1/2 Jahr Elektromobilität

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon eCar » Di 16. Feb 2016, 22:16

Helbig hat geschrieben:
Der e-Golf nutzt die Abwärme des Ladegerätes und z.B. der Leistungselektronik im Kühlwasser zur Erzeugung von Wärme im Fahrzeuginnenraum (...)

Das gilt aber doch ausschließlich für Modelle mit Wärmepumpe, oder? Ohne Wärmepumpe sind die beiden Kreisläufe für Kühlung und Heizung doch meines Wissens vollständig getrennt. Die Abwärme der Antriebskomponenten geht damit verloren und wird nicht für die Heizung verwendet.
eCar
 
Beiträge: 557
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Anzeige

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon umberto » Di 16. Feb 2016, 23:17

eCar hat geschrieben:
. Die Abwärme der Antriebskomponenten geht damit verloren und wird nicht für die Heizung verwendet.


Das macht ja eigentlich auch nur mit Wärmepumpe Sinn, weil der Kreis, der die Antriebskomponenten kühlt, so kaltes Wasser hat, daß da am Schluß für die Erwärmung der Luft eh kaum was übrig bleibt.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3828
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon eCar » Mi 17. Feb 2016, 08:53

Ja, so denke ich es mir auch. Umso mehr hoffe ich, dass die Wärmepumpe bald serienmäßig verbaut wird. Denn die Wärme, die man als Abwärme der Antriebskomponenten quasi geschenkt bekommt, einfach wegzuwerfen, ist ja nicht gerade sinnvoll... gerade in einem E-Auto.
eCar
 
Beiträge: 557
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon Starmanager » Fr 19. Feb 2016, 11:18

eCar hat geschrieben:
Ja, so denke ich es mir auch. Umso mehr hoffe ich, dass die Wärmepumpe bald serienmäßig verbaut wird. Denn die Wärme, die man als Abwärme der Antriebskomponenten quasi geschenkt bekommt, einfach wegzuwerfen, ist ja nicht gerade sinnvoll... gerade in einem E-Auto.


Na dann fuehl doch mal die Wasserschlaeuche ob sie im Winter ueberhaupt warm werden... da der Wirkungsgrad heute schon so gut ist wird doch die Elektronik bei normaler Fahrweise nicht heiss... und die Kuehlung arbeitet im Sommer wenn es ums Auto herum waermer ist.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 946
Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon Bernd_1967 » So 10. Jul 2016, 10:32

Starmanager hat geschrieben:
eCar hat geschrieben:
Ja, so denke ich es mir auch. Umso mehr hoffe ich, dass die Wärmepumpe bald serienmäßig verbaut wird. Denn die Wärme, die man als Abwärme der Antriebskomponenten quasi geschenkt bekommt, einfach wegzuwerfen, ist ja nicht gerade sinnvoll... gerade in einem E-Auto.


Na dann fuehl doch mal die Wasserschlaeuche ob sie im Winter ueberhaupt warm werden... da der Wirkungsgrad heute schon so gut ist wird doch die Elektronik bei normaler Fahrweise nicht heiss... und die Kuehlung arbeitet im Sommer wenn es ums Auto herum waermer ist.



Spart die Wärmepumpe im Sommer auch viel Energie, die man zum Kühlen des Golfs braucht?
e-Golf seit 08.06.2017
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1329
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon chef » So 10. Jul 2016, 18:31

Heute bei konstant über 30 Grad - ich würde sagen die Wärmepumpe hat einen nicht unerheblichen Beitrag zu diesem "Verbrauch" geleistet ...

Bild
Model S 90 D seit 28.02.17 und schon im Karussell ... ;) / Model 3 und I-Pace reserviert ...
Benutzeravatar
chef
 
Beiträge: 332
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 12:44
Wohnort: Hessisch Uganda ...

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon Bernd_1967 » So 10. Jul 2016, 20:44

chef hat geschrieben:
Heute bei konstant über 30 Grad - ich würde sagen die Wärmepumpe hat einen nicht unerheblichen Beitrag zu diesem "Verbrauch" geleistet ...

Bild



OK. Dann ist das das Argument keine Standheizung zu kaufen, weil man mit der Wärmepumpe im Sommer besser kühlen kann und im Winter ein wenig besser heizen kann.
Wäre das nicht, hätte ich für den Winter eine standheizung mit Heizöl vorgezogen.
e-Golf seit 08.06.2017
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1329
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon eCar » Mo 11. Jul 2016, 17:18

Die "Wärmepumpe für den Sommer" (=Klimaanlage) ist doch bereits serienmäßig. Ich glaube nicht, dass die optional erhältliche Wärmepumpe einen zusätzlichen Vorteil im Sommer bringt. Sie dient lediglich zur effizienteren Heizung im Winter. Mein e-Golf ohne optionale Wärmepumpe kühlt jedenfalls im Sommer sehr effizient. Verbräuche wie oben geschrieben sind ganz normal, bei voller Kühlleistung...
eCar
 
Beiträge: 557
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon chef » Mo 11. Jul 2016, 17:32

Wenn es bei deinem ohne Wärmepumpe ähnliche Verbräuche gibt dann sollte es tatsächlich nicht an der optionalen Wärmepumpe liegen ...

Allerdings habe ich das gelesen:

"Die Wärmepumpe, die auf Wunsch des Kunden zusätzlich in den e-Golf eingebaut wird, spart beim Aufheizen Energie. Die Klimaanlage wird hierzu um zusätzliche Kältemittelleitungen, Ventile, Sensorik und einen Heizkondensator erweitert. Zum Beheizen des Innenraums nutzt die Wärmepumpe die Warme aus der Umgebungsluft sowie die Abwärme des Antriebs. Der Hochvoltheizer verbraucht deswegen weniger elektrische Leistung. Im Winter kann sich die Reichweite des e-Golf so um bis zu 36 Prozent erhöhen. Im Sommer dient die Wärmepumpe auch als Klimaanlage."
Model S 90 D seit 28.02.17 und schon im Karussell ... ;) / Model 3 und I-Pace reserviert ...
Benutzeravatar
chef
 
Beiträge: 332
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 12:44
Wohnort: Hessisch Uganda ...

Re: 1/2 Jahr Elektromobilität

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 11. Jul 2016, 18:08

chef hat geschrieben:
Wenn es bei deinem ohne Wärmepumpe ähnliche Verbräuche gibt dann sollte es tatsächlich nicht an der optionalen Wärmepumpe liegen ...

Allerdings habe ich das gelesen:

"Die Wärmepumpe, die auf Wunsch des Kunden zusätzlich in den e-Golf eingebaut wird, spart beim Aufheizen Energie. Die Klimaanlage wird hierzu um zusätzliche Kältemittelleitungen, Ventile, Sensorik und einen Heizkondensator erweitert. Zum Beheizen des Innenraums nutzt die Wärmepumpe die Warme aus der Umgebungsluft sowie die Abwärme des Antriebs. Der Hochvoltheizer verbraucht deswegen weniger elektrische Leistung. Im Winter kann sich die Reichweite des e-Golf so um bis zu 36 Prozent erhöhen. Im Sommer dient die Wärmepumpe auch als Klimaanlage."


Also das wüsste ich jetzt ganz gerne.
Wieviel KWh/100km verbraucht man im Sommer mehr, wenn man die Klimaanlage einschaltet, einmal mit normaler Klimaanlage und einmal mit optionaler Wärmepumpe?
Wer kann hier definitiv was zu sagen?
Glaube, dass die normale Klimaanlage da ausreichend sein müsste, da ja auch ein Verbrenner unwesentlich mehr Sprit im Sommer braucht und was sollte die optionale Wärmepumpe schon besser machen? Oder sogar verschlechtern?
e-Golf seit 08.06.2017
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1329
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu e-Golf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 1 Jahr e-Golf
    1, 2Dateianhang von Maverick78 » Di 16. Feb 2016, 12:05
    12 Antworten
    1447 Zugriffe
    Letzter Beitrag von E-auto2014 Neuester Beitrag
    Do 18. Feb 2016, 19:59
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ge7, Rainer Hölkemann, Zorro und 3 Gäste