Windschattenfahren

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Helfried » Sa 14. Jan 2017, 12:56

geko hat geschrieben:
Meine Meinung: Windschattenfahren mit 2 Sekunden Abstand ist gefährlich.


Meinst du speziell beim BMW mit seinem Anitkollissionssystem? Oder geht das nicht gescheit?
Helfried
 
Beiträge: 3163
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Re: Windschattenfahren

Beitragvon geko » Sa 14. Jan 2017, 13:02

Meine Erfahrung mit dem BMW System ist sowohl beim früheren 3er GT als auch beim i3 sehr gut. Er reagiert verlässlich, außer in lichttechnisch schwierigen Situationen (zumindest der i3, da kein Radar). Das ist zB beim Ioniq wesentlich besser. Das Gefühl des "gefährlich" seins ist aber ja durchaus auch subjektiv. Ich fühle mich dicht hinter einem Lkw-Klotz ohne jegliche Vorausschau gefährdet.
BMW i3 BEV (60 Ah) rollt dienstlich seit 3/2016
BMW i3 BEV (94 Ah) rollt privat seit 9/2016
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 805
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Alex1 » Sa 14. Jan 2017, 15:37

Schüddi hat geschrieben:
Ich glaube du bist nicht ganz auf der Höhe!

Wie ich ja mehrfach geschrieben und auch zitiert habe (vielleicht solltest du mal lesen) meine ich mit den Windschattenfahrern diese jenen, die WENIGER als 2 Sekunden Abstand - sprich - halben Tachowert einhalten. Das ist nämlich sehr wohl gefährlich! Und teuer! Und ich brauche nichts behaupten denn ich kann es ja belegen in dem Beitrag über deinem das ich 2 Sekunden Abstand - sprich halben Tachowert - für vollkommen ausreichend halte.
Was Du MEINST und was Du schreibst, hat immer noch nicht viel mit der Realität zu tun. Entgegen Deiner subjektiven Definition sind 2 sec Abstand nämlich Windschattenfahren. Gewöhn Dich dran.
Ich habe klar definiert wen ich für einen Windschattenfahrer halte und auch definitiv MEHRMALS gesagt was ich gefährlich finde. Wenn du zu faul bist alles zu lesen und einfach mal blind mit mischen willst ist das ja wohl kaum mein Problem oder? Klarer ausdrücken als zu sagen das ich all diejenigen Organspender meine, die mit ein paar Metern hinter einem LKW kleben geht ja wohl nicht.
Nein. Du hast immer nur von "Windschatten" gesprochen. Und damit Deine falsche Definition als Maßstab gesetzt. Du erlaubst wohl, dass ich dieser objektiv falschen Definition widerspreche?
Und ja man braucht ca. 2 Sekunden von 80-0 CIRCA! (Keine genaue Angabe) Du hast das nur wieder völlig aus dem Zusammenhang gerissen das Zitat. Das hätte etwas mit dem Bremsweg per se und nicht direkt was mit dem Abstand zu tun. Und weil du wieder nicht gelesen und/oder verstanden hast - ich habe hier nie irgendwelche Rechnungen machen wollen.
Völlig irrelevant!

Die Zeit oder der Weg vom Ausgangstempo bis zum Stillstand spielt bei der Abstandsdiskussion überhaupt keine Rolle. Hast Du das noch nicht kapiert? 2 sec/halber Tacho stimmt auch bei Tempo 30 und bei Tempo 300.

Und wenn Du keine Rechnungen machen wolltest, dann hättest Du es einfach lassen sollen.
Und wie ich fahre steht hier absolut nicht zur Debatte.
Oh doch. Genau das tut sie. Du richtest hier flammende Appelle an vermeintliche Hasardeure und verurteilst sie damit scharf. Damit ist es wohl nur folgerichtig, von Dir eine möglichst vollkommene Befolgung der von Dir selbst aufgestellten Maximen zu erwarten. Oder etwa nicht? Du bist doch nicht etwa jemand, der von Anderen alles Mögliche fordert, es selbst aber nicht einhält? Das hätte ich nicht gedacht.
Das ist ne ganz große Schwäche bei eigenen Fehlern auf andere zu zeigen.
Nicht frech werden, Kleiner!
Warum hast du aufgrund dieses Threads VOLLSTES Recht mich zu fragen wie ich fahre?
DU sprichst MIR das Recht auf Fragen ab? Wer bist Du? Der Zensor? Der allmächtige Diktator? Wer steile Thesen aufstellt und sich dann ins Schneckenhaus verkriecht, macht sich unglaubwürdig.
Ich kann mir nicht vorstellen was das hier für eine Rolle spielen soll.
Tu bitte nicht so naiv. Du greifst hier in scharfen Worten die angebliche Fahrweise Anderer an, gerierst Dich bei Gegenfragen aber gleich als Pflänzchen-rühr-mich-nicht-an. Wer austeilt, muss auch einstecken.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7294
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Alex1 » Sa 14. Jan 2017, 15:44

INRAOS hat geschrieben:
Oh Mann - was artet das hier aus :shock:
Tja, wenn jemand austeilt, aber nicht einstecken kann...
Und das Wort 'vorausschauend' passt meiner Meinung nach zum Thema 'Windschattenfahren' überhaupt nicht.
Warum? 2 sec sind vorausschauender als die meisten Fahrer es praktizieren.
Ich kann aber auch akzeptieren, dass andere gern den Windschatten ausnutzen möchten und dieses praktizieren.
Gut. Ich akzeptiere ja auch die nicht-sparen-Wollenden.
Vielleicht ist das ja auch gut so, denn dann blockieren Sie nicht beim Extrem-Sparen auf der AB die linke Spur ;-)
Das ist sicher gut für die notorischen Raser und Linksfahrer. Und Windschattenfahren ist noch lange nicht Extrem-Sparen. Da sind noch Meilen dazwischen.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7294
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Windschattenfahren

Beitragvon bm3 » Sa 14. Jan 2017, 15:46

Hallo,
generell jetzt mal die Bitte von mir hier im Ton ein Stück "herunter" zu fahren, zuallererst an Alex1.

An Schüddi und Alex1, die persönlichen Standpunkte sind ja jetzt wirklich ausreichend dargelegt worden, würde euch beiden gut anstehen wenn ihr jetzt in diesem Thread mal eine Weile lange Andere schreiben lasst.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4964
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Alex1 » Sa 14. Jan 2017, 15:55

geko hat geschrieben:
Meine Meinung: Windschattenfahren mit 2 Sekunden Abstand ist gefährlich. Aber es ist nur meine Meinung ohne Anspruch auf faktische Korrektheit.
Deine völlig legitime Meinung. Die aber der Realität widerspricht.

2 sec ist der gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsabstand. Und damit völlig sicher. Und wenn Du mal wirklich unvoreingenommen den Verkehr beobachtest, wird dieser SICHERHEITSabstand von ca. 90% der Fahrer missachtet. Außer von Schüddi, der gemäß seiner Verlautbarungen noch mehr einhält.

Was absolut vorbildlich ist! Was aber von etlichen Foristen hier im GE als unzumutbar angesehen wird. Nicht meine Meinung, aber hier schon oft zu lesen gewesen... (meist unterlegt mit Worten wie "sklavische Befolgung" oder "Obrigkeitshörig") :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7294
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Alex1 » Sa 14. Jan 2017, 16:03

Bernd_1967 hat geschrieben:
Vielleicht kann man ja das Thema nochmal zum Positiven ziehen.
Andere Frage:

Wie weit ist denn das Kolonnenfahren gediehen?
Gibt es da bald eine praktizierbare Lösung mittels moderner Assistenzsysteme?
Würde mich auch sehr interessieren. Die "elektronische Deichsel" wurde ja schon seit etlichen Jahren propagiert. Und m.W. auch schon ausprobiert. Eigentlich hätte sie durch die weiter entwickelten Assi-Systeme weiteren Schwung erhalten sollen.

Die Ängste gegen diese eigentlich sichere Fahrweise sind meistens subjektiv. Leute haben ja auch Angst im Flugzeug, obwohl es objektiv wesentlich sicherer ist als Autofahren. Auch Bus und Bahn sind ca. 100-mal sicherer als der Pkw, da aber jeder Bus- oder Bahn-Unfall im hinteren Hindukusch in die Tagesschau kommt, haben die Leute Angst. Die Psychologie nennt das Kontrollillusion.

Edith: In Wiki steht nichts Besonderes, also scheint der See wohl sehr still zu ruhen: https://de.wikipedia.org/wiki/Deichsel# ... e_Deichsel

Noch ne Edith: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/auto ... 78960.html Alles noch sehr schwammig.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7294
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Schüddi » Sa 14. Jan 2017, 16:10

Alex1 hat geschrieben:
... Außer von Schüddi, der gemäß seiner Verlautbarungen noch mehr einhält ...

REICHT ES JETZT MAL LANGSAM? Was verbreitest du jetzt auch noch Lügen? Du bist doch sonst so stark im zitieren. Liest du nicht mal was du selber zitierst? Ich habe auf deinen Wunsch hin mich geäußert wie ich mich verhalte. So und nicht anders und auch nicht mehr - wo habe ich das geschrieben. Ich nehme es ja hin mich von einem Kleingeist persönlich beleidigen zu lassen. Das passiert nämlich immer wenn jemand in einer Diskussion nicht mehr weiter weis - aber dann zu lügen...?

Was stimmt mit dir nicht? Muss sowas wirklich sein? Niveau weshalb warum ...
Schüddi
 
Beiträge: 380
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Alex1 » Sa 14. Jan 2017, 16:29

Schüddi, Du stellst mich jetzt wirklich vor ein großes Logikproblem:

- Einerseits propagierst Du hier ganz vehement, dass 2 sec nicht wirklich sicher sind,
- Wenn ich dann daraus schließe, dass Du immer 2 sec oder noch mehr einhältst (was viele Foristen hier als "sklavische Befolgung theoretischer Regeln" bezeichnen), ist das auch wieder nicht recht.

Dabei wäre der Verkehr so viel sicherer, wenn alle so wie Du, also immer mit mindestens 2 sec Abstand, führen. Und das meine ich völlig ernst. Ich versuche es auch meistens, es gelingt aber längst nicht immer.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7294
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Windschattenfahren

Beitragvon Schüddi » Sa 14. Jan 2017, 16:45

Alex1 hat geschrieben:
Schüddi, Du stellst mich jetzt wirklich vor ein großes Logikproblem:

- Einerseits propagierst Du hier ganz vehement, dass 2 sec nicht wirklich sicher sind,
.

Na wo denn? Ich habe mich selbst ein duzend mal zitiert wo ganz genau drin steht das auch ich die 2 Sekunden für absolut sicher halte! Extra für dich habe ich das gemacht! Weil du es als einziger nicht verstanden hast. Langsam lesen und verstehen. Versuchs mal. Lies meine vorherigen Beiträge alle komplett und langsam durch...

Oh man :?
Schüddi
 
Beiträge: 380
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste