Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon powmax » Di 10. Jan 2017, 07:36

Der 94er i3 mit Rex ist vermutlich jedem Tesla auf der Langstrecke überlegen... :)
powmax
 
Beiträge: 22
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Anzeige

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon Lindum Thalia » Di 10. Jan 2017, 09:34

powmax hat geschrieben:
Der 94er i3 mit Rex ist vermutlich jedem Tesla auf der Langstrecke überlegen... :)

Nicht nur vermutlich sondern tatsächlich , wenn man die doch recht langen Standzeiten zum Laden an den SuC..
BMW i 3 BEV ,37000 km. Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..Der Betrunkene sagt , was der Nüchterne denkt.
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 446
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon Norbert W » Di 10. Jan 2017, 10:12

Wenn mit Zusatzmotor, dann lieber den i8 für lange Strecken auf der AB.
Den fand ich auf der AB extrem gut, ganz leise und er liegt sehr sehr gut und ruhig auf der Straße. Extrem sparsam bei hohen Geschwindigkeiten ist er auch noch.

Windschattenfahren hinter LKWs war damit auch kein Thema :mrgreen:
Norbert W
 
Beiträge: 448
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon i_Peter » Di 10. Jan 2017, 12:01

powmax hat geschrieben:
Der 94er i3 mit Rex ist vermutlich jedem Tesla auf der Langstrecke überlegen... :)

Aber nur, wenn er nach dem Leeren der Batterie den kompletten Rest der "größeren" Strecke auf REX fährt.
Und dafür kauft man doch eigentlich kein eAuto, oder ?
:)
Der Weltrekord vom Lünning im Tesla liegt bei 2400 km in 24 Stunden.
Das möchte ich mit dem i3 auf REX nicht machen: Tempo 130 und dann alle halbe Stunde tanken ?
:roll:
Norbert W hat geschrieben:
Wenn mit Zusatzmotor, dann lieber den i8 für lange Strecken auf der AB.

Leider habe ich das Geld nicht für einen Zweitwagen für Langstrecken, der 4 mal teurer ist als der Erstwagen.
Außerdem will ich auf längeren Strecken umweltfreundlich mit Strom unterwegs sein.
Da werde ich mir dann wohl einen Tesla leihen, wenn ich nicht genügend Zeit investieren kann, um die Strecke mit dem i3 zurück zu legen. Der Tesla ist z.Zt. das einzige eAuto, mit dem größere Strecken zügig zurück gelegt werden können.
Da der Ampera-e eher eine geringfügig geringere Ladegeschwindigkeit (km/min) hat als der i3, hat er nur einen Anfangsvorteil auf der ersten Etappe.
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D; Wallbox Wallb e.com 3,7kWh
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 238
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon powmax » Di 10. Jan 2017, 13:16

i_Peter hat geschrieben:
Aber nur, wenn er nach dem Leeren der Batterie den kompletten Rest der "größeren" Strecke auf REX fährt.
Und dafür kauft man doch eigentlich kein eAuto, oder ? :)


Elektronen die aus der 'Steckdose' kommen benötigen momentan noch viel Zeit, um sich im Speicher zu organisieren.
Multitasking von Produktion & Verbrauch der kleinen 'Scheisser' auf längeren Strecken in Echtzeit hat einen praktikabelen Reiz. ;)

Wie auch immer - Zeit ist relativ! :)
powmax
 
Beiträge: 22
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon wrzlpfrmft » Di 10. Jan 2017, 13:41

Bernd_1967 hat geschrieben:
Fährt man eher 90, sitzt man länger im Auto. Fährt man eher 120 steht man mehr neben dem Auto.


Gut auf den Punkt gebracht... :D

Das entspricht aber nicht ganz der Wahrheit, denn wenn man mit der Ehefrau auf Langstrecke unterwegs ist und bei jedem Mal Laden einen kurzen Einkehrschwung macht, dann ist das ein ganz anderes Reisen. Einmal Kaffee, eine Kleinigkeit essen, PiPa - und schon ist der Akku wieder randvoll.
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16
wrzlpfrmft
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 23. Aug 2016, 12:00
Wohnort: Bad Aibling

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon Norbert W » Di 10. Jan 2017, 14:49

wrzlpfrmft hat geschrieben:
... wenn man mit der Ehefrau auf Langstrecke unterwegs ist und bei jedem Mal Laden einen kurzen Einkehrschwung macht, dann ist das ein ganz anderes Reisen. Einmal Kaffee, eine Kleinigkeit essen, PiPa - und schon ist der Akku wieder randvoll.


Ja, wenn die angesteuerte Ladestation frei ist :roll:

Mit dem i8 kann man den Akku während der Fahrt aufladen, das ist Unabhängigkeit, bzw. langstreckentauglich :mrgreen:
Allerdings fand ich die Rekupation beim i8 viel zu schwach, das geht beim i3 viel besser.
Norbert W
 
Beiträge: 448
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon wrzlpfrmft » Di 10. Jan 2017, 14:53

Norbert W hat geschrieben:
Ja, wenn die angesteuerte Ladestation frei ist.


Eine besetzte hab ich noch nie erlebt (von ca. 10x Laden).
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16
wrzlpfrmft
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 23. Aug 2016, 12:00
Wohnort: Bad Aibling

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon Norbert W » Di 10. Jan 2017, 15:21

wrzlpfrmft hat geschrieben:
Eine besetzte hab ich noch nie erlebt (von ca. 10x Laden).


Ich schon. Und das, wo es noch nicht viele Elektroautos gibt. Was soll das werden, wenn es davon wirklich viele auf den Straßen gibt :roll:
Norbert W
 
Beiträge: 448
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Zeitverbrauch beim Fahren größerer Strecken

Beitragvon endurance » Di 10. Jan 2017, 16:58

ich hatte bisher nie länger als 10min warten müssen - aber durchaus schon öfters wegen Falschparkern alternativen gesucht (zum Glück noch nie an der AB passiert). Sicherliche müssen überall mind. 2-4 Säulen stehen aktuell reicht aber meist eine. theoretisch sollte man ja nicht länger als 30min warten müssen... notfalls schon mal an AC klemmen (wenn auch nur mit 3.x,7.x oder 11kw)
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Familyblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/blog
endurance
 
Beiträge: 2923
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste