einer reinen Reichweitenbetrachtung bei voller Batterie werden diese unterschlagen.
Focus Electric: 10/13 +50.000 km,Tesla S70D 3/16 +36.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5730
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon Hasi16 » Do 11. Sep 2014, 11:37

energysaver hat geschrieben:
Wie sieht's beim BMW i3 aus:
18.8 : 12.9 = 145.74 Aber: Auch BMW nennt 190 km als EU-Normreichweite...
Eins zu Null also für den e-GOLF
Zu beachten gilt allerdings dass sowohl '24.2' wie auch '18.8' die Brutto-Kapazitäten in kWh darstellen.

Nein, beim i3 ist 18,8 kWh die nutzbare netto Kapazität.
Brutto liegt sie bei 22 kWh.

Beim Golf ist sie brutto 24,2 kWh und netto 21,1 kWh.

Also bitte nicht auf AMS-Niveau vergleichen. :lol:

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon DaCore » Do 11. Sep 2014, 17:48

Der offizielle Verbrauch von reinen Elektrofahrzeugen wird nach ECE R101 ermittelt:

http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage ... cationFile

Zitat, Anhang 7, Seite 47:
Durchführung der Prüfungen
Alle Prüfungen werden bei einer Temperatur zwischen 20 °C und 30 °C durchgeführt.
Das Prüfverfahren umfasst folgende vier Prüfgänge:
a) Erstaufladung der Batterie,
b) zweimalige Durchführung des Zyklus, der sich aus vier Grund-Stadtfahrzyklen und einem außerstädtischen Fahrzyklus zusammensetzt,
c) Laden der Batterie,
d) Berechnung des Stromverbrauchs.


Das wiederaufladen der Batterie nach Schritt b ist somit Bestandteil des offiziellen Verbrauchs. Es sind aber nicht nur die Ladeverluste, auch die Güte der Rekuperation ist entscheidend.
DaCore
 
Beiträge: 189
Registriert: So 20. Okt 2013, 07:52

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon Frank0100 » Do 11. Sep 2014, 19:03

Also ich habe bei der Übergabe in Wolfsburg auch gefragt ob die 24kwh Netto oder brutto sind. Nach Aussage der netten Dame sei die angegeben Kapazität auch wirklich nutzbar. Aber wie dem auch sei, bestimmt sowieso der Fahrer die Reichweite. Fahrweise und Klima sind die Haupkriterien. Und mit meinem e Golf zu fahren übertrifft eh alles.
Ich hatte auch bezweifelt das die angegebene 190 km nicht zu erreichen sind.... Aber es geht.
Schwarz, Assist Paket, Dynaudio, Verkehrszeichenerkennung, Parkpilot, Online seit 5.9.2014 :D
Benutzeravatar
Frank0100
 
Beiträge: 175
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 21:18
Wohnort: Neunkirchen

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon energysaver » Sa 13. Sep 2014, 01:17

Nun, die Rechnung geht bei BMW auch nicht auf wenn 22 durch 12.9 dividiert werden (=170.5 und nicht 190)!
VW kommuniziert tatsächlich transparenter: BMW meldet nebst 190 km EU-Reichweite auch 'nahezu 200 km im ECO PRO+ Modus'.
Nun, für die meisten Leute sind 190 eigentlich auch 'nahezu 200'... Trotzdem: I like the i3, too!
energysaver
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 00:30

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon Hasi16 » Sa 13. Sep 2014, 09:23

Noch mal: Beim i3 lassen sich 18,8 kW nutzen, beim eGolf 21,1 kW.
Schlichte Division von zwei Werten greift zu kurz: Im Gegensatz zum Verbrenner können EAutos beim "Bremsen" den Akku wieder füllen. Zudem geht beim "Tanken" immer 15 - 25 % Ladeverluste daneben.

Also bevor die wilden Rechnungen losgehen muss insbesondere die Definition klar sein, wie sich der "Durchschnittsverbrauch" berechnet. M. E. müssen da Ladeverluste mit drin sein. Und dann hat "Netto-Batteriegröße" / "Durchschnittsverbrauch" nichts mit der erreichbaren Reichweite zu tun.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon Manfred Heck » Sa 13. Sep 2014, 10:05

energysaver hat geschrieben:
Nun, die Rechnung geht bei BMW auch nicht auf wenn 22 durch 12.9 dividiert werden (=170.5 und nicht 190)!
VW kommuniziert tatsächlich transparenter: BMW meldet nebst 190 km EU-Reichweite auch 'nahezu 200 km im ECO PRO+ Modus'.
Nun, für die meisten Leute sind 190 eigentlich auch 'nahezu 200'... Trotzdem: I like the i3, too!


Ich auch, nur ist die Reichweitenangabe von 190 km im Eco Pro+ - Modus leider völlig illusorisch und gaukelt zumindest bei meinem i3 etwas vor, was mit Eco Pro+, rekuperieren, segeln ohne Ende, Wanderdünen-Beschleunigung usw. bei weitem nicht zu erreichen ist. Da habe ich realistischere Prospektangaben erwartet. In diesem Punkt, aber nur hier, bin ich maßlos enttäuscht.

Gruß, Manfred
Manfred Heck
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 18. Jul 2013, 09:38

Re: 1000 km e-Golf

Beitragvon redvienna » Sa 13. Sep 2014, 10:10

Ich finde die Diskussion um die Ladeverluste immer wieder witzig.

Wie kann man etwas was daneben geht mitrechnen ?! (das wäre ja wie wenn ich bei der Tankstelle von den 60l Tankinhalt zusätzlich ca. 10 l daneben leere)

Ja, der Verbrauch fällt an; aber gerechnet werden kann doch nur mit der Batteriekapazität !

Je größer und leistungsstärker die Batterie ist desto weiter komme ich. (Bei vergleichbaren Autos)

In der Gesamtrechnung kann man meinetwegen dann wieder die Ladeverluste dazurechnen.

Aber im Vergleich zu jedem Verbrenner bleibt die Bilanz noch immer sehr gut. (Nie vergessen - der Wirkungsgrad des Verbrenners liegt bei maximal 30%)

Hier gehen sogar 70% bei der Verbrennung (D.h. 70% des Tankinhaltes entfalten keine Wirkung) verloren.

;)



Hasi16 hat geschrieben:
Noch mal: Beim i3 lassen sich 18,8 kW nutzen, beim eGolf 21,1 kW.
Schlichte Division von zwei Werten greift zu kurz: Im Gegensatz zum Verbrenner können EAutos beim "Bremsen" den Akku wieder füllen. Zudem geht beim "Tanken" immer 15 - 25 % Ladeverluste daneben.

Also bevor die wilden Rechnungen losgehen muss insbesondere die Definition klar sein, wie sich der "Durchschnittsverbrauch" berechnet. M. E. müssen da Ladeverluste mit drin sein. Und dann hat "Netto-Batteriegröße" / "Durchschnittsverbrauch" nichts mit der erreichbaren Reichweite zu tun.

Viele Grüße
Hasi16
Focus Electric: 10/13 +50.000 km,Tesla S70D 3/16 +36.000km + Tesla M3 reserv.
http://www.goingelectric.de/garage/redv ... Focus/205/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5730
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 13:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: INRAOS und 5 Gäste