Windschattenfahren

Re: Windschattenfahren

Beitragvon wrzlpfrmft » Di 10. Jan 2017, 13:55

Danke für die Erklärung - jetzt hab ich das auch endlich kapiert.
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16
wrzlpfrmft
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 23. Aug 2016, 12:00
Wohnort: Bad Aibling

Anzeige

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Poolcrack » Di 10. Jan 2017, 13:59

+1

und zum Posting vorher:
MineCooky hat geschrieben:
Das ist ne Fausformel :roll: Kannst Du die 4,4m Unterschied abschätzen bzw das durch 3,6 teilen und mal 2 nehmen im Kopf?

Ich lese bei Deinem Text (den ich hier jetzt nicht nochmal zitiere) 2 Sekunden Abstand bei 80 km/h würden 20 m entsprechen und das wäre zu wenig. nur darum ging es mir. Es kann sein, dass sich die meisten verstanden haben, aber so wie es dasteht ist es falsch.
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >68.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1487
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Windschattenfahren

Beitragvon i_Peter » Di 10. Jan 2017, 14:19

AbRiNgOi hat geschrieben:
Und eine 2ct Münze hab ich noch: Wer wirklich schnell und niedrigem Verbrauch unterwegs sein will hängt sich mit 110km/h an einen Reisebus.

Wenn Du es genau rechnest, wirst Du bei 110 am Reisebus aber auch nicht schneller ankommen als bei 90-Lkw, weil Du eher wieder nachladen musst (kürzere Reichweite).
Auf jeden Fall musst Du 40% mehr Euronen blechen für den höheren Stromverbrauch.

Also noch einmal:
Bus bedeutet 40% höhere Energiekosten und 40% mehr Ladepausen auf langen Strecken im Vergleich zu Lkw.

Zwischen 80-Lkw und 130 unterscheidet sich nach mehr als 3 Ladepausen die Ankunftszeit nur minimal, die Kosten verdoppeln sich mindestens.

Bei niedrigeren Geschwindigkeiten als 80 braucht man dann schon länger, aber bei mehr als 130 erst Recht !
Aber das habe ich ja schon weiter oben gesagt. Deshalb werde ich jetzt nicht versuchen, irgend wen zu überzeugen.
Wer mehr zahlen will für "seinen Spass" oder weil er sich persönlich erniedrigt fühlt durch einen Lkw voraus, der soll das doch tun !
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D; Wallbox Wallb e.com 3,7kWh
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 237
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Re: Windschattenfahren

Beitragvon MineCooky » Di 10. Jan 2017, 14:59

Poolcrack hat geschrieben:
Ich lese bei Deinem Text (den ich hier jetzt nicht nochmal zitiere) 2 Sekunden Abstand bei 80 km/h würden 20 m entsprechen und das wäre zu wenig. nur darum ging es mir. Es kann sein, dass sich die meisten verstanden haben, aber so wie es dasteht ist es falsch.


Achso das meinste Du, sry, da haben wir jetzt aneinander vorbei geredet. *Arg* da hab ich ausgerechnet was 1sec ausmacht und das auf 20m gerundet.... (Vergessen meine 22,22m mal 2 zu nehmen) .... :/ Änfängerfehler :roll:

Damit ist die 2sec Regel wohl genau so gut, wie die Halber-Tacho-Regel. Wobei ich das mit dem halben Tacho besser im Kopf kann
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


Elektrisch weil's Spaß macht
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 1267
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Grottenolm » Mi 11. Jan 2017, 19:38

i_Peter hat geschrieben:

80km/h sind bzgl. Luftwiderstand nicht optimal. Sonst würden die Radler bei der Tour de France auch in der Ebene 80 fahren.
:lol:

Das stammt von Verbrennern. Die meisten haben bei 80km/h im 6 Gang den Punkt max. Effizienz des Motors. Bein E-Auto wirds aber einfach nur von 0km/h und steigend einfach nur immer schlechter. ..

Im Hochsommer und Winter kommt aber der Faktor Klima/Heizung dazu.
Z.B. im Winter bei -15C braucht die Heizung im ZOE z.B. ~2kW
Nehmen wir an ich will 100km fahren, und hab die Wahl zwischen 30 Zone, Bundesstraße(~70) und Autobahn (100)
Bei 30 brauch ich nur 120Wh/km, bin aber >3h unterwegs und verheize 6,5kWh-> 18,5kWh
Bei 70 brauch ich 150Wh/km verheize aber nur noch 2,6kWh-> 17,6kWh
Bei 100 brauch ich 18kWh/100km und verheize 2 kWh -> 20kWh

Am sparsamsten ist es im tiefsten Winter eigentlich fast immer mit 90 auf der Autobahn zu fahren, anstatt der ECO-Route zu folgen, außer die ECO-route ist erheblich kürzer.
Grottenolm
 
Beiträge: 191
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Re: Windschattenfahren

Beitragvon bm3 » Mi 11. Jan 2017, 20:39

Das ist auch so ein Ding, wenn eine Autobahn in der Nähe ist und auch die Strecke darüber nicht viel länger ist, dann ist einfach das gleichmäßige Fahren auf einer Bahn mit 80-90 km/h das Effizienteste, wenn man dann noch einen geeigneten Windschattenspender findet und die Wahrscheinlichkeit ist dort hoch... :D
Was auf der Alternative "Landstraße nebenan" regelmäßig die Effizienz belastet ist das häufigere Abbremsen und wieder Beschleunigen + fehlender Windschatten. In solchen Fällen habe ich gelernt die Autobahn vorzuziehen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4511
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Windschattenfahren

Beitragvon graefe » Mi 11. Jan 2017, 22:17

Welchem Abstand entsprechen die verschiedenen Balken des Abstandsautomaten vom i3? Gibt es da verbindliche Zahlen?
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1893
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Schüddi » Mi 11. Jan 2017, 22:40

Kommt man oder besser bleibt man beim gesetzlich geregelten und überlebenswichtigen Mindestabstand überhaupt noch im Windschatten das sich das lohnt? Erschreckend wie kurz so ein Bremsweg bei einem modernen LKW ist. Macht das bitte nur wenn ihr alleine im Auto seit... :|
Schüddi
 
Beiträge: 112
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Bernd_1967 » Do 12. Jan 2017, 07:39

Genau.
Man sieht nicht, was vor dem LKW ist.
Und wenn der, weil er pennt, auf einen anderen LKW auffährt, dann steht der sehr schnell und dann reicht Euer Bremsweg garantiert nicht aus. - Dann gute Nacht!
Golf7 Variant 2,0 TDI HS zu verkaufen, Bj 12/2015, 5J Garantie
PLZ 55471 10.000km Pacific Blue Metallic, AHK, siehe Mobile
Bald e-Golf bestellen, Passat Variant GTE ist bestellt
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 817
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Helfried » Do 12. Jan 2017, 08:06

Fahren die Autos mit Assi-System eigentlich stur den Fahrbahn-Randlinien nach oder richten sie sich auch ein bisschen nach dem Vordermann? Wenn also der LKW, dem man knapp hinterher fährt, rasch einem Hindernis ausweicht und er plötzlich auf den Pannenstreifen (Standspur) verreißt, juckt das den Hintermann (Tesla, Ioniq etc.)?
Helfried
 
Beiträge: 1791
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste